Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Tauchcomputer-Vergleichstabelle

Cressi Leonardo - Premium im Test 2019

Aktualisiert am:

Mit dem CRESSI – Leonardo schickt der italienische Hersteller seinen ersten Rechner auf den Markt, der selbst entwickelt und im eigenen Unternehmen produziert wurde. Das war natürlich ein Grund für uns, dass die Verbraucher  diesen Tauchcomputer in ihre Vergleichsserie aufnehmen und auf Herz und Nieren prüfen. Schon durch sein schickes Design punktet dieses Modell und wird durch den günstigen Preis von etwa 190 Euro noch weitaus attraktiver.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
5. Platz
Tauchcomputer
1,97 (gut)
Aktuelles Angebot
ab ca. 157 €

Listenpreis ca. 157 €
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Artikelgewicht:

    281 g
  • Tauchtiefe max.:

    120 m
  • Nitrox verwendbar:

    [Ja]
  • Modernes Design:

    [Ja]
  • Batterie/Akku:

    Batterie
  • Saison:

    Evergreen
  • Sport:

    Tauchen
  • Zielgruppe:

    Herren
  • Zielgruppe:

    Herren
Vorteile
  • Großes Display mit "PCD System" für gut verständliche und deutlich ablesbare Werte
  • Deep Stop ein- oder ausschaltbar
  • Modernes Design
  • Gute Qualität
  • stabil

Nachteile

  • Bedienungsanleitung lediglich auf CD
  • Zusätzlicher Adapter für PC notwendig
  • Das Armband ist ein wenig zu lange geraten
Zurück zur Vergleichstabelle: Tauchcomputer Test 2019

Tauchcomputer Leonardo von Cressi im TestMit dem CRESSI – Leonardo schickt der italienische Hersteller seinen ersten Rechner auf den Markt, der selbst entwickelt und im eigenen Unternehmen produziert wurde. Das war natürlich ein Grund für die Verbraucher, dass sie diesen Tauchcomputer in ihre Vergleichsserie aufnehmen und auf Herz und Nieren prüfen. Schon durch sein schickes Design punktet dieses Modell und wird durch den günstigen Preis von etwa 190 Euro noch weitaus attraktiver.

Lieferung und Verpackung

Die Lieferung gestaltet sich beim CRESSI – Leonardo Tauchcomputer rasch und unkompliziert. Bereits wenige Tage nach unserer Online Bestellung wurde uns der Tauchcomputer auch schon mittels Botendienst überreicht. Keine Beschädigung an der Umverpackung, und auch der Originalkarton wies keine Meeresschildkröte beobachtet TaucherVerschmutzungen oder Wasserspuren auf.

Kunden hätten den CRESSI – Leonardo Tauchcomputer auch mittels 24 Stunden Service bestellen können, allerdings wären ihnen dahingehend Unkosten bei den Versandkosten entstanden. Sie übten sich in Geduld und konnten auf diese Art und Weise auch die Versandkosten einsparen.

Inbetriebnahme

Wer auf ein leicht zu führendes Menü setzt und voreingestellte Alarme schätzt, der wird mit diesem Tauchcomputer seine helle Freude haben. Das Einsetzen der Batterien – die übrigens im Lieferumfang enthalten waren – stellte uns vor keine Probleme. Und schon konnte der Tauchcomputer von Cressi in Betrieb genommen werden.

Daten und Fakten

  • Mittels Interface am PC auszulesen
  • Batteriebetrieben
  • Bedienungsanleitung auf CD
  • Bottom Timer
  • Nitrox bis 50 Prozent Sauerstoffanteil
  • Zeigt Aufstiegsgeschwindigkeit an
  • Maximale Tiefe 120 Meter
  • Messintervall 1 Sekunde
  • History Modus
  • RGBM
  • Großes LCD Display
  • Hintergrundbeleuchtung
  • Lediglich eine Taste zur Navigation im Menü

Leistungen

Der CRESSI – Leonardo Tauchcomputer ist ideal für Anfänger und Einsteiger. Die grundlegenden Funktionen wie beispielsweise Bottom Timer und Nitrox bis 50 Prozent Sauerstoff sind ideal für den Hobbytaucher. Bis zu einer Tiefe von 120 Metern kann der Tauchcomputer eingesetzt werden.


Zusätzlich weist das Modell eine History Funktion auf, die ermöglicht, dass sowohl die Tauchtiefe als auch die Tauchstunden der gesamten Tauchgänge gespeichert werden.

Sonstige technische Merkmale

Meerestaucher mit WasserpflanzeMittels separaten Tiefenmesser sind mit dem CRESSI – Leonardo Tauchcomputer Apnoetauchgänge bis 120 Metern Tiefe möglich. Mit Hilfe der Schnittstelle können gespeicherte Daten auf den PC übertragen werden. Die Messung, die in einem Intervall von 1 Sekunde durchgeführt wird, ermöglicht, dass Werte punktgenau an den Tauchgang orientiert sind.

Das Display weist zudem vorgefertigte Anzeigen auf, die nach Bedarf aktiviert werden können. Zusätzlich wurde das LCD Display so gefertigt, dass auf einen Blick die wichtigsten Daten sofort erkennbar sind.

Funktionen und Leistungen

Der CRESSI – Leonardo Tauchcomputer weist wie der MARES – NEMO Wide Tauchcomputer den RGBM Algorithmus auf. Bei dieser Funktion werden insgesamt 9 Gewebe bei der Messung berücksichtigt. Die klaren Zahlenwerte von Tauchtiefe, Dekozeit, Sicherheitsdeko und Tiefenstopp werden zusätzlich durch die Aufstiegsgeschwindigkeit und die Sauerstoffsättigung ergänzt. Auf dem Display befindet sich zum Schutz eine Folie, die gewechselt werden kann.

Bedienung

Wer auf die leichte und selbsterklärende Bedienung eines Tauchcomputers setzt, wird mit dem Modell von Cressi seine helle Freude haben. Mit lediglich einer Navigationstaste kann bei der Menüführung eigentlich kaum etwas schiefgehen. Das Menü ist zudem einfach strukturiert und wirft keine Fragen auf.

Außerdem ist ein Großteil der Alarme bereits vorinstalliert, weswegen auch hier keine große Hexerei gegeben ist. Wer sich dennoch nicht ganz sicher ist, kann zudem einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen, die mittels CD verfügbar ist.

Bester Preis:
jetzt für nur EUR 156,63 Euro auf Amazon.de

% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

Funktionen im Vergleich

Apnoetauchen, Messungen aller Art – der CRESSI – Leonardo Tauchcomputer bestach bei dem Vergleich auf ganzer Linie. Wann immer Vergleichsmessungen durchgeführt wurden, der Tauchcomputer aus dem Hause Cressi zeigte keine Abweichungen.

Auch die Bedienung war kinderleicht. Dank der einzigen Navigationstaste und dem gut strukturiertem Menü fanden die Verbraucher sich immer zurecht. Auch die vorinstallierten Alarme erleichterten die Handhabung. Die Daten sind gut zu erkennen und sind groß auf dem Display platziert. Selbst wenn es etwas dunkler war, konnten die Werte immer noch ohne Probleme abgelesen werden.

Da schnell eine Vertrautheit mit der Menüführung entsteht, werden vor allem Anfänger und Einsteiger ihre helle Freude daran haben. Hier muss nicht ständig in die Bedienungsanleitung gesehen werden, da der CRESSI – Leonardo Tauchcomputer eigentlich intuitiv gehandhabt werden kann.


Allerdings muss bei Bergseen ein wenig mitgedacht werden. Hier zeigte sich beim manuellen Einstellen, dass es doch ein paar Probleme mit sich bringen kann, wenn gewisse Dinge nicht beachtet werden. Der Tauchcomputer misst nämlich nicht den Umgebungsdruck über Wasser. Zudem bleiben die zuletzt eingestellte Nitrox- und Lufteinstellungen erhalten bis diese aktiv verändert werden.

Handhabung

Der CRESSI – Leonardo Tauchcomputer kann aufgrund seiner einfachen Menüführung durchaus als intuitiv bezeichnet werden. Die gespeicherten Daten können mittels Schnittstelle auf den PC übertragen werden. Allerdings bedarf es hier eines speziellen Adapters. Außerdem ist die Bedienungsanleitung in Form einer CD gestaltet, was wir ebenfalls nicht sonderlich gut heißen.Fische am Korallenriff

Schnell mal ein Blick ins Handbuch – das gibt es bei diesem Modell aus dem Hause Cressi nicht. In einer Recherche zeigte sich aber, dass die wichtigsten Funktionen auch im Internet unter der Webseite des Herstellers in englischer Sprache aufgerufen werden können. Das Armband ist unserer Meinung nach ebenfalls ein wenig zu groß geraten. Vor allem Frauen können eine Kürzung in Betracht ziehen. Aufgrund der gut gesetzten Lochung kann die Kürzung ohne Probleme erfolgen.

Zubehör

Der CRESSI – Leonardo Tauchcomputer weist im Lieferumfang sowohl den ersten Satz Batterien als auch das Handbuch in Form einer CD auf.

Garantie und Serviceleistung

Die Garantie kann nur gegen Vorlage der Rechnung in Anspruch genommen werden. Der Hersteller spricht die Garantie zudem nur zu, wenn diese aufgrund von Hersteller- oder Materialfehler zum Tragen kommt. Bei unsachgemäßer Handhabung oder Eigenreparatur entfällt der Garantieanspruch.

Fazit

Wer einen günstigen Tauchcomputer mit zahlreichen Funktionen sucht, der zudem einfach und intuitiv zu bedienen ist, wird mit diesem Modell aus dem Hause Cressi seine helle Freude haben. Dennoch muss angemerkt werden, dass sich der CRESSI – Leonardo Tauchcomputer vor allem für Einsteiger und Anfänger eignet.


Bei den Vergleichen  hat der Tauchcomputer auf ganzer Linie überzeugt und auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht von der Hand zu weisen.

Tauchcomputer jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

ExpertenTesten

5. Platz

1,97 (gut) Tauchcomputer

Fazit: Der Leonardo von Cressi ist ein günstiges Einsteiger-Modell, das jedoch nicht für tiefe Bergseen geeignet ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.129 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...