Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Folgemilch-Vergleichstabelle

Hipp Bio 3 im Test 2020

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Folgemilch Vergleich 2020:

Zum Folgemilch-Vergleich 2020

Testsieger ist die „Hipp Bio 3 Folgemilch“, die nach dem Stillen zum Einsatz kommen kann und das Beste aus der Natur enthält. Das Bio-Spitzenqualitätsprodukt ist bei der Online-Bestellung etwas günstiger als im Handel, kann im Spar-Abo gekauft werden und bietet die wichtigsten Nährstoffe.

Archiv
Folgemilch
Aktuelles Angebot
derzeit nicht verfügbar

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Verpackungseinheit:

    9 x 800g
  • geeignet ab:

    ab dem 10. Monat
  • Geschmack:

    Milch
  • Zielgruppe:

    Kinder
  • Omega-3-Fettsäuren:

    [Ja]
  • Hypoallergen:

    [Nein]
  • Darreichungsform:

    PulverZube­rei­tung erfor­der­lich
  • Glutenfrei:

    [Ja]
  • Glutenfrei:

    [Ja]
Vorteile
  • Im Anschluss an Hipp 2 BIO
  • Folgemilch für wertvolle Energie in der Wachstumsphase
  • Mit Eisen angereichert
  • Mit Zutaten aus Bio-Erzeugung
  • Glutenfrei

Nachteile

  • Nicht Hypoallergen
  • Zu klein
Zurück zur Vergleichstabelle: Folgemilchen Test 2020

Daten und Fakten

Lieferzeit und Verpackungsmaterial

Die Folgemilch war in einem Karton enthalten und konnte als 800 Gramm große Packung erworben werden, dabei als Einzel-, Vierer- oder Neunerpackung. Geachtet werden sollte lediglich auf das Haltbarkeitsdatum, damit es später nicht zu bösen Überraschungen kam. Der Hersteller gewährte das übliche Rückgaberecht, wobei bei einer Rücksendung die Packung versiegelt zu sein hatte, damit das Pulver nicht entweichen konnte.

Bei einer Bestellung wurde das Produkt sehr schnell und zuverlässig versandt und kam in einer neutralen Verpackung an, die neu und stoßfest war. Darin enthalten war die Folgemilch in gewünschter Menge, war versiegelt in der Verpackung, in der Qualität geprüft und unbeschädigt.

Details und Infos zum Hersteller

Das aus der Schweiz stammende Unternehmen „HIPP“ ist einer der bekanntesten Konzerne im Bereich der Babynahrung und ein Pionier der Bio-Erzeugung von Milchnahrung. Es wurde 1932 von Georg Hipp gegründet, hat seinen Sitz in Sachseln, wobei der deutsche Firmensitz in Pfaffenhofen an der Ilm zu finden ist.

Begonnen hat alles mit der Herstellung des ersten Kinderzwiebackmehls durch den Vater des Gründers. Bei der Übernahme der Bäckerei durch den Sohn wurde eine ehemalige Hopfenhalle dazu verwendet, Kindernahrung herzustellen.

Mit dem Umzug nach dem Zweiten Weltkrieg nach Pfaffenhofen entstand das bis heute bekannte Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie, wobei 1964 der Sohn Claus Hipp den väterlichen Betrieb übernahm. Dieser ist bekannt aus der „HIPP“ – Werbung, bei der er für das Produkt mit seinem guten Namen steht.

Inhalt, Format und Gewicht

Die „HIPP Bio 3 Folgemilch“ war in etwas größerem Format erhältlich und enthielt 800 Gramm Folgemilch aus getrocknetem Pulver, das jeweils in zwei Plastiktüten mit 400 Gramm abgefüllt war. Das erlaubte einen schnelleren Verbrauch, ohne das Produkt zu lange im geöffneten Zustand zu bewahren.

Das Produkt war für den Anschluss an eine vorhergegangene Folgemilch gedacht. Die Packung wog 3,75 Kilogramm und war als Vorteilspack ausgelegt. Das Produkt war unter Schutzatmosphäre verpackt.

Design und Verpackung

Optisch wirkte der „HIPP 3 Bio Folgemilch“-Karton eher schlicht, war weißfarbig und zeigte einen grünen Baum, der für die Bio-Qualität sprach. Der Karton wurde etwas unterhalb des Deckels über eine Lasche aufgerissen, an der „Hier öffnen“ stand.

Die Anwendung war im Test sehr leicht und günstig. Dazu enthielt die Verpackung alle wichtigen Angaben über Inhalts- und Zusatzstoffe, informierte über die Verwendung und ab wann die Folgemilch geeignet war. Der Markenname stand auf der Vorderseite und war in bunten Buchstaben abgebildet.

Eignung und Altersstufe

Gedacht war die Folgemilch ab einem Alter von 10 Monaten, wenn die Mutter das Gefühl hatte, dass der Säugling nicht richtig satt wurde. Auch war das Produkt im Test bestens dazu geeignet, beim langsamen Abstillen begleitend verwendet zu werden.


Die Milch konnte sowohl als Pulver in das Fläschchen gegeben oder bereits als leichter Brei im Rahmen der Beikost verwendet werden.

„HIPP“ verwies darauf, dass das Produkt auch ab dem 6. Monat verwendet werden konnte, wobei die Ernährung ab dem 10. Monat zu empfehlen war, da die Mutterersatzmilch eine gemischte Ernährung durch ihre Bestandteile unterstützte.

Enthaltene Inhaltsstoffe und Kalorien

Der Hersteller gab an, dass die Folgemilch im Vergleich zu anderen Produkten mehr Eisen und natürliche Omega-3-Fettsäuren enthielt. Auch natürliches Calcium war enthalten, dazu hochwertiges Eiweiß aus Bio-Milch.

Mit nur 8 Gramm Kohlenhydrate war das Produkt gut verträglich für Kleinkinder. Wichtige Nährstoffe und Ballaststoffe bildeten die Grundbasis, vermengt mit den Vitaminen A, D, E, K C, B6 und B12, Bio-Palmöl, Zinksulfat, Folsäure, Natriumselenat, Magnesiumsulfat und Pantothensäure. Die Energie pro Portion betrug knapp 70 Kalorien.

Enthaltene Zusatzstoffe, Besonderheiten, Bio und Zertifizierung

Das Produkt war zwar biologisch verarbeitet, frei von Gentechnik und glutenfrei, enthielt jedoch Zusatzstoffe, Stärke, Laktose (durch die Milch) und Allergene, darunter Soja. Es war nach der EG-Öko-Verordnung zertifiziert und unbedenklich. Pflanzliche Öle bildeten sich aus Palmöl, Rapsöl und Sonnenblumenöl.

Ernährung und Wachstum des Kindes – Die Folgemilch in der Nutzung

Öffnen der Packung, Zubehör und Nutzung

Das Paket war versiegelt und konnte leicht geöffnet werden. Enthalten war ein Beutel, der zusätzlich aufgerissen werden musste und ein Dosierlöffel. Nach dem Öffnen sollte das Pulver wieder ausreichend gut verschlossen, dabei kühl und trocken gelagert werden. Empfohlen war ein Verbrauch innerhalb von 3 Wochen. Der Folienbeutel und der Karton waren getrennt zu recyceln.

Art der Zubereitung und Gebrauchsanweisung

Eine ausführliche Gebrauchsanweisung und Dosierungsanleitung war in der Verpackung enthalten. Verwiesen wurde darauf, dass die Zubereitung genau nach der Anleitung erfolgen sollte und in unsachgemäßer Form, darunter bei falscher Aufbewahrung des Fläschchens über einen längeren Zeitraum gesundheitsbedenkliche Folgen haben könnte.

Das Pulver sollte daher jedes Mal frisch angerührt werden und sofort an den Säugling weitergegeben werden. Flasche, Ring und Sauger waren ordentlich und gründlich zu reinigen. Das Produkt sollte nicht nach Ablauf der Haltbarkeit verwendet, dabei trocken und kühl gelagert werden.

Pro Portion wurde zunächst frisches Trinkwasser abgekocht und abgekühlt. Danach wurde das Fläschchen mit 2/3 der Menge gefüllt, die Pulvermenge hineingegeben und angerührt, bis sich das Pulver komplett aufgelöst hatte. Das ging im Test durch kräftiges Schütteln. Danach wurde die restliche Menge Wasser dazu gemengt und das Ganze noch einmal geschüttelt.


Bevor das Kind gefüttert wurde, sollte die Trinktemperatur geprüft werden und keinesfalls über 37 Grad Celsius liegen.

Der Dosierlöffel sollte locker gefüllt und im Rest abgestreift werden. Die Trinkmenge pro Portion konnte unterschiedlich angerührt werden. Ein Säugling benötigte etwa 5 Mahlzeiten dieser Art am Tag, wobei jede frisch zubereitet werden sollte. Auch Breimahlzeiten waren möglich. Für 170 Milliliter trinkfertige Nahrung wurden 150 Milliliter abgekochtes Wasser und 5 Messlöffel Pulver benötigt, für 200 Milliliter 180 Milliliter Wasser und 6 Messlöffel und für 235 Milliliter 210 Milliliter Wasser und 7 Messlöffel Pulver.

Konsistenz, Farbe und Auflösen des Pulvers

Die Folgemilch konnte sehr leicht verrührt und im Fläschchen geschüttelt werden, wofür im Test nicht viel Kraftaufwand notwendig war. Das Pulver löste sich leicht und komplett auf, die Konsistenz war hervorragend, nicht zu flüssig und von schöner Farbe.

Geschmack und Verträglichkeit

Geschmacklich schien das Produkt vielen Säuglingen zu schmecken, so dass eine längere Ernährung mit der „HIPP Bio 3 Folgemilch“ denkbar war. Die Verträglichkeit sollte vorab geprüft und mit einem Arzt besprochen werden. Als biologisches Produkt war das Pulver jedoch gut verträglich und für den Verdauungstrakt des Kindes kein Problem.

Fazit

Die Wachstums- und Entwicklungsphase kann mit der „HIPP Bio 3 Folgemilch“ hervorragend bei jedem Kind unterstütz werden, wobei dieses Produkt auch als Brei angerührt und zur Beikost verwendet werden kann. Es enthält wichtige Nähr- und Aufbaustoffe, Vitamine, Eisen und Calcium, ist wichtig für das Gehirn und die Nervenzellen durch die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren. Es ist glutenfrei, enthält jedoch Stärke und Allergene.

Folgemilch jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Komfort
Materialbeschaffenheit
Preis-Leistungsverhältnis
ExpertenTesten.de Folgemilch

Fazit: Die Wachstums- und Entwicklungsphase kann mit der „HIPP Bio 3 Folgemilch“ hervorragend bei jedem Kind unterstütz werden, wobei dieses Produkt auch als Brei angerührt und zur Beikost verwendet werden kann.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.780 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...