Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Ferngesteuertes-Auto-test
Zurück zur Ferngesteuertes Auto-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Zahlen, Daten und Fakten rund um das ferngesteuerte Auto

Lange vor den ersten Heimcomputern und Videospielkonsolen war das ferngesteuerte Auto der größte Hit unter dem jährlichen Weihnachtsbaum. Obwohl es vielerorts vor allem als originelles Kinderspielzeug wahrgenommen wird, ist das sogenannte RC Car weit mehr als das – und gerade professionelle Modelle können oft auf enorme Leistungswerte verweisen. Da wundert es nicht, dass der Markt für ferngesteuerte Autos stark segmentiert ist – nicht nur in Profi- und Amateurmodelle.

Eine Frage des richtigen Maßstabs

Modellautos und damit natürlich auch ferngesteuerte Autos werden keineswegs einfach so der Nase nach zusammenmontiert. Ganz im Gegenteil: Bei Konstruktion und Herstellung wird großen Wert auf den passenden Maßstab gelegt, der auch auf der Verpackung und in Katalogen an prominenter Stelle angegeben wird.

Gängige Maßstäbe für ferngesteuerte Autos sind 1:5, 1:6, 1:7, 1:8, 1:10, 1:12, 1:18, 1:24 und 1:36. Insbesondere die großformatigen Modelle erlauben natürlich eine besondere Treue in den Details gegenüber der originalen Vorlage.

Sonderfall Mikromodell

Kleiner als die aufgeführten Maßstäbe gibt es die ferngesteuerten Autos für gewöhnlich nicht – doch ein Sonderfalltanzt aus der Reihe: Seit 2003 bekommen interessierte Kunden auch ferngesteuerte LKW-Modelle zu kaufen – diese sind jedoch im sonst nicht gebräuchlichen Maßstab 1:87 gehalten und werden deshalb zu den Mikromodellen gezählt.

Da ein ordentlicher Sattelschlepper in einem der sonst üblichen Maßstäbe ziemlich groß ausfallen würde, ist dies eine verständliche Entscheidung.

Die Wirklichkeit wird weniger wichtig

Bei ferngesteuerten Autos kam es ursprünglich wie bei allen anderen Modellautos vor allem auf den richtigen Maßstab und eine sorgfältige Detailtreue an. Schließlich sollten die Modelle das Original so realitätsgetreu wie möglich abbilden.

Dieses Bestreben betraf auch das Innenleben: Die eingebauten Motoren entsprachen ihren Vorbildern und sorgten für einen maßstabsgetreuen Antrieb – ein derart akribisch konstruiertes ferngesteuertes Auto entsprach also auch in seiner Fahrleistung weitgehend exakt den Verhältnissen des Originals.

Die stimmige Optik zählt beim ferngesteuerten Auto

Während bei den preisgünstigeren Amateurmodellen von jeher das Innenleben nur eine weniger wichtige Rolle spielte und aus einem schlichten Elektroantrieb bestand, musste bei den technisch anspruchsvollen Profimodellen auch die Motorenleistung im richtigen Maßstab zu dem jeweiligen Vorbild stehen.

Von diesem ehernen Prinzip ist man in den letzten Jahren zumindest teilweise etwas abgekommen – während bei der Karosserie nach wie vor Vorlagentreue Trumpf ist, wird in Sachen Antrieb kräftig an der Leistungsschraubegedreht.

In der Praxis kann so auf die neuesten technischen Entwicklungen zurückgegriffen werden, ohne auf den Charme bestimmter Wagendesigns verzichten zu müssen. Bei vielen aufgeschlossenen Fans kommt diese Entwicklung gut an, lediglich einige besonders strikte Puristen und Liebhaber legen nach wie vor großen Wert auf eine hundertprozentige Vorlagentreue ihres ferngesteuerten Autos. Im unteren Preissegment ist diese Politik aber ohnehin langjähriger Usus, sodass diese Tendenz sehr wahrscheinlich anhalten wird – in beide Qualitäts- und Preisrichtungen.

RTR, ARR, BND und KIT: Was die Buchstabenkürzel bedeuten

Abkürzungen sind nicht nur in der technischen Welt ein unvermeidliches Übel. Auch bei Auswahl und Kauf eines ferngesteuerten Autos kommt man heute nicht darum herum, ein paar kryptische Kürzel zu verstehen.

In der Regel kommen diese Kennzeichnungen nur bei professionellen Modellen zum Einsatz, es schadet aber sicher trotzdem nicht, ihre Bedeutung zu kennen.

RTR = Ready to Run

Das Rundum-Sorglos-Paket, bei dem alles Nötige nicht nur in der Schachtel steckt, sondern auch schon montiertwurde. Im Normalfall heißt es hier auspacken und loslegen.

Gerade im niedrigen Preissegment ist dieses Modell Standard.

AAR = Almost Ready to Run

Hier gibt es nur das Auto ohne Fernsteuerung. Bevor also aus dem Modellauto ein ferngesteuertes Modellauto wird, müssen Fernsteuerung, Empfänger und in der Regel auch ein Akku separat erworben und installiertwerden. Sinnvoll, wenn die Elektronik bereits vorhanden ist.

BND = Bind and Drive

BND steht hier ausnahmsweise nicht für Bundesnachrichtendienst und hat auch nichts mit Spionage zu tun. Das ferngesteuerte Auto hier ist komplett zusammengebaut und besitzt auch schon einen Empfänger, es wurde allerdings noch keine Fernsteuerung angebunden.

KIT = Bausatz

Das Kit, der Bausatz, ist die spannendste Lösung für alle Hobbybastler. Gerade im professionellen Bereich sollte man hier aber den Zusammenbau nicht auf die leichte Schulter nehmen: Ein technisch komplexes Modell kann den Tüftler vor große Herausforderungen stellen und ihm einiges an Können und Wissen abverlangen.

Dem gegenüber stehen ein tiefer Erkenntnisgewinn und natürlich auch die Möglichkeit, das Modell besonders detailgetreu zu gestalten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.464 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...