TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Oberfräse-Vergleichstabelle

Festool OF 1010 EBQ-PLUS im Test 2022

Aktualisiert am:

Wer Holz bearbeiten möchte, benötigt das richtige Werkzeug. In vielen Schreinereien wird eine vielseitige Maschine verwendet, mit der etliche Holzarbeiten durchgeführt werden können. Die praktischen Oberfräsen erleichtern die Arbeit, weil die Geräte nicht nur zum Fräsen von Nuten und Aussparungen genutzt wird. So können die besseren Oberfräsen sogar zum Abrunden von Holzkanten oder gar zur Produktion von gerundeten Tischplatten gebraucht werden.

FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus Test
ExpertenTesten.de 6. Platz 2,33 (gut) Oberfräse

Funktionsübersicht

  • Produktabmessungen : kA
  • Gewicht : 2,7
  • Leistung : 1010
  • max. Fräskorbhub : 55
  • max. Umdrehungen : 24000
  • Gehäusefarbe : Schwarz / Silber
  • Garantie : 3
  • Sanftanlauf : kA
  • Staubabsaugung : [Ja]
  • Transportkoffer : [Ja]
Aktuelles Angebot ab ca. 639 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • hohe Qualität
  • simple Inbetriebnahme
  • flexible Drehzahlanpassung
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • sehr leise

Nachteile

  • schwacher Motor
  • hohes Gewicht
  • wenig Zubehör

Die Oberfräsen werden von unterschiedlichen Herstellern gefertigt. Bekannte Unternehmen wie Bosch oder Makita stellen die handlichen Helfer her. Eine weitere Firma, die ebenfalls Oberfräsen produziert, ist die deutsche TTS Tooltechnic Systems GmbH. Das Unternehmen produziert die Geräte der bekannten Werkzeug zum HolzfräsenMarke Festtool, die besonders von professionellen Handwerkern genutzt werden.

Mit seiner OF 1010 EBQ-Plus produziert der Hersteller eine Oberfräse, die für vielfältige Holzarbeiten nutzbar sein soll. Wir haben nicht nur dieses Gerät ausführlich geprüft, indem wir es in der Praxis erprobten. Im Rahmen einer ausführlichen Testreihe untersuchten wir die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus. Dabei entdeckten wir viele Vor- und einige Nachteile, über die wir mit dieser Rezension aufklären. Hier erfahren Sie außerdem, ob sich der Erwerb des rund 300 Euro teuren Gerätes tatsächlich lohnt.

Lieferung, Verpackung und Anleitung

Die Festool-Geräte des Unternehmens TTS Tooltechnic Systems GmbH werden unter anderem über den regionalen Fachhandel vertrieben. In den großen, zumeist sehr unübersichtlichen Regalreihen der Baumärkte finden sich auch die Geräte des Herstellers, die dort zumeist etwas teurer sind.


Günstiger ist der Erwerb über das Internet. Dort werden die Maschinen ebenfalls offeriert. Der zukünftige Nutzer spart nicht nur im Preis. Schließlich wird die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus nach der Bestellung ganz einfach geliefert.

Wir orderten unser Testgerät ebenfalls über das Internet. Nach der Bestellung in einem renommierten Online-Shop vergingen nur wenige Tage, bis uns das Gerät übergeben wurde. Es befindet sich in einer robusten Verpackung, die genau fünf Kilogramm schwer ist. Die massive Umhüllung schützt vor Stößen und Erschütterungen, die während der langen Transportwege drohen. So besteht nur wenig Gefahr, dass die Maschine während des Transportes beschädigt wird.

Unsere FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus erreichte uns ohne Schäden. Wir erhielten allerdings nicht nur die eigentliche Fräse, sondern auch ein großes Sortiment an Zubehör. Die Fräse wird unter anderem mit einem Seitenaschlag, einen Adapter für Führungsschienen und einen Fänger für die Holzreste ausgeliefert. Zum Lieferumfang gehört zudem ein praktischer Koffer. In diesem Behältnis kann nicht nur das Gerät, sondern auch alle weiteren Komponenten gut transportiert werden.

Die erste Nutzung und der alltägliche Gebrauch der FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus wird durch die Anleitung erläutert, die der Lieferung beiliegt. Die mehrsprachigen Instruktionen bieten zudem wichtige Sicherheitshinweise, die die Gefahr einer Verletzung reduzieren. Große Grafiken illustrieren unter anderem die Montage der Teile, die an der Fräse angebracht werden können. Kleine Grafiken warnen vor dem unsachgemäßen Gebrauch. Nach der Lektüre der Anleitung dürften selbst Einsteiger, die bislang noch nie mit einer Oberfräse gearbeitet haben, das Gerät relativ schnell nutzen können.

Daten des Werkzeugs

Die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus zeichnet sich durch ein ansprechendes Aussehen aus. Die silbernen und schwarzen Elemente, aus denen große Teile des Gerätes bestehen, wurden aus hochwertigem Metall und aus ebenso ansehnlichen Kunststoff gefertigt. Die massiven Teile schützen das fragile Innere des Gerätes. Hier konnten wir weder Spalte noch Unebenheiten entdecken, die den positiven ersten Eindruck schmälern würden.

Im Innern der FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus befindet sich ein kleiner Motor, der eine Leistung von 1010 Watt aufnehmen kann. Letztendlich erbringt das Aggregat eine etwas geringere Leistung, die die Maschine bereits im Leerlauf pro Minute auf 10.000 bis 24.000 Umdrehungen beschleunigt. Bei Bedarf kann das Gerät mit Hilfe der integrierten Schnell-Bremsen in wenigen Sekunden zum Stillstand gebracht werden. Sämtliche Arbeiten werden durch ein elektronisches Warnsystem analysiert. Beim Erreichen von zu hohen Temperaturen stellt das Gerät daher die Arbeit an, bevor es geschädigt wird.

Die Tiefe des Frässchnitts kann durch den Nutzer variiert werden. Die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus verfügt über einen praktischen Drehknopf, mit dem die gewünschte Tiefe in wenigen Sekunden eingestellt werden kann. Dem Nutzer bleibt also überlassen, in welcher Tiefe die Maschine fräst. Er kann das Gerät in Höhen von einem bis zehn Millimetern stufenlos anpassen.

Bei den Holzarbeiten, die mit der Fräse durchgeführt werden, macht sich deren Gewicht bemerkbar. Die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus wiegt immerhin sieben Kilogramm. Damit ist diese Fräse etwas schwerer als andere Modelle, die wir ebenfalls geprüft haben. So ist die Makita RP1800X Oberfräse, die bei unserer Testreihe den zweiten Platz erreichte, lediglich sechs Kilogramm schwer.

Trotz des größeren Gewichts lässt sich die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus sicher über das Holz bewegen. Dabei macht sich das durchdachte Design des Holzwerkzeugs bemerkbar. Die Maschine wird über einen einzelnen Griff kontrolliert, der gut in der Hand liegt. Davon konnten wir uns überzeugen, weil wir das Gerät in der Praxis erprobt haben. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie alle weiteren Ergebnisse.

Die Oberfräse im Praxistest

Wir erprobten die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus durch verschiedene Arbeiten, die wir mit dem Gerät durchführten. Dabei konnten wir feststellen, dass die Maschine gut in der Hand liegt. So besteht keine Gefahr, dass der Nutzer die Kontrolle verliert. Beim Starten des Gerätes wird der Motor zwar aktiviert, kommt aber nur langsam auf Touren. Der langsame Start ist von Vorteil, weil die massive Leistung nicht auf einen Schlag abgerufen wird.

Gefrästes HolzWer Kanten bearbeiten möchte, kann die Oberfräse gut nutzen. Nach wenigen Handgriffen, die in kurzer Zeit durchgeführt sind, kann die Maschine unter anderem zum Abrunden von Kanten gebraucht werden. Die Fräse lässt sich zudem zur Profilierung der Kanten verwenden. Durch den Gebrauch des mitgelieferten Führungssystems können wiederum Nuten erzeugt werden, die zum Bau von Möbeln notwendig sind. So lässt sich die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus sehr gut nutzen, wenn Nuten in die Rückwände von entstehenden Schränken gezogen werden.

Bei allen Arbeiten überzeugt die kräftige Maschine, die nur selten an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gerät. Bei ganz besonders hartem Holz wird die sonst ruhige Maschine sehr laut. Ansonsten bleibt die Lärmentwicklung allerdings in einem vertretbaren Rahmen. Nutzer sollten allerdings ganz grundsätzlich an einen Ohrenschutz denken, bevor sie die Fräse verwenden.

Der große Funktionsumfang lässt sich durch das Zubehör des Herstellers noch deutlich erweitern. Für die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus bietet das Unternehmen unter anderem Führungsschienen, Frässchablonen und Lochreihen an. So können weitere Holzarbeiten durchgeführt werden, wenn der Nutzer sein Geld in das Zubehör investiert. Hier wäre es durchaus wünschenswert gewesen, wenn der Hersteller sein Produkt bereits beim Verkauf mit diesem praktischen Hilfsmitteln bestücken würde.

Fazit: Maschine für viele Holzarbeiten

Wer umfassende Holzarbeiten durchführen möchte, findet mit der FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus ein praktisches Hilfsmittel. Dank des kräftigen Motors können zum Beispiel Nuten und Aussparungen gefräst werden. Bei diesen Arbeiten liegt das relativ schwere Gerät – dank des einfachen Griffes – gut in der Hand.


Bei besonders hartem Holz gerät die Fräse allerdings an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Dann macht sich der Motor lautstark bemerkbar.

Der Gebrauch des bei der Lieferung gut verpackten Gerätes wird in der Anleitung erläutert. Nach Lektüre der Instruktionen wissen die zukünftigen Nutzer, wie sie ihre Fräse benutzen können. Die großen Grafiken erklären alle Montageschritte, die für diese Nutzung notwendig sind.

Leider wird die FESTOOL Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus nur mit dem nötigsten Zubehör ausgestattet, bevor sie in den Verkauf gelangt. Weiteres Zubehör ist zwar erhältlich, kostet aber viel Geld. Bei unserer Testreihe, in deren Rahmen wir fünfzehn verschiedene Modelle prüften, erreicht das ansonsten hervorragende Gerät daher einen guten sechsten Platz.

Oberfräse jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Fazit: Solide Maschine mit kleineren Schwächen - für Hobby-Handwerker aber absolut geeignet.

ExpertenTesten.de

6. Platz

2,33 (gut) Oberfräse
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.520 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...