Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Vertikutierer-test
Zurück zur Vertikutierer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Daten, Fakten und Zahlen

Einhell BG-SC 2240 P Benzin-VertikutiererWer einen Vertikutierer zum Kauf in Betracht zieht, der sollte einige Daten und Fakten beachten. Denn nur wenn der Vertikutierer gewissen Standards entspricht, kann er die Anforderungen erfüllen. In erster Linie sollte sich entschieden werden, ob ein elektrisch oder ein benzinbetriebener Vertikutierer in Frage kommt. Zusätzlich gibt es noch den klassischen Handvertikutierer, der sich allerdings lediglich für kleine und schwer zugängliche Flächen eignet.

Beim Vertikutierer ist wichtig, dass die Messer verstellbar sind. Dabei sollte beachtet werden, dass das Gartengerät zumindest drei Einstellungen aufweist. Es gibt natürlich auch Modelle, die weitaus mehr Einstellungen bieten. Unter drei Einstellungen wird allerdings vom Kauf eher abgeraten. Zusätzlich sollten die Messer aus rostfreiem Stahl gefertigt sein. Wenn Messer zu rosten beginnen, dann arbeiten diese nicht mehr den Anforderungen entsprechend, was vor allem beim Vertikutieren zu einem Spießrutenlauf werden kann.

Wichtige Eigenschaften des Vertikutierers

Die Anzahl der Messer ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Hier gibt es keine generellen Vorgaben, allerdings weisen die meisten Vertikutierer zwischen 14 und 18 Messer auf.

Die Eindringtiefe der Messer spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Diese sollte nicht tiefer reichen als 2 bis 3 Millimeter, da sonst nicht nur Moos und Unkraut, sondern auch das Gras in Mitleidenschaft gezogen wird. Zudem werden die Messer relativ rasch stumpf, wenn diese ständig zu tief in das Erdreich gleiten, was wiederum den Nachteil mit sich bringt, dass der Vertikutierer häufiger gewartet werden muss, damit er voll einsatzfähig ist. Außerdem erschwert sich der Arbeitsvorgang, wenn die Messer zu tief in den Boden gestoßen werden.

Auch die Räder des Vertikutierers nehmen einen wichtigen Aspekt ein. Diese sollten auf keinen Fall zu klein bemessen sein. Größere Räder erleichtern den Transport des Gartengerätes von A nach B. Hierbei sind Räder, die einen Durchmesser von 15 bis 20 Zentimetern aufweisen, ideal. Zudem ist es ratsam, dass ein Modell in Betracht gezogen wird, dessen Vorderräder ein wenig größer sind als die Hinterräder. Bei den Rädern stellt auch die Aufhängung einen wichtigen Aspekt dar. Die Räder sollen beim Vertikutieren nicht zu wackeln beginnen, sondern eine schöne klare Linie verfolgen.

Für jeden Rasen das richtige Gerät

Beim Vertikutierer gibt es unterschiedliche Schnittbreiten. Hier sollte stets nach der Größe des eigenen Rasens gewählt werden. Generell weisen Vertikutierer eine Schnittbreite von 30 bis 50 Zentimeter auf. Wenn der Garten und damit einhergehend die Rasenfläche klein bis mittelmäßig ausfällt, reicht es vollkommen aus, wenn sich für ein Modell mit 30 Zentimetern Schnittbreite entschieden wird.

Ist die Grasfläche hingegen größer, sollte zu 50 Zentimetern tendiert werden, da damit ein schnelleres Vorankommen gewährleistet ist. Ein Vertikutierer mit einer kleinen Schnittbreite lässt sich allerdings auch besser manövrieren. Wer einen Garten mit zahlreichen Büschen und Bäumen hat, der sollte sich eher für ein Modell mit kleinerer Schnittbreite entscheiden, da damit die Arbeitsvorgänge und das Umrunden der Hindernisse einfacher werden.

Außerdem benötigen Vertikutierer mit einer kleinen Schnittbreite auch stets weniger Stauraum. Wer kaum Platz zum Unterstellen dieses Gartengerätes hat, der sollte lieber zu einem kleineren Modell greifen.

Die inneren Werte

WOLF-Garten Ambition V 357 B BenzinvertikutiererDie Motorleistung ist ebenfalls ausschlaggebend. Für kleinere Rasenflächen reichen Vertikutierer, die keine hohe Motorleistung aufweisen. Je größer die zu bearbeitende Fläche ist, desto mehr Motorleistung sollte das Gartengerät erbringen. Bei Elektro Vertikutierern reicht die Leistung meist von 1000 bis 1500 Watt. Bei benzinbetriebenen Modellen beginnt die Wattstärke bei etwa 1000 kann aber bis zu 6000 reichen. Die meisten neuen Geräte sind zudem bereits mit einem Viertaktmotor ausgestattet.

Das Gewicht spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Elektrisch betriebene Vertikutierer weisen in der Regel zwischen 9 und 18 Kilogramm auf. Bei Benzin Modellen kann das Gewicht schon mal 30 Kilogramm und mehr aufweisen. Hierbei muss allerdings auch noch die Tankfüllung zugerechnet werden. Wenn der Boden sehr trocken und hart ist, dann kann ein höheres Gewicht allerdings auch von Vorteil sein, da weniger körperliche Kraft aufgewendet werden muss, um die Messer in das Erdreich gleiten zu lassen.

Beim benzinbetriebenen Vertikutierer nehmen der Verbrauch und die Tankfüllung einen wichtigen Stellenwert ein. Die Füllung des Tanks sollte so bemessen sein, dass selbst bei größeren Rasenflächen nicht ständig nachgefüllt werden muss. Die meisten Vertikutierer weisen eine Tankgröße von etwa 2 bis 3 Litern auf.

Weitere wichtige Eigenschaften

Beim Vertikutierer spielen auch die verwendeten Materialien eine wichtige Rolle. Die meisten Elektro Vertikutierer bestehen aus einem Kunststoffgehäuse. Die benzinbetriebenen Modelle weisen meist ein Gehäuse aus Stahlblech auf. Bei den Messern sollten lediglich Stahlmesser in Betracht kommen, da diese nicht rosten.

Zusätzliche Extras, die ein Vertikutierer aufweisen kann, sind zwar nicht dringend erforderlich, können allerdings die Arbeitsvorgänge um einiges erleichtern. So weisen zahlreiche Modelle bereits einen Auffangsack oder einen Auffangbehälter auf. Dieser hat den großen Vorteil, dass nach dem Vertikutieren die Vertikutierreste nicht vom Rasen entfernt werden müssen, was eine Erleichterung darstellt.

Allerdings sollte der Auffangbehälter eine entsprechende Größe aufweisen, damit dieser nicht ständig entleert werden muss, was wieder zeitaufwendig ist.

Die Griffe sollten zudem höhenverstellbar sein, da damit ein rückenschonendes Arbeiten möglich wird. Zusätzlich sollte auf Sicherheitsvorkehrungen wie beispielweise dem 2-Pikt Sicherheitsschalter, den Motorstopp und die Kabelzugentlastung geachtet werden.

Preise für Vertikutierer

Neben all diese Daten und Fakten nimmt der Preis wahrscheinlich eine wichtige Entscheidungskraft ein. Vertikutierer können bereits um 50 Euro gekauft werden. Allerdings darf sich hierbei keine sonderlich gute Qualität erwartet werden. Benzin Vertikutierer sind zudem stets teurer als elektrisch betriebene Modelle. Elektro Vertikutierer um 60 bis 90 Euro schwimmen im Mittelfeld und bekommen schon mal ein “Gut” sowohl von unseren Profi-Testern, als auch von Stiftung Warentest vergeben. Bei Benzin Vertikutierern beginnt die Preisspanne erst ab 200 Euro, obwohl in diesem Bereich die Auswahl noch sehr klein ist. Die meisten Modelle lassen sich in der Preisklasse 300 bis 900 Euro finden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.284 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...