Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Lötstation-Vergleichstabelle

Fixpoint Soldering im Test 2019

Aktualisiert am:

Um einfache Bauteile und Kabelverbindungen zu löten oder Glas, Holz, Keramik und Schmuck zu bearbeiten, ist nicht immer eine professionelle Lötstation notwendig, die auch kostenaufwendiger ist. Meistens genügt ein hochwertiges Modell für den Heimbedarf, das über eine ordentliche Leistung von 50 Watt und einen schnell aufheizbaren Lötkolben verfügt. Mit der „Fixpoint Lötstation im Set“ sind Feinarbeiten dieser Art möglich.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
13. Platz
Lötstation
2,86 (befriedigend)
Aktuelles Angebot
ab ca. 28 €

Listenpreis ca. 28 €
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Preis prüfen
Preis prüfen
Funktionsübersicht
  • Produktabmessungen:

    11,5 x 12,0 x 14,0
  • Artikelgewicht:

    0,66
  • Lötstation Typ:

    Analog / Weichlöten
  • Temperaturbereich:

    150 - 450
  • Leistung:

    48
  • Anheizzeit:

    kA
  • Lötspitze:

    1,5
  • Display:

    [Nein]
  • Zubehör:

    4x Lötspitzen Set AP2 Spitzen (0,5 / 0,8 / 2,7 / 3,0 mm)
  • Garantie:

    1
Vorteile
  • gute Verarbeitung
  • leichter und schneller Spitzenwechsel
  • Schwammhalter
  • einfache Handhabung
  • robust

Nachteile

  • keine präzise Überprüfung der Arbeitstemperatur
  • kein Display
  • keine besondere Spitze
Zurück zur Vergleichstabelle: Lötstationen Test 2019

Die Ausstattung ist zwar etwas dürftig, die Temperaturreglung des analogen Geräts aber einfach und präzise. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis für eine Anwendung für Anfänger und Fortgeschrittene.

– Daten und Fakten –

Lieferzeit und Verpackung

Die Lieferung erfolgte einwandfrei und schnell, bot eine transportsichere Verpackung mit komplettem und unbeschädigtem Inhalt. Enthalten waren neben der analogen Lötstation 5 verschieden große Lötspitzen, ein Lötkolben mit Stromkabel und die Halterung als Station mit der Temperaturregelung und Lüftung. Eine knappe Anleitung war dem Paket beigefügt.

Infos zum Hersteller

Unter der Marke „Fixpoint“ werden verschiedene Lötstationen, das benötigte Lötmaterial und das passende Zubehör wie Lötspitzen oder Lötzinn vertrieben. Die Produkte sind qualitativ gut und günstig im Handel erhältlich. Das betrifft analoge und digitale Lötstationen, die auch in so manchem Test punkten konnten.

Aufbau, Größe und Gewicht

Bei dem Modell handelte es sich um ein sehr schlicht gefertigtes Gerät in grauer Farbe, das aus Kunststoff gefertigt war und mit einem Gewicht von knapp 600 Gramm sehr leicht und handlich war. Der Einsatz konnte mit wenigen Handgriffen erfolgen, der Lötkolben wog auch für sich nicht allzu viel und lag gut in der Hand.


Die Maße der Station betrugen nur 11,5 x 12 x 14 Zentimeter. Damit war das Modell im Test sehr platzsparend, dennoch effizient.

Typ, Lötspitze, Design und Verarbeitung

Eine einfache und analoge Lötstation muss natürlich keine Design-Preise gewinnen, die Optik ist aber in diesem Model wirklich sehr schlicht und rein funktionell gelöst. Für die Halterung des Lötkolbens war eine gedrehte Röhre vorhanden, darunter saß ein großer Saugschwamm für die Reinigung der Spitzen.


Die Verarbeitung war gut und sauber. Ein Gebläse saß im hinteren Bereich der Lötstation, vorne befanden sich die Einschalt-Taste und der Temperaturregler. Eingeschaltet erwies sich das Modell als relativ laut.

Leistung, Temperaturbereich und Stromverbrauch

Mit 48 Watt Leistung kam bei der „Fixpoint Lötstation“ eine ordentliche Temperatur zwischen 150 Grad und 450 Grad Celsius zustande, die für viele Feinarbeiten ausreichte. Die Wärmeverteilung war optimal und überraschend gut, auch die schnell Aufheizzeit des Lötkolbens. Dabei verbrauchte das Modell nur wenig Strom und war auch für den längeren Gebrauch geeignet.

Bester Preis:
jetzt für nur EUR 27,95 Euro auf Amazon.de

% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

>> Sicher & günstig 27,95 Euro
auf Amazon bestellen!

– Löten wie die Profis – die Lötstation im privaten Gebrauch –

Montage und Inbetriebnahme

Die Lötstation wurde über ein dünneres und ausreichend langes Kabel an den Strom angeschlossen und eingeschaltet. Im Test war die Bedienung einfach und selbsterklärend, während natürlich ein Display fehlte, um präzise Angaben über die Temperaturhöhe ablesen zu können. Hier ging das Probieren deutlich über das Studieren, war aber an sich nicht kompliziert. Der Lötkolben war sehr fein und schmal gearbeitet, wirkte wie ein Stift und war für feine Lötvorgänge bestens geeignet. Bei der ersten Verwendung zeigte sich, wie bei vielen analogen Modellen in dieser Preiskategorie eine leichte Rauch- und Qualmbildung, sobald der Lötkolben benutzt wurde und heiß war. Dabei entwickelte sich auch ein etwas störender Geruch nach Plastik. Dieser Effekt verschwand mit mehreren Anwendungen, während allerdings auch die Spitzen nicht besonders hochwertig verarbeitet waren und durch qualitativ bessere ersetzt werden sollten.

Zeitraum des An- und Nachheizens

Hervorragend war die sehr schnelle Ladezeit des Modells. Für die maximale Temperatur waren gerade einmal 30 Sekunden nötig, geringere Temperaturbereich konnten variiert werden und benötigten entsprechend weniger Zeit im Vergleich. Die Temperatur war gleichbleibend und ermöglichte auch eine Lötarbeit, die länger als eine Stunde dauerte.


Das Gerät heizte selbstständig nach, kühlte auch schnell wieder ab.

Bedienkomfort, Lötgenauigkeit und Effizienz

Das leichte Gewicht und der sehr einfache Aufbau des kleinen Lötkolbens bot eine komfortable Nutzung für feinere Arbeiten. Die Lötspitzen, die mitgeliefert wurden, waren eher dürftig und sollten durch bessere ausgetauscht werden. Sie waren etwa 1,5 Millimeter dick und rosteten im Test sehr schnell, sobald sie verwendet wurden. Auch konnten Verfärbungen festgestellt werden, während sich die Spitze kaum verzinnen ließ.

Nutzung, Zubehör, Pflege und Reinigung

So einfach das Konzept der Lötstation in Aufbau und Form auch war, so stabil und rutschfest konnte der Lötkolben verstaut werden. Auch der Schwamm war schön groß und nützlich, wenn es um die schnelle Säuberung der Spitzen ging. Gewicht und Größe waren auf das kleine Modell abgestimmt und konnten ohne großen Aufwand schnell zum Einsatz kommen.


Die gedrehte Spirale war fest an der Station angebracht und wackelte nicht. Günstig konnte die Aufladezeit auf diese Weise überbrückt werde, der Lötkolben auch zwischen den Arbeitsschritten abgelegt werden.

Fazit

Aufwendig und besonders hochwertig verarbeitet ist die „Fixpoint Lötstation“ zwar nicht unbedingt, jedoch ist sie für die normalen Ansprüche des Hobbyheimwerkers bestens geeignet. Was an der Optik eingespart wurde, zeigt sich in Leistung, guter Hitzeverteilung und schnellen Aufheiz- und Abkühlzeiten. Das Löten ist einwandfrei möglich, was fehlt ist die präzise Überprüfung der Arbeitstemperatur. Ein leichter Anfangsgeruch nach Plastik legt sich mit der Zeit.

Lötstation jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Preis-Leistungsverhältnis
Komfort
Materialbeschaffenheit
ExpertenTesten

13. Platz

2,86 (befriedigend) Lötstation

Fazit: Das Löten ist einwandfrei möglich, was fehlt ist die präzise Überprüfung der Arbeitstemperatur.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.060 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...