Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Internetradio-Vergleichstabelle

BLAUPUNKT IRD 30 Internetradio

Aktualisiert am:

Musikliebhaber schätzen nicht nur die gute Stereo-Anlage und ausgewählte Musik, sie möchten auch beim Radioprogramm keine Sound- und Geschmackseinbußen verzeichnen. Der Markt hält viele hochwertige Geräte bereit, die nach und nach durch neuere und moderne Technologie das alte Radio ablösen und durch eine Vielzahl an Funktionen den Hörgenuss erhöhen. Zu diesen Modellen gehört auch das Internetradio, über das viele Radiostationen weltweit empfangen werden können. Notwendig ist nur eine LAN- oder WLAN-Verbindung. Musikhören kann dann über Streaming-Dienste auf höchstem Niveau und ganz ohne Smartphone oder Computer stattfinden.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
Aktuelles Angebot
ab ca. 108 €

Listenpreis ca. 150 €
Sie sparen  42 €
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Funktionsübersicht
  • WLAN:

    [Ja]
  • USB:

    [Nein]
  • Bluetooth:

    [Nein]
  • HDMI:

    [Nein]
  • Weckfunktion:

    [Ja]
  • Fernbedienung:

    [Ja]
  • Display:

    [Ja]
  • Gewicht:

    1,7 Kg
  • Maße:

    25,5 x 16 x 13,6 cm
Vorteile
  • Musikbelastbarkeit: 2 x 7,5 Watt
  • Uhr über RDS synchronisierbar
  • durchdachtes Bedienkonzept durch Dreh- und Drückregler
  • Aux-In und Aux-Out
  • Abspielbare Formate: MP3, WMA, FLAC, WAV, LPCM
  • Inklusive digitalem Radio DAB+ & PLL UKW-Tuner mit RDS Funktion

Nachteile

  • Das Display leuchtet sehr hell
  • Ohne Bluetooth
Zurück zur Vergleichstabelle: Internetradios Test 2019

Zu den leistungsstarken Modellen gehört das „Blaupunkt Digital-Radio“ in optisch elegantem Design. der Empfang ist störungs- und rauschfrei möglich, mit einer Auswahl aus vielen Radiosendern und Podcasts per Internet.

Daten und Fakten

Lieferzeit und Verpackungsmaterial

„Blaupunkt“ bot eine Auswahl verschiedener Designs des gleichen Modells, wobei sich damit auch der Preis in geringfügiger Weise änderte. Neben dem im Test vorgestellten weißen Internetradio gab es auch die silberne, schwarze oder schwarz-silberne Version.

Die Bestellung klappte hervorragend, die Lieferung ging ebenfalls schnell und unkompliziert vonstatten. Das Radio wurde im Originalkarton verschickt, war stoßfest und gepolstert verpackt. Mängel, Kratzer oder sonstige Beschädigungen konnten nicht festgestellt werden. Mitgeliefert wurden eine Fernbedienung für die Steuerung, die dazugehörigen Batterien, ein Netzteil und eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache.

Hinweise zum Hersteller

Im Audio- und Multimedia-Bereich ist „Blaupunkt“ als Marke vielseitig vertreten und bietet höchste Qualität und besten Sound seiner Produkte. Die Marke kennzeichnet neben Artikel für die Unterhaltungselektronik auch Haushaltsgeräte, Navigations- und Sicherheitssysteme und die elektronische Ausstattung für das Kraftfahrzeug.

Das Unternehmen „Blaupunkt Technologie GmbH“ ist in Hildesheim zu finden und wurde 1923 in Berlin gegründet. Maßgebend trug die einstige „Ideal Radiotelefon- und Apparatefabrik“ zur Geschichte des Hörfunks bei, z. B. mit der Entwicklung des Detektorempfängers.

Abmessungen und Gewicht

Das „Blaupunkt Digital- und Internetradio“ war optisch ansprechend und sehr schick kreiert. Es war viereckig geformt und als kleinerer und kompakter Kasten mit den nötigsten Bedientasten versehen. Die Maße waren 25,5 x 16 x 13,6 Zentimeter, mit einem leichten Gewicht von 1,7 Kilogramm. Das Modell konnte in vielen Wohnräumen und Küchen aufgestellt werden und war ein Blickfang im Raum.

Design, Farbe, Aufbau und Display

Gefertigt war es aus verschiedenen hochwertigen Materialien, die nicht umsonst vom Hersteller als „Edeloptik“ angegeben war. Das Gehäuse bestand aus weiß lackiertem und mattem Echtholz, das für den guten Klang eine entscheidende Rolle spielte und gegenüber Modellen aus Kunststoff Vorteile in der Schwingungsverteilung bot.

Zwei große und eckig konzipierte Lautsprecher saßen seitlich am Gehäuse, während die Frontseite mit einem großen silbernen Drehregler aus Metall, mit vier Knöpfen für die Feineinstellungen, darunter für das Ein- und Ausschalten, für das Aufrufen des Menüs oder für die Speicherung der Favoriten, und mit einem großen Display ausgestattet war.

Der Regler konnte gleichzeitig für die Anwendungen gedreht und gedrückt werden. Das Display war 3,5 Zoll groß und beleuchtet, machte die Bedienung etwas übersichtlicher möglich als andere Geräte im Test und Vergleich. Angezeigt wurden u. a. die senderabhängige Anzeige des gewählten Programms, der Sendername, der gespielte Song-Titel und der Interpret. Daneben gab es eine Uhrzeitanzeige, die über RDS synchronisiert werden konnte. Neben dem Display war auch der Drehregler beleuchtet.

Ausstattung, Anschlüsse und Lautsprecher

Der hintere Bereich des Internetradios enthielt alle benötigten Anschlüsse, Ausgänge und die hochwertige WiFi-Antenne, über die eine kabellose Verbindung mit einem Computer möglich war. Dazu war das Modell auch in der Lage, Musik über einen Stream aus dem eigenen Netzwerk zu beziehen.

Die Lautsprecher waren für Stereo ausgelegt und hatten eine Leistung von jeweils 7,5 Watt. Das Internetradio konnte auch über Kopfhörer benutzt werden, wofür ein Eingang vorhanden war. Weitere Ausgänge waren für AUX-In und AUX-Out angelegt. Eine Buchse für den Netzstecker befand sich auf der anderen Seite, ebenso wie eine eingesteckte und ausziehbare Antenne.

Leistung und weitere Funktionen

Eine Gesamtleistung von 15 Watt bot einen klaren und satten Sound auf höchstem Niveau, ohne Störungen und Klangverlust. Der Empfang war ausgezeichnet, der Sendesuchlauf konnte automatisch oder manuell geschaltet werden. Über den USB-Stick konnten auch eigene Musik- und MP3-Titel abgespielt werden.

Das Modell verfügte über eine Schlummer- und Weckfunktion, die per Ton oder Musik programmiert werden konnte. Als Radiowecker konnte zwischen einem Alarmton, der Musik aus dem Internetradio, aus dem digitalen Radio per DAB und aus dem UKW-Radio ausgewählt werden. Das Display schaltete dann dabei seine Beleuchtung an, so dass die Uhrzeit gut abgelesen werden konnte. Dazu gab es die Möglichkeit, die Senderspeicherung am Gerät via Web-Interface zu starten.


Bester Preis:
statt EUR 149,95
jetzt für nur EUR 107,80 Euro auf Amazon.de

42,15% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

Musik aus dem Internet – das Internetradio in der Anwendung

Anschluss und Verwendung

Die am „Blaupunkt IRD 30 Internetradio“ angebrachte WLAN-Antenne war für 54 Mbit/s ausgelegt und ermöglichte nicht nur die sehr schnelle Verbindung ins Netz, sondern auch störungsfreie Ergebnisse des Radiosuchprogramms. Ein eingebautes UPnP-Modul erlaubte zusätzlich, die eigenen Musikdaten kabellos vom PC auf das Radio zu übertragen und abzuspielen.

Das Einrichten gestaltete sich unkompliziert und war dann mit der Verbindung ins Internet in wenigen Minuten geschafft. Über das Menü konnten die Feineinstellungen vorgenommen werden, während auch die Suchliste und die beliebten Radiosender gespeichert werden konnten.

Bedienkomfort und Steuerungsvielfalt

Die Senderauswahl ließ ein breites Spektrum verschiedenster Musikrichtungen und Stile zu, die in der Favoritenliste gespeichert und dann abgerufen werden konnten. Die Festlegung war schnell gemacht, der Senderwechsel erwies sich im Test etwas umständlich, da sehr viele Sender gespeichert werden konnten und das Radio bei Einschaltung immer auf den ersten Platz zurückgriff.

Die Bedienung war direkt am Gerät oder über die mitgelieferte Fernbedienung möglich. Das vereinfachte die Anwendung. Etwas störend war der sehr hell beleuchtete Display, der sich kaum dimmen ließ, wenn das Modell als Radiowecker verwendet werden sollte. Es gab zwar einen Dunkelmodus, dieser stellte sich aber trotzdem als zu grell heraus.

Senderauswahl und weitere Funktionen


Durch Stream und Internetverbindung war der Empfang von 18.000 weltweiten Radiosendern und von 12.000 Podcasts möglich.

Die meisten Sender konnten im Vergleich schnell und problemlos gefunden und störungs- und rauschfrei abgespielt werden. Die Verbindung erfolgte kabellos und war damit sehr bequem und einfach möglich. Dazu gab es auch eine Antenne für DAB und DAB+, um das Modell als digitales Radio zu nutzen, und einen PLL UKW-Tuner mit RDS. Digitales Radio konnte in Deutschland bereits flächendeckend empfangen werden und erlaubte im Test dann auch eine glasklare Qualität des Sounds.

Klangwiedergabe und Sound

Durch das hochwertige Echtholz-Gehäuse war der Sound satt, mit vollen Bässen, ausgewogenen Mitten und Höhen. Dafür, dass es sich um ein kompakt kleines Modell handelte, bot die Leistung der Lautsprecher höchste Qualität. Auch der Empfang war störungsfrei und daher glasklar möglich. Zusätzlich war der Anschluss weiterer externer Lautsprecher möglich oder das Hören der Musik über hochwertige Kopfhörer.

https://www.youtube.com/watch?v=RsK-xCLP3Ic

Fazit

Mit einer großen Auswahl an Radioprogrammen, einem ausgezeichneten Klang und Sound und einer Optik, die etwas hermachte, ist das „Blaupunkt IRD 30 Internetradio“ für Liebhaber bestens geeignet. Die Eigenschaften der Software sind etwas problematisch, wenn es um feinere Einstellungen geht. Auch leuchtet das Display sehr hell, wenn das Modell als einfacher Radiowecker verwendet werden soll. Ansonsten bietet das Internetradio Musikgenuss auf höchstem Niveau, kann als Internetradio, Digital- oder UKW-Radio verwendet werden.

Internetradio jetzt auf Amazon ansehen!

Fazit: Mit einer großen Auswahl an Radioprogrammen, einem ausgezeichneten Klang und Sound und einer Optik, die etwas hermachte, ist das „Blaupunkt IRD 30 Internetradio“ für Liebhaber bestens geeignet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.819 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...