TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Raclette-Grill-Vergleichstabelle

Tristar RA-2992 im Test 2020

Aktualisiert am:

Die Geräte der Handelsgesellschaft Tristar Europe B. V. finden sich in zahlreichen deutschen Haushalten. Schließlich vertreibt die Firma bereits seit 1977 verschiedene Küchengeräte. Diese Küchenhelfer sind oftmals etwas günstiger als die Produkte der namhaften Konkurrenz. Die Handelsgesellschaft vertreibt zahlreiche Artikel. So offeriert Tristar kleine Backöfen und große Standmixer. Das Unternehmen bietet außerdem ein Gerät an, das für den geselligen Raclette- und Grillabend geschaffen wurde. Der Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill kostet weniger als fünfzig Euro.

Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill im Vergleich
ExpertenTesten.de 10. Platz 2,54 (befriedigend) Raclette-Grill

Funktionsübersicht

  • Abmessungen : 23.5 x 47 x 14.5
  • Gewicht : 5,6
  •  Gewicht inkl. Verpackung : 6 Kg
  • Anschlussspannung : 230 V / 50 Hz
  • Leistung : 1400 Watt
  • Farbe : Schwarz
  • Viel Leis­tung : [Ja]
  • Automatische Abschaltung : kA
Aktuelles Angebot ab ca. 53 € Listenpreis ca.62 € Sie sparen  7 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • Steingrill Platte
  • Wechselbare Platten 3 Stk.
  • Regelbarer Thermostat
  • Acht Pfännchen Stück
  • Druckguss­-Grillplatte aus Aluminium

Nachteile

  • Kein An- und Ausschalter
  • Ohne automatische Abschaltung

Verpackung und Lieferumfang

Der Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill ist in einen stabilen Karton verpackt, der rund sechs Kilogramm schwer ist. Im Innern befindet sich die Haupteinheit des Gerätes. In der Umhüllung finden sich acht rechteckige Pfannen, in denen das Raclette zubereitet wird.


In der mitgelieferten Anleitung werden sämtliche Gerätefunktionen anschaulich erläutert. Dort findet sich der wichtige Hinweis, dass das Gerät vor der ersten Benutzung einige Zeit erhitzt werden muss. So schwinden die vollkommen normalen Gerüche des Raclette-Steingrills.

In der Betriebsanleitung finden sich außerdem Sicherheits- und Bedienhinweise. So dürften auch Laien, die noch kein Raclette genossen haben, das Gerät bedienen können. In der Anleitung wird außerdem das Einsetzen der Grillplatten erläutert.

Hier wird dem Benutzer die Wahl überlassen, auf welche Weise gegrillt werden soll. Der Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill wird mit einer massiven Steinplatte ausgeliefert, die ein ganz besonders natürliches Grillen ermöglicht. Außerdem findet sich eine Metallgrillplatte in der Verpackung. Diese kann vom Benutzer gedreht werden.

Das Design des Gerätes

Die geriffelte Grillfläche des Tristar RA-2992 Raclette-SteingrillDer Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill ist relativ schwer. Das Gerät brachte 5,6 Kilogramm auf unsere Testwaage.

Beim Aufstellen des Gerätes fallen die praktischen Anti-Rutsch-Füße auf, die für sicheren Stand sorgen.

So steht der Raclette-Steingrill beständig stabil. Er wird von einer schwarzen Umhüllung umschlossen.

Die Hülle wirkt durchaus solide. In der Mitte der Umhüllung findet sich ein kleiner Knopf, mit dem das Gerät bedient wird.

Wenn das Gerät deaktiviert ist, ist der Knopf eingerastet. Mit einem leichten Druck löst er sich aus der Verankerung. Dann kann die Komponente gedreht werden, um die gewünschte Temperatur zu erreichen.

Die Pfannen werden in die untere Ebene des Gerätes eingeschoben. Darüber befindet sich eine weitere Ebene, auf der die Grillplatten verstaut werden. Alle Gerätekomponenten wirken stabil.

Die Steinplatte und einzelne silberne Applikationen verstärken das edle Aussehen des Gerätes. Der Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill ist ein optischer Blickfang. Das liegt auch an den blauen Leuchtdioden, die über den Gerätezustand aufklären.

Daten zum Raclette-Steingrill

Wenn das Gerät aktiviert wurde, erbringt es eine maximale Leistung von 1400 Watt. Diese Energie wird auf die Heizelemente übertragen, die die Grillplatten und die Pfannen erhitzen sollen. Grundsätzlich reicht die Leistung fast an die besten Geräte heran, die wir getestet haben.

Das Steba RC 3 plus Gourmet Raclette, das bei unserer Testreihe den dritten Platz erreichte, erbringt beispielsweise eine Leistung von 1450 Watt. Beide Geräte verfügen über eine Grillplatte, die gedreht werden kann.

Die drehbare Grillfläche des Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill ermöglicht variantenreichen Essgenuss. Auf der einen Seite weist die metallene Fläche eine geriffelte Struktur auf, die sich besonders gut zur Zubereitung von Fleisch und Fisch eignet.

Der Steingrill

Die glatte Gegenseite dient anderen Zwecken. Dort kann Gemüse gegrillt werden. Die Grillfläche eignet sich aber auch zur Zubereitung von schmackhaften Crêpes. Die Platte verfügt über eine Antihaftbeschichtung.

So wird für den Grillprozess nur wenig Öl benötigt. Die Pfannen wurden ebenfalls mit einer Beschichtung überzogen, die ein Anhaften der Lebensmittel verhindern soll. Daher besteht nur wenig Gefahr, dass die Ingredienzien in der Raclette-Pfanne anbrennen.

Ansonsten kann der Benutzer auch auf dem Naturstein grillen. Hier bleibt der natürliche Geschmack des Grillguts erhalten, weil kein Öl benötigt wird. Die gesamte Fläche der Grillplatten reicht für den Grillabend mit vielen Personen vollkommen aus. Sie ist 47 Zentimeter lang und 23 Zentimeter breit.

Die Handhabung des Küchengerätes

Die Bedieneinheit des Tristar RA-2992 Raclette-SteingrillBereits beim ersten Aufstellen macht sich das durchdachte Design des Tristar RA-2992 Raclette-Steingrills bemerkbar.

Schließlich wurde das Gerät mit einer besonders langen Schnur ausgestattet.

Das Stromkabel ist ganze zwei Meter lang. Die Kabel anderer Geräte sind oftmals deutlich kürzer.

So verfügt das ebenfalls von uns geprüfte Rommelsbacher RCC 1500 Fashion Raclette, der aus unserer Testreihe als Sieger hervorging, lediglich über ein 1,13 Meter langes Kabel.

Beim Tristar Modell ist sicherlich kein Verlängerungskabel nötig. Bei unserem Praxistest des Tristar RA-2992 Raclette-Steingrills stellte sich heraus, dass das Gerät während des gesamten Raclettierens gut zu bedienen ist.

Die Pfannen passen in die vorgesehen Stellplätze. Diese sind von allen Seiten bequem zu erreichen. So kann das Gerät von acht Personen genutzt werden.

Heißer Grill und feiner Schmelz

Es dauert einige Zeit, bis der Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill die gewünschte Temperatur erreicht. Dann können die Raclette-Pfannen, die mit Käse und weiteren Ingredienzien befüllt sind, in das Gerät eingeschoben werden.

Das anschließende Raclettierens benötigt Zeit. Es vergehen einige Minuten, bis der Käse geschmolzen ist. Dann weist der Käse eine delikate, leicht bräunliche Kruste auf. Die kleinen Stückchen sind zu einer zarten Masse verschmolzen, die durchaus mundet.


Das Grillen ist etwas komplizierter. Bei unserem Test des Tristar RA-2992 Raclette-Steingrills mussten wir feststellen, dass die Grillflächen trotz Temperaturregelung sehr heiß werden. So war es kaum möglich, bei Temperaturen von unter 170 Grad zu grillen.

Einige Gemüsesorten, wie zum Beispiel Champignons, sollten daher eher an den Randbereichen der Grillfläche erhitzt werden. Sensible Fleischsorten müssen ebenfalls am Rand zubereitet werden. Mit einiger Vorsicht können dann delikate Speisen entstehen. Das gegrillte Fleisch wies eine ansehnliche Kruste auf, die uns ausgezeichnet schmeckte.

Die Reinigung des Gerätes

Mit dem Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill kann man leckere Speisen zaubernAuf den Raclette-Genuss folgen die Reinigungsarbeiten, die einige Zeit in Anspruch nehmen.

Ein Teil der Gerätekomponenten kann in der Spülmaschine gereinigt werden.

Der natürliche Grillstein verträgt lediglich heißes Wasser. Nach einer kurzen Einweichphase konnten sämtliche Überreste, die an der Fläche hafteten, entfernt werden.

Dabei vergingen allerdings einige Minuten. Die Pfannen sind umso einfacher gereinigt. Das liegt an der Anti-Haft-Beschichtung, die gut funktioniert. So reicht es aus, die Pfannen mit heißem Wasser und einem Lappen zu säubern.

Etwas umständlicher ist die Reinigung des eigentlichen Gerätes. Schließlich darf kein Wasser in das Innere gelangen. Daher vergeht einige Zeit, bis das Gerät mit einem angefeuchteten Lappen gereinigt ist.

Fazit

https://www.youtube.com/watch?v=Sdz9sKC7Wag

Der Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill kostet gerade einmal fünfzig Euro. Dafür bekommen die Benutzer ein Gerät, das die Grundlage für einen leckeren Raclette-Abend ist. Das Tristar Modell weist eine solide Verarbeitung auf.

Es ist einfach zu bedienen. Beim Einschieben der Pfannen besteht kaum Verbrennungsgefahr. Das Grillen erfordert etwas Geschick. Dann können delikate Speisen gegrillt werden. Dafür müssen einige Lebensmittel allerdings am Rand des Gerätes zubereitet werden.

Die anschließende Reinigung erfordert Zeit. Daher erreicht das Tristar-Modell, bei unserer Testreihe von zehn verschiedenen Raclette-Geräten, einen guten fünften Platz.

Raclette-Grill jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Geschmack
Leicht zu reinigen
Qualität/Haltbarkeit
Preis-Leistungsverhältnis

Fazit: Der Tristar RA-2992 Raclette-Steingrill ist nicht nur günstig, sondern bietet auch eine gute Leistung.

ExpertenTesten.de

10. Platz

2,54 (befriedigend) Raclette-Grill
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.161 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...