Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Pulsoximeter-Vergleichstabelle

Das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL im Vergleichstest

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Pulsoximeter Vergleich 2020:

Zum Pulsoximeter-Vergleich 2020

Das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL wirkt auf den ersten Blick sehr hochwertig und es punktet darüber hinaus durch ein recht ansprechendes Design.

Wie es um die “inneren Werte” bzw. um die Funktionalität des Produktes bestellt ist, haben unsere erfahrenen Tester im Rahmen ausführlicher Untersuchungen in Erfahrung gebracht.

Die Ergebnisse sprechen für sich und können im folgenden Produktbericht eingesehen werden.

Getestet wurden insgesamt zehn unterschiedliche Pulsoximeter, und das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL wurde vom Expertenteam mit dem vorletzten Platz bedacht.

Archiv
Pulsoximeter
Aktuelles Angebot
derzeit nicht verfügbar

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Abmessungen:

    58 x 32 x 34
  • Produktgewicht:

    kA
  • Anzeige:

    LCD
  • SpO2 Messbereich:

    70 - 99%
  • Pulsmessbarkeit (bpm):

    30 - 235
  • Medizin Zertifikat:

    kA
  • Handhabung:

    kA
  • PC Software:

    kA
  • Geeignet für Kinder:

    kA
  • Aufladung:

    kA
  • Verpackungsinhalt:

    kA
  • Garantie:

    kA
Vorteile
  • einfache und bequeme Bedienung
  • geringes Gewicht ca. 50g incl. Batterien
  • geringer Stromverbrauch
  • Gerät schaltet automatisch ab
  • Trageband mit Clip
  • SPO2 Messbereich: 30-99%
  • Abweichung: +/-2%
  • Puls Messbereich: 30-254 BPM
  • Abweichung: +/-2 BPM oder +/- 2%

Nachteile

  • Messung muss sehr sorgfältig erfolgen
  • Verarbeitung
Zurück zur Vergleichstabelle: Pulsoximeter Test 2020

Lieferung und Verpackung

Das Verpackungsgewicht ist mit 20 Gramm nahezu verschwindend gering. Dafür jedoch fällt das Design der Kartonage durch eine sehr moderne und hochwertige Optik ins Auge. Der erste Eindruck der gesamten Lieferung ist recht positiv, wobei allerdings der relativ hohe Kunststoff- und Folienanteil im Inneren des Kartons als kleines Manko bewertet wird.

In der Tat hätte das herstellende Unternehmen gut daran getan, den Fokus auch bei der Konzeptionierung der Umverpackung mehr auf die Umwelt zu richten. Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Fingerpulsoximeter CMS-50 DL auch zwei AAA Alkaline Batterien, die jedoch nur zu einem gewissen Teil aufgeladen sind. Insofern bietet es sich an, im Vorfeld zusätzliche Batterien zu ordern, damit von Anfang an eine optimale Energieversorgung des Pulsoximeters gewährleistet ist.

Wissenswert ist nicht zuletzt, dass das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL durch den TÜV Süddeutschland auf die Konformität zum aktuell geltenden Medizinprodukte-Gesetz hin überprüft worden ist. Die entsprechende Prüfnummer lautet CE 0123.

Die Inbetriebnahme

Der Fingerpulsoximeter CMS-50 DL für Sie getestet.Umständliche oder gar komplizierte Voreinstellungen oder auch das Hochladen einer speziellen Software, wie es beispielsweise bei unserem Sieger im Test erforderlich ist, fallen beim Fingerpulsoximeter CMS-50 DL nicht an. Vielmehr ist bei diesem Gerät von Anfang an alles darauf ausgelegt, dass die technischen Einstellungen mit nur wenigen Handgriffen erfolgen können.

Schließlich geht es dem Hersteller darum, dass wirklich jeder – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – ohne Probleme mit dem Fingerpulsoximeter CMS-50 DL umgehen können. Insofern bedarf es auch keines umfassenden technischen Know-hows,s sondern vielmehr genügt es schon, das Gerät aus der Umverpackung zu entnehmen und die im Lieferumfang enthaltenen Batterien in das dafür vorgesehene Fach einzulegen.

Sodann erfolgt die Energieversorgung umgehend, und einer bedarfsgerechten Handhabung des Produktes steht so gut wie nichts mehr im Weg. Wer sich dennoch über die weiteren Features informieren will, nimmt einfach die Bedienungsanleitung zur Hand und erhält im Zuge dessen die relevanten Angaben zum Fingerpulsoximeter CMS-50 DL.

Daten und Fakten

Das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL ist durch den Technischen Überwachungsverein Süddeutschlands auf seine Konformität mit dem derzeit geltenden Medizinproduktegesetz hin überprüft und mit der Prüfziffer C 0123 versehen worden. In der Tat kann das Produkt sowohl für den privaten Hausgebrauch, als auch in Kliniken oder in Arztpraxen oder vergleichbaren Institutionen zum Einsatz kommen.

Generell bewegt sich der SPO2 Messbereich zwischen 70 bis 99 Prozent, wobei eine Werteabweichung von +/- 2 Prozent möglich ist. Der Pulsmessbereich bewegt sich zwischen 30 bis 254 bpm, wobei auch hier eine Abweichung von +/- 2 bom bzw. +/- 2 Prozent denkbar ist. Die Abmessungen des Gerätes betragen 5,8 cm x 3,2 cm x 3,4 cm und das Eigengewicht ist mit 118 Gramm sehr gering. Eben dies ist allerdings auch ein Faktor, der sich positiv auf den Tragekomfort insgesamt auswirkt.

Bedienung und Funktionen

Die Bedienung des Fingerpulsoximeter CMS-50 DL ist denkbar einfach.Schon bei der ersten Inbetriebnahme fällt die einfache Handhabung auf. Dies ist in erster Linie sicherlich durch die verbraucherorientiert gestaltete Bedienoptik begründet. So kann es mit dem durchaus gelingen, die einzelnen Wertermittlungen mit nur einem einzigen Handgriff durchzuführen. Eben diese Einfachheit ist unter anderem auch das, was das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL von Beginn an so bemerkenswert macht.

Sämtliche Werte, die Sie mit dem Produkt generieren – egal, ob Herz- oder Pulsfrequenzwerte oder den Sättigungsgrad des Sauerstoffgehaltes im Blut – können Sie an dem hochwertigen LED Display ganz einfach ablesen. Die Besonderheit des Displays liegt übrigens nicht nur in der speziellen Größe, sondern auch die funktionale Beschaffenheit.

Das bedeutet, dass die relevanten Messergebnisse sowohl bei Dämmerlicht, als auch in hellem Sonnenlicht ohne Weiteres abgelesen werden können. Sofern das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL zudem für einen Zeitraum von mindestens acht Sekunden nicht genutzt wird oder mit dem Finger in Berührung steht, schaltet es sich automatisch ab. Dieser Pluspunkt wirkt sich ganz nebenbei positiv auf die Haltbarkeit der Batterien aus.

In unserem Praxistest

Obwohl die qualitative Wertigkeit bzw. die Solidität des Fingerpulsoximeters CMS-50 DL auf den ersten Blick ein wenig zu wünschen offen ließ, zeigte sich in unserem praktischen Test dennoch die durchaus hochwertige Qualität. Die Griffigkeit des Materials insgesamt, aber auch die verbraucherorientierte Gestaltung des Bedienfeldes und nicht zuletzt die Tatsache, dass sich das LED Display ausgesprochen gut ablesen lässt, sprechen durchweg für dieses Produkt.


Aber nicht nur das, sondern auch hinsichtlich der Handhabung kann das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL punkten. Jede Messung kann bei Bedarf mit nur einem einzigen Handgriff durchgeführt werden.

Der Verwender ist jedoch gut beraten, im Zuge der Durchführung der Voreinstellungen mit Sorgfalt und Bedacht vorzugehen, damit eine optimale Abmessung des Fingers gewährleistet ist. Denn nur auf diese Weise kann von Anfang an sichergestellt werden, dass die jeweils durchzuführenden Messungen tatsächlich präzise werden.

Das Zubehör

Der Fingerpulsoximeter CMS-50 DL ist klein und handlich.Im Lieferumfang sind neben den Batterien auch ein Tragegurt und ein kleines Etui enthalten. In Anbetracht des Umstandes, dass die Originalbatterien nicht immer zu 100 Prozent aufgeladen sein müssen, empfiehlt es sich, schon beim Bestellvorgang zusätzliche Ersatzbatterien zu ordern.

So stehen Ihnen bei Bedarf volle Batterien zur Verfügung, sodass Sie ohne Unterbrechungen die für Sie relevanten Messungen mit dem Fingerpulsoximeter CMS-50 DL vornehmen können.

Fazit: Günstige Alternative für viele Säfte

Für die gelegentliche Anwendung oder zur Überprüfung der bereits durch den Facharzt des Vertrauens gewonnenen Herz-, Puls- oder Blutwerte bietet sich das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL ohne Weiteres an. Zu beachten ist jedoch, dass von der Inbetriebnahme bis hin zu den einzelnen Messungen maximale Sorgfalt im Fokus stehen sollte.

Nur auf diese Weise können die Messungen weitgehend genau erfolgen. Gesetzt den Fall, dass sich – aus welchen Gründen auch immer – gewisse Abweichungen von früheren Wertermittlungen ergeben, lohnt es sich, erneute Messungen vorzunehmen.

Gegebenenfalls hilft es auch, die Batterien kurz aus dem Fach zu nehmen, ein paar Sekunden abzuwarten und sie dann erneut in das Batteriefach zu legen. Danach hat sich die Technologie des Gerätes wieder auf die ursprünglichen Einstellungen gesetzt, sodass einer erneuten, genaueren Messung nichts mehr im Weg steht.

Pulsoximeter jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Preis-Leistungsverhältnis
Materialbeschaffenheit
Komfort
ExpertenTesten.de Pulsoximeter

Fazit: Das Fingerpulsoximeter CMS-50 DL bietet sich für gelegentlichen Messungen an.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.793 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...