Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Kühl-Gefrierkombination-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Die Preise - Worauf ist bei günstigen Kühlgefrierkombination außerdem zu achten?

Wer eine günstige Kühlgefrierkombination kaufen möchte, der hat die Qual der Wahl. Hierbei sollte immer auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden.

Wenn für ein Gerät etwas mehr Geld ausgegeben wird, dann kann das Geld schnell und einfach durch das Einsparen des Stroms wieder eingespielt werden. Über viele Plattformen steht eine Preisübersicht zur Verfügung.
Dadurch ist auf den ersten Blick erkennbar, wie teuer ein Gerät ist und über welche Funktionen es verfügt. Ein Kombigerät bietet den Vorteil, dass es wesentlich kompakter ist. Es benötigt nicht viel Platz und wird über einen Netzstecker betrieben. Ein neuer Kühlschrank sollte die Küche nicht nur optisch verschönern. Vielmehr sollte es dazu verwendet werden, um die unterschiedlichsten Lebensmittel so energiesparend wie möglich zu lagern.

Worauf sollte beim Kauf von Kühl-Gefrierkombinationen geachtet werden?

Für viele Verbraucher spielt der Kaufpreis, das Design und die Größe eine große Rolle. Wenn ein günstiges Gerät gesucht wird, dann sollte auf jeden Fall auf eine gute Verarbeitung und ein hochwertiges Material geachtet werden. Schließlich soll das Gerät ja über viele Jahre genutzt werden. Der größte und günstigste Kühlschrank bringt nicht viel, wenn er den eigenen Erwartungen und Bedürfnissen nicht gerecht wird.

Daher ist es sehr sinnvoll, sich vor dem Kauf alle Funktionen und Eigenschaften der einzelnen Geräte genau anzusehen. Es sollte besonders auf die Kriterien Betriebskosten, Komfort, Handhabung, Lautstärke, technische Leistungsmerkmale, Kühl- und Gefrier-Technologien geachtet werden.

Ein perfektes Kühlgerät zum fairen Preis

Ein Kühlgerät ist immer dann ideal, wenn es klar ersichtlich in verschiedene Kühlzonen eingeteilt ist. Die Temperatur im Inneren des Kühlschranks sollte flexibel einstellbar sein. Besonders praktisch sind teilbare, herausnehmbare und höhenverstellbare Ablageflächen. Der Innenraum sollte im Bereich der Kühlschränke und der Gefriertruhe über ein ausreichendes Volumen verfügen. Alle Oberflächen, Ecken, Kanten und Griffe müssen leicht zu reinigen sein. Wenn auf den Preis geachtet werden muss, dann ist ein hochwertiger Kunststoff am besten geeignet.

Ansonsten ist Edelstahl ein tolles Material. Es reicht bei derartigen Geräten aus, wenn die Oberfläche und die Griffe mit einem weichen Tuch gereinigt werden. Die Türen des Kombigerätes müssen wechselseitig anschlagbar sein. Sie müssen perfekt geschlossen werden, sodass keine warme Luft in das Innere des Kombigerätes eindringen kann.

Verschiedene Eigenschaften

Viele Geräte sind mit einer Schnellgefrierfunktion ausgestattet. Bei diesen Modellen benötigt das Gefriergut rund 10% weniger, um von einer normalen Raumtemperatur von 25° C auf Minus 16° C herunterzukühlen. Durch die Funktion kann einiges an Energie eingespart werden.

Die Regulierung auf eine niedrigere Temperatur sorgt normalerweise immer dafür, dass mehr Energie benötigt wird. Ein gutes Gerät sollte es innerhalb kürzester Zeit schaffen, sollte ein Kühlgut auf 8° C abzukühlen. Jeder Kühlbereich hat im Kühlschrank eine andere Temperatur. Hierbei ist das System so aufgebaut, dass sich die unterschiedlichen Temperaturen nicht miteinander vermischen. Dadurch sind die einzelnen Kühlbereich besonders temperaturstabil, wenn ein Kühlschrank geöffnet wird.

Die Bedienung des Gerätes sollte sehr einfach und leicht verständlich sein. Aber auch die Pflege und Reinigung des Kühlschrank Modells darf nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Damit ein gutes, günstiges Produkt gefunden wird, sollte es unter den unterschiedlichsten Befüllungen getestet worden sein. Während des Betriebes sollte ein Kühlschrank so leise wie möglich arbeiten.

Günstige und energiesparende Geräte

Kombigeräte stehen in den unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Ein Stromverbrauch sollte nicht zwingend am Nutzvolumen abhängig gemacht werden. Viel wichtiger ist die Energieeffizienzklasse. Die Preisspanne eines Gerätes liegt in der Regel zwischen dem günstigen Gefrieren und Kühlen und einer hohen Stromrechnung. Das bedeutet, dass es in einigen Fällen sinnvoller ist, zwei kleine A +++ Geräte aufzustellen, als ein zu großes A+ Gerät.

Es wäre also immer noch sparsamer, auf kleine Geräte zurückzugreifen, als zuviel Nutzraum leerstehen zu lassen. Es bietet sich beim Kauf dementsprechend an, einen Blick auf den modellabhängigen Stromverbrauch und die Energieeffizienz zu werfen. Durch eine gute Isolierung des Gerätes kann zusätzlich etwas Energie eingespart werden. Somit ist gewährleistet, dass ein anfangs günstig scheinendes Gerät sich als Stromfresser entpuppt.

Auch bei günstigen Geräten ist es natürlich wichtig, dass auf die richtige Pflege geachtet werden. Ein Tiefkühler oder Kombigerät sollte immer einmal im Monat gereinigt werden. Das hält nicht nur die Lebensmittel im Geräteinneren wesentlich frischer, sonder auch die Stromkosten können dadurch reduziert werden.

Die richtige Pflege

Bei jeder Kühlschrank oder Tiefkühler Pflege wird eine Eisschicht entfernt. Das macht sich auf jeder Stromrechnung bemerkbar.

Zum Reinigen des Gerätes reicht es aus, wenn lauwarmes Wasser und ein weiches Tuch verwendet wird. Oftmals ist es ratsam, wenn ein guter Schuss Essig in das Wasser gegeben wird. Durch die Essigsäure wird das Gerät desinfiziert.
Gleichzeitig hat die Reinigung den positiven Nebeneffekt, dass die Gerüche aus dem Kühlschrank neutralisiert werden. Bei der Reinigung dürfen die Gummidichtungen des Gerätes nicht vergessen werden. Bei den neuen Kombigeräten kommt es zwar kaum noch zu Schimmel zwischen den einzelnen Gummilippen, aber Fett und Krümel können sich trotzdem in den Dichtungen festsetzen.

Durch den feinen Schmutz lässt sich die Tür nicht mehr zu 100% verschließen. Die Tür ist nicht mehr dicht und ein Vakuum im Inneren des Gerätes ist nicht möglich. Durch die leicht offenstehende Tür kann kalte Luft entweichen. Warme Luft zieht ein und das Gerät muss umso stärker arbeiten, um die gewünschte kühle Temperatur zu halten. Das treibt die Stromkosten ordentlich in die Höhe. Eine gute Aufteilung des Kühlschranks mit verschiedenen Kältezonen und eine Anti-Frost Funktion können dabei helfen, die Stromkosten zu senken.

Es kann sich kein Frost bilden und durch zusätzliche intelligente Programme ist es möglich, dass je nach Befüllung des Kühlschranks die Temperatur kurzfristig schneller reguliert werden kann. Somit ist es mit einem guten Kombigerät möglich, jederzeit alle gelagerten Produkte perfekt zu temperieren.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.566 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...