TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Oberfräse-Vergleichstabelle

Makita RT0700CX2 im Test 2022

Aktualisiert am:

Wer Holz bearbeiten möchte, braucht das richtige Werkzeug. Mit einer Säge kann das Holz in die richtigen Maße geschnitten werden. Feinere Arbeiten sind mit anderen Maschinen möglich, die nicht nur in Schreinereien verwendet werden. Mit einer guten Oberfräse werden zum Beispiel Nuten und Aussparungen geschaffen. Die besseren Modelle können zudem zum Verfeinern von Rändern gebraucht werden.

Makita RT0700CX2 Oberfräse Test
ExpertenTesten.de 4. Platz 2,31 (gut) Oberfräse

Funktionsübersicht

  • Produktabmessungen : 32,5 x 43,5 x 32,7
  • Gewicht : 8,7
  • Leistung : 0,71
  • max. Fräskorbhub : kA
  • max. Umdrehungen : 30000
  • Gehäusefarbe : Silber
  • Garantie : 3
  • Sanftanlauf : [nein]
  • Staubabsaugung : [nein]
  • Transportkoffer : [ja]
Aktuelles Angebot ab ca. 221 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • schnelle Inbetriebnahme
  • geringes Gewicht
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • robustes Gehäuse
  • einhändig bedienbar
  • inklusive Transportkoffer

Nachteile

  • keine Griffe
  • sehr laut

Oberfräsen werden durch viele bekannte Hersteller produziert. Das deutsche Unternehmen Bosch führt die Fräsen in ihrem Sortiment. Die bereits Anfang des 20. Jahrhunderts gegründete japanische Firma Makita stellt ebenfalls Fräsen her. Mit seiner RT0700CX2 Einhandfräser produziert das renommierte Gefrästes HolzUnternehmen ein Gerät, das besonders handlich sein soll.

Wir haben den Einhandfräser durch einen ausführlichen Praxistest untersucht. Dabei endeckten wir Stärken und Schwächen, über die wir mit dieser Rezension aufklären. Hier offenbaren wir, ob sich der Erwerb der rund 250 Euro teuren Maschine tatsächlich lohnt.

Lieferung und Verpackung

Die Maschinen von Makita werden unter anderem über den regionalen Fachhandel verkauft. In den langen, zumeist unübersichtlichen Regalreihen der riesigen Baumärkte finden sich oftmals die Geräte des japanischen Herstellers. Über die Märkte wird auch der Makita RT0700CX2 Einhandfräser verkauft. Meistens kostet das Gerät hier deutlich mehr als 300 Euro.

Etwas günstiger ist der Ankauf über einen der renommierten Online-Shops, die die Fräse ebenfalls ins Sortiment aufgenommen haben. Hier muss der zukünftige Nutzer weniger Geld investieren.


Er spart allerdings nicht nur im Preis. Schließlich entfällt der Transport des Gerätes. Stattdessen wird die Makita RT0700CX2 Einhandfräse ganz einfach an die Haustür geliefert.

Wir orderten unser Testgerät ebenfalls über das Internet. Nun verging einige Zeit. Nach vier Tagen klingelte es an der Tür unserer Testwerkstatt. Nun wurde die Maschine in einem robusten Karton übergeben, der genau vier Kilogramm schwer ist. Die massive Umhüllung schützt vor Erschütterungen oder Stößen, die während der langen Transportwege drohen. So besteht nur wenig Gefahr, dass die Maschine beschädigt wurde, bevor sie den Nutzer erreicht.

Im Innern der Verpackung befindet sich ein Koffer, in den die Maschine und viele weitere Komponenten transportiert werden. Im Innern des stabilen Koffers finden unter anderem sich zwei Spannzangen, Schutzmechanismen und ein justierbares Anschlaglineal. Zum Lieferumfang gehören zudem drei verschieden Aufsätze, die an dem Gerät montiert werden können.

Die Montage der Komponenten wird in der Anleitung erläutert, die der Lieferung beiliegt. Die mehrsprachigen Instruktionen erklären aber nicht nur die erste Nutzung und den regelmäßigen Gebrauch des Fräsers. Hier finden sich zudem wichtige Sicherheitshinweise, die die Gefahr einer Verletzung reduzieren.

Nach der Lektüre der Anleitung können erfahren Fräser das nur 1,8 Kilogramm schwere Gerät schnell in Betrieb nehmen. Das geringe Gewicht hebt die Maschine aus der Maße der auf dem Markt erhältlichen Fräsen hervor. Die meisten Maschinen dieser Bauart sind deutlich schwerer. So wiegt die ebenfalls von uns getestete Festool OF 2200 EB Oberfräse, die bei unserer Testreihe den ersten Platz erreichte, stolze 7,8 Kilogramm.

Daten der Fräse

Im Innern der Makita-Maschine arbeitet ein kleiner, aber dennoch leistungsstarker Elektromotor. Das Aggregat des Makita RT0700CX2 Einhandfräsers erbringt eine Leistung von 710 Watt. Durch diese Leistung wird die Maschine bereits im leeren Lauf pro Minute auf Geschwindigkeiten zwischen 10.000 und 30.000 Umdrehungen beschleunigt.

Der Motor des 8,9 Zentimeter langen Gerätes wurde mit grünem Kunststoff und silbernen Metall verkleidet. Das robuste Gehäuse schützt das Innere der Maschine vor Staub und Spänen, die bei der Arbeit entstehen. Es besteht keine Gefahr, dass diese Reste des Holzes in das Innere des Gerätes gelangen. Schließlich konnten wir bei unserer Makita RT0700CX2 Einhandfräser keine größeren Spalte entdecken. Die hochwertig verarbeitete Hülle der Oberfräse spricht dafür, dass sich das Gerät über viele Jahre nutzen lässt. Die anderen Komponenten wirken ebenfalls sehr gut verarbeitet.

Der Motorblock kann mit einem der drei mitgelieferten Aufsätze verbunden werden. Neben einer einfachen Grundplatte hat der japanische Hersteller seine Fräse mit einer Platte zum Tauchen ausgestattet. Ein kleines Highlight ist die dritte Platte, die schwenkbar ist. So lässt sich die 20 Zentimeter hohe Maschine vielseitig nutzen.

Alle Platten überzeugen ebenfalls durch eine hochwertige Verarbeitung, die die Grundlage für grazile Holzarbeiten ist.
Gut gefällt auch der Plastikschutz, durch den ein Umherfliegen der lästigen Späne unterbunden wird. So bleibt nur wenig Unrat zurück, der sich zudem schnell beseitigen lässt. Davon konnten wir uns durch einen Test in der Praxis überzeugen, über den wir im folgenden Abschnitt aufklären.

Die Oberfräse im Praxistest

Wir nutzten die Makita RT0700CX2 Einhandfräser, um verschiedene Holzsorten zu bearbeiten. So frästen wir Nuten und Aussparungen in Kirsch-, Ahorn- und Buchenholz. Dabei konnten wir feststellen, dass sich das Gerät sehr gut kontrollieren lässt.

Werkzeug zum HolzfräsenZwar verfügt die Makita RT0700CX2 Einhandfräse über keinerlei Handgriffe, allerdings lässt sich das handliche Gerät relativ gut greifen, indem der Nutzer den Motorblock umfasst. Dabei werden allerdings die Vibrationen des Aggregats auf die Hand des Benutzers übertragen. Bei kleineren Arbeiten machen sich diese feinen Erschütterungen kaum bemerkbar. Wer allerdings längerer mit der Maschine arbeitet, wird die Vibrationen bemerken, weil die Hand permanent belastet wird.

Dafür lässt sich der gut positionierte Schalter, durch den die Maschine aktiviert wird, jederzeit greifen. Zur Bedienung wird zumeist nur eine Hand benötigt. Der Motorblock kann mit wenigen Handgriffen mit der entsprechenden Platte verbunden werden. Die dazu erforderlichen acht und zehn Millimeter großen Schlüssel, die ebenfalls gut verarbeitet sind, liegen der Lieferung bei.

So lässt sich das Gerät sehr zeitnah an die individuellen Erfordernisse anpassen. Die feinen Nuten, die mit der Makita RT0700CX2 Einhandfräser geschaffen werden können, sehen durchaus ansehnlich aus. Die grazilen Aussparungen können sich ebenfalls sehen lassen.


Leider wird die Maschine bei allen Arbeiten sehr laut. Wir empfehlen daher, dass die Nutzer unbedingt einen Gehörschutz tragen sollten, um ihre Ohren zu schützen. Ohne Schutz ist der laute Ton, den die Fräse von sich gibt, kaum zu ertragen.

Fazit: Handliches Hilfsmittel für Holzarbeiten

Wer eine kleine Fräse sucht, die mit einer Hand bedient werden kann, könnte zur Makita RT0700CX2 Einhandfräse greifen. Das grazile Gerät ist ganz besonders leicht. Mit einem Gewicht von nur 1,8 Kilogramm lässt es sich gut über den Untergrund führen. Durch die drei Platten kann die Maschine gut an die jeweilige Holzarbeit angepasst werden.

Durch die Nutzung entstehen feine Nuten und schöne Aussparungen. So können durch die Verwendung der Makita RT0700CX2 Einhandfräser formschöne Möbelstücke geschaffen werden. Bei der Arbeit entstehen allerdings Vibrationen. Diese Erschütterungen werden auf die Führungshand übertragen. Hier wäre ein zusätzlicher Griff durchaus wünschenswert gewesen. Für stundenlange Arbeiten ist das Gerät aufgrund des fehlenden Handgriffs kaum zu gebrauchen.

Aus diesen Gründen erreicht der Makita RT0700CX2 Einhandfräser bei unserer Testreihe, in deren Rahmen wir 14 weitere Modelle prüften, den gerade noch sehr guten neunten Platz. Es gab zahlreiche Maschinen, die uns mehr überzeugten. Für kleinere Arbeiten am Holz ist die Makita-Fräse allerdings durchaus zu gebrauchen.

Oberfräse jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Fazit: Ideal als kleine, günstige Zweitmaschine - leider etwas schwach auf der Brust und recht laut.

ExpertenTesten.de

4. Platz

2,31 (gut) Oberfräse
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.875 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...