TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Handrührgerät-Vergleichstabelle

Kenwood HM 620 im Test 2020

Aktualisiert am:

Eine Zeitlang setzten viele Hersteller auf ein sehr vielseitig nutzbares Set beim Handmixer, wobei manchmal dann auch die Qualität der einzelnen Zubehörteile oder gar des Mixers etwas abnahm.

Ein Modell dieser Art sollte vor allen Dingen die Leistung und Effizienz mitbringen, für die es gedacht ist. Das ist bei dem „Kenwood HM 620 Handmixer“ der Fall, der wenig Zubehör, dafür aber die benötigte Power und ein gut konzipiertes Sicherheitssystem mitbringt.

Kenwood HM 620 Handmixer, 350 Watt im Vergleich
ExpertenTesten.de 7. Platz 2,03 (gut) Handrührgerät

Funktionsübersicht

  • Abmessungen : 22 x 27 x 17.8 cm
  • Gewicht : 1,5 Kg
  • Leistung : 350 Watt
  • Geschwindigkeitsstufen : 5 Stufen
  • Farbe : Weiß
  • Auswurfknopf : [Ja]
  • Turbofunktion : [Nein]
  • Geringe Geräuschentwicklung : [Ja]
  • Zubehör : [starlist]
    • Verquirler
    • Knethaken
    [/starlist]
Aktuelles Angebot ab ca. 57 € Listenpreis ca.70 € Sie sparen  13 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • 5 Geschwindigkeitsstufen plus Impulsstufe
  • Spülmaschinenfeste Zubehörteile aus Edelstahl
  • Einfache Einhand-Bedienung über den Daumen
  • Soft-Grip Handgriff
  • Sicherheitssystem: Handmixer arbeitet nur bei korrekt eingesetzten Rührelementen

Nachteile

  • Keine

Daten & Fakten

Lieferzeit und Verpackungsmaterial

Nach der Bestellung erreichte uns der im Originalkarton verpackte Handmixer schnell und zuverlässig. Das Paket konnte einfach geöffnet, der Inhalt entnommen werden. Die einzeln verpackten Elemente waren in Schutzfolie gekleidet, wiesen keine Kratzer, Dellen oder anderweitigen Schäden auf.

Das Verpackungsmaterial war hochwertig, die Ware neu. Eine Bedienungsanleitung war ebenfalls vorhanden. Sie war in mehreren Sprachen verfasst.

Angaben zum Hersteller

Kenwood-HM-620-Handmixer,-350-WattDer Hersteller und Markenname „Kenwood“ gehört zu den bekanntesten in der Kommunikationselektronik- und Unterhaltungsbranche. Stereoanlagen, Kopfhörer und Navigationsgeräte bestimmen den Absatz.

Der von uns als Produkt vorgestellte Handmixer hat aber mit dem japanischen Unternehmen nichts zu tun.

Der Marken- und Firmenname ist zwar der gleiche, wenn es um Küchengeräte geht, ist hierfür aber ein englisches Unternehmen zuständig, das sogar ein ähnliches Logo verwendet und als „Kenwood Applicances Plc“ vor allen Dingen Küchenkleingeräte für den Privatgebrauch vermarktet.

Die Firma wurde 1947 von Kenneth Wood gegründet und baute damals auf den Verkauf von Mixern und Toastern.

Bald darauf entwickelte der Gründer ein neuartiges Küchenmaschinensystem, das sich bald sehr gut verkaufte und die Firma bekannt machte. Dabei handelte es sich um eine Rührmaschine mit aufwendig gestaltetem Zubehör, darunter Aufsätze und Schüsseln.

Material, Farbe und Verarbeitung

Der Handmixer war komplett aus weißem und schwarzem Kunststoff, das kratzfest und robust war. Die Gehäuseform war leicht abgerundet, der Griff war offen und bot einen rutschfesten Halt. Optisch sah der Mixer modern und schick aus, wies auf Seite den Markennamenzug auf.

Das Gebläse befand sich oberhalb des Handmixers, was den Vorteil mitbrachte, dass es beim Verrühren von z. B. Mehl nicht in die Masse blies, so dass es staubte. Leicht schräg oben am Griff befand sich die Auswurftaste, alle anderen Regler saßen über dem Griff.

Der „Kenwood HM 620 Handmixer“ war handlich und nicht allzu klein, wies die Maße 22 x 27 x 18 Zentimeter auf. Das Gewicht war etwas schwerer und lag bei 2,5 Kilogramm.

Leistung, Ausstattung und Zubehör

Zum Gerät selbst gab es 4 Rührelemente aus hochwertigem Edelstahl. Diese waren leider etwas kurz ausgefallen und nicht für hohe Schüsseln und Behälter geeignet. Das erschwerte z. a. das Verrühren von Teigmassen.

Mit dem Soft-Grip-Handgriff konnte das Modell einfach gehalten und auch flexibel genutzt werden. Die Leistung lag bei 350 Watt, der Motor arbeitete leise und kraftvoll. Der Handmixer konnte mit einer Hand gehalten werden, auch wenn das Gewicht etwas höher ausfiel. Die Bedienung erfolgte über den Daumen.

Geschwindigkeitsstufen und Turbotaste

Oberhalb des Griffs befanden sich der Schalter für 5 verschiedene Geschwindigkeitsstufen und eine zusätzliche Turbo-Taste. Damit zeigte das Modell die übliche Ausstattung für einen hochwertigen Handmixer. Die Schaltung war leichtgängig und gut mit dem Daumen erreichbar. Der Mixer konnte zusätzlich über die Schaltung ein- und ausgeschaltet werden.

Funktionalität und Anwendung des Handmixers:

Zusammenbau und Eigenschaften:

Das Einstecken der Rührelemente erfolgte mit einem leichten Klack-Geräusch. Danach saßen die Stäbe fest und konnten leichtgängig gedreht werden. Der Mixer war sehr schwer im Gewicht, was mitunter daran lag, dass einige Bestandteile im Mixer aus Metall waren.

Die Anwendung wurde dadurch aber nicht erschwert. Im Gegenteil bot das Gewicht eine gute Balance und Stabilität. Auch konnte der Handmixer bei der momentanen Nichtnutzung gut auf einem Tisch abgestellt werden.

Handhabung und Funktionen

Das Modell ließ sich unkompliziert mit einer Hand bedienen, auch schräger halten oder sehr flexibel an die Speisenzubereitung anpassen. Die etwas kurzen Rührstäbe waren für kleinere Gefäße geeignet. Das zähe Teigverrühren oder das Sahneschlagen in länglichen Behältern erwies sich als schwieriger.

Die Schaltung war gut auf die Nutzung abgestimmt und in 5 Stufen veränderbar. Jede Stufe erlaubte ein relativ spritzfreies Ergebnis.

Geräuschpegel, Eignung und Bedienbarkeit

Der „Kenwood HM 620 Handmixer“ arbeitete eher geräuscharm, war auch in der Turbo-Anwendung nicht wesentlich lauter. Das stabile Material umschloss den Motor gut und dämmte die Geräusche hervorragend.

Bedient werden konnte der Handmixer einfach, der Griff war rutschfest und lag gut in der Hand. Mixen und Verrühren stellten kein Problem dar. Auch für etwas zäheren Teig war das Modell noch geeignet, wenn das richtige Gefäß gewählt wurde. Ein Mixbecher war im Lieferumfang nicht enthalten.

Zerkleinern, Kneten, Rühren – der Handmixer in der Anwendung

Als sehr einfach, aber hochwertig konzipiertes Modell war der Handmixer für alle notwendigen Anwendungen gut geeignet. Das Teigkneten klappte bedingt, die Rührstäbe blieben aber nicht stecken. Dazu konnte aufgeschäumt, gemixt und püriert werden.

Eiweiß und Sahne konnten in kleineren Gefäßen schnell steif geschlagen werden. Die zylindrische Form des Modells ermöglichte ein nahes Herankommen an den Inhalt im Behälter.

Pflege und Reinigung

Das Gehäuse konnte mit einem feuchten Tuch abgewischt werden, insofern einzelne Spritzer zurückblieben. Schwieriger wurde es, wenn der Handmixer mit den eher kurzen Stäben zu weit in den Zutatenbehälter getaucht wurde. Dann konnten die Reste über die Stäbe hinaus auch an den Mixer gelangen, was nicht so schön war.

Alle Rührelemente waren mit der Hand einfach zu reinigen, aber auch für die Spülmaschine tauglich. Die Pflege und Reinigung waren im Großen und Ganzen leicht.

Fazit

Mit einer sehr einfachen Ausstattung, aber hohen Leistung und Stabilität erweist sich der „Kenwood HM 620 Handmixer“ als gute Investition, die auch über einen längeren Zeitraum die Erwartungen erfüllt. Das Design ist ansprechend, die Handhabung einfach. Der Preis ist der hohen Qualität angepasst.

Handrührgerät jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Ergonomisch
Geräuschpegel
Mixerleistung
Qualität/Haltbarkeit
Preis-Leistungsverhältnis

Fazit: Das Design ist ansprechend, die Handhabung einfach. Der Preis ist der hohen Qualität angepasst.

ExpertenTesten.de

7. Platz

2,03 (gut) Handrührgerät
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.290 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...