Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Aktualisiert am:

Heimkinosystem einrichten und Fun erhalten

Heimkinosystem richtig anschließen – worauf muss ich dabei achten?

Die richtige Einrichtung des eigenen Heimkinosystems muss nicht schwer sein. Zuerst sollte die Frage beantwortet werden, welche technischen Geräte notwendig sind. Befindet sich weniger als ein HDMI Anschluss am AV-Receiver, sollte das TV-Gerät additional mit einbezogen werden. Dort befinden sich in den meisten Fällen mehrere HDMI Eingänge.

Was bedeutet HDMI Anschluss? HDMI ist die aktuellste standardisierte Anschlussnorm für edlen Bild- und Tongenuss. Was ist ein AV-Receiver? Audio und Videosignal Empfänger. Das Gerät verarbeitet Audio- und Videosignale und gibt die Signale an die entsprechenden Geräte wie TV-Gerät oder Boxen weiter.

Der AV-Receiver als mächtige Schaltzentrale

Teufel 5,0 m Subwoofer-Kabel C3550W - Verwendung Subwoofer an AV-ReceiverDas Positive an einem guten AV-Receiver ist die Option, sämtliche Geräte über diese Schaltzentrale laufen zu lassen.

Ein edler AV-Receiver als Einzelkomponente bietet von Beginn mehrere Optionen an, andere Geräte wie die PS 3, einen Blue-ray-Player und den digitalen Receiver anzuschließen.

Bei hochpreisigen Geräten ist oftmals ein Antennenanschluss und ein Phono Anschluss für den klassischen Plattenspieler vorhanden.

Möchte man auf ein kompaktes Heimkinosystem 5.1 bei einem Budget von 300 bis 500 Euro zurückgreifen, werden dort AVB-Receiver und Blue-ray-Player in einem Gerät angeboten.

Diese Geräte offerieren in den meisten Fällen geringere Anschlussmöglichkeiten als voluminöse Bausteine und AV-Receiver bieten selbstverständlich auch sehr weniger Leistung im Klang.

Der Anschluss für einen guten Sound

Unwichtig ob ein einzelner AV-Receiver oder ein komplettes Heimkinosystem angeschlossen wird, sollte auf HDMI oder YUV zurückgegriffen werden. Um die höchste Qualität aus dem System zu bekommen, sollte auf jeden Fall HDMI genutzt werden.

Das bedeutet, sämtliche Bildmaterialien wie beispielsweise Blu-ray-Player, digitaler TV-Receiver oder PS 2 werden über das HDMI Kabel an den AV-Receiver angeschlossen. Bevor es an die Boxen und das TV-Gerät weitergegeben wird, erfolgt die Decodierung der Signale durch den AV-Receiver.

Verfügt das TV-Gerät über einen integrierten TV-Receiver für den TV-Empfang, dann wird der Ton vom TV-Gerät über ein optisches Toslink Kabel abgeleitet und an den AV-Receiver weitergegeben. Damit gelangt das Bild über das Fernsehgerät und den atemberaubenden Sound über das Heimkinosystem.

  • Bei der Nutzung des HDMI Kabel kann man die neuen HD Tonformate (Dolby HD und DTS HD) einer Blu-ray-Disc nutzen, falls der AV-Receiver diese Tonformate akzeptiert.
  • Bei der Option mit dem optischen Kabel ist nur das Format Dolby Digital oder DTS nutzbar, weil das Kabel nicht über die genügende Bandbreite verfügt. Dolby Digital ist völlig ausreichend, der Ton ist tatsächlich atemberaubend und sind bei fast sämtlichen DVDs und auf jeder Blu-ray-Disc additional verfügbar.

Die richtige Position der Sitze

Genießen Sie Filme mit bleibendem EindruckIm hinteren Teil des Raumes befinden sich die Sitze und das Sofa. Die beste Akustik ist dort wahrzunehmen. Der perfekte Platz ist nur einmal vorhanden. Alle anderen Plätze erhalten nicht die akustische Behinderungen. Profis können dies im Gegensatz zu Ohren eines Laien feststellen.

Der Sitzbereich sollte hinter den Raumhälfte aufgestellt werden. Der Sitzbereich ist nicht zu nah an der Wand zu befestigen und führt sonst zu Beeinträchtigungen. Falls die Option besteht, sollte das Sofa in einer weiteren Distanz von der Wand und mehr in das hintere Drittel des Raumes aufgestellt werden.

Die Front

Das Blickfeld richtet sich auf die Front Dort werden das TV-Gerät, die Center und die Frontlautsprecher aufgestellt. Die Front sollte sich nicht an einer Wand mit einer Türe befinden.Türen und Fenster sorgen für eine Behinderung der Symmetrie.

Das Center

Das Center sollte einen optimalen Platz erhalten und die Frontlautsprecher finden ihren perfekten Einsatz beidseitig neben dem TV-Gerät. Ein Fünftel der Raumbreite garantiert die perfekte Aufstellung. Je mehr Distanz zu den Seitenwänden vorhanden ist, umso besser ist die Klangwirkung. Der Hauptlautsprecher sollte in der Mitte und nicht zu nah zum TV-Gerät stehen.

Befestigung der hinteren Kanäle

Hinter der Sitzposition werden die Backlautsprecher errichtet. Beim Lautsprecheraufbau muss ein besonderer Winkel berücksichtigt werden. Die exakten Angaben befinden sich in der Bedienungsanleitung.

Nur der Hersteller kann eine präzise Beschreibung abgeben. Sinnvoll ist eine etwas höhere Positionierung. Bei einem 6.1 oder 7.1 Heimkinosystem sind die Lautsprecher gemäß aufzustellen. Um ein ideales Resultat zu erzielen, sollten die Lautsprecher zueinander über die gleiche Distanz verfügen.

Der Subwoofer

Sony HT-RT3 5.1-Kanal Soundbar (600 W Ausgangsleistung, NFC, Bluetooth, Dolby Digital, HDMI, USB, optischer Digitaleingang incl. Subwoofer und Rear Lautsprecher) schwarzNach der guten Positionierung der Lautsprecher wird der Subwoofer zwischen dem Center und dem Frontlautsprecher aufgestellt. Ist kein Platz vorhanden, sollte als Ersatz nie ein Schrank selektiert werden. Nicht beabsichtigte Schwingungen des Möbelstücks sorgen für einen negativen Klang.

Die Aufstellung eines Subwoofers unterliegt keiner besonderen Reglementierung.

Der Subwoofer kann auch im hinteren Bereich positioniert werden, weil das Gehör des Menschen keine tiefe Frequenzen feststellen kann. Die unterschiedlichen Positionen der Bässe und Tiefen werden ungleichartig ausgegeben. Der letztliche Standort des Subwoofers ist eine Platzfrage. Beim Aufstellen darf der Subwoofer niemals in einer Ecke enden.

Dadurch entsteht ein unangenehmes kräftiges Dröhnen. Etwa ein Fünftel der Raumlänge ist ausreichend, wenn der Subwoofer an der Wand seinen Platz findet. Perfekt ist ebenfalls eine weitere Distanz von der Wand.

Der ganze Zauber der Filme

Das Aufstellen der Lautsprecher

Für die Erzeugung des perfekten Raumklanges gibt es für das Heimkinosystem einige Regelungen. Standlautsprecher eignen sich für den Boden, andere Lautsprecher sind immer in den erforderlichen Höhen zu befestigen, um vorzeitige Reflexionen zu vermeiden. Lautsprecher, die keine Bezeichnung Bodenlautsprecher führen, dürfen nicht auf dem Boden stehen.

Es ist ebenfalls wichtig, dass Lautsprecher nicht hinter der vorderen Kante eines Möbelstücks befestigt werden. Der Lautsprecher sollte eine gleichmäßig Kante mit dem Möbelstück bilden. Sinnvollerweise ragt ein Lautsprecher ein oder mehrere Zentimeter hinaus.

Dieser beeinflusst die Raumklangqualität. Bei einer weiteren hinteren Positionierung des Lautsprechers, ist eine optimale Verteilung des Schalls nicht mehr gewährleistet und die Qualität wird eingeschränkt.

Samsung HT-J4500 5.1 3D Blu-ray Heimkinosystem (500W, Bluetooth, FM Tuner) schwarz

Keinesfalls dürfen Lautsprecher in einem Regal stehen. Sie minimieren die Funktion und wirken wie ein zusätzliches Gehäuse. Das Regal besitzt eine Trichterfunktion und trägt zu einer schlechten Übertragung des Klangs bei. Die Flexibilität der Lautsprecher muss gewährleistet bleiben.

Perfekt ist die Nutzung von Lautsprecherständern oder Halterungen für die Wand mit flexiblen Bewegungen. Steht beides nicht zur Verfügung, kann man die Lautsprecher auch auf Füße setzen. Als Zubehör werden diese Füße in Online Shops angeboten und man kann sinnvollerweise auch dort den Kauf des Heimkinosystems durchführen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.530 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...