Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
+++ Unsere Produktempfehlungen in Zeiten der Corona-Krise +++
Zurück zur Latexmatratze-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Der Weg zur richtigen Matratze

Die Auswahl an Matratzen ist groß, für jeden Schlaftyp gibt es das passende Modell. So ist es nicht verwunderlich, dass so mancher Käufer beim Einkauf den Überblick zu verlieren droht. Beim Matratzenkauf stellen sich verschiedene Fragen.

Latex? Kaltschaum? Viscoschaum? Klassischer Federkern in seinen verschiedenen Varianten oder vielleicht doch lieber gleich ein Wasserbett?

Bei der Materialauswahl haben wir dank der großen Angebotsvielfalt die Qual der Wahl. Nur durch ausgiebiges Testen können wir herausfinden, wie wir uns am besten betten. Zur Auswahl stehen neben synthetisch hergestellten Materialien auch Naturprodukte.

Der Matratzenkauf ist keine Angelegenheit, die mal eben schnell zwischen Tür und Angel erledigt werden kann. Ideal ist es, sich schon vor dem Kauf zu Hause zu informieren und sich die folgenden Fragen zu stellen:

  • Wie groß ist das Bett, für das die neue Matratze benötigt wird?
  • Wie ist der Lattenrost beschaffen?
  • Welche Höhe hat das Bett?
  • Welche Matratzenhöhe wird benötigt/ist gewünscht?
  • Gibt es ein bestimmtes Material, das bevorzugt wird?
  • Sind Allergien vorhanden?
  • Wie stark schwitzt die Person während des Schlafs?

Rückenschmerzen durch die falsche Matratze

Längst haben Rückenschmerzen in Deutschland den Status der Volkskrankheit erreicht. Rund zwei Drittel der Bewohner leiden hierzulande an regelmäßigen Beschwerden im Bereich des Rückens.

Die Auslöser dafür können sehr vielfältig sein. Neben Fehlhaltungen und mangelnder Bewegung kann auch die Unterlage unserer Schlafstätte dabei eine wichtige Rolle spielen. Sehr häufig wachen Schmerzpationen bereits mit einem wehen Rücken auf. Daher ist die Auswahl der richtigen Matratze sehr wichtig.

Rund ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Schlaf. Während dieser Zeit bietet sich dem Körper die Gelegenheit, sich zu entspannen und zu erholen. Auf einer unpassenden Matratze ist das jedoch nicht möglich, Verspannungen, Schmerzen oder Entzündungen können die Folge sein.

Bei der Suche nach einer neuen Matratze können wir zwischen Federkern, Latex und Kaltschäumen wählen. Für Menschen, die in der Nacht reichlich schwitzen, ist eine Matratze mit Federkern gut geeignet. Allerdings kann sich diese Matratze der Körperform nicht so ideal anpassen.

Ähnlich wie die Latexmatratze passen sich Kaltschaummatratzen dem Körper ausgezeichnet an. Sie halten außerdem die Wärme in ihren Inneren, sind also für kälteempfindliche Menschen gut geeignet.

Bei Kreuzschmerzen wird in den meisten Fällen eine eher weiche Unterlage als angenehmer empfunden. Sie gibt besser nach und unterstützt die Wirbelsäule optimal.

Das führt zur Linderung der Beschwerden. Beschwerden im Nacken hingegen möchten etwas härter gebettet werden. So können weitere Verspannungen verhindert werden. Ob hart oder weich, das individuelle Behagen ist dafür entscheidend.

Wer von Ischiasbeschwerden betroffen ist, sollte auf ein härteres Matratzenmodell zurückgreifen. Hier ist es wichtig, dass die Matratze vor allen im Bereich der Hüfte und der Schulter nachgibt.

Die richtige Unterlage für die neue Latexmatratze

Viele Matratzen können mit nahezu jedem Lattenrost verwendet werden. Je hochwertiger und besser die Schlafunterlage ist, desto weniger muss der Lattenrost leisten. Während die Matratze spätestens alle zehn Jahre ausgetauscht werden sollte, ist ein Wechsel des Rosts seltener notwendig.

Beim Matratzenkauf ist also nicht automatisch auch die Anschaffung eines neuen Lattenrots notwendig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.484 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...