Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Schneefräse-Vergleichstabelle

Holzinger HSF-110(LE) im Test 2019

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Schneefräse Vergleich 2019:

Zum Schneefräse-Vergleich 2019

Wenn die Winterzeit schon kalt und eisig ausfällt, sollte wenigstens genügend Schnee fallen, um die Freude an einer weißen Landschaft genießen oder den Schlitten und die Skier auspacken zu können, um die Pistenunsicher zu machen. Vor dem eigenen Haus sind die Schneemassen dann allerdings weniger schön und müssen zur Seite geschaufelt werden, um die Wege und Straßen nutzen zu können. Der Aufwand ist größer. Sind die Schneeschichten abgetragen, muss auch gestreut werden, damit keine Rutschgefahr besteht.

Schneeschaufeln ist anstrengend und in der Kälte häufig auch sehr lästig. Mit Besen, Schaufel oder Schneeschieber ist der Vorgang zwar möglich, jedoch wenig zeitsparend. Effizienter ist eine Schneefräse, die mit einem Motor betrieben wird und leichtgängig durch die Schneemassen gleitet, um diese über eine Förderschnecke aufzunehmen und über ein Gebläse seitlich an den Straßenrändern zu verteilen. Mit einem solchen Gerät können die Wege komplett frei geräumt werden, ohne dass schneebedeckte Bereiche

Archiv
Schneefräse
Aktuelles Angebot
derzeit nicht verfügbar

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Farbe:

    gelb
  • Motor:

    OHV 4-Takt Benzin 11 PS
  • Arbeitsbreite:

    70
  • Einsatzbereit:

    [ja]
  • Gewicht:

    138
  • Einzugshöhe:

    54,5
  • Modernes Design:

    [ja]
Vorteile
  • mit Radantrieb
  • E-Start
  • 6 Vorwärts
  • 2 Rückwärtsgänge
  • stabil

Nachteile

  • hoher Preis
  • schwer
Zurück zur Vergleichstabelle: Schneefräsen Test 2019

Daten und Fakten

Lieferzeit und Verpackung

Holzinger HSF-110LE Schneefräse Erfahrungen, Test und VergleichDie Schneefräse konnte im Internet bestellt werden und wurde dann auch in verschiedene Länder ausgeliefert, wobei sich die Lieferzeit dann etwas verlängerte. Innerhalb Deutschland klappte der Versand sehr schnell und zuverlässig. Die Schneefräse wurde über eine Spedition ausgeliefert, kam in stoßfestem Karton sicher und unbeschädigt an. Die Verarbeitung war hochwertig, das Modell originalverpackt und neu. Eine Anleitung gab es dazu.

Infos zum Hersteller


 Das Unternehmen Holzinger ist auf den Bau und Vertrieb von Schneefräsen spezialisiert, bietet aber auch Garten- und Landmaschinen an. Eine breite Auswahl an verschiedenen Modellen, darunter Benzin-, Hand-, Elektro- oder Raupenantrieb-Schneefräsen, steht zur Verfügung, beliebt bei Kunden ist die bekannte „HSF-Serie“ des Herstellers.

Holzinger HSF-110LE Schneefräse Praxiseinsatz, Test und VergleichDer Sitz ist in Außernzell. Erhältlich sind auch alle Zubehör- und Ersatzteile, ebenso Streusalz, Schneeschaufeln oder Besen. Die Qualität der Schneefräsen ist besonders hoch. Die Modellesind bestens verarbeitet, zuverlässig und leistungsstark. Ebenso konnte sich im Test die Langlebigkeit bestätigen, da die Motoren eine gute Laufleistung mitbringen.

Arbeitsbreite, Gewicht, Einzugshöhe und Tankvolumen

Bei der „Holzinger Benzin Schneefräse HSF-110(LE)“ handelte es sich um ein Modell mit Raupenantrieb, die damit besser Schnee und auch Eis bewältigte. Der Bodenkontakt und die Auflagefläche waren besser, auch bei abschüssigen Flächen und Bereichen sorgte der Raupenantrieb für ein günstigeres Ergebnis. Das Modell war sehr schwer und wog 138 Kilogramm. Die Arbeitsbreite war für Schneefräsen dieser Art typisch und umfasste 70 Zentimeter. Die Einzugshöhe betrug 54,5 Zentimeter.


Sehr praktisch war der große Tank für ein Füllvolumen bis zu 60,5 Liter Benzin. Ebenfalls musste Öl verwendet werden, wofür ein separater Tank mit 1,1 Liter Fassungsvermögen zur Verfügung stand.

Design, Aufbau und Motor

Holzinger HSF-110LE Schneefräse Preisvergleich und TestDer Motor bot eine kraftvolle Leistung von 8,3 kW, die etwa 11 PS zustande brachten. Bei voller Leistung war der Benzinverbrauch dennoch überschaubar. Im Test konnte die Schneefräse mehrere Male eingesetzt werden, bevor der Tank neu aufgefüllt werden musste.

Das Modell sah effizient und schick aus, war gut verarbeitet, nur am Tank etwas unsauber vernietet. Bei dem Motor handelte es sich um einen luftgekühlten OHV-4-Takt-Motor, der über einen Zylinder verfügte. Der Hubraum betrug 337 Kubikzentimeter. Mit einer Auswurfweite von bis zu 15 Meter arbeitete die Schneefräse sehr kraftvoll.

Ausstattung, Vorwärts- und Rückwärtsgänge


 Zur hochwertigen Ausstattung des Modells gehörten eine Griffheizung, die die Arbeit besonders komfortabel machte, und Scheinwerfer für den Einsatz bei schlechteren Witterungsverhältnissen. Es gab 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge, die das Manövrieren erleichterten. Die Schneefräse besaß keine Reifen, sondern eine im Profil besser fassende Raupenkette. Diese bohrte sich im Schnee durch alle Schichten.

Schneefreie Wege und Straßen – die Schneefräse in der Nutzung

Montage, Einsatz und Verwendungszweck

Holzinger HSF-110LE Schneefräse Eigenschaften, Test und VergleichDie „Holzinger Benzin Schneefräse HSF-110(LE)“ wurde vormontiert geliefert, musste aber zum Teil auch noch in den Zubehörteilenzusammengesetzt werden. Die dazugehörige Bedienungsanleitung war im Test dabei nicht gerade sehr hilfreich, der Zusammenbau dennoch relativ einfach, wenn einige Vorkenntnisse gegeben waren. Danach musste das Öl eingefüllt und der Tank mit Benzin versehen werden.

Das Volumen war sehr groß und reichte für mehrere Einsätze. Gestartet wurde die Schneefräse über einen Zündschlüssel. Zwei große Hebel sorgten dann für die Feinabstimmung des Einsatzes. Das Modell konnte große und dichtes Schneemassen bewältigen, war allerdings nicht für das Rasenmähen geeignet. Der Einsatz erfolgte entsprechend nur im Winter.

Verbrauch und Startverhalten

War der Motor gestartet, benötigte die Schneefräse im Test und Vergleich einige Minuten, um warmzulaufen. Dann konnte die Arbeit gestartet werden und zeigte sich in zuverlässiger Bewältigung aller Schneemassen. Wege wurden breit und überschaubar freigeräumt, der Verbrauch war dabei niedrig, was sowohl das Benzin als auch das Öl betraf. Etwa 0,8 Liter pro Stunde waren an Benzin notwendig.


War der Tank leer, wies eine Signalleuchte darauf hin und das Gerät schaltete sich automatisch ab. Dabei wurden der Motor und das Getriebe geschont. Das Modell sprang bei Umdrehen des Zündschlüssels zuverlässig an, zeigte ab und an aber auch kleinere Aussetzer.

Bedienungskomfort, Räder und Auswurf

Holzinger HSF-110LE Schneefräse Rezensionen im Test und VergleichBesonders vorteilhaft war der Griff, der über eine zugeschaltete Heizung warm wurde und das Schieben sehr komfortabel machte. Übersichtlich waren auch zwei große Hebel im vorderen Bereich und die dazwischen sitzende Bedienungsanleitung. Der Antrieb und das Frässsystemkonnten separat geschaltet werden, so dass der Verbrauch, der ohnehin im Test schon sehr niedrig war, noch einmal gesenkt werden konnte.

Auf der ersten Stufe arbeitete die robuste Räumschnecke, um Eis und Schnee nach innen zu schaufeln und zu zerkleinern. Auf der zweiten Stufe wurde das Schleuderrad gestartet, welches den Schnee in hohem Bogen durch den Auswurfkanal lenkte.

Die Bedienung war einfach, der Auswurfschacht um 190 Grad drehbar und bot eine Auswurfweite von 15 Metern. Es gab drei Stufen für sehr dichten und tiefen Schnee, für normale Schichten und den Schneetransport. Räder besaß das Modell nicht, dafür ein Raupenkettenwerk. Die Arbeitshöhe war im Test verstellbar.

Bei Störungen schaltete sich die Schneefräse automatisch aus, z. B. wenn Öl nachgefüllt werden musste. Dafür besaß das Gerät einen entsprechenden Sensor.

Einzug und Ergebnis

Der E-Start war zwar vorhanden, sprang aber nicht immer gleich zuverlässig an. Dafür schaffte die „Holzinger Benzin Schneefräse HSF-110(LE)“ wirklich alle nur denkbaren Bereiche, wobei nur eine sehr dünne Schicht Schnee bei großen Massen zurückblieb.


Der Einzug erfolgte fließend und effizient. Selbst abschüssiges Gelände stellte im Test kein Problem dar. Das Modell glitt durch den Schnee und konnte in der Höhe und Kante eingestellt werden, um die Resthöhe der Schneemenge selbst zu bestimmen.

Für ein Gerät dieser Art war die Schneefräse etwas leiser als andere Modelle im Vergleich, dennoch deutlich zu hören und nicht für den Nachtbetrieb geeignet. Etwa 83 Dezibel wurden bei vollem Einsatz erreicht. Auch die Geräuschemission war ein klarer Pluspunkt für das Modell.

Fazit

Die „Holzinger Benzin Schneefräse HSF-110(LE)“ ist ein kraftvoll und leistungsstark arbeitendes Modell und schafft mit ihren 11 PS auch sehr dichte Schneemengen. Die Schneefräse ist nur für die Winterzeit geeignet, ist etwas schwer zusammenzusetzen, wird dann den Nutzer jedoch nicht enttäuschen. Viele Funktionen, separate Schaltungen und ein beheizter Griff gehören zur Ausstattung. Das Manövrieren ist auf allen Ebenen und Untergründen gut und einfach möglich. Positiv ist auch der geringe Benzinverbrauch. Das Modell ist eine klare Kaufempfehlung.

Schneefräse jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Preis-Leistungsverhältnis
Verarbeitungsqualität
Materialbeschaffenheit
ExpertenTesten Schneefräse

Fazit: Die „Holzinger Benzin Schneefräse HSF-110(LE)“ ist ein kraftvoll und leistungsstark arbeitendes Modell und schafft mit ihren 11 PS auch sehr dichte Schneemengen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (912 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...