TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Keyboard-Vergleichstabelle

Yamaha PSR-E453 im Test 2021

Aktualisiert am:

Das PSR-3453 zählt zu Yamahas Modellen im unteren Preisbereich. Es richtet sich somit an Einsteiger, die (noch) keinen Bedarf an umfangreichen Extras haben. Hier stehen Dinge wie einfache Bedienung im Vordergrund. Dennoch erwartet auch dieses Käufergruppe guten Klang und nützliche Spielhilfen. Wie schlägt sich Yamahas Beitrag zu diesem Thema im Test?

Yamaha PSR-E453
ExpertenTesten.de 3. Platz 1,18 (sehr gut) Keyboard

Funktionsübersicht

  • Abmessungen : 104,5 x 49,5 x 21
  • Gewicht : 8
  • Anzahl der Tasten : 61
  • Features : Audio Eingang mit Melody Suppressor USB Audio Eingang/Ausgang Steuern Sie in Echtzeit Klang- und Styleparameter sowie neue DSP-Effekte,  Neue Klangfarben Neue Begleit-Styles Neue Pattern 10 DSP-Effekt-Typen zur Echtzeitsteuerung mit den Drehreglern erweiterte Musikdatenbank USB-to Host MIDI/Audio Verstärkung mit 6W + 6W
  • USB Anschluss : [Ja]
  • Hersteller : Yamaha
  • Farbe : schwarz
  • Modernes Design : [Ja]
  • Garantie : 5
Aktuelles Angebot derzeit nicht verfügbar Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • Audio Eingang mit Melody Suppressor USB Audio Eingang
  • neue Klangfarben
  • neue Begleit-Styles
  • neue Pattern 10
  • mit DSP-Effekt-Typen

Nachteile

  • Verarbeitung könnte besser sein
  • hohe Anschaffungskosten

Der Test:

Lieferung und Verpackung

Der erste Eindruck bringt Erfreuliches zu Tage: Yamaha hat nicht an der Verpackung gespart. Das PSR-E453 kann somit bedenkenlos beim Versandhändler gekauft werden. Da Yamaha das Netzteil gleich mitliefert, kann sofort losgelegt werden. Alternativ lässt sich das Keyboard auch per Batterie betreiben. Sie benötigen dazu 6 AA-Batterien. Ein kleines, aber feines Detail ist der mitgelieferte Notenhalter. Übungshefte lassen sich somit leicht platzieren.

Inbetriebnahme

Das PSR-E453 kommt in einem eleganten schwarzen Gehäuse. Die Verarbeitung ist deutlich hochwertiger, als es in dieser Preisklasse erwartet wird. Nach dem Einschalten sticht das blau beleuchtete Display ins Auge. Es lässt sich auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gut ablesen. Zudem ist es nach vorne abgewinkelt. Hier erkennt man auch im Sitzen alles, was angezeigt wird.

Daten & Fakten

Mit einem Gewicht von 8 kg ist das Yamaha-Keyboard angenehm leicht. Wer es zum Vorspielabend in der Musikschule mitnehmen möchte, wird dies zu schätzen wissen. Die Ausgangsleistung ist mit 2 x 6 Watt eher niedrig angesetzt. Zum Üben reicht dies allemal. Wer es lauter möchte, stößt hier an die Grenzen: Yamaha hat auf einen Stereoausgang verzichtet. Sicherlich lässt sich der Kopfhöreranschluss zweckentfremden. Dennoch wäre eine eigene Ausgangsbuchse deutlich komfortabler.

Da sich das PSR-E453 an Einsteiger wendet, ist dies jedoch kein gravierender Nachteil. Wer mit seinem Keyboard auf die Bühne gehen möchte, wird zu anderen Produkten greifen. Hier setzt der niedrige Preis einfach Grenzen. Umso erfreulicher ist die Möglichkeit, das Keyboard mittels USB-Anschluss an einen Computer anzudocken. Ersten Schritten in die Musikproduktion sind somit keine Grenzen gesetzt. In Verbindung mit dem Audioeingang wird das Keyboard quasi zum Audiointerface. Eine schöne Idee! Auch die Möglichkeit, den Klang über einen Equalizer an die eigenen Vorlieben anzupassen, ist ein Highlight.


Yamaha liefert zu diesem Zweck eine Reihe von Voreinstellungen mit. Auch die eingebauten Halleffekte machen Freude.

Bedienung & Funktionen

Yamaha hat dem Keyboard 758 eingebaute Klänge spendiert. Davon stehen 237 zum Musizieren über die 61-Tasten-Klaviatur zur Verfügung. Der Rest bedient die Begleitautomatik oder lässt sich als Effekt verwenden/. Was auf den ersten Blick nach umständlicher Bedienung klingt, ist in der Praxis sehr einfach gelöst.

Tatsächlich übersieht man im Alltag leicht, wie viel in diesem kleinen Keyboard steckt. Alle Regler sind dort platziert, wo man sie erwartet, was die Einarbeitung deutlich verkürzt. Der eingebaute Sequenzer ermöglicht es, sich selbst beim Spielen aufzunehmen. Der interne Speicher umfasst 19.000 Noten, die in zehn Songs abgespeichert werden können.

Im Praxistest

Yamaha PSR-E453Alle Regler sind dort platziert, wo man sie erwartet, was die Einarbeitung deutlich verkürzt. So ist der Lautstärkeregler so angebracht, dass man ihn schnell mit der linken Hand erreicht. Ein schönes Detail sind die Echtzeitregler. Sie ermöglichen es, unter dem Spielen Einfluss auf die Klänge zu nehmen.

Das fördert den Spaß am Experimentieren und wirkt Langeweile entgegen. Die eingebauten Klänge überzeugen auch kritische Ohren. Sicher sind im Vergleich zu teuren Instrumenten Abstriche zu machen. Dennoch klingt das Yamaha-Keyboard besser, als der Preis es vermuten lässt. Die eingebauten Lautsprecher unterstützen den angenehmen Grundklang.

Das freut erfahrene Musiker und Anfänger. Insofern ist es ein Instrument, das über lange Zeit hinweg Freude machen kann. Die gilt auch für die verwendete Tastatur. Das Spielgefühl ist äußerst angenehm. In Kombination mit der Anschlagsdynamik lassen sich auch komplexe Stücke ausdrucksstark umsetzen. Die umfangreiche Ausstattung trägt ebenfalls dazu bei, dass das Yamaha-Keyboard nicht so schnell langweilig wird. So können Musikschüler über die Jahre in die gebotenen Möglichkeiten hineinwachsen.

Zubehör

Das mitgelieferte Netzteil macht einen zuverlässigen Eindruck. Leider lässt sich dies vom Notenhalter nur eingeschränkt behaupten. Dicke Notenbücher stellen unter Umständen eine Herausforderung dar. Solange man sich auf “leichtere Literatur” beschränkt, sollte es aber keine Probleme geben.

Fazit

Yamaha PSR-E453Yamahas Einstiegskeyboard erweist sich als durchdachte und hochwertige Lösung für den Anfänger. Die Verarbeitung ist für diese Preisklasse sehr hochwertig. Gleiches gilt für den Klang. Was hier aus den Lautsprechern kommt, klingt alles andere als billig. Inwiefern es als Nachteil empfunden wird, keine Anschlüsse für einen externen Verstärker zu haben, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Die Endstufenleistung von  12 Watt eicht für das Üben zu Hause allemal. Wer gerne schwere Notenbücher verwendet, wird dem mitgelieferten Notenhalter skeptisch gegenüberstehen. Allerdings bietet der niedrige Preis genügend Spielraum für den Kauf eines separaten Notenständers. Der tolle Klang sowie die umfangreiche Ausstattung sind es sicherlich wert, über diese kleinen Mankos hinwegzusehen.

Keyboard jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Für Anfänger
Preis-Leistungsverhältnis
zum Verschenken

Fazit: Die Verarbeitung ist für diese Preisklasse sehr hochwertig.

ExpertenTesten.de

3. Platz

1,18 (sehr gut) Keyboard
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.356 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...