Beratene Verbraucher:
26890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Kaffeevollautomat-test
Zurück zur Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Philips Kaffeevollautomat

Auch wenn es morgens oft schnell gehen muss möchten viele auf eine Tasse Kaffee nicht verzichten. Während man früher noch lange auf das Durchlaufen einer Kanne Kaffee warten musste ist die Technik nun auch in die Küchen eingezogen: Der Kaffeevollautomat ermöglicht es auch Genießern, schnell und ohne weitere Zuarbeiten eine frische Tasse Kaffee zu bekommen. Dafür reicht in der Regel ein einfacher Knopfdruck, der das Mahlwerk in Gang setzt und den Brühvorgang der Kaffeespezialität einleitet.

Auch Philips bietet ein breites Segment an Kaffeevollautomaten an. Im Produkttest der Philips Kaffeevollautomaten hat sich gezeigt, dass auf Knopfdruck nicht nur frischer Espresso, sondern auch eine große Vielfalt an weiteren Kaffeespezialitäten zubereitet werden kann. Dabei können sowohl Kaffee-, als auch Espressobohnen verarbeitet werden. Dank der vielen verschiedenen Milchlösungen steht auch der Zubereitung von Kaffeegetränken wie Caffè Latte, Cappuccino oder Latte Macchiato nichts im Weg.

Hier soll nun zusammengefasst werden, worin die Besonderheiten der verschiedenen Kaffeevollautomaten liegen:

Das Unternehmen Philips

Die Marke Philips hat sich auch auf dem Segment der Kaffeevollautomaten längst einen Namen gemacht und kann auch als Nummer Eins in Westeuropa in diesem Bereich bezeichnet werden. Diese Auszeichnung ist Philips im Jahr 2015 von Euromonitor International verliehen worden.

Gerade im Jahr 2015 kann die Firma Philips bereits auf eine Kaffeetradition von 50 Jahren zurückblicken. Dieses Jubiläum wird mit der Auszeichnung gebührend gewürdigt. Auf den erfolgreichen 50 Jahren Kaffeetradition ruht sich Philips jedoch in keiner Weise aus. Die Weiterentwicklung unter Einbeziehung von innovativen Technologien, zu denen auch das Direkt-Brüh-Prinzip zählt, steht nicht still. Im 21. Jahrhundert hat sich Philip zu Partnerschaften mit Sara Lee entschlossen und mit Senseo die weltweit erste Kaffeemaschine mit Pads eingeführt. Mittlerweile gehören auch die aus Italien stammenden Marken Gaggia und Saeco fest zur Philips-Familie.

Charakteristisch für die Firma Philips ist die Qualitätssicherung, auf die stets ein Auge geworfen wird. Bereits während der Entwicklungsphase von Kaffeemaschinen führt Philips tausende Tests hierfür durch. Sobald die Produktion der Maschinen beginnt steigt diese Zahl sogar noch erheblich an. So werden von Philips rund 30000 Tassen Kaffee pro Maschine und Jahr getestet. Nur so kann neben einem besonders aromatischen Geschmack auch die hohe Qualität garantiert werden.

Philips ist zudem die erste Kaffeemaschine weltweit, die es ermöglicht, Kaffee und Espresso in einem Gerät zubereiten zu können. Grund hierfür ist die innovative Funktion Coffee Switch, die mit einer Handbewegung das Beste aus beiden Kaffee-Welten kombinieren kann. So kann mit einer Maschine Kaffee und Espresso zubereitet werden.

Philips bietet für jeden das passende Modell: Kaffeeliebhaber kommen genau wie gelegentliche Kaffeetrinker hier bestimmt auf ihre Kosten.

Es kann nicht nur perfekter Espresso, sondern auch Kaffeespezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato oder Caffè Latte können mit einem Knopfdruck zubereitet werden. Die einfache Handhabung ist auch ein Markenzeichen von Philips.

Welche Typen von Kaffeevollautomaten gibt es von Philips

Philips bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Geräten zur Kaffeezubereitung. Diese reichen von der weltweit ersten Maschine, die mit Kaffeepads funktioniert, über normale Filtermaschinen bis hin zu großen Kaffeevollautomaten.

Die Kaffeevollautomaten sind alle technisch auf einem sehr guten Stand und hochwertig ausgestattet. Dabei überzeugt neben der optischen auch die inhaltliche Verarbeitung.

Ein Unterscheidungsmerkmal bei den Kaffeevollautomaten liegt in der Milchvariation. Insgesamt bietet Philips drei unterschiedliche Möglichkeiten der Milchzubereitung an. So gibt es Modelle, die mit einem klassischen Milchaufschäumer ausgestattet sind, der in das Glas mit Milch eingetaucht wird und diese anschießend aufschäumen kann. Eine weitere Möglichkeit ist der automatische Milchaufschäumer, der durch einen Schlauch mit dem Milchkarton verbunden werden kann und so für einen perfekten Milchschaum sorgt. Die dritte Variante ist der integrierte Milchbehälter. Dieser kann bei allen Geräten abgenommen und hygienisch sauber im Kühlschrank bis zum nächsten Einsatz gelagert werden.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal der Kaffeevollautomaten findet sich in der Coffee Switch Funktion. Dies ist bei manchen Kaffeevollautomaten integriert und ermöglicht es, mit einem Hebel zwischen verschiedenen Kaffeearten zu wählen. So kann je nach Lust und Laune zwischen einem milden Kaffee für den Abend und einem starken Espresso für den Morgen ausgewählt werden.

Besonderheiten bei den Kaffeevollautomaten von Philips

Philips blickt bereits auf über 50 Jahre Kaffeetradition zurück, was sich auch an den innovativen Gestaltungen der Kaffeevollautomaten zeigt.

So bieten die Kaffeevollautomaten von Philips insgesamt drei unterschiedliche Möglichkeiten der Milchzubereitung für den Benutzer: Einige Modelle sind mit einem klassischen Milchaufschäumer ausgestattet, der in das Glas mit Milch eingetaucht wird und diese anschließend aufschäumen kann. Andere Modelle besitzen einen automatischen Milchaufschäumer. Dieser wird durch einen Schlauch mit dem Milchkarton verbunden und sorgt so für einen perfekten Milchschaum. Die dritte Variante ist der integrierte Milchbehälter. Dieser kann bei allen Geräten abgenommen und hygienisch sauber im Kühlschrank bis zum nächsten Einsatz gelagert werden.

Eine weitere Besonderheit der Kaffeevollautomaten von Philips ist die Möglichkeit, zwischen Kaffee und Espresso wählen zu können. Hierfür muss lediglich der Coffee Switch Hebel gedrückt werden und schon kann vollkommen unproblematisch zwischen den Kaffeearten gewählt werden.
So kann je nach Lust und Laune zwischen einem milden Kaffee für den Abend und einem starken Espresso für den Morgen ausgewählt werden.

Besonders ist sicherlich auch, dass der Kaffee komplett individuell zusammengestellt werden kann. Nicht nur die Stärke, sondern auch die Größe und die Temperatur des Heißgetränks können bei Philips individuell gesteuert werden. Mit einem Tastendruck kann eine Tasse Kaffee zubereitet werden, die dadurch genau dem persönlichen Geschmack entsprechen kann. Der test zeigt: Der Benutzer kann selbst entscheiden, wie viel Wasser für die Zubereitung des Kaffees verwendet wird, welche Temperatur das Getränk haben soll und mit wie vielen Kaffeebohnen der Kaffee gemahlen werden soll. Eine Memo –Funktion ermöglicht auch, dass die Einstellungen für die nächste Zubereitung übernommen werden können.

Technisch sind die Kaffeevollautomaten von Philips auf dem neuesten Stand: Das Mahlwerk besteht zu 100 Prozent aus Keramik und ist damit besonders langlebig. Außerdem gehören verbrannte Kaffeebohnen nun endlich der Vergangenheit an. Der Benutzer darf sich hier auf lang anhaltende und gleichbleibende Geschmackserlebnisse freuen.

Trotz der hochwertigen verarbeiteten Technik überzeugen die Kaffeevollautomaten von Philips auch durch ihre einfache Handhabung, die sich auch in der einfachen Pflege der Geräte zeigt.

So lässt sich die Brühgruppe mit nur einem Handgriff entfernen und reinigen. So bekommt auch die Hygiene einen besonderen Stellenwert.

Fazit

Über 50 Jahre Tradition in der Kaffeetradition machen sich bei Philips definitiv bemerkbar. Der Produkttest konnte zeigen, dass Philips hochwertige Technik und einfache Handhabung kombiniert und so einen besonderen Kaffeegenuss unkompliziert ermöglicht. Auch die Vielfalt an möglichen Kaffeespezialitäten, die damit zubereitet werden können, ist nahezu grenzenlos. Den Benutzer werden die Kaffeevollautomaten von Philips sicher durch lange anhaltenden Kaffeegenuss überzeugen.