Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Benzin-Kettensäge-Vergleichstabelle

Die Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 im Test

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Benzin-Kettensäge Vergleich 2019:

Zum Benzin-Kettensäge-Vergleich 2019

Das 1949 gegründete Atika Unternehmen ist ein bekannter Anbieter für Bau- und Gartenprodukte. Mit seiner BKS 38 Benzin Kettensäge produziert das Unternehmen eine kleine Säge, die zu einem durchaus günstigen Preis offeriert wird.

Die Säge kostet weniger als als einhundert Euro. Die Akita-Säge eines der gĂĽnstigsten Modelle, das wir getestet haben. Trotz des gĂĽnstigen Preises soll der Benutzer mit der mit der Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 “kraftvoll Holz sägen” können.

Wir haben geprüft, ob die günstige Säge tatsächlich zur Holzarbeit geeignet ist. Die Ergebnisse unseres Tests finden Sie in unserem ausführlichen Bericht.

>> Sicher & gĂĽnstig auf Amazon bestellen!
Aktuelles Angebot
ab ca. 95 â‚¬

Listenpreis ca. 95 â‚¬
Exakten Preis auf Amazon prĂĽfen!
FunktionsĂĽbersicht
  • Produktabmessungen:

    kA
  • Produktgewicht:

    6
  • Leistung:

    1,30 kW / 1,8 PS
  • Schwertlänge:

    kA
  • Schnittlänge:

    kA
  • Wartung:

    kA
  • Sicherheitseinrichtung:

    kA
  • Ă–ltank:

    kA
  • Automatische Ă–lpumpe:

    kA
  • Vibrationsdämpfung:

    kA
  • Garantie:

    kA
Vorteile
  • automatische Kettenschmierung
  • praktisches Vibrationssystem
  • Katalysator
  • perfekt fĂĽr kleinere Gartenpflegearbeiten
  • Anti-Vibrations-System

Nachteile

  • der hintere Griff könnte etwas größer sein
  • zu schwierig
Zurück zur Vergleichstabelle: Benzin-Kettensägen Test 2019

Das Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Test vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Benzin-Kettensägen Test 2019:

Verpackung und Design

Die Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 wird in einem Karton ausgeliefert, der sieben Kilogramm wiegt. Das eigentliche Gerät wiegt im Rohzustand sechs Kilogramm. Im betankten Zustand ist die Säge allerdings noch etwas schwerer.

Damit wiegt die Akita-Säge deutlich mehr als andere Maschinen, die wir ebenfalls getestet haben. So brachte unser Vergleich-Testsieger, die Dolmar 701165040 Benzin-Motorsäge, im Rohzustand lediglich 4,1 Kilogramm auf die Testwaage. Die Makita EA3200535A Benzin-Kettensäge, die wir ebenfalls getestet haben, wiegt 4,4 Kilogramm.

Das Atika-Modell ist deutlich schwerer. Dieses Gewicht macht sich bei längeren Sägearbeiten durchaus bemerkbar.

Alle Funktionen der Säge werden in der Betriebsanleitung erklärt. Auf den knappen sechzehn Seiten finden sich die wichtigsten Benutzungshinweise zum Gebrauch der Säge. Wir hätten uns aber über eine ausführlichere Anleitung gefreut, die detailliertere Nutzungshinweise zur Säge beinhaltet.

Während unseres Tests der BKS38 konnten wir die Akita 302326 Benzin Kettensäge bereits nach kurzer Zeit in Betrieb nehmen. Vorher begutachteten wir die Komponenten der Säge, die solide verarbeitet sind.

Mit ihrem orangen-schwarzen Farbmuster hebt sich die Akita-Säge nicht sonderlich von anderen Geräten ab. Während des Werkzeugtests fielen uns dafür die ergonomischen Handgriffe ins Auge, dank denen die Säge gut in der Hand liegt.

Die Akita-Säge konnte auch beim Lieferumfang Pluspunkte sammeln. Das Schraub-Werkzeug, das zur Korrektur der Kettenöl-Zuführung und zur Modulation des Vergasers benötigt wird, befindet sich ebenfalls im Karton, in dem die Säge geliefert wird.

Daten und Fakten zur Motorsäge

Der kleine Motor der Akita-Säge erbringt eine Leistung von 1,77 Pferdestärken. Damit schafft es die Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 nicht ganz, mit anderen Modellen mitzuhalten.

So verfügt die Säge, die aus unseren Tests als Sieger hervorging, über eine Leistung von 1,8 Pferdestärken. Diese Leistung ist allerdings nicht nur mit dem Dolmar 701165040 Benzin-Motorsäge möglich. So bietet die Makita EA3200535A Benzin-Kettensäge ebenfalls eine Leistung von 1,8 Pferdestärken.

Die Leistung der Akita-Säge reicht aber immerhin aus, um die Kette auf 22 Meter pro Sekunde zu beschleunigen. Dabei wird die Kette über eine automatische Kettenschmierung mit Öl versorgt.

Das dafür benötigte Öl wird über einen 210 Milliliter großen Tank zugeführt. Das Tankvolumen reicht gerade aus, um die Kette, die das vierzig Zentimeter lange Schwert der Säge umfasst, über längere Zeit mit Öl zu versorgen.

Die Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 verfügt zudem über ein praktisches Vibrationssystem, von dessen Wirksamkeit wir uns in unserem Test überzeugen konnten. Tatsächlich bleiben die Vibrationen des Akita-Werkzeugs auf einem erträglichen Niveau.

Während unseres Tests prüften wir auch verschiedene Sicherheitsmechanismen, mit denen die Akita-Säge ausgestattet wurde. Dazu gehören Motorsägen-Standards wie die Gashebelsperre.

Die Akita-Säge verfügt zudem über eine Kettenbremse, die vor dem gefährlichen Rückschlag schützen soll. Die Systeme tragen deutlich zur Sicherheit bei.


Einen kleinen Pluspunkt sammelt die getestete Säge in Sachen Umweltschutz. Die Abgase des Motors werden über einen Katalysator gefiltert, der der Euro 2 Norm entspricht.

Die Abgase entstehen durch das Benzin-Gemisch, das in den 310 Milliliter großen Tank der Säge gefüllt wird.


Bester Preis:
jetzt fĂĽr nur EUR 95,00 Euro auf Amazon.de

% sparen 14 Tage RĂĽckgaberecht Sichere Bezahlung
Versandfertig in 1 – 2 WerktagenSicher & gĂĽnstig auf Amazon bestellen!

Komfort und Handhabung der Säge

Das Gemisch, das zum Betrieb der Säge erforderlich ist, muss vom Benutzer hergestellt werden. Mit dem praktischen Kraftstoffmischbehälter, der zum Lieferumfang gehört, lässt sich das für die Säge erforderliche Mischungsverhältnis von 40:1 durchaus einfach erzeugen.

Wenn die Maschine mit Treibstoff befüllt ist, kann sie problemlos gestartet werden. Die Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 lässt sich einfach starten. Nach dem Drücken des Schalters, muss lediglich am Primer gepumpt werden.

Nun kann der Nutzer den Gashebel drĂĽcken und am Choke ziehen. In unserem Test zeigte sich, dass diese Schritte in kurzer Zeit durchgefĂĽhrt werden konnten.

Dabei funktionierten auch Kaltstarts. Der Motor erwachte mit einem leisen Grummeln zum Leben. Dabei nahm er das Gas sofort an.


Während unseres Tests beherzigten wir einen kleinen Tipp, der die Lebensdauer der Säge verlängert. Wir warteten drei Tankfüllungen ab, bevor wir die Säge mit schwereren Aufgaben konfrontierten. Diese Zeit wird von der Säge benötigt, damit sich die Kette ausdehnen kann.

Danach mussten wir die Kette noch etwas nachspannen. Diese Arbeit war bei der Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 ebenfalls gut durchzuführen. Viele Bedienelemente der Säge sind uns während unseres Test positiv aufgefallen.

So rastet der Choke-Hebel der Akita-Säge ausgezeichnet in die vorgesehene Startstellung ein. Die Pumpen der Säge lassen sich gut bedienen.

Praktische Sägeversuche und Schnittergebnisse

Während unseres Tests versuchten wir uns zunächst an kleineren Aufgaben. Kleinere Äste, die einen Umfang von zehn bis fünfzehn Zentimeter aufwiesen, wurden von der Akita-Maschine durchaus zersägt.


Dabei liegt das Gerät zumeist gut in der Hand, allerdings könnte der hintere Griff etwas größer sein. So wäre ein optimaler Steuerungskomfort möglich.

Dies zeigte sich besonders, als wir größere Holzstücke zersägen wollten. Dabei kommt der Motor an den Rand seiner Leistungsfähigkeit.

Unser Test zeigte, dass die Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 vor allem für kleinere Gartenpflegearbeiten auf dem eigenen Grundstück geeignet ist.

Für das Schneiden von Brennholz reicht die Kraft der Akita-Säge allemal aus. Bei kleineren Holzstämmen, die nicht größer als 37 Zentimeter sein sollten, leistet die Säge gute Arbeit. Dabei kann das Werkzeug durch ein gutes Schnittergebnis überzeugen.

Fazit: Brennholzsäge für kleines Geld

Die solide Akita 302326 Benzin Kettensäge BKS38 bietet genügend Leistung, die für die meisten Holzarbeiten, die in Gärten anfallen, ausreichen sollte.


Die Säge ist sicherlich nicht für die schwere Waldarbeit geeignet. Dafür überzeugte sie uns bei kleineren Arbeiten.

Grundsätzlich zeichnet sich die Säge durch eine solide Verarbeitung aus. Sie ist einfach zu starten, gut zu bedienen und liegt sicher in der Hand.

Die Akita-Säge ist zwar günstig, verfügt aber trotzdem über Sicherheitssysteme, die das Unfallrisiko verringern.

Daher kann die Säge durchaus eine Alternative für preisbewusste Personen sein, die lediglich kleinere Holzarbeiten durchführen wollen. Die Säge landet daher, im Rahmen unserer Tests von fünf verschiedenen Modellen, auf einem guten dritten Platz.

Benzin-Kettensäge jetzt auf Amazon ansehen!

Fazit: Eine Alternative fĂĽr preisbewusste Personen, die lediglich kleinere Holzarbeiten durchfĂĽhren wollen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.852 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...