TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Oberfräse-Vergleichstabelle

Makita RP0900K im Test 2022

Aktualisiert am:

Früher mussten Handwerker zum Hobel greifen, wenn sie feine Nuten ins Holz arbeiten wollten. Heute gibt es praktische Maschinen, die diese Arbeit deutlich vereinfachen. Mit einer modernen Oberfräse können nicht nur Nuten ins Holz getrieben werden. Die Geräte können auch feine Aussparungen erzeugen.

So entstehen zum Beispiel die Griffmuscheln, die sich an Schranktüren befinden. Mit den besseren Modellen, die von unterschiedlichen Herstellern produziert werden, lassen sich zudem diagonale und rundliche Schnitte durchführen. So können formschöne Tischplatten geschaffen werden. Daher werden die Oberfräsen in vielen Schreinereien genutzt.

Makita RP0900K Oberfräse Test
ExpertenTesten.de 14. Platz 2,49 (gut) Oberfräse

Funktionsübersicht

  • Produktabmessungen : 11 x 25,6 x 21,7
  • Gewicht : 2,7
  • Leistung : 900
  • max. Fräskorbhub : kA
  • max. Umdrehungen : 27000
  • Gehäusefarbe : Schwarz / Blau
  • Garantie : 3
  • Sanftanlauf : [nein]
  • Staubabsaugung : [Ja]
  • Transportkoffer : [Ja]
Aktuelles Angebot ab ca. 297 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • flexible Drehzahlanpassung
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • robustes Gehäuse
  • gute Handhabung
  • leicht zu benutzen

Nachteile

  • schwacher Motor
  • extrem laut
  • unkomfortables Handling

In kleineren Werkstätten von Hobby-Handwerkern werden die praktischen Geräte ebenfalls gebraucht. Die meisten Hersteller von elektrischen Holzwerkzeugen führen derartige Fräsen in ihrem Sortiment. Ein bekanntes Unternehmen, das unterschiedliche Fräsen fertigt, ist die japanische Oberfräse von Makita bei der ArbeitTraditionsschmiede Makita. Das Unternehmen hat sich mit günstigen Geräten einen guten Namen gemacht.

Mit seiner Makita RP0900K offeriert das bereits Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts gegründete Unternehmen eine kleine Oberfräse, die nicht allzu teuer ist. Schließlich muss der zukünftige Nutzer kaum mehr als 150 Euro investieren, um die Maschine zu erwerben. Wir haben das Makita-Modell durch einen gründlichen Test untersucht. Dabei entdeckten wir Stärken und Schwächen, über die wir mit dieser Rezension aufklären wollen. Hier erfahren Sie, ob sich der Ankauf des Gerätes lohnt.

Lieferung, Verpackung und Anleitung

Die Maschinen des japanischen Herstellers werden nicht nur über den regionalen Fachhandel verkauft. Zwar finden sich die Geräte auch in den langen Regalreihen der großen Baumärkte, allerdings werden die elektrischen Holzwerkzeuge auch über andere Verkäufer offeriert. Über die große Handelsplattform Amazon werden die Makita-Maschinen ebenfalls angeboten. Ein kurzer Preisvergleich beweist, dass die Geräte des Herstellers hier ganz besonders günstig sind.


Wir bestellten die Makita RP0900K Oberfräse ebenfalls über das Internet. So sparten wir nicht nur im Preis. Wir ersparten uns auch den Besuch eines Baumarktes. Stattdessen wurde das Gerät in kurzer Zeit durch ein bekanntes Logistikunternehmen geliefert.

Es vergingen nur wenige Tage, bis wir die Oberfräse erhielten.

Das Gerät befindet sich bei der Übergabe zunächst in einem robusten Karton, der gut vor Erschütterungen und Stößen schützt. Im Innern der stabilen Umhüllung findet sich eine weitere Verpackung. Die Makita RP0900K Oberfräse wird in einem massiven Koffer geliefert, der sich in der Verpackung befindet. Zwar bestehen einige Elemente des Koffers aus einfachem Kunststoff, allerdings wurden die Teile, die besonderen Belastungen ausgesetzt sind, aus Metall gefertigt. So bestehen die Achsen in den Scharnieren aus dem stabilen Material. Auch die Verschlüsse wurden aus Metall geschaffen.

Im Innern des Koffers befindet sich nicht nur die Fräse, sondern auch weiteres Zubehör, das zum Lieferumfang gehört. Der Koffer verbirgt unter anderem einen parallelen Anschlag, einen Stutzen zum Absaugen, einen Maulschlüssel und zwei Spannzangen. Ein kleines Fach, das durch eine Kunststoffabdeckung verdeckt wird, birgt weiteres Zubehör.

Oberfräse mit Schrauben von MakitaHier findet der zukünftige Nutzer eine kleine Hülse, mit der Schablonen gefräst werden können. Der hochwertige Koffer und das darin befindliche Zubehör sind das erste Highlight, auf das der zukünftige Nutzer stößt. Dabei wird er auch ein kleines Manko bemerken. Schließlich sind zwar alle Teile und das Gerät gut durch den Koffer verpackt, allerdings hat der Hersteller darauf verzichtet, Platz für das Stromkabel zu schaffen. So muss das Kabel der Makita RP0900K Oberfräse in den Koffer gestopft werden, damit dieser überhaupt geschlossen werden kann.

Die Nutzung der Makita RP0900K Oberfräse wird in der kurzen Anleitung erläutert, die der Lieferung beiliegt. Hier finden sich zudem einige Sicherheitshinweise, die der zukünftige Nutzer beachten sollte. Nach Lektüre der Instruktion lässt sich die Maschine relativ schnell in Betrieb nehmen. Unerfahrene Handwerker, die bislang noch nicht mit einer Fräse gearbeitet haben, werden aber einen Moment benötigen, bevor sie das Gerät vollständig nutzen können.

Daten des Werkzeugs

Die äußerst kompakte Makita RP0900K Oberfräse besteht zu großen Teilen aus grünem Kunststoff. Das stabile Material wurde zur Fertigung des Gehäuses genutzt, das den kleinen Motoren für Staub und Späne schützt. Am Gehäuse findet sich auch schwarzer Kunststoff, der ebenfalls gut verarbeitet wurde. Wir konnten an unserem Testgerät keine überstehenden Plastikreste oder größere Spalte entdecken.

Im Innern der 11 Zentimeter langen Makita RP0900K Oberfräse arbeitet ein kleiner Motor, der eine Leistung von 900 Watt erzeugt. Durch die durch den Motoren entstehende Energie wird die Maschine in der Minute auf bis zu 27.000 Umdrehungen beschleunigt. Der kleine Motor scheint kräftig genug, um auch härteres Holz zu bearbeiten.

Trotzdem bleibt das Aggregat in Sachen Leistung weit hinter den Motoren anderer Fräsen zurück, die wir ebenfalls testen durften. So verfügt die Festool OF 2200 EB Oberfräse, die bei unserer Testreihe den ersten Platz erreichte, über einen deutlich kräftigeren Antrieb, der eine Leistung von 2.200 Watt erzeugt. In Sachen Leistung muss sich die Makita RP0900K Oberfräse vielen anderen Geräten geschlagen geben.

Beim ersten Anlassen des Motors macht sich dieser lautstark bemerkbar. Hier entsteht eine Lautstärke von mehr als 100 Dezibel. Die zukünftigen Nutzer müssen also ihre Ohren schützen, wenn sie ihr nur 2,7 Kilogramm schweres Gerät nutzen wollen. Dabei wird die 25,6 Zentimeter breite Makita RP0900K Oberfräse über zwei ansprechend positionierte Handgriffe kontrolliert. Die Halterungen lassen sich relativ gut greifen. So besteht nur wenig Gefahr, dass der Nutzer die Kontrolle verliert.

Tatsächlich lässt sich die die Maschine stets gut steuern. Davon konnten wir uns überzeugen, indem wir die 21,7 Zentimeter hohe Maschine in der Praxis prüften. Alle weiteren Ergebnisse erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Die Oberfräse im Praxistest

Wir testeten die Makita RP0900K Oberfräse in der Praxis. Dabei verarbeiteten wir weiches und hartes Holz. Wir frästen feine Nuten und schöne Aussparungen. Bei diesen Holzarbeiten leistet die Maschine gute Arbeit. Sie gleitet sanft über den Untergrund. Hier machen sich die gummierten Füße bemerkbar, durch die sich das Gerät gut über verschiedene Holzsorten bewegen lässt. So lassen sich viele Holzarbeiten durchführen.

Beim Starten sollte der Nutzer allerdings darauf achten, dass er die Maschine fest greift. Wenn der Motor aktiviert wird, ist es schwer, die Maschine so ruhig zu halten, dass sie in der Spur bleibt. Die heftigen Bewegungen lassen sich zwar kontrollieren, allerdings wäre ein Motor, der nur langsam anläuft, eine deutliche Erleichterung. Leider verfügt die Makita RP0900K Oberfräse über keinen sanften Start, der die Arbeit erleichtern würde.

Dafür punktet die Makita RP0900K Oberfräse durch die gelungene Absaugfunktion. Tatsächlich lässt sich die Maschine mit einem handelsüblichen Staubsauger verbinden. Am entsprechenden Anschluss kann zum Beispiel ein Staubsauger von Siemens genutzt werden. Dann werden Staub und Späne hinfort gesaugt. So bleibt nur wenig Unrat zurück.

Weitere positive Eigenschaften sind der praktische Revolververschluss und der gut ansprechende Metallstift, mit dem das Gerät in der gewünschten Tiefe fräst. Beide Elemente lassen sich leicht verstellen. So kann der Nutzer die Maschine an das jeweilige Werkstück anpassen. Feinere Justierungen können durch ein drehendes Rad vorgenommen werden. Das Bedienelement spricht gut auf die Bewegungen des Nutzers an.


Allerdings sind selbst bei sehr sorgfältigen Drehbewegungen kleine Abweichungen im Millimeter-Bereich möglich.

Wer eine Kante erreicht, muss sich ebenfalls in Acht nehmen. Hier besteht die große Gefahr, dass die Makita RP0900K Oberfräse verrutscht, weil der Anschlag nicht mehr genügend Halt bietet. So können ungewollte Kerben entstehen. Ansonsten konnten wir uns aber davon überzeugen, dass sich sehr feine Nuten in das Holz fräsen lassen. Schablonen können ebenfalls in kurzer Zeit gefertigt werden.

Fazit: Gelungenes Gerät für gelegentliche Holzarbeiten

Wer die heimische Werkstatt nur selten nutzt, um Holz zu bearbeiten, findet mit der Makita RP0900K Oberfräse eine kleine und handliche Hilfe, die sich Gefrästes Holzgut kontrollieren lässt. Ein Highlight ist der Koffer, der an den wichtigen Stellen aus Metall gefertigt wurde. Hier finden alle Komponenten Platz. So lässt sich das Gerät ganz besonders gut verstauen.

Bei den Holzarbeiten lässt sich die Maschine sehr genau kontrollieren. Durch die beiden Handgriffe kann die Makita RP0900K Oberfräse gut über das Holz gefahren werden. Die gummierte Sohle gleitet relativ sanft über das Material. Beim Starten der Maschine muss der Benutzer allerdings mit Vorsicht vorgehen. Der rasant startende Antrieb lässt sich nur dann gut kontrollieren, wenn der Nutzer seine Maschine sehr fest greift.

Beim Erreichen von Kanten besteht ebenfalls die Gefahr, dass ungewollte Kerben entstehen. Daher erreicht die Makita RP0900K Oberfräse, mit guten bis befriedigenden Ergebnissen, bei unserer Testreihe, in deren Rahmen wir vierzehn weitere Modelle prüften, lediglich den dreizehnten Platz.

Oberfräse jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Fazit: Das schwierige Handling ist der größte Schwachpunkt dieser eher mäßig gelungenen Oberfräse von Bosch.

ExpertenTesten.de

14. Platz

2,49 (gut) Oberfräse
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.495 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...