Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Infrarotheizung-test
Zurück zur Infrarotheizung-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

FENIX 600 im Test 2019

Sobald es notwendig wird, die Zimmer im Haus zu heizen, sind einige Dinge zu bedenken, um die Wärme effizient nutzen zu können, dabei auch energiesparsam zu bleiben. Die verschiedenen Heizsysteme haben ihre Vor- und Nachteile, sind dabei nicht immer in der Lage, das Raumklima optimal zu bewahren. Häufig wird die Luft während des Heizen sehr trocken, was zu Allergien führen kann.

>> Sicher & günstig für ca. 399 € auf Amazon bestellen!
1. Platz
Infrarotheizung
1,07 (sehr gut)
Aktuelles Angebot
ab ca. 399 €

Listenpreis ca. 399 €
Kundenbewertung
4 von 5 Sternen
bei 4
Bewertungen
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Preis prüfen
Preis prüfen
Funktionsübersicht
  • Abmessung:

    120 x 60 x 2 cm

  • Gewicht:

    14 kg

  • Funktion:

    Infrarotheizung

  • Leistung:

    600 W

  • Material:

    Aluminium

  • Schutzklasse:

    IP44

  • Farbe:

    Spiegel

  • Garantie:

    2 Jahre

  • Thermostatregler:

    ja

  • Überhitzungsschutz:

    nein

Vorteile
  • langlebiges Produkt
  • einfache Montage
  • gut für Asthamastiker
  • niedrige Heizbetriebskosten
  • keine Wartungskosten

Nachteile

  • exkl. Montagematerial
  • Anleitung unklar
Zurück zur Vergleichstabelle: Infrarotheizungen Test 2019

Wird dagegen auf das Heizen verzichtet, steigt die Luftfeuchtigkeit in den kalten Jahreszeiten extrem an, was nicht nur für den Menschen unangenehm ist, sondern auch Auswirkungen auf die Wände hat. Sehr schnell können sich Flecken und Schimmel bilden, die Tapeten durchweichen oder der Farbanstrich ausblassen. Selbst wenn Kosten beim Heizen gespart werden sollten, ist es wichtig, einen Temperaturausgleich zu schaffen, um das Raumklima zu erhalten.

Sehr effektiv ist eine moderne Infrarotheizung, die Wärme durch Strahlung überträgt und in Wände, Böden und Gegenstände eindringt. Dadurch wird der Raum schnell warm, ohne dass die Luft trocken wird. Viele Modelle sind günstig erhältlich, dabei auch im Design sehr schick und flach. Die „FENIX Infrarotheizung“ bietet sogar eine verspiegelte Fläche, so dass sie besonders unauffällig angebracht werden kann, mit einer guten Leistung aber für ausreichend Wärme sorgt. Sie kann sowohl als Vollheizung als auch als Ersatz- und Übergangsheizung verwendet werden. Durch die elegante Optik wird der Raum gleichzeitig vergrößert und verschönert.

– Daten und Fakten –

Verpackung, Versand und Lieferzeit

Die Infrarotheizung wurde schnell und zuverlässig versandt. Die Verpackung war stoßfest, stabil und neuwertig, der Inhalt unbeschädigt. Die Heizung war mit Folie gepolstert, zeigte keine Kratzer oder Anwendungsspuren. Eine Anleitung war im Lieferumfang enthalten. Was fehlte, war ein Montageset, z. B. die benötigten Schrauben und Dübel.

Details und Infos zum Hersteller


FENIX“ ist eine Marke für Infrarotheizungen und Lichtprodukte, die von verschiedenen Anbietern größtenteils online vertrieben wird. Die Modelle sind sehr schick im Design, bieten eine moderne Technologie und eine hochwertige Verarbeitung. Ein Kundenservice steht zur Verfügung und gestattet so auch eine ausführliche Beratung vor dem Kauf.

Maße und Gewicht

Die „Fenix Ecosun Spiegel-Infrarotheizung“ war aufwendig und modern gefertigt, dabei sehr schmal und leicht, optimal für eine Wandmontage geeignet. Sie wog 14 Kilogramm, hatte die Maße 11,9 x 59,2 x 3 Zentimeter, dabei einen hochwertigen Aluminiumrahmen von 21 Millimeter Breite. Das Stromkabel war etwas kurz und hatte eine Länge von einem Meter. Die Montage sollte entsprechend in der Nähe einer Steckdose erfolgen oder mit einem Verlängerungskabel optimiert werden.

Design, Farbe und Aufbau

Die sehr flache Infrarotheizung gab Wärme direkt an die Raumluft ab und konnte gleichzeitig als normaler Spiegel benutzt werden. Die Fläche war mit Aluminium umgekleidet, glänzte silbern und war relativ platzsparend bei der Montage. Ein Drehregler war vorhanden, der einige Stufen der Wärmeausstrahlung variieren konnte, leider fehlte das Thermostat. Die Heizung war schlicht und technisch sehr einfach aufgebaut.

Leistung und Verbrauch

Infrarot funktionierte ähnlich wie die normale Sonnenstrahlung. Die Raumluft wurde entsprechend nicht erwärmt, sondern die Wärmestrahlung au die Umfassungsflächen verteilt. Boden, Wände und Decken speicherten die Wärme und gaben sie an den Raum und die Luft zurück. Dadurch war ein wesentlich schnelleres Aufheizen möglich, was bei diesem Modell mit einer Leistung von 600 Watt gut im Vergleich funktionierte.

Die Elektroenergie wurde in Strahlungswärme umgewandelt, die von den Objekten im Raum wiederstrahlte, wodurch eine wesentlich geringere Temperatur notwendig war, um ein ähnliches Wärmeempfinden zu erzeugen, wie es bei herkömmlichen Heizsystemen der Fall war. Dadurch konnten Kosten gespart werden und eine maximale Energieeffizienz erreicht werden. Empfehlenswert war der zusätzliche Kauf eines Thermostats. Instandhaltungs- oder Wartungskosten fielen nicht an.

Ausstattung, Thermostat und Schutzklasse

Was in der Optik sehr gelungen war, während sich auch die Verarbeitung hervorragend zeigte, fehlte ein bisschen in der Ausstattung, das das Modell über kein Thermostat verfügte, auch nicht mit Zeitschaltung betrieben werden konnte. Vorhanden war lediglich ein Ein- und Ausschalter, um die Heizung in Betrieb zu nehmen. Sinnvoll war hier eine Thermosteckdose, die auch den Dauerbetrieb gestattete. Das Gerät war nicht zertifiziert. Zumindest gab der Hersteller darüber keine Details an.

Bester Preis:
jetzt für nur EUR 399,00 Euro auf Amazon.de

% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

– Gemütliche Wärme zu jeder Zeit – die Infrarotheizung in der Anwendung und Nutzung –

Aufbau, Anschluss und Montage

An einer Wand zeigte sich die Infrarotheizung besonders effektvoll, da sie als Spiegel konzipiert war. Angebracht werden konnte sie daher in Fluren, Wohnzimmern, Schlafzimmern, in kleineren Räumen, Bädern, Küchen oder Durchgängen. Die Leistung sollte bedacht werden, um eine ausreichende Wärme zu gewährleisten. Das war für Zimmer bis zu 15 Quadratmeter locker möglich.

Die Montage war etwas fummelig, jedoch nicht kompliziert. Die Infrarotheizung wurde in eine mitgelieferte Leiste eingehängt. Schrauben und Dübel mussten zusätzlich besorgt werden, da sie im Lieferumfang nicht enthalten waren. Auch das sehr kurze Kabel erschwerte das Anbringen. Schön wiederum war im Vergleich, dass die Heizung vertikal oder horizontal montiert werden konnte, je nachdem, welcher Platz sich bot.

Wärmeempfinden und Aufheizung


Klare Pluspunkte hatte die „Fenix Ecosun Spiegel-Infrarotheizung“ durch ihre starke Wärmeausstrahlung und die schnelle Aufwärmzeit. Innerhalb von 2 Minuten war die volle Leistung erreicht. Diese bot eine angenehme und komfortable Wärme, ohne die Luft auszutrocknen.

Dazu wirkte die Strahlung direkt auf Boden, Wände und Decke, verhinderte, dass Feuchtigkeit eindringen und sich Schimmel bilden konnte. Die Bedienung war einfach, da die Heizung nur ein- und ausgeschaltet wurde. Zusätzliche Funktionen oder ein Thermostat waren leider nicht vorhanden.

Einsatzmöglichkeiten und Verwendung

Als Spiegel war die Infrarotheizung in vielen kleineren Räumen sinnvoll angebracht, darunter im Bad, im Schlafzimmer, Wohnzimmer, in Fluren oder Treppendurchgängen. Das Modell war zu schick für Garagen und Abstellräume, konnte aber in Ferienwohnungen und Gästezimmern ebenfalls seine Wirkung tun. Verwendet werden konnte das Modell als Zwischen- oder Übergangsheizung, in bestimmten Räumen auch als Vollheizung.

Lebensdauer und Sicherheit

Die etwas höheren Anschaffungskosten für dieses Modell wurden durch die geringen Instandhaltungskosten und die Energieeinsparung um etwa 60 Prozent gegenüber herkömmlichen Heizmethoden wieder ausgeglichen. Die Heizung war stabil, langlebig und aus hochwertigen Materialien gebaut. Auch der Spiegel war nicht so leicht zu zerkratzen und sah auch nach längerem Gebrauch optisch sehr schön aus.

Trotz dass das Modell nicht zertifiziert war, bot es eine sichere Nutzung, verhinderte Staubaufwirbelung und trockene Luft, so dass die Nutzung positiv für Asthmatiker, Rheumatiker oder Allergiker war. Mit zusätzlichem Thermostat war die Anwendung noch effizienter, auch für den Vollheizbetrieb denkbar.

Fazit

Dass eine Infrarotheizung auch schick aussehen kann, beweist die „Fenix Ecosun Spiegel-Infrarotheizung“ mit hervorragender Leistung, die dazu auch sehr sparsam arbeitet, weniger Temperatur benötigt als herkömmliche Heizsysteme, um das gleiche Wärmeempfinden zu erreichen. Das bedingt die hochwertige Technologie, die gleichzeitig für eine gesundere Anwendung spricht, darunter keinen Staub aufwirbelt oder die Luft trocken macht. Das Modell besitzt leider kann Thermostat, wird nur ein- und ausgeschaltet. Das Kabel ist sehr kurz, dafür kann die Heizung längs und quer montiert werden, macht sich sehr schön an einer Wand. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet, der Spiegel mit Infrarot eine Empfehlung.

Infrarotheizung jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Komfort
Preis-Leistungsverhältnis
Verarbeitungsqualität
ExpertenTesten

1. Platz

1,07 (sehr gut) Infrarotheizung

Fazit: Spieglein Spieglein an der Wand, heiz mir wohling die Wohnung - im schicken Gewand!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.225 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...