Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

von im Test 2018

Sie möchten mit dem Fernbus mehr als 1.000 Städte in ganz Europa entdecken? Mit dem Unternehmen Flixbus kein Problem! Flixbus ist definitiv das bekannteste Fernbusunternehmen. Das im Jahr 2011 unter dem Namen GoBus gegründete Unternehmen mit Sitz in München bietet täglich mehr als 10.000 Direktverbindungen an.

Allein im Jahr 2015 beförderte Mein Fernbus Flixbus mehr als 20 Millionen Passagiere. Auch von der Zahl der gefahrenen Kilometer ist dieses Unternehmen der Marktführer im Bereich der Fernbusse. Flixbus und MeinFernbus fusionierten im Jahr 2015 und fahren seitdem unter einem Namen.

Im Jahr 2017 hatte Flixbus sogar einen Marktanteil von 90 Prozent. Lesen Sie selbst im Fernbus Test, was diesen Anbieter so besonders macht.

Reiserouten

Flixbus ist ein Anbieter, der nicht nur die größeren Städte in Deutschland miteinander verbindet. Vielmehr steuern die Busse auch kleinere und unbekannte Ortschaften an.

Doch dies ist längst nicht alles: Flixbus ist nicht nur in Deutschland präsent, auch werden zahlreiche europäische Nachbarländer angefahren. Mit Flixbus können Sie unter anderem bis nach Slowenien, Kroatien, die Slowakei oder Ungarn reisen.

Eine Übersicht über alle Reiseziele können Sie sich in Ruhe auf der Internetpräsenz des Anbieters ansehen. Weiterhin profitieren Sie bei Flixbus von zahlreichen speziellen Angeboten. So können Sie beispielsweise ab einem Preis von fünf Euro einen Flughafentransfer buchen.

Folgende Flughäfen in Deutschland werden von Flixbus angefahren:

  • Frankfurt
  • München
  • Köln/Bonn
  • Berlin-Tegel
  • Berlin-Schönefeld
  • Stuttgart
  • Memmingen

Weiterhin könnte das sogenannte Interflix Angebot für Sie interessant sein, wenn Sie Europa kennenlernen möchten. Zum Preis von nur 99 Euro können Sie insgesamt fünf Ziele in Europa ansteuern, wobei Sie eine Auswahl aus etwa 900 europäischen Städten haben.

Einziger Wermutstropfen: Die Tickets müssen Sie innerhalb von drei Monaten einlösen. Auch wenn Sie Wintersportler sind, sollten Sie das Angebot von Flixbus in Anspruch nehmen. Der Anbieter offeriert günstige Bustickets zu zahlreichen bekannten und beliebten Skigebieten.

Positiv: Ihre Ausrüstung wie Skier oder Snowboards können Sie natürlich mitnehmen! Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und die Zugspitz Arena sind die Ziele, die Sie mit dem Flixbus ansteuern können.

Tickets und Tarife

Wenn Sie eine Fahrt mit einem der Busse von Flixbus planen, buchen Sie das Ticket am besten möglichst zeitig. Sie gehen keinerlei Risiko ein, denn das Ticket können Sie bis 15 Minuten vor Abfahrt des Busses kostenfrei stornieren. Sie erhalten dann einen Gutschein im entsprechenden Warenwert.

Tickets können Sie online oder via App buchen. Nicht nur auf der Internetpräsenz von Flixbus kann man Tickets erstehen, sondern zum Beispiel auch über www.goeuro.de. Hier können Sie über das Portal booking.com auch gleich eine passende Unterkunft buchen, wenn Sie mehrere Tage bleiben möchten.

GoEuro hat nicht nur den Vorteil, dass Sie bei Bedarf gleich ein Hotel oder eine Ferienwohnung buchen können, auch werden Ihnen alternativ zu den Flixbusverbindungen Flug- und Bahnverbindungen angezeigt.

Sie sehen auf einen Blick, wie der Preisunterschied zwischen Bus und Zug ist und wie lange Sie jeweils unterwegs sind. An vielen Busbahnhöfen im gesamten Bundesgebiet gibt es jedoch auch Verkaufsstellen, wo Sie die Tickets vor Ort erwerben können. Ein Ticket Ihrer Wahl können Sie bis zu sechs Wochen im Voraus buchen.

Wählen Sie einfach und bequem aus folgenden Zahlungsoptionen:

  • Zahlung per Kreditkarte (Visa oder Mastercard)
  • Zahlung per Sofortüberweisung
  • Zahlung via Paypal
  • Zahlung per Lastschrift
  • Barzahlung beim Fahrer oder in den Verkaufsstellen

Wie aber läuft Ihre Reise nun ab? Zunächst einmal sollten Sie sich mindestens 15 Minuten vor der genannten Abfahrtszeit am Bus einfinden, denn sind Sie zu spät, wartet der Fahrer nicht auf Sie.

Die Ausstattung der Busse gefiel im Fernbus Test 2017 sehr gut: Die Sitzplätze sind sehr geräumig und bieten ausreichend Beinfreiheit. Der Sitzabstand zum Vordermann beträgt mindestens 70 Zentimeter; so viel Platz haben Sie in keinem Flugzeug.

Zudem finden Sie unter Ihrem Sitz Steckdosen, wo Sie Ihr Smartphone während der Fahrt aufladen können. Kostenfreies WLAN soll in den Bussen laut Betreiber vorhanden sein. Allerdings ist die Internetverbindung so langsam, dass das Surfen nicht wirklich Spaß bringt.

Gut gefällt hingegen die Leselampe, die man über jedem Platz findet. Weiterhin sind die Busse mit einer Toilette ausgestattet. Wie in allen anderen Reisebussen auch, sollten Sie diese aber nur im Notfall benutzen.

Haben Sie eine längere Fahrt von mehr als 120 Kilometern gebucht, können Sie davon ausgehen, dass der Fahrer eine kurze Pause machen wird, die Sie auch für eine Zigarette nutzen können. Rauchen ist in den Bussen natürlich nicht gestattet. Wie lange die Pause ist, hängt davon ab, wie gut der Fahrer in der Zeit liegt.

Nicht unerwähnt bleiben sollte zu guter Letzt die kleine Snack- und Getränkebar. Sollten Sie also unterwegs Hunger oder Durst bekommen, können Sie beim Fahrer preisgünstig Speisen und Getränke erwerben. Ist man am Ziel angekommen, hilft der Fahrer sogar beim Ausladen des Gepäcks.

Beim Einsteigen erhält man einen Kofferzettel mit seiner persönlichen Nummer, so dass die Kofferausgabe sehr schnell vonstatten geht.

Die Pünktlichkeit im Fernbus Test

Auch beim Fernbusanbieter Flixbus müssen Sie sich mindestens 15 Minuten vor der geplanten Abfahrt am Bus einfinden. Diese Zeit wird benötigt, um alle Koffer und Gepäckstücke der Reisenden zu verstauen. Das Einchecken geht bei Flixbus recht schnell vonstatten, da die meisten Mitreisenden Ihr Ticket mittlerweile auf dem Smartphone haben und dieses dem Fahrer vorzeigen. Übrigens lohnt sich die kostenfreie Flixbus App, denn auf dieser kann man sich jederzeit über alle aktuellen Verspätungen und Ersatzbusse informieren.

Natürlich sind Verspätungen ärgerlich. Informieren Sie sich daher am besten bereits vor Ihrer Fahrt über Ihre Fahrgastrechte, die Sie auf der Internetpräsenz von Flixbus nachlesen können. Leider können Sie entsprechende Rechte erst ab einer Fahrtstrecke von 250 Kilometern geltend machen. Gesetzlich ist Folgendes geregelt: Ab einer Verspätung von 120 Minuten hat man als Fahrgast das Recht auf vollständige Rückerstattung des Fahrpreises.

Bei Flixbus haben Sie weiterhin die Möglichkeit, die Fahrt mit einer geänderten Streckenführung fortzusetzen. Beide Optionen müssen im Verspätungsfall angeboten werden. Bereits ab einer Wartezeit von 90 Minuten ist Flixbus zudem gesetzlich verpflichtet, Sie mit Erfrischungen und einem Imbiss zu versorgen.

Kann die Fahrt am selben Tag nicht wie geplant fortgesetzt werden, werden Ihnen bis zu zwei Hotelübernachtungen zum Preis von 80 Euro pro Nacht ersetzt. Alle vorgenannten Fahrgastrechte können Sie nicht geltend machen, wenn die Verspätung aufgrund von widrigen Witterungsbedingungen entstanden ist. Auch für einen Stau kann das Unternehmen natürlich nichts, so dass auch in diesem Fall keine Entschädigung geltend gemacht werden kann.

Möchten Sie Entschädigungen geltend machen, gibt es auf der Internetpräsenz von Flixbus ein entsprechendes Formular, welches Sie ausfüllen müssen. Hier können Sie nachlesen, welche Dokumente Sie einreichen müssen. Senden Sie diese dann an folgende Adresse:

MFB MeinFernbus GmbH – Fahrgastrechte

Karl-Liebknecht-Straße 29

10178 Berlin

Beschwerden müssen spätestens drei Monate nach Fahrtbeginn eingereicht werden. Danach hat Flixbus ebenfalls maximal drei Tage Zeit, auf Ihre Beschwerde zu reagieren.

Bedienung der Webseite und Buchung

Wenn man die Website von Flixbus das erste Mal besucht, ist man zunächst positiv überrascht: Die Aufmachung in Grün und Weiß gefällt sehr gut und spricht an. Gleich auf der Startseite kann man dann auch gleich eine Reise buchen, indem man Start- und Zielort einträgt. Positiv: Neben MeinFernbus ist Flixbus der einzige Anbieter, welcher das Buchen über eine mobile App ermöglicht. Diese unterstützt alle gängigen Betriebssysteme.

Flixbus ist ein im Jahr 2013 gegründetes junges Startupunternehmen. So verwundert es nicht, dass man auf der Internetpräsenz mit einem vertraulichen Du angesprochen wird – hier fühlt man sich also vom ersten Moment an wohl und willkommen.

Scrollt man etwas weiter nach unten, sieht man die aktuellen Sonderangebote beziehungsweise beliebten Routen. Von Dresden nach Berlin für nur 7,90 Euro oder von Rostock nach Kopenhagen für 19 Euro – schaut man sich diese Preise an, wundert es nicht, das Flixbus so beliebt ist. Grundsätzlich sind Reisen mit Flixbus bereits ab einem Preis von fünf Euro buchbar. Der Preis für ein Ticket ist von verschiedenen Faktoren abhängig, unter anderem von der Auslastung der Busse, der Entfernung und dem Buchungszeitraum. Buchen können Sie direkt auf der Internetpräsenz des Herstellers oder via App.

Die Tickets erhalten Sie per E-Mail zugeschickt und können sich diese dann ausdrucken. Dem Busfahrer genügt es allerdings auch, wenn Sie ihm die Buchungsbestätigung auf dem Smartphone zeigen. Natürlich können Sie Ihr Ticket auch direkt beim Fahrer erwerben. Wenn Sie allerdings auf der sicheren Seite sein möchten, bestellen Sie dieses am besten vorher online, denn manchmal sind die Busse auch ausgebucht.

Sie können sich bei Flixbus aber auch einen eigenen Bus samt Fahrer mieten. Dieses Angebot wird von Schulklassen ebenso gerne in Anspruch genommen wie von Firmen oder Vereinen. Maut und Parkplatzgebühren sind im Preis bereits inbegriffen. Sollten Sie eine mehrtägige Fahrt planen, sind auch die Übernachtungskosten für den Busfahrer im Reisepreis inbegriffen. Um den Preis für Ihren Ausflug zu kalkulieren, begeben Sie sich am besten direkt auf die Internetpräsenz von Flixbus. Es stehen Busse für jeden Bedarf zur Verfügung. Es ist also egal, ob Sie mit 10, 20 oder sogar 50 Personen verreisen möchten; die größten Busse des Anbieters haben sogar 78 Sitzplätze. Je größer Ihre Gruppe ist, desto günstiger wird der Endpreis, denn der Preis wird pro Bus errechnet. Alle Busse verfügen über eine Klimaanlage.

Reisen Sie mit 30 Personen und mehr beziehungsweise ist Ihre Fahrtstrecke länger als 120 Kilometer, ist im Bus auch eine Toilette vorhanden. Einen Bus können Sie sich kostenlos reservieren. Geben Sie einfach Start- und Zielpunkt Ihres Ausflugs und das gewünschte Datum ein.

Sie können sogar einen Zwischenstopp einfügen. Sollten Sie das Angebot dann doch nicht nutzen möchten, müssen Sie spätestens 14 Tage vor der geplanten Abfahrt stornieren. Der Zahlbetrag wird erst 14 Tage vor der Abfahrt fällig. Sollten Sie Fragen oder spezielle Wünsche zu diesem Angebot haben, können Sie Flixbus unter der Rufnummer 089/235 135 156 erreichen.

Eine Besonderheit von Flixbus: Dieses Unternehmen arbeitet mit der myclimate Deutschland GmbH zusammen. Bei jeder Buchung haben Sie die Möglichkeit, einen kleinen Betrag zu spenden, der internationalen Klimaschutzprojekten zugute kommt.

Gepäckbestimmungen

Bei Ihrer Reise mit einem Flixbus Bus können Sie ein Handgepäckstück und zwei zusätzliche Gepäckstücke mitnehmen. Beachten Sie allerdings die zugelassenen Höchstmaße. Das Handgepäckstück darf die Abmessungen von 40 mal 30 mal 17 Zentimetern nicht überschreiten. Für das übrige Reisegepäck gelten die Höchstmaße von 67 mal 50 mal 27 Zentimetern. Sollten Sie weiteres Zusatzgepäck mitnehmen möchten, müssen Sie dieses mindestens 48 Stunden vor der Fahrt telefonisch anmelden.

Dieses Zusatzgepäck kostet Sie fünf Euro extra. Auch Fahrräder können Sie befördern lassen, sollten diese aber ebenfalls telefonisch anmelden. Für jedes Fahrrad wird eine Gebühr in Höhe von neun Euro berechnet.

Mitnahme von Haustieren

Haustiere dürfen bei Flixbus leider nicht mitgenommen werden; eine Ausnahme gibt es für Blinden- und Begleithunde. Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren erhalten bei Flixbus übrigens deutliche Ermäßigungen. Diese müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.

Eine Sonderregelung besteht auch für Menschen mit Gehbehinderungen, deren Mobilität eingeschränkt ist. Nicht in allen Bussen von Flixbus kann eine Beförderung gewährleistet werden, da nicht alle Busse behindertengerecht ausgebaut sind. Am besten informieren Sie sich in diesem Fall vor einer Buchung auf Flixbus.de oder rufen das Unternehmen besser noch persönlich an.

Einlösen von Gutscheinen

Sicher nutzen auch Sie häufig bekannte Gutscheinportale, um beim Kauf im Internet kräftig zu sparen. Wenn Sie eine Reise über Flixbus buchen möchten, kommen Ihnen diese Portale ebenfalls zugute. Ein Blick auf die Internetpräsenz dieser Anbieter lohnt regemäßig, denn das Angebot an Gutscheinen wechselt ständig.

Suchen Sie sich einfach den Gutschein aus, der am besten zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt. Notieren Sie sich den Gutscheincode oder kopieren Sie diesen einfach. Im Warenkorb von Flixbus fügen Sie diesen an der entsprechenden Stelle wieder ein und schon wird Ihr Ticket deutlich günstiger.

Einziger Wermutstropfen: Die Gutscheine sind häufig nicht nur personengebunden, sondern auch auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt. Sie sollten sich also beeilen, wenn Sie diesen einlösen möchten.

Häufig gestellte Fragen

Hier noch einmal eine kurze Übersicht über die Fragen, die Sie zu Flixbus sicher am meisten interessieren:

  • Wo befinden sich die Flixbus Haltestellen?

In der Regel hat Flixbus Haltestellen an den örtlichen Busbahnhöfen. Eine Besonderheit: Über die App kann man sich bequem zur nächsten Haltestelle navigieren lassen.

  • Gibt es ein Fundbüro?

Sollten Sie etwas im Flixbus Bus vergessen haben, füllen Sie einfach online entsprechendes Formular aus und die Suche nach Ihren Wertgegenständen beginnt.

  • Was passiert bei einer Verspätung?

Leider kann der Busfahrer nicht auf einzelne Pasagiere warten. Man sollte sich also spätestens 15 Minuten vor Abfahrt am Bus einfinden.

  • Ab wann kann man Verbindungen buchen?

Interessieren Sie sich für eine Fahrt, können Sie diese maximal vier bis sechs Wochen vor Abfahrt buchen.

  • Ist eine Sitzplatzreservierung möglich?

Da in den Bussen freie Platzwahl herrscht, ist eine Sitzplatzreservierung nicht möglich.

Zu guter Letzt sollten Sie die Kontaktdaten von Flixbus noch kennen: Das Unternehmen können Sie am besten via E-Mail unter [email protected] oder auf dem Postweg erreichen. Die postalische Anschrift von Flixbus lautet:

Karl-Liebknecht-Straße 29

10178 Berlin

Alternativen zum Anbieter

Sie suchen eine Alternative zum Anbieter Flixbus? Dann sollten Sie sich den Fernbusanbieter ADAC Postbus einmal etwas genauer ansehen Im Fernbus Test gefiel bei diesem Unternehmen besonders, dass auch hier mehr als 1.000 Städte in ganz Europa angesteuert werden.

Seit dem 01. November 2016 gehört Postbus übrigens auch zur Unternehmensgruppe Flixbus – kein Wunder also, dass Sie auch hier von zahlreichen Vorteilen profitieren können. Einer der Vorteile ist, dass Sie Ihre gebuchte Fahrt bis zu 15 Minuten vor der Abfahrt des Busses noch stornieren können.

Als hervorragend kann auch die Ausstattung der Buse bewertet werden: Zum Standard zählen nicht nur bequeme und komfortable Sitze, sondern auch Bordtoiletten. Weiterhin finden Sie in den Bussen einen kostenlosen WLAN Zugang, Steckdosen zum Aufladen Ihres Handys sowie eine Leseleuchte. Wie bei Flixbus, können Sie auch in den Bussen von Postbus das Snack- und Getränkeangebot in Anspruch nehmen.

Profitieren Sie auch bei Postbus vom größten Streckennetz in Deutschland und Europa. Vor allem auf Langstrecken können Sie mit Postbus kräftig sparen. Hier war dieser Anbieter mit Abstand der preisgünstigste: Der Kilometerpreis von nur vier Cent ist einfach unschlagbar!

Vielleicht möchten Sie aber auch lieber eine der zahlreichen Mitfahrzentralen nutzen? Auch die Vorteile einer solchen liegen auf der Hand: Ähnlich wie beim Fernbus zahlen Sie nur einen Bruchteil des Reisepreises der Deutschen Bahn. Gleichzeitig lernen Sie während einer Autofahrt neue Leute und vielleicht sogar neue Freunde kennen? Mehr als drei Millionen aktuelle Anzeigen bietet Ihnen beispielsweise das Portal Mitfahrbrett.de.

Die Internetpräsenz ist relativ schlicht aufgebaut, so dass man sich hier schnell zurechtfindet. Ähnlich wie beim Anbieter drive2day können Sie auch hier gezielt nach Frauenfahrten suchen. Dies bedeutet, dass Frauen nach Fahrgemeinschaften suchen, die nur von Frauen angeboten werden. Auf der Startseite geben Sie einfach Start und Ziel Ihrer geplanten Fahrt ein, wobei Sie den Umkreis auf bis zu 50 Kilometer erweitern können. Positiv: Bei vielen der Fahrten können Sie auch gleich eine Rückfahrt mit buchen.

Wenn Sie Ihren Geldbeutel und gleichzeitig die Umwelt schonen möchten, ist Carsharing vielleicht eine Option für Sie. In Zeiten der stetig steigenden Spritpreise ist das Carsharing besonders beliebt, denn Sie bezahlen wirklich nur die gebuchte Zeit und die gefahrenen Kilometer.

Steuer und Versicherung für ein eigenes KFZ können Sie sich so getrost sparen. Auch um Inspektions- und Wartungstermine müssen Sie sich beim Carsharing keine Gedanken machen. Sie nutzen das Fahrzeug nur dann, wenn Sie es wirklich benötigen. Vor allem in den Großstädten kann sich Carsharing rechnen. Hier benötigt man nicht zwingend ein eigenes Fahrzeug, denn die Bus-, S- und U-Bahn Verbindungen sind hervorragend ausgebaut.

Ein weiterer Vorteil des Carsharing: Es steht Ihnen eine Flotte ganz unterschiedlicher Fahrzeuge zur Verfügung. Neben normalen Limousinen können Sie bei den Carsharing Agenturen auch Transporter mieten, wenn Sie beispielsweise einen Umzug planen. Für den entspannten Ausflug am Wochenende ins Grüne sind die Cabrios besonders beliebt.

Das Prinzip des Carsharing ist denkbar einfach: Sie suchen sich einen Anbieter in Ihrer näheren Umgebung aus, wählen den gewünschten Abfahrtsort und die Zeit, zu welcher Sie ein Fahrzeug benötigen. Nun werden Ihnen alle verfügbaren Fahrzeuge in der näheren Umgebung Ihrer Startadresse angezeigt. Suchen Sie sich das Modell aus, welches am besten zu Ihren Anforderungen passt.

Benötigen Sie ein Fahrzeug nur für eine Stunde, um einen Weg zu erledigen, zahlen Sie bei günstigen Carsharing Anbietern gerade einmal zwei Euro – also durchaus eine Alternative zum Fernbus. Um das Angebot in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich mit Ihrem Namen und einer gültigen E-Mail-Adresse registrieren.

Scouter.de ist eine der bekanntesten Carsharing Agenturen, die in den Städten Bonn, Gießen, Kassel, Marburg, Würzburg und Nürnberg präsent ist. Die Preise richten sich bei Scouter.de nach der Fahrzeugklasse, der Anzahl der gefahrenen Kilometer und der Anmietdauer.

Das günstigste Angebot, ein Kleinwagen für eine Stunde mit einer maximalen Distanz von fünf Kilometern buchen Sie hier kostengünstig ab einem Preis von 3,45 Euro. Benötigen Sie ein Fahrzeug für 24 Stunden, können Sie dies ab 49 Euro buchen.

Schluss

Darum sollten Sie sich für den Anbieter Flixbus entscheiden:

  • über 100.000 Busverbindungen täglich
  • mehr als 1.000 Städte in ganz Europa
  • besonders preisgünstig
  • faire Stornierungsbedingungen
  • unkomplizierte Buchung
  • Gruppenrabatt ab drei Personen

Fazit

Im Jahr 2015 beförderte Flixbus europaweit mehr als 20 Millionen Passagiere. Dies beweist eindrucksvoll, dass es sich bei diesem Anbieter um den eindeutigen Marktführer im Bereich der Fernbusse handelt; der Marktanteil liegt bei etwa 90 Prozent.

Immerhin reisen Sie mit Flixbus erstaunlich günstig und können im Vergleich zu den Tickets der Deutschen Bahn zwischen 60 und 80 Prozent sparen.

Auch im Fernbus Test konnte Flixbus voll und ganz überzeugen und ließ die meisten Konkurrenten weit hinter sich. Lobenswert ist vor allem das sehr gut ausgebaute Streckennetz.

Etwa 15 Länder in ganz Europa werden angefahren. Ähnlich wie bei MeinFernbus überzeugen aber auch die sehr fairen Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen.

Zurück zur Vergleichstabelle
Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.196 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...