TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur LED Lampe-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

LED-Lampen auswählen: Die besten Tipps

LED-Lampen sehen gut aus, wobei deren Maße ungefähr denen von Glühlampen entsprechen. Auch im Bereich der Helligkeit unterscheiden sich die LEDs kaum von den herkömmlichen Glühbirnen. Das gilt ebenso für Lichtfarbe sowie -qualität. Doch der wahre Grund, warum es lohnenswert ist, die LED Variante zu wählen ist der niedrige Stromverbrauch.

Dieser liegt 80 bis 90 Prozent unter dem von anderen Leuchtmitteln. Der Einsatz von LED-Licht ist somit äußerst energiesparend.

Niedriger Stromverbrauch – hohe Effektivität: So sparen Verbraucher Geld mit LED-Licht

Niedriger Stromverbrauch - hohe Effektivität: So sparen Verbraucher Geld mit LED-LichtVerbraucher können mit LED-Leuchtmittel bis zu 90 Prozent an Energiekosten einsparen. Dabei sind die kleinen Lämpchen wartungsarm und langlebig. Nutzer erhalten sofort nach dem Einschalten einer Energielampe 100 % Licht. Das Aufwärmen, wie viele es von Energiesparlampen kennen, entfällt. Außerdem enthalten LED-Leuchten kein Quecksilber und produzieren ein schönes Licht.

Kostenersparnis der LED-Lampen im Überblick:

  • 90 % gegenüber Glühlampen mit 40 Watt
  • 60 % entgegen den Ausgaben für Halogenlampen
  • 10 % gegenüber Energiesparlampen

Welche Lichtfarbe ist die Passende?

Welche Lichtfarbe ist die Passende im Test und VergleichBei der Auswahl der richtigen LED-Leuchte fragen sich viele Nutzer, ob sie Kaltweiß oder Warmweiß auswählen sollen. Dabei ist die Auswahl eine reine Frage des Geschmacks. Arbeitsräume wie Küche, Büro oder Werkstatt sollten jedoch am besten eher mit einer neutralen Leuchte ausgestattet werden.

Ebenso eignet sich kaltweißes Licht zur Beleuchtung, da das kalte Licht verhindert, dass wir ermüden. Wer sein Heim in ein gemütliches Licht hüllen möchte wie das Schlafzimmer, Kinderzimmer oder den Wohnbereich wird am besten beraten sein, eine warmweiße Leuchte zu wählen.

Diese Farbskala wird im Handel angeboten:

  • 2.000 bis 3.500 k Warmweiß: 1.500 k Kerze, 2.700 k Glühlampe
  • 3.500 bis 5.700 k Neutralweiß: 5.000 k Tageslicht
  • ab 5.700 k Kaltweiß 6.500 k Himmel

Was ist unter Farbwiedergabe zu verstehen?

Die besten Tipps für den Kauf von LED-LampenDer Index für die Farbwiedergabe, der im Englischen auch Color Rendering Index (CRI) bezeichnet wird, gibt den Grad der Natürlichkeit an, den Gegenstände haben, die mit den LEDs angeleuchtet werden. Im Vergleich mit Tageslicht kann gesagt werden, dass der CRI von Tageslicht 100 beträgt. Leuchtstofflampen haben in der Regel einen CRI von 60 bis 75. Für LEDs, die im eigenen Heim verwendet werden, wird ein CRI von 80 als ausreichend erachtet.

Nutzer, die das LED Licht für einen professionellen Betrieb benötigt, bei dem viel Licht erforderlich ist, kann sich ebenso für ein teures Modell mit einem hohen Farbwiedergabewert entscheiden. Damit wird ein CRI von etwa 97 wiedergegeben. Jedoch erkennen lediglich Menschen mit einem geschulten Blick, um welchen Wert es sich bei der Farbe tatsächlich handelt.

Wie entscheidend ist die Lebensdauer einer LED Leuchte?

Wer eine herkömmliche LED Lampe lediglich einige Stunden am Tag nutzt, kann mit einer Lebensdauer von etwa 10.000 Stunden rechnen. Das sind in Jahren ausgedrückt etwa zehn Jahre mit einer Nutzung von drei Stunden pro Tag.

Wer das Licht häufiger und länger in Gebrauch hat, sollte auf der Packung nachsehen, wie hoch die Lebensdauer ist und eventuell LEDs mit längerer Nutzungsdauer auswählen.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...