Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Badluefter-test
Zurück zur Badlüfter-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Frische Luft In jedem Badezimmer

Das Badezimmer dient heute nicht nur der Reinigung des Körpers, sondern auch der Entspannung. Es ist gleichzeitig auch Wohnbau, Fitnessraum und Erholungsraums. So ist unser Bad der meist nutzte Raum in einem Haus oder in einer Wohnung. Wir putzen uns darin die Zähne, duschen und waschen uns und das gleich mehrmals am Tag. Obendrein wird ein Bad von allem Bewohner des Hauses täglich immer wieder benutzt. Wir gehen aber auch in das Bad, um uns dort zu entspannen, ein Wannenbad zu nehmen oder uns bei der Pflege zu regenerieren.

Wir möchten es aus diesen Gründen schön in unserem Bad haben. Doch durch die tägliche Nutzung steigt die Luftfeuchtigkeit im Bad. Das heißt, bei einer anhaltenden hohen Feuchtigkeit in der Luft, kann es zu einem vermehrten Niederschlag von Kondenswasser kommen, der zu erheblichen Bauschäden im Bad führen kann. Deshalb ist die Entfeuchtung der Luft in allen Bäder dringend anzuraten, da die Entfeuchtung vor Pilzwachstum, Hausschwamm, Stockflecken, Korrosion schützt, außerdem wird das Beschlagen der Fenster, der Rohre und der Spiegel verhindert.

So sorgt zum Bespiel ein automatisch geregeltes Luftentfeuchtungsgerät an der Wand oder ein in dem Vorwand installiertes und montiertes Gerät dafür, dass die Raumluft entfeuchtet, gefiltert und gekühlt wird. So wird das Kondenswasser direkt abgeleitet. Wer möchte, kann zusätzlich ein Heizregister anbringen, welches die Raumluft wieder aufheizt. Auswechselbare Filter reinigen die Luft zudem von Staubpartikeln, Pollen und Bakterien. Wir wissen, das ein Vier-Personen-Haushalt rund 14 bis 20 Liter Feuchtigkeit pro Tag produziert, das diese Feuchtigkeit wieder abgeführt werden muss, ist verständlich, um unserer Gesundheit zu wahren.

Außerdem wird die Entlüftung eines Bades über Fenster oder/und über eine mechanische Belüftungsanlage erfolgen. Sind keine Fenster vorhanden, sollte für eine zusätzliche Lüftung gesorgt werden. Aber auch bei neuen Fenstern ist eine ausreichende Lüftung nur zu erreichen, wenn eine zusätzliche mechanische Lüftung erfolgt. Hilfreiche ist zudem, die Zufuhr durch Zuluft, die in der Regel durch Schlitze in dem Gitter in der Tür beziehungsweise sich selbsttätig öffnende Zuluftjalousinen nachströmt. Neben einer Geruchsbelästigung kann hohe Luftfeuchtigkeit bei ungenügender Entlüftung zu Bauschäden führen. Außerdem sind die Abluftöffnungen unter oder in der Decke anzuordnen, damit die aufsteigende Luft vollständig abgeführt wird.

Was ist ein Badlüfter?

BadlüfterEin Lüfter, der dem Badezimmer Feuchtigkeit entzieht und stets für frische Luft sorgt. Alte verbrauchte und feuchte Luft wird nach außen abgeleitet. Dies ist vor allen nötig, da heute viele Bäder keine Fenster besitzen, dadurch muss die Entlüftung, die jedes Bad benötigt, anderes funktionieren. Gerade im Bad ist dies nötig, da es der Raum in der Wohnung oder im Haus ist, indem sich die höchste Luftfeuchtigkeit entwickelt. Schon beim Duschen entsteht viel feuchte Luft, die sich an den Wänden, dem Spiegeln oder den Möbeln festsetzt und zu Schäden führt, wenn das Bad nicht ausreichend gelüftet wird. Wer das Bad nur unzureichend entlüftet, riskiert die Bildung von Schimmel und viele weitere Schäden, außerdem bleibt die Geruchsbelästigung.

Alle Menschen setzen beim Duschen, Waschen oder Baden Wasserdampf frei, dadurch bildet sich Kondenswasser, das sich gerade an den Ecken von Bädern oder in Fugen niederschlägt, so bleibt Feuchtigkeit im Bad hängen. Wer jetzt denkt, ich öffne einfach einmal die Tür, damit die vorhandene Luftfeuchtigkeit in die Wohnung oder in das Haus entweichen kann, riskiert auf Dauer Schäden im gesamten Wohnbereich. Denn die Feuchtigkeit ist immer noch vorhanden, sie setzt sich nur an den Wänden in der gesamten Wohnung fest oder verbleibt in der Luft. Deshalb verfügen viele Bäder ohne Fenster über einen zentralen Anschluss an eine Lüftungsanlage.

Oft reicht das jedoch nicht zur Entlüftung aus. Badlüfter sind deshalb eine günstige Möglichkeit, den Nassraum zu entfeuchten. Badlüfter transportieren die beim Duschen und Waschen freigesetzte Feuchtigkeit ab und schützen so das Bad und das gesamte Haus vor hoher Feuchtigkeit in der Luft. Badlüfter lassen sich nicht nur in Wohnungen und Häusern einsetzen, auch gerade in Gemeinschaftsbädern, Bädern ohne Fenster in Hotels und Einrichtungen für die Fitness, wie Schwimmbäder, Sportclubs und Saunen bieten sie eine gute Möglichkeit, eine ausreichende Entlüftung zu gewährleisten.

Überall wo viel Wasserdampft entsteht, da viele Menschen täglich den oder die Räume zum Duschen und waschen nutzen.

Die Funktionen eines Badlüfters

BadlüfterEin Badlüfter wird an die Stromleitung angeschlossen und die Nutzer des Bades können den Lüfter anschließend über einen Schalter betätigen. Der Badlüfter saugt die Luft aus dem Zimmer und transportiert damit die feuchte Luft durch ein Abluftrohr aus dem Gebäude. Andere Lüfter entfeuchten und reinigen die Luft durch Filter. Egal wie ein Badlüfter funktioniert, nach der Nutzung des Badlüfters haben die Bewohner schnell wieder eine angenehme und geruchsneutrale Luft im Badezimmer.

Ein Badlüfter, der für die entsprechende Größe und den Bedarf in einem Bad geeignet ist, wirkt aktiv gegen Feuchtigkeit in der Luft und verhindert so die Bildung von Schimmel und schlechter Luft. Die Nutzer eines Bades mit einer Lüftung müssen also nur eine Schaltung betätigen, damit die schlechte Luft abtransportiert oder gereinigt wird. Aber was ist ein Badlüfter nun? Sie sorgen f+r die Luftzirkulation durch kleine Ventilatoren. Erfunden wurde der erste Ventilator 1740 von dem englischen Physiker Stephen Hales. Der Vorteil, ein Ventilator setzt nicht nur Luft in Bewegung, er fördert sie auch gezielt aus Räumen heraus. Der Ventilator tauscht die feuchte Luft damit auch aus, weshalb es zur Erfindung des Badlüfters kam.

Es gibt aber auch Lüfter, die mit dem Licht anspringen oder sich nach einigen Minuten von selbst einschalten, wenn die Feuchtigkeit im Bad zu hoch ist. Ein Sensor misst die Feuchtigkeit beständig und schaltet automatisch den Lüfter ein, wenn dies nötig ist. Eingebaut werden Lüfter meist an der Decke oder in einer Ecke des Bades, damit sie nicht stören. Zu beachten ist, dass die Badlüfter die richtige Größe für das jeweilige Bad besitzen sollten. Denn es ist eine bestimmte Leistung des Badlüfters erforderlich, damit der nötige Luftwechsel pro Stunde stattfinden kann.

Wer einen viel zu kleinen Lüfter für ein großes Bad erwirbt, hat natürlich nicht den gewünschten Effekt, sprich die entstanden Feuchtigkeit wird nur unzureichend ausgewechselt. Nutzer und Käufer von Badlüfter müssen daher vor dem Kauf entscheiden, welche Leistung sie von einem Badlüfter erwarten. Hierzu muss der zukünftige Käufer nur das Raumvolumen des Bades in Kubikmeter mal zehn nehmen. Außerdem sollten Käufer von Badlüftern auf die Lautstärke des Gerätes achten, damit sie sich später nicht über den ständigen Geräuschpegel ärgern.

Auf dem Markt werden heute viele Geräte angeboten, die nahezu geräuschlos arbeiten. Außerdem sollten Erwerber von Lüftern klären, wie der Badlüfter arbeiten soll. Mit einem Sensor für die Bewegung- oder die Feuchtigkeit, einem Timer mit Intervallschaltung oder nur über einen Schalter. Klären sollten Käufer auch zuvor, ob der Einbau des angedachten Badlüfters einfach ist oder ob doch ein Fachmann hinzugezogen werden muss. Zudem sollte geklärt werden, wie hoch der Verbrauch an Energie ist und welche Luftumwälzung der jeweilige Badlüfter in der Stunde leistet.

Heutige gute Badlüfter arbeiten geräuscharm, verbrauchen nur wenig Strom, laufen im Dauerbetrieb wartungsarm und leisten lange ihre Dienste. Ein Badlüfter ist nicht nur gut für die Wohnung und das Haus, sondern auch für unsere Gesundheit.

Denn ein gutes Klima im Bad sorgt dafür, das wir uns wohlfühlen und die Zufuhr von Frischluft tut uns gut.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.199 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...