Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Beamer-test
Zurück zur Beamer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Dies müssen sie beim Beamer kaufen beachten

Beim Kauf eines Beamers können die unterschiedlichen Bezeichnungen und Daten für Laien sehr verwirrend sein. Ausschlaggebend, welcher Beamer am besten geeignet ist, ist die geplante Nutzung des Beamers. Bei den meisten Beamern stehen vor allem zwei Anwendungsbereiche im Fokus. Als erstes werden Beamer häufig für ein Heimkino verwendet. Hier stehen HDCP Kompatibilität, Auflösung, Betriebslautstärke, 3D-Fähigkeit und Kontrastverhältnis im Mittelpunkt.

Aber auch eine Nutzung für Vorführungszwecke oder Präsentationen gehört zu den Hauptaufgaben eines Beamers. Hierbei sollte vor allem auf die Fähigkeit zur Deckenmontage, Leuchtstärke, transportablen Geräten, Video- und Medienanschlüsse sowie das Gewicht geachtet werden.

Beamer, die als Heimkino verwendet werden

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, ein eigenes Heimkino aufzubauen. Gut geeignet sind dafür kleine Räume, in die nur wenig Licht hinein gelangt. Vielen Nutzern ist ein breitbandiger und dynamischer Klang sehr wichtig. Das Bild sollte scharf und kontrastfrei sein. Diese Komponente ist wesentlich wichtiger, als viele Anschlüsse. Je nach Modell bieten Beamer die unterschiedlichsten Bildauflösungen. Für einen Kinoabend im eigenen Heimkino sollte eine HD Auflösung von 1920 x 1080 Pixel zur Verfügung stehen. Bei vielen Modellen ist die Aufschrift wie zum Beispiel „1080p“ vorhanden. Ein VGA Anschluss ist zu einer hohen Auflösung im Stande.

Für eine gute Anzeige von BluRay Filmen ist ein HDCP fähiger und digitaler Anschluss nötig. Aus diesem Grund ist ein HDCP fähiger DVI-I / DVI-D Anschluss oder HDMI Anschluss sehr wichtig. Durch die richtigen Adapter ist es möglich, dass der Beamer entsprechend nachgerüstet wird.

Eine große Auswahl an Beamern

Acer H7850 DLP Projektor (Native 4k UHD 3840 x 2160 Pixel, Kontrast 1.000.000-1, 3.000 ANSI Lumen)Aufgrund der großen Auswahl an Beamern fällt es häufig schwer, das richtige Modell zu finden. Einige Modelle sind nicht nur mit HDMI oder HDCP Anschlüssen ausgestattet, sondern auch mit einer 3D fähigen Funktion. Die meisten 3D Beamer sind mit dem Zusatz DLP 3D Ready, DL 3D oder Full-HD-3D Projektor versehen. Wenn bevorzugt ein 3D Beamer verwendet werden soll, dann sollte nach diesem Zusatz Ausschau gehalten werden. Für viele kleine Räume, die als eigenes Heimkino verwendet werden, ist es besonders wichtig, dass der Beamer leise eingestellt werden kann.

In der Regel sollte der Geräuschpegel sehr niedrig sein. Somit wird gewährleistet, dass auch bei leisen Szenen kein störendes Geräusch vom Beamer ausgeht. Der Beamer sollte während des Betriebes eine Lautstärke von unter 40 dB gewährleistet werden. Bei dieser Angabe des Herstellers sollte man sich nicht täuschen lassen. Sollte der Geräuschpegel im ECO Modus angegeben, dann könnten bis zu 6 bis 8 dB aufgeschlagen werden. Bei einer Filmwiedergabe kann es passieren, dass der Beamer etwas lauter rauscht. Alle Werte über 1 Sone können mit 40 dB verglichen werden.

In der Regel reichen interne Lautsprecher für einen satten Klang nicht aus. Sie sind nicht der Lage, eine spektrale Bandbreite zu liefern und können somit mit dem Dolby Digital oder DTS Sound nicht wirklich mithalten. Damit scharfe Kontraste von einem tiefen Schwarz bis zu einem grellen Weiß abgebildet werden können, ist es für Heimkino Beamer vorteilhaft, wenn sie mindestens ein Kontrast Verhältnis von 10.000:1 bieten. Zur Kino Atmosphäre gehört ein abgedunkelter Raum. Die Leuchtstärke ist daher kein wichtiges Kaufkriterium. Bei Modellen ab 500 Lumen sind Nutzer auf der sicheren Seite.

Beamer für professionelle Präsentationen

Beamer können für Konferenzen, Meetings, Sitzungen oder andere Geschäftsbesprechungen für Präsentationen eingesetzt werden. In der Regel werden diese Modelle in großen, hellen Räumen verwendet. Eines der wichtigsten Kriterien ist die Leuchtstärke. Auch bei einer hellen Umgebung sorgt eine hohe Leuchtstärke für gute Kontraste. Die Helligkeit wird bei einem Beamer immer in ANSI Lumen angegeben. Ein Projektor mit 2000 ANSI Lumen kann problemlos auch bei Tageslicht eingesetzt werden. Vor dem Kauf sollte in Ruhe überlegt werden, ob der Beamer mobil benötigt wird oder lieber fest an der Decke befestigt werden soll. Transportable Beamer sind meistens leichter und wiegen meistens unter 3 kg.

Viele dieser Beamer sind mit einem internen Lautsprecher ausgestattet. Beamer, die für die Deckenmontage verfügen über eine spezielle Aufhängung. Aber nicht jedes Gerät ist für die Deckenmontage geeignet.

Verschiedene Anschlüsse

AIPTEK~1Da die meisten Beamer vielseitig eingesetzt werden, benötigen sie eine Vielzahl an Anschlüsse. Bei Computern sind DVI, VGA oder DHMI weit verbreitet, bei MAC Thunderbolt oder mini Display. Häufig wird der 15-polige VGA Anschluss auch als D-Sub bezeichnet. Einige Kameras verfügen über einen Composite Ausgang. Analoge, neuere Geräte dagegen sind mit einem Komponentenausgang ausgestattet Hierbei handelt es sich um YUV oder YPbPr Ausgänge.

Ein Cinch oder Klinkeneingang ist nur dann sehr interessant, wenn der Beamer an eine moderne Sound Anlage angeschlossen wird oder das Gerät mit eigenen Lautsprechern ausgestattet sind. In der Regel reichen interne Lautsprecher für eine Musikwiedergabe oder eine Beschallung eines großen und mittleren Raumes nicht aus.

Ein großer Vorteil ist, wenn Beamer mit SD Karten oder USB Sticks ausgestattet sind. Bei diesen Modellen sind auch Präsentationen ohne Smartphone, Laptop oder Macbook direkt von einem USB Stick möglich. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass eine Kompatibilität zu gängigen Formaten wie AVI, PDF oder PPT möglich ist. Das Kontrastverhältnis kann durch die Helligkeit der Umgebung beim Kauf eines Beamers außer Acht gelassen werden. Aiptek AN100 DLP Pico Projektor mit Android Betriebssystem (WLAN, Bluetooth, Airplay, Miracast, 100 Lumen, 120 Zoll, WVGA, SD Kartensteckplatz, USB) weißFür eine normale Darstellung ist etwa 3.000:1 völlig ausreichend. Für die Ausführung von Standard Programmen oder für normale Präsentationen reicht die Auflösung der meisten Beamer aus. In vielen Fällen haben ältere Beamer nur analoge Anschlüsse wie zum Beispiel Composite / Cinch, VGA S-Video oder Klinke. Bei neuen Modellen werden die digitalen Anschlüsse wie DVI-I oder DVI-D unterstützt. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Anschlüsse und Kontrastverhältnisse, muss man sich in der WeAndroid Beamer WIFI Projektor LED 1500 Lumen Video Projektor unterstütz 1080p 720p mit HDMI VGA USB AUDIO Eingang für Smartphone PC Laptop PS4 Xbox, integrierte Llt der Beamer erst einmal zurechtfinden, damit die richtige Wahl
getroffen wird.

Es ist immer sinnvoll, wenn der Zweck des Beamers vor dem Kauf feststeht. Aus den verschiedenen Anwendungsbereichen ergeben sich die verschiedensten Kriterien, die beim Kauf eines Beamers beachtet werden müssen. Grundsätzlich werden Beamer Modelle für die Nutzung im Business oder Zuhause unterschieden. Für das private Heimkino ist ein Beamer mit einer 16:9 Auflösung am besten geeignet, da die meisten Kinofilme auch im 16:9 zur Verfügung stellen. Ein Full HD Projektor 1920 x 1080 Pixel erfüllt diese Voraussetzungen. Wer sich bereits für einen 4K Beamer entschieden hat, der investiert in die Zukunft.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (597 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...