Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
ExpertenTesten
Aktualisiert am:

von im Test 2018

Bereits ab 150 Euro werden von LG ältere 5.1-Heinkinosysteme angeboten. Bei moderneren Systemen muss das Budget zwischen 400 und 600 Euro aufgestockt werden, um einen besseren Sound und weitere verschiedene interessante Funktionen zu erhalten.

Das Unternehmen

Das südkoreanische Unternehmen LG Electronics wurde 1958 gegründet. In der Anfangsphase wurden Kühlschränke, Waschmaschinen und Staubsauger produziert. LG, die Abkürzung für Lucky Goldstar ist heutzutage als Hersteller für zahlreiche technische Produkte bekannt.

Insbesondere ist LG ein anerkannter Hersteller von Flachbildschirmen, Heimkinosystemen und smarten TV-Geräten. Zudem werden eine Menge Audiosets hergestellt, die in minimalen und großen Heimkinos genutzt werden.

Manche Modelle offerieren einen voluminösen Funktionsumfang, andere Versionen sind eher für Einsteiger geeignet.

Was ist das Besondere am LG Heimkino beim Heimkino Test?

Heimkino LG SJ5 2 1 SoundbarBeim LG BH7530TWB 3D Blu-Ray 5.1 Heimkinosystem überraschte eine relativ hohe Ausgangsleistung von 1200 Watt. Die Rücklautsprecher konnten drahtlos verbunden werden. Das LG Heimkino verfügte über ein eingebautes WLAN und Bluetooth.

Die Anlage offerierte unterschiedliche Anschlüsse wie beispielsweise den HDMI-Out mit Audiorückkanal, den digitalen Audioausgang, den analogen Audioeingang, den HDMI-In, ein USB-Slot und die Klinke.

Eine Sicherung der hervorragenden Bildqualität wurde durch die 2D zu 3D-Konvertierung erzielt. Der Klang des TV-Gerätes gelangte über den Privat Sound Mode auf mobile Geräte. Für den richtigen Klang sorgte bei Filmen, Musik oder Spielen Boxen mit Fasern aus Aramid. Die Sicherstellung der Übertragung von mobilen Geräten auf den Blu-ray-Player stellte Miracast sicher.

Für Anlage konnte per App bequem gesteuert werden. Mit dem Web Browser konnte am TV-Gerät gesurft werden. Mittels DLNA erhielten auch die Dateien vom PC eine besonders einfache Wiedergabe.

Lautsprecher-Set und Optionen der Einstellungen

LG SJ9 5 1 2 Soundbar 2Der Mittelpunkt der LG-Systeme ist immer ein Blu-ray-Receiver.

Daran werden die fünf Lautsprecher und der 5.1 Subwoofer angeschlossen. Bei einer Investition zwischen dem 500-600 Eurobereich werden die Daten des Rückraumspeakers per Funk übertragen. Für die Assimilierung des Sounds steht ein Bassboost, ein benutzerdefinierter Equalizer und vordefinierte Klangbilder bereit.

Eine automatische Einmessautomatik ist nicht vorhanden. LG offeriert bei den Heimkinosystemen das übliche Aussehen. Die Selektion besteht zwischen Kompaktlautsprechern, die Platz sparen oder große Lautsprecher in Säulenform.

Die Letzteren erzielen mehr Leistung.

Funktionalität und Konnektivität

Mit dem Preis stieg auch der Umfang der Funktionen. Hochpreisige Sets boten den Zugang zum LG App-Store sowie auf Multimediainhalte per Funk oder WLAN im heimischen Netz. Neben dem additionalen UltraHD-Format wurden mit Blu-rays in 2D und 3D abgespielt. Dies ist selbstverständlich nur in Verknüpfung mit dem eigneten TV-Gerät möglich. Die Steuerung des LG Heimkinos erfolgte fakultativ per Smartphone sowie an physischen Verbindungen wurden die klassischen Optionen bereitgestellt:

  • USB für die Auslesung von Speichersticks
  • und digitale Audioausgänge für außenstehende Tonquellen
  • HDMI-Out einschließlich Audiorückkanal
  • HDMI-Eingang in Einzelfällen für eine Spielkonsole

Weitere besondere Eigenschaften von LG-Heimkinosystemen

LG SJ9 5 1 2 SoundbarDer Heimkino Test 2018 zeigt, zahlreiche Heimkinosysteme von LG greifen auf einen DLNA-Server zurück. Damit können Fotos, Videos, oder Musik von Desktop-PCs, Tablets oder Notebooks an das angeschlossene TV-Gerät transferiert werden.

Über ein HDMI-Kabel werden die Daten an das TV-Gerät oder den Beamer geschickt. Für lineare TV-Ereignisse wird der Audiorückkanal genutzt. Dadurch wird der Ton des entsprechenden Fernsehprogramms von der Heimkinoanlage übertragen.

Oftmals steht ein zusätzlicher HDMI-Eingang beim LG Heimkino bereit, um andere Endgeräte wie eine Spielkonsole zu integrieren.

Dadurch kommt der Ton der Konsole zum System des Heimkinos. In der Zwischenzeit wird das Bild an das Fernsehgerät weitergegeben. Bei neueren LG Heimkinosystemen stehen zusätzliche analoge und digitale Eingänge zur Audioübertragung bereit. Einige Varianten verfügen zudem über einen USB-Port.

Daran ist der Anschluss von tragbaren Festplatten möglich, um die Übertragung von multimedialen Inhalten an das TV-Gerät zu gewährleisten.

2.1 oder 5.1?

LG bietet 2.1 und 5.1-Sets an – je nachdem wie hoch die Anzahl der Lautsprecher dem Subwoofer zur Verfügung stehen. Besonders interessant sind insbesondere die 5.1-Sets.

Zwar wird mehr Platz benötigt und es entsteht mehr Kabelsalat, aber zwei Rearspeaker sorgen für einen füllenden Surroundklang. In zahlreichen Bauformen sind sowohl die 2.1- als auch die 5.1-Sets erhältlich.

Das Spektrum reicht von bequemen Satellitenspeakern über kompakte Regalboxen bis zu edlen Lautsprechern in Säulenform.

Soundbar-Systeme

Als dazugehöriges Supplement produziert LG ebenfalls sogenannte Soundbar-Sets. Die Bestandteile sind ein Sub und der Soundbar, in der zwei Speaker eingebaut wurden.

Eine Soundbar findet ihren Platz direkt unter dem TV-Gerät. Eine vorteilhafte Konzeption, da nicht nur Platz eingespart wird, sondern es ist nur ein minimales Kabelgewirr vorhanden.

Darüber hinaus ist ein elegantes Zusammenspiel mit dem TV-Gerät zu beobachten. Leider besitzen Soundbar-Systeme üblicherweise kein DVD- oder Blu-ray-Laufwerk und müssen vom Nutzer nachgekauft werden.

Sound und Funktionalität

Der Sound ist bei hochpreisigen Heimkinosystemen verhältnismäßig besser und lässt sich präziser einstellen. Dies beinhaltet den Equalizer oder bei allen Boxen die Pegel- und Abstandsregler.

LG DSH6 2 1 SoundbarZusätzliche Charakteristiken sind in den meisten Fällen Decoder für sämtliche wichtigen Tonformationen, Rearspeaker ohne Kabel und ein 3D-Blu-ray-Laufwerk mit Full-HD- oder 4K-Upscaler. Das umfangreiche und wohlüberlegte Angebot bei LG Smart TVs kann über LAN oder zu einem bestimmten Budget ohne Kabel via WLAN erreicht werden. Die guten Sets mit zahlreichen Anschlüssen runden das Equipment ab.

Nennenswert sind hier USB- und AUX-Ports für USB-Sticks und MP3-Player sowie Ein- und Ausgänge für den Audiobereich.

Zusätzlich steht Bluetooth mit NFC, HDMI mit Audiorückkanal oder ein iPod-Dock bereit. Für das LG Heimkino 2.1 sind 200 bis 300 Euro einzukalkulieren. 5.1 Sets sind bis an die 1.000 Euro-Grenze erhältlich.

Vor- und Nachteile bei LG Heimkino-Komplettsystemen

  • Integriertes WLAN und Bluetooth-Schnittstelle
  • Diverse Anschlüsse
  • Drahtlose Übertragung von mobilen Geräten durch Miracast auf Blu-ray-Player
  • Simple Steuerung der Anlage per App
  • LG Smart TV mit Apps und diversen Möglichkeiten des Entertainments
  • Ultra HD-Upscaler für die beste Auflösung
  • Komplexe Inbetriebnahme der Lautsprecher
  • Teilweise löschen sich die Apps selbstständig
  • Wechsel des Programm beim TV Betrieb führt kurzzeitig zu einem Tonverlust
  • YouTube App ist langsam
  • Probleme bei Flash Seiten

Fazit

Der Heimkino Test zeigte, LG Produkte überzeugten auf der ganzen Linie mit der erreichbaren Leistung, der qualitativen Verarbeitung und dem Handling. Bei der Suche nach einer preiswerten und kompletten Lösung sollte man sich auf jedem Fall mit dem LG Heimkino beschäftigen.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.262 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...