Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Elektrische Zahnbürste-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Die Merkmale guter elektrischer Zahnbürsten für Kinder

Viele Erwachsene bevorzugen zur täglichen Pflege der eigenen Zähne eine elektrische Zahnbürste. Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie komfortabel die elektrische Reinigung im Gegensatz zur guten alten Handzahnbürste ist.Elektrische Zahnbürste für Kinder mit Musik

Auch für die Zahngesundheit der Kinder tragen Eltern die Sorge: Bereits mit dem Durchbrechen der ersten Milchzähne gewöhnen wir die Kleinen an das Zähneputzen, so wie es Zahnärzte empfehlen.

Zuerst noch spielerisch, später dann regelmäßig beginnen viele Eltern vorsichtig mit einem Fingerling. Wenn das klappt, oder weil der kleine Schelm schon einmal kräftig zugebissen hat, kommt nachfolgend die weiche Handzahnbürsteins Spiel, oder besser gesagt, in den Mund.

Sinn und Zweck ist es, die Kleinen an den Fremdkörper zu gewöhnen. Was sich in der Theorie einfach anhört, stellt in der Praxis manche Eltern schon bald vor ein dickes Problem:

Das Kind will sich nicht die Zähne putzen lassen

Zusammengekniffene Lippen wechseln sich mit wütendem Geschrei ab, was soll man tun? Die Mundhygiene möchten Sie wegen der Trotzphasen nicht vernachlässigen, doch mit Strenge erreicht man eher das Gegenteil. Schlimmstenfalls bildet sich durch das täglichen “Muss” beim kleinen Kind eine tief sitzende Abneigung gegen das Mundöffnen und Arztbesuche.Darstellung einer elektrischen Zahnbürste für Kinder von Oral-B

Eltern müssen erfinderisch sein und das tägliche Zähneputzen interessant machen. Bei einem unwilligen Kind heißt die Devise: Abwechslung bieten, ablenken, belohnen – welche Strategie auch immer zum Erfolg führt, bleiben Sie dabei, solange sie wirkt. Mit diesen Ideen lässt sich der Nachwuchs vielleicht doch freiwillig die Zähne putzen:

  • Versprechen Sie Ihrem Kind etwas Schönes für danach, wie eine Geschichte vorzulesen
  • Putzen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Ihre Zähne, weil es gern nachmacht, was sonst nur die Großen tun
  • Lassen Sie Ihr Kind zusehen, wie Sie dem Hund die Zähne putzen: “Schau mal, sogar Luna mag Zähneputzen gern!”
  • Binden Sie die Lieblingspuppe mit ein
  • Spielen Sie währenddessen auf dem Handy ein Lernvideo ab, beispielsweise den ZZB Zahnputzsong

Wann sollten Eltern elektrische Kinderzahnbürste kaufen?

Die meisten Eltern beginnennur mit warmem Wasser die Zähne zu putzen. Später gewöhnt sich das Kind an den Geschmack der Zahnpasta und lernt, dass man diese nicht herunterschlucken soll.Frau putzt sich mit einer elektrischen Zahnbürste die Zähne

Nach erfolgreicher Reinigung darf das Kleinkind die Bürste in die Hand nehmen und selbst “putzen”. Dabei entwickelt es ein Gefühl für die Bürste. Die Motorik ist natürlich anfangs noch nicht entwickelt und eigenständiges gründliches Putzen übernehmen noch die Eltern. Mit etwa zwölf Monaten ist der früheste Zeitpunktergänzend

die erste elektrische Kinderzahnbürste einzusetzen. Die allgemeine Empfehlung liegt bei drei Jahren. Beim Putzen sollten die Eltern stets dabei sein.

Viele Kinder möchten lieber mit einer elektrischen Zahnbürste hantieren, weil dort ein Knopf daran ist, wo nach dem Drücken etwas passiert. Bestärken Sie dieses Interesse und kaufen ein gutes Produkt, das speziell auf die Bedürfnisse kleiner Münder zugeschnitten ist.

Welche speziellen Eigenschaften hat eine elektrische Zahnbürste für Kinder?

Ein großer Pluspunkt sind die kreisenden Bewegungen der richtigen Putztechnik, die mit der Hand oft noch nicht richtig gelingen. Zudem ist der längliche Bürstenkopf der Handzahnbürste oft noch zu sperrig für die hinteren Backenzähne. Besonders schwierig ist es, mit der Handbürste auch die Rückseite der Schneidezähne zu erreichen.Elektrische Zahnbürste für Kinder mit Ersatzbürste

Eine Elektrozahnbürste für Erwachsene sollten Kinder nicht benutzen. Der zu große Bürstenkopf ist mit harten und oft scharfkantigen Borsten bestückt, die das empfindliche Zahnfleisch kleiner Kinder nachhaltig beschädigen können.

Angepasste Bürstenköpfe spezieller Kinderzahnbürsten sorgen für gründliche Reinigung bis zum hintersten Zahn. So entstehen bei gewissenhaftem Putzen keine vernachlässigten Stellen, die Karies bilden. Kindgerechte Zusatzfunktionen erleichtern die tägliche Zahnpflege.

  • Kinder erlernen einfacher die KAI-Putztechnik, womit alle Bereiche an die Reihe kommen: Kaufläche – außen – innen. Unterstützend wirkt die moderate Rotationszahl des Bürstenkopfs. Bei Erwachsenenbürsten liegt die Drehfrequenz um 30.000 Bewegungen pro Minute, eine elektrische Zahnbürste für Kinder dreht zwischen 3.000 und 1000 Mal.
  • Geringere Vibrationen als bei Erwachsenen-Bürsten empfinden Kinder als angenehmer. Beim Gebrauch entwickelt sich ebenso ein Gefühl für die richtige Anwendung. Integrierte Sensoren im Bürstenkopf geben bei zu starkem Druck einen Warnton ab.
  • Dank robuster Verarbeitung darf die elektrische Kinderzahnbürste auch einmal auf den Fliesenboden fallen, ohne dass sie gleich in ihre Einzelteile zerspringt. Daneben ermöglicht leichteres Gewicht gegenüber einer elektrischen Zahnbürste für Erwachsene sichere Handhabung.

Falls größere Kinder gewissenhaft zweimal täglich ihre Zähne putzen, ist nicht unbedingt der Kauf einer elektrischen Zahnbürste nötig. Andererseits belegen Studien, dass Kinder deutlich seltener an Karies leiden, wenn sie von früh an eine elektrische Zahnbürste benutzen.

Darstellung vom Inhalt einer elektrischen Zahnbürste von Philips

Sicherlich ist eine Handbürste preiswerter, doch im Endeffekt kann tägliche elektrische Reinigung aufwendige Zahnbehandlungen ersparen. Und ein strahlendes Lächeln mit gesunden Zähnen ist unbestritten viel wertvoller.

Wie steigert eine elektrische Zahnbürste die Motivation der Kinder, Zähne zu putzen?

Bunte Farben, Wechsel-Sticker oder Licht verschönern den Griff. Die Form kann auch als Comic-Figur gestaltet sein, die durch strukturierte Oberfläche und bauchige Form gut in der Hand liegt.

Ein Timer gewährleistet genügend lange Putzzeit und erinnert an den Seitenwechsel. Es muss nicht unbedingt ein langweiliger Piepton sein, mit einer Melodie geht eben auch das Zähneputzen besser. Der Timer-Ton erlaubt Eltern die Kontrolle, dass die Putzzeiten tatsächlich eingehalten werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.940 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...