Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Gasgrill-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Gasgrill kaufen oder mieten?

Ein Gasgrill kostet um die 300 Euro aufwärts. Je nachdem, welche Ausstattung man haben möchte, kann man bei Gasgrillern eine Menge Geld ausgeben.

Aber die Frage stellt sich, ob sich eine Anschaffung überhaupt lohnt. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die am liebsten täglich den Grill anwerfen dann wird sich eine Anschaffung rentieren. Wer aber den Grill nur ein oder zwei

Familie am WasserMal benötigt, kann auch einen Grill mieten. Was aber ist nun effektiver und was lohnt sich – mieten oder eben kaufen?

Die Frage ist auch der Nutzen

Das Grillen ist im Sommer eine Freizeitbeschäftigung, die jeder mindestens einmal ausführt. Familien begeben sich in den Park, an einen See oder grillen im eigenen Garten.

 

Alternative I – Kohlegrill:

Eine Alternative ist der Kohlegrill, da sich der Grill überall mit hinnehmen lässt. Der Nachteil bei einem Kohlegrill ist jedoch auch, dass das Rauchaufkommen um einiges höher ist. So kann es dann schon mal vorkommen, dass sich die Nachbarn beschweren.

Alternative II – Gasgrill:

FamilienausflugStellen Sie den Gasgrill auf, dann haben Sie meist auch einen Deckel dabei, mit dem Sie selbst große Fleischstücke grillen oder garen können. Der Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Bevor Sie sich also einen Gasgriller kaufen, stellen Sie sich die Frage, wie oft und vor allen Dingen wo Sie grillen möchten. Ein Gasgrill ist in der Regel unbeweglicher als ein Kohlegrill. So kommt es also, dass der Gasgrill meist einen festen Platz auf der Terrasse oder im Garten benötigt.

Wie oft haben Sie vor zu grillen?

Nur im Sommer oder nur an den Wochenenden oder eher seltener? Wenn Sie zu den Grillern gehören, die nun im Sommer also sprich Juli, August grillen möchten, kann es sinnvoller sein, den Gasgriller zu mieten. Eine Anschaffung kostet in der Regel um die 300 Euro. Je nachdem welches Modell Sie möchten, können Sie mehr oder auch weniger Geld ausgeben. Wenn die den Grill dann nur einmal oder zwei Mal im Monat verwenden, kann es sich also durchaus lohnen, den Grill zu mieten.

Vorteile beim Grill mieten

Einen gravierenden Vorteil, wenn Sie den Grill mieten, haben Sie eindeutig bei der Reinigung. Sie mieten letztendlich nur den Grill und überlassen die gesamte Reinigung der Vermieter. Dieser bringt den Grill wieder auf Hochglanz, sodass er beim nächsten Mal wieder aussieht wie neu. Einen weiteren Vorteil haben Sie beim Mieten von einem Gasgrill bei der Ausstattung. Viele Verleihstationen vermieten den Grill mit einer speziellen Ausstattung. Es kann also durchaus sein, dass Sie gleich ein Thermometer, Grillbesteck und weitere hilfreiche Utensilien mitbekommen. Wenn Sie sich einen Gasgriller kaufen, sind dies ebenfalls noch Kosten die auf Sie zukommen. Womit sich dann der Grundpreis erhöht und sie locker mal 200 oder 300 Euro nur allein für das Zubehör ausgeben können.

Einen Grill mieten ist mit Vorteilen verbunden. Reinigung des Geräts nach Gebrauch, Zubehör vom Grillbesteck bis zum Thermometer gehören zum Leistungspaket.

Mieten oder kaufen – so entscheiden Sie richtig

Bevor Sie sich einen Gasgriller kaufen, sehen Sie sich gut um und wählen ein Modell aus, welches Ihnen zusagt. Vergleichen Sie die Preise und achten Sie ebenfalls auf das Zubehör. Nun überlegen Sie sich genau, wie oft Sie den Gasgriller verwenden möchten. Eine Entscheidungshilfe kann auch sein, dass Sie den Grill auswählen, genau dieses Modell mieten und durch den Praxistest genau erkennen, ob sich das Gerät für Sie eignet oder nicht.

Möchten Sie nicht nur im Sommer mit dem Gasgriller leckere Speisen zaubern, empfiehlt es sich den Gasgriller zu kaufen. Grillen Sie nur wenige Male im Jahr, können Sie sich einen Gasgriller mieten. Gleiches gilt natürlich, wenn Sie den Grill nur einmal für ein Sommerfest oder Ähnliches verwenden möchten. Hier können Sie sich für das eine Mal einen Gasgriller ausleihen und das Sommerfest nach allen Regeln der Kunst genießen.

Fazit

Einen Gasgriller zu mieten hat den Vorteil, dass Sie die Reinigung nicht selbst übernehmen müssen. Dazu kommt, dass Sie den Gasgriller mieten können und sich anschließend, falls Sie das Modell überzeugt hat, diesen kaufen können. Ebenfalls ratsam ist es für ein einmaliges Sommerfest den Gasgriller zu mieten. Nutzen Sie den Gasgriller das ganze Jahr über und das dann auch regelmäßig, lohnt sich eine Anschaffung aber dennoch. Entscheiden Sie sich für ein hochwertiges Modell, sodass Sie auch lange Zeit Freude mit dem Gasgriller haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.896 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...