TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Dampfentsafter-Vergleichstabelle

Weck WSG 28E im Test 2021

Aktualisiert am:

Nicht jeder besitzt einen riesigen Garten und möchte direkt große Mengen an Obst und Gemüse verarbeiten. Es gibt viele Haushalte, die dennoch Wert auf die Zubereitung eigener Säfte und Konfitüren legen, dabei aber kleinere Fruchtmengen entsaften möchten. Das erlaubt der „Weck WSG 28E Elektro-Entsafter“, der zwar breit und hoch genug ist, aber ein geringeres Fassungsvolumen mitbringt. Hierbei handelt es sich um ein freistehendes elektrisches Modell, das keinen zusätzlichen Herd benötigt, sondern nur an den Strom angeschlossen werden muss. Der Aufbau ist einfach, die Leistung effizient und die Saftgewinnung hervorragend.

Der Weck WSG 28E Elektro-Entsafter im Vergleich
ExpertenTesten.de 3. Platz 1,95 (gut) Dampfentsafter

Funktionsübersicht

  • Abmessungen : 40,4 x 40 x 34,8
  • Gewicht : 4,3
  • Durchmesser ø : kA
  • Material : Edelstahl
  • Boden : kA
  • Deckel aus Glas : [Ja]
  • Geeignet für Induktion : [nein]
  • Spülmaschinengeeignet : [Ja]
  • Garantie : kA
Aktuelles Angebot ab ca. 104 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • schnelle Entsaftung
  • hochwertiges Material
  • gute Qualität
  • mit Schlauchgarn
  • Made in Germany

Nachteile

  • nur für einen kleineren Haushalt
  • hoher Preis

Daten & Fakten

Lieferzeit und Verpackungsmaterial

Der „Weck WSG 28E“ wurde schnell und zuverlässig, innerhalb von drei Tagen nach der Bestellung ausgeliefert und erreichte die Kunden in gutem Karton mit unbeschädigtem Inhalt. Alle Elemente und Einsätze waren vorhanden, wiesen keine Kratzer oder Dellen auf. Eine Anleitung informierte über Zusammenbau und Anwendung. Ein Schlauch lag dem Lieferumfang bei und musste nicht zusätzlich gekauft werden

Angaben zum Hersteller

Die Firma „Weck“ ist durch die hochwertigen Einkochgläser und Einkochtöpfe bekannt geworden, die von deutscher Markenqualität sind und die Produktpalette auf Bauglas, Konservenglas und Verpackungsglas ausgedehnt hat. Die Geschichte des Einkochens kann damit gleichrangig neben der Geschichte des Unternehmens stehen. Dieses wurde 1900 gegründet und von Johann Weck und George van Eyck geführt und ausgebaut. Der Firmensitz ist in Öflingen. Das Unternehmen bietet einen Shop und einen Verlag.

Größe, Gewicht, Material und Aufbau

Der „Weck Elektro-Entsafter WSG 28E“ bestand aus drei Einzelteilen, um den Dampf hinaufsteigen zu lassen, die Saftmenge aufzufangen. Ein Wassertopf, ein Auffangbehälter und ein Obstkorb stellten die Komponenten dar und waren alle ausnahmslos aus hochwertigem und rostfreiem Edelstahl gefertigt. Dazu gab es einen Plastikschlauch mit Abzapfklemme.

Der Durchmesser des Dampfentsafters war 26 Zentimeter. Die Maße umfassten 40,4 x 40 x 34,8 Zentimeter mit einem sehr leichten Gewicht von 4 Kilogramm.


Die Verarbeitung war hochwertig, der Deckel bestand aus bruchfestem Glas. Die Griffe waren aus Kunststoff und hitzebeständig.

Boden, Inhalt und sonstige Eigenschaften

Der Boden benötigte keinen Kontakt zu einer Herdplatte und war daher aus Edelstahl. Der Dampfentsafter stand auf relativ kleinen Gummifüßen, die die benötigte Stabilität gewährleisteten und das Modell einigermaßen rutschfest machten. Der Aufbau musste aber gut durchdacht werden und eine sichere und ebene Stellfläche beinhalten. Dann tat der „Weck WSG 28E“, was er sollte mit einer schön gleichmäßigen Hitzeverteilung.

Modellart, Volumen und Herdeignung

Der Topf war schön groß im Umfang, während das Fassungsvermögen bei 2 Litern lag und eher klein war. Der Dampfentsafter konnte frei aufgestellt und an den Strom angeschossen werden, musste nicht auf einer Herdplatte verwendet werden. Die Leistung betrug 1.500 Watt, womit das Modell sehr ergiebig war und schnell arbeitete.

Eine Heizspirale sorgte für die Hitzeentwicklung und Verteilung und war robust gebaut. In den Topf musste für die sichere Anwendung Wasser eingefüllt werden, damit die Heizspirale ihren Dienst tun konnte und nicht durchbrannte. Der Transport und das Aufstellen des Dampfentsafters waren damit flexibler als bei Geräten für den Herd.


Bester Preis:
jetzt für nur 103,73 € Euro auf Amazon.de

% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung

Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

Der Vergleich:

Zusammenbau und Merkmale

Für dem Dampfentsafter Vergleich haben die Kunden die drei Komponenten ineinander gesetzt und konnten sich von der Passgenauigkeit überzeugen. Der Korb saß sicher auf dem Auffangbehälter, hatte gut gebohrte Löcher für das Befüllen von Obst, Gemüse oder Kräuter. Der Schlauch war dicht und konnte mit der Klemme zusammengepresst werden.


Danach wurde der Topf an den Strom angeschlossen, wodurch die Heizspirale heiß wurde und sich sehr schnell Dampf bildete. Die Kunden konnten sich davon überzeugen, dass die Griffe hitzebeständig waren und nicht heiß wurden, so dass sie ohne Topfhandschuhe berührt werden konnten und die Anwendung noch einmal sicherer machten.

Dichtigkeit, Formstabilität und Lärmpegel

Bei diesem Modell war die Formstabilität ausgezeichnet, was das Aufeinandersetzen der Komponenten betraf. Alleine der Stand war auf sehr kleinen Gummifüßen etwas wacklig und musste auf einer ebenen Fläche angepasst werden. Der Glasdeckel erlaubte das Zusehen beim Entsaften und hielt schön dicht. Dampf trat nirgendwo aus. Die Geräuschentwicklung war zwar zu vernehmen, aber kaum störend. Das Obst kochte oder brodelte vor sich hin, der Energieverbrauch war dabei sparsam und effizient.

Zeitaufwand, Hitzeentwicklung und Handhabung

Nachdem eine gute Menge Wasser in den unteren Topf gefüllt wurde, entwickelte der Dampfentsafter sehr schnell viel Hitze und arbeitete damit etwas schneller als andere Modelle in dem Vergleich. Dagegen musste bei größerer Obstmenge ab und an etwas Wasser nachgefüllt werden. Die Handhabung war im Grunde einfach, wenn die einzelnen Vorgänge bekannt waren. Ohne das Einfüllen des Wassers konnte der Dampfentsafter schnell kaputt gehen.

In den Korb wurden die Früchte und nach Bedarf etwas Zucker gegeben. Der Prozess dauerte nicht lange, umfasst etwa 60 Minuten für Gemüse und weicheres Obst, 2 bis 3 Stunden bei harten und kernigen Früchten.

Saftmenge, Abfüllung und Ergebnis

Der Weck WSG 28E Elektro-Entsafter im Test.Beim Entsaften konnten die Kunden positiv vermerken, dass die Saftmenge sehr hoch war. Nahezu das gesamte Saftvolumen wurde dem Obst entzogen und komplett aufgefangen. Das Abfüllen ergab dann große Mengen ohne Einbußen. Kerne oder andere Bestandteile wurden aufgefangen und lagerten sich durch das Gewicht am Boden und im Obstkorb ab.

Beim Abfüllen war die Klemme leicht zu lösen, der Schlauch dicht und stabil. Nichts tropfte, kein Saft trat über, der Topf musste auch nicht angehoben werden, um die letzten Reste abzufüllen. Das System war gut konzipiert. Der Schlauch konnte einfach in Gläser oder Flaschen gehalten werden und bot ein sauberes Ergebnis. Alle Säfte waren dickflüssig und sehr schmackhaft.

Reinigung

Die Töpfe und der Fruchtkorb konnten einfach in die Spülmaschine gegeben werden. Der Schlauch sollte von Hand gereinigt werden. Die Pflege und Reinigung waren damit einfach, wobei nur der untere Topf mit der Heizspirale ebenfalls mit der Hand abgewaschen werden sollte, um die elektronischen Bestandteile nicht zu beschädigen.

Der Innenraum war durch den hochwertigen Edelstahl kratzfest und einfach zu säubern. Ab und an war es ratsam, den Topf zu entkalken, sobald sich erste Ablagerungen bildeten.

Fazit

Der sehr flexible und von einem Herd unabhängige Einsatz des „Weck WS 28E“ macht den Dampfentsafter zu einem effizient arbeitenden und hochwertigen Küchengerät, das kleinere Mengen Obst verarbeitet, auch Kräuter einkochen kann. Die Verarbeitung ist besonders hochwertig, die Bestandteile sind passgenau und dicht. Das Schlauchsystem ist so konzipiert, dass nichts tropft oder ausläuft. Das Fassungsvermögen fällt eher klein aus, so dass das Modell für einen normalen Haushalt zur Saftgewinnung und Gellee-Zubereitung geeignet ist. Für die Obstverarbeitung in großen Gärten taugt der Entsafter weniger.

Dampfentsafter jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Geschmack
Preis-Leistungsverhältnis
Qualität/Haltbarkeit

Fazit: Der Weck WSG 28E Elektro-Entsafter ist ein effizient arbeitendes und hochwertiges Küchengerät.

ExpertenTesten.de

3. Platz

1,95 (gut) Dampfentsafter
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.604 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...