Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Elektrische Babywippe-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Der sichere Umgang mit einer elektrischen Babywippe

Ratgeber zum sicheren Umgang mit einer elektrischen BabywippeEine elektrische Babywippe ist perfekt dafür geeignet, um ein Baby bequem in den Schlaf zu wiegen. Viele Babys schlafen wesentlich schneller ein, wenn sich ihr Bett langsam bewegt. Babywippen, die mit einem hochleistungsstarken Motor ausgestattet sind, bieten den Eltern den Vorteil, dass sich das Kind schneller ins Bett bringen lässt.

Das manuelle Schaukeln an einer Wippe gehört somit der Vergangenheit an. Kaum setzt sich der Motor in Bewegung, schon wird das Kind friedlich einschlafen. Bei einem manuellen Schaukeln kommt es häufig vor, dass man zu früh aufhört und das Kind direkt aufwacht. Mit einer elektrischen Babywippe kann das Problem umgangen werden.

Viele Kinderwippen sind sehr sicher

In den meisten Wippen liegt das Baby weich gebettet. Bei einem Kauf sollte immer darauf geachtet werden, das die Wippe eine körpergerechte Form hat. Zusätzlich sollten Gurte zur Verfügung stehen, damit das Kind gesichert werden kann. Das ist besonders dann wichtig, wenn das Kind sehr unruhig ist.

Das Kind wird in einer elektrischen Wippe auf den Rücken gelegt. Dadurch wird vermieden , dass das Kind erstickt. In normalen Bettchen drehen sich viele Kinder auf die Seite oder den Rücken. Mit Hilfe der körperfreundlichen Haltung des Kleinkindes und einer perfekten, sicheren Umgebung können Eltern dafür sorgen, dass sich das Kind optimal entwickelt.

Für Kinder ist es sehr entspannend, wenn sie eine körperfreundliche Haltung annehmen können. Eltern müssen nicht ständig nachschauen, ob alles mit dem Kind in Ordnung ist.

Das Kind ist wohl behütet, sodass Eltern es schaffen, kleine Freiräume für andere wichtige Dinge freizuräumen. Das sorgt für ein gesünderes Familienklima und leistet einen kleinen Beitrag für eine gesunde Entwicklung des Babys. Somit sind Eltern, die sehr fürsorglich für ihr Kind sein möchten, mit einer elektrischen Wippe sehr gut beraten.

Auf eine gute Qualität achten

Damit das Kind sicher in einer Wippe aufbewahrt werden kann, sollte man immer auf eine gute Qualität legen. Die elektrische Wippe muss sauber verarbeitet sein und sollte aus robusten Materialien hergestellt sein.

Damit sich keine Bakterien durch das Ausspucken der Milch oder durch eine durchnässte Windel bilden können, sollten Babywippen mit austauschbaren und waschbaren Bezügen ausgestattet sein.

Für die Kleinsten ist eine Kopfstütze sehr sinnvoll. Bei vielen modernen Wippen ist die Stütze bereits im Lieferumfang enthalten. Sie sorgt dafür, dass der Kopf des Kindes immer in der richtigen Position bleibt.

Oftmals wird auch gleich eine passende Kuscheldecke oder ein Spielzeug bzw. ein Spielzeugbogen mitgeliefert.

Beim Kauf einer elektrischen Babywippe sollte aber auch die maximale Tragkraft nicht außer Acht gelassen werden. Sie ist je Hersteller sehr unterschiedlich. Die maximale Tragkraft ist bei vielen Modellen bereits in der Produktbeschreibung klar vermerkt.

Die meisten Modelle bieten eine Tragkraft zwischen 9 und 13 kg. Wenn das Kind das zugelassene Gewicht übersteigt, dann sollte es nicht mehr in die elektrische Babywippe gelegt werden. In diesem Fall kann für eine 100%ige Sicherheit keine Gewährleistung mehr übernommen werden.

Wie kann für die Sicherheit des Kindes zusätzlich gesorgt werden?

Beim Aufbau einer elektrischen Babywippe muss ein sicherer Ort auf dem Boden ausgewählt werden. Viele Babys sind in ihren Bewegungen schon recht aktiv. Sie strampeln oder krabbeln bereits etwas herum. Daher kann es schnell passieren, dass die elektrische Babywippe kippt.

Eine Babywippe sollte nie ganz unbeobachtet bleiben. Sie kann immer in dem Raum gestellt werden, in dem sich die Eltern gerade aufhalten.

Wenn der Boden aus einem sehr rutschigen Material besteht, dann sollte eine rutschfeste Unterlage verwendet werden. Das hat den Vorteil, dass die Wippe wesentlich mehr Halt hat und sich durch die Schaukelbewegung nicht wegbewegt. Es ist sehr wichtig, dass da Baby immer angeschnallt wird. Hierfür sind die Modelle immer mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet. Ein Sicherheitsgurt gehört zu den wichtigsten Eigenschaften einer Wippe.

Viele herkömmliche Wippen sind mit einem 3-Punkte Gurt versehen. Teilweise ist auch ein 5 Punkte Gurt vorhanden, der das Kind vor dem herausfallen schützt. Mit diesem Gurt wird das Kind an 3 Punkten oder 5 Punkten ausgestattet. Die Hüfte und die Schultern des Kindes werden zusätzlich unterstützt. Beide Varianten sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit.

Individuelles Schaukelvergnügen

Viele Schaukeln lassen sich individuell auf die Bedürfnisse des Kindes einstellen. Nicht nur die Sitz- und Liegeposition des Kindes ist verstellbar, sondern auch die Geschwindigkeit des Wippens lässt sich einstellen.

Nicht jedes Kind mag die gleiche Art und Geschwindigkeit. Die meisten Kinder bevorzugen ein leichtes und konstantes Wiegen. Andere Babys schlafen bei einem schnellen Rhythmus wesentlich schneller ein. Bei vielen Babywippen kann über eine Vorauswahl genau festgelegt werden, wann sich die Wippe aufhören soll zu bewegen.

Wenn das Kind in der Regel sehr schnell einschläft, dann kann die Wippe auch direkt nach dem Einschlafen gestoppt werden.

Andere Babywippen sind mit Sensoren ausgestattet. Sie erfassen den Zeitpunkt, wenn ein Baby aufgewacht ist. Der Sensor kann erkennen, ob das Kind schreit oder sich bewegt. Wenn das der Fall ist, dann schaltet sich der Antrieb ganz automatisch ein. Das Kind wird sofort wieder leicht gewiegt.

Babywippen richtig einsetzen

Eine Babywippe sollte nicht den ganzen Tag für das Kind verwendet werden. Die Nutzungsdauer des Kindes sollte eingeschränkt werden, da die Wirbelsäule von Babys noch nicht ganz ausgebildet sind. Aus diesem Grund ist es nicht ratsam, das Kind zu lange in einer zu steilen Sitzposition zu platzieren.

Es ist daher sehr sinnvoll, wenn die elektrische Wippe verstellt werden kann, sodass das Kind jederzeit in eine andere, flachere Position gelegt werden kann. Während einige Modelle aufgebockt sind oder ähnlich wie ein Hochstuhl aufgebaut sind, verfügen andere Wippen über einen festen Standfuß. Diese Wippen sind mit einem schwenkenden Arm ausgestattet.

Eine elektrische Wippe mit Motor ist normalerweise mit einem sichtbaren Antriebspunkt ausgestattet. Er fügt sich meistens sehr harmonisch in das gesamte Bild der Wippe ein.

Wenn die Wippe aufgestellt wird, muss ein Platz gefunden werden, der nicht nur gerade ist, sondern er sollte auch gut einzusehen sehen. Eltern müssen jederzeit einen Blick auf ihr Kind werfen können. Gleichzeitig muss verhindert werden dass jemand über die Wippe stolpern kann. Das Kind muss immer sicher gelagert und angeschnallt werden. Somit ist gewährleistet, dass das Kind nicht herausfällt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.348 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...