Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Koffer Set-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Die 5 häufigsten Fehler beim Kauf eines Koffers

SaxolineIn den Geschäften überschlagen sich die Angebote an Koffern. Die Auswahl fällt da nicht immer ganz leicht. Oft werden Koffer nach dem äußeren Erscheinungsbild gekauft.

 

In der Praxis stellt man dann oft fest, dass der Koffer doch nicht das Wahre ist. Damit Sie Kauffehler gleich von vornherein ausschließen können, haben wir Ihnen die meisten Kauffehler einmal herausgesucht und aufgeschrieben – damit Sie garantiert den richtigen kaufen werden.

 

Fehler 1:

Schickes Design anstatt wenig Eigengewicht

Wie bereits erwähnt werden Koffer und Accessoires oft nach dem äußeren Erscheinungsbild gekauft. Nach dem Motto: Kaufen was gefällt. Bei einem Koffer sollten Sie trotzdem nicht nur nach dem Design gehen, sondern beipielsweie auch Koffer Tests vergleichen. Sicherlich muss das Gepäckstück gefallen. Wichtiger ist jedoch die Frage nach dem Eigengewicht.

Wiegt ein Koffer 5 kg oder mehr haben Sie gerade mal 15 kg, die Sie dem Koffer noch zuladen dürfen, wenn die Fluggesellschaft 20 kg für Koffer in den Bestimmungen festgesetzt hat. In einem Koffer, der nur 2 kg wiegt passen folglich 3 Kilo mehr rein, was bereits einige Kleidungsstücke mehr ausmacht. Achten Sie daher darauf, dass der Koffer ein geringes Eigengewicht aufbringt, aber dennoch stylisch Schick erscheint.

Ein ultraleichter Trolley aus dem Hause Wenger im Video

Fehler 2:

Koffer ist zu groß oder zu klein

Fluggesellschaften haben oft ihre eigenen Bestimmungen, wenn es um die Koffergröße geht. Wenn Sie mit der Familie verreisen und einen großen Koffer haben möchten, kann es sein, dass dieser von der Fluggesellschaft nicht mitgenommen wird. Er gilt unter Umständen als Sperrgut, was einen saftigen Aufschlag oder eben die Nichtmitnahme bedeutet.

Ist der Koffer zu klein, kann es sein, dass Sie die Hälfte der benötigten Sachen zu Hause lassen müssen. Gut ist es daher, wenn Sie für den Kurztrip einen kleinen Koffer und für die ausgedehnte Sommerreise einen großen Koffer zu Hause haben. So können Sie stets den richtigen Koffer auswählen und erleben am Ende keine bösen Überraschungen.

Fehler 3:

Der Koffer ist als Handgepäck vollkommen ungeeignet

In Sachen Handgepäck haben sich die Kofferhersteller genau an die Vorgaben der Hersteller gehalten. Dennoch gibt es Hersteller, welche einen Koffer als Handgepäck geeignet auszeichnen, obwohl dieser viel höhere Maße vorweisen kann.

Beim Kofferkauf sollten Sie sich genau die Maße ansehen und diese mit den Bestimmungen für das Handgepäck abgleichen. Nur wenn die Maße identisch sind, sollten Sie den Koffer erwerben und als Handgepäck verwenden.

Fehler 4:

Minderwertige Qualität – wenn der Koffer platzt

Der Koffer aus dem Supermarkt scheint ein günstiges Angebot zu sein. Zudem ist er sehr handlich und überzeugt auch vom Design. Aber ist er auch robust und hält er die Strapazen einer Reise durch? Achten Sie auf die Verarbeitung und auf die Qualität der Koffer.

Ist der Koffer in einer minderwertigen Qualität gefertigt, kann der Reisverschluss beim Versuch ihn zu schließen defekt werden oder aber er reißt an diversen Bereichen einfach auf. Hartschalenkoffer sowie Koffer, die aus Gewebe bestehen verfügen über unterschiedliche Qualitäten. Achten Sie darauf, dass die Nähte keinen Defekt vorweisen, dass die Scharniere nicht leicht verbogen werden können und das sich das Material hochwertig anfühlt und auch tatsächlich ist.

Fehler 5:

Innenausstattung? Weit gefehlt!

Die Koffer jeglicher Art verfügen über ein Innenleben. Reisekoffer besitzen meist ein Netz oder eine andere Vorrichtung, um die Gepäckabteile zu trennen. Aktenkoffer sollten über viele Fächer verfügen, damit Akten übersichtlich eingelegt werden können. Zudem sollte der Koffer praktisch zu öffnen und zu schließen sein. Komplizierte Systeme erschweren die Handhabung.

Achten Sie auf die Qualität der Stoffe im Inneren. Oft kommt es vor, dass sich darin nur ein leichtes Futter oder ein seidiger Stoff befindet, der nur vom Ansehen bereits Risse bekommt. Sehen Sie sich den Koffer also auch von innen an, um ein späteres böses Erwachen auszuschließen. Beim Kauf im Netz können Fotos vom Innenraum Fragen und Zweifel direkt ausschließen.

Koffer im Test

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem geeigneten Koffer sind, dürften Sie unsere Koffer Vergleiche interessieren.

Koffer im Test

Pilotenkoffer im Test

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (769 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...