Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Klimageraet-test
Zurück zur Klimagerät-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Daten, Zahlen und Fakten rund um Klimageräte

Klimageräte Bestenliste 2018Wer sich ein Klimagerät kaufen möchte, der muss unterschiedliche Daten und Fakten beachten. Nicht nur der Preis spielt bei einem Klimagerät eine maßgebliche Rolle. Denn auch der Energieverbrauch muss über die Jahre hinweg gerechnet werden.

Deswegen empfiehlt es an dieser Stelle, dass bereits beim Kauf ein wenig mehr für eine niedrige Energieeffizienzstufe bezahlt wird, da sich dieser Umstand bei der Stromrechnung bemerkbar machen wird.

Die Leistung:

Welche Leistung ein Klimagerät erbringen kann, hängt auch immer von der Wattanzahl ab. Je höher die Nennleistung, desto besser wird das Klimagerät arbeiten.

Weist das Klimagerät nicht nur eine Kühlfunktion, sondern auch die Möglichkeit der Erwärmung auf, kann es durchaus sein, dass für beide Funktionen unterschiedliche Wattanzahlen angeführt werden.

Verbrauch:

Klimageräte verschiedene Typen und HerstellerDas A und O eines Klimagerätes ist der Verbrauch. Natürlich ist der Einsatz eines Klimagerätes auch mit höheren Stromkosten verbunden. Hier kann aber mit der richtigen Energieeffizienzklasse und einem niedrigen Verbrauch einer Kostenfalle entgegengewirkt werden.

Oftmals führen Hersteller den stündlichen Verbrauch ihres Klimagerätes an. Der Normalverbrauch liegt hier bei etwa 0,9 bis 1 kWh pro Stunde.

Bei einem höheren stündlichen Verbrauch sollte sich der Kauf des Klimagerätes schon gut überlegt werden. Wenn dieses nur gelegentlich zum Einsatz kommt, wird sich dies nicht sonderlich bei der Stromrechnung bemerkbar machen.

Wird das Klimagerät allerdings dauerhaft eingesetzt, können die Kosten explodieren. Viele Hersteller führen zudem einen Durchschnittsverbrauch an, welcher normalerweise in 550 Stunden angeführt wird.

Der durchschnittliche Verbrauch, bei dem das Klimagerät immer noch empfehlenswert ist, liegt bei etwa 380 kWh.

Der Verbrauch kann allerdings schon mal auf 450 kWh ansteigen, vor allem wenn das Gerät neben der Kühlfunktion auch eine Wärmefunktion und eine Entfeuchtung aufweist.

BTU:

BTU oder auch unter british terminal Units bekannt, stellen eine Energieeinheit dar, welche bei Klimageräten immer wieder angeführt werden.

Die meisten Geräte weisen etwa 10.000 Units auf, Klimageräte mit besserer Kühlfunktion können schon mal 15.000 BTU aufweisen.

Mit der Angabe der BTU kann schon im Vorfeld eruiert werden, für welche Gegebenheiten das Klimagerät zum Einsatz kommen kann.

Klimageräte mit wenig BTU sind vor allem für kleine Räume geeignet. Je mehr BTU ein Klimagerät aufweist, desto größer kann auch der Raum zum Kühlen werden.

Zusätzliche Funktionen:

Viele Klimageräte weisen nicht nur die Funktion der Kühlung auf, sondern auch Wärme und Entfeuchtung sind möglich.

Ebenso bieten einige Modelle auch einen Ventilator auf. Der Ventilator hat einen großen Vorteil, denn damit kann die gekühlte Luft besser im Raum verteilt werden.

Auch Timer und Sleep Funktionen sind immer wieder bei Klimageräten zu finden. Mit Hilfe der Sleep Funktion schaltet sich das Klimagerät automatisch in der Nacht ab.

Systeme:

Klimageräte können sowohl auf Luft/Luft als auch auf Wasser/Luft Basis arbeiten.

Der Preis:

Klimageräte können zu sehr unterschiedlichen Preisen gekauft werden. Günstige Modelle können bereits um 350 Euro gekauft werden und bringen dennoch recht gute Leistungen.

Allerdings muss bei solch einem günstigen Preis auch immer wieder mit einigen Einbußen gerechnet werden, die sich nur selten auf die Kühlfunktion, aber auf die Verarbeitung oder den Energieverbrauch beziehen können.

Nach obenhin sind den Preisen der Klimageräte kaum Grenzen gesetzt. Bis über 1000 Euro und noch mehr kann für hochwertige und energiesparende Geräte schon mal gerechnet werden. Diese Investition rechnet sich aber zumeist bereits bei der ersten Stromrechnung im Vergleich zu günstigen Modellen.

Herstellereigene Spezialfunktionen:

Jeder Hersteller möchte seine Klimageräte durch innovative Technik zu etwas Besonderem machen und von der Konkurrenz abheben.

Wer sich ein Klimagerät kauft, sollte auf spezielle Techniken durchaus achten, für sich aber auch abklären, ob dafür eine höhere Investition geleistet werden möchte.

Wer auf herkömmliche Technik setzt, kann Klimageräte mit guten Leistungen bereits zu recht soliden Preisen erlangen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (662 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...