TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Oberfräse-Vergleichstabelle

Metabo OFE 738 im Test 2022

Aktualisiert am:

Mit dem richtigen Werkzeug lässt sich Holz sehr wirksam bearbeiten. So können zum Beispiel ästhetische Möbelstücke entstehen, wenn die passenden Maschinen zur Verfügung stehen. In vielen Schreinereien werden praktische Oberfräsen verwendet. Dort werden diese Geräte gebraucht, um Nuten und Aussparungen zu fräsen, die eine relevante Grundlage für schöne Möbel sind. Die Fräsen werden aber auch genutzt, um rundliche Tische zu produzieren. Aufgrund der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten sind die Fräsen wichtige Hilfsmittel in der professionellen Verarbeitung des Holzes.

Metabo OFE 738 Oberfräse Test
ExpertenTesten.de 10. Platz 2,02 (gut) Oberfräse

Funktionsübersicht

  • Produktabmessungen : 42,4 x 31 x 18,8
  • Gewicht : 3
  • Leistung : 430
  • max. Fräskorbhub : 50
  • max. Umdrehungen : 27000
  • Gehäusefarbe : Grün / Silber
  • Garantie : 3
  • Sanftanlauf : [Nein]
  • Staubabsaugung : [Ja]
  • Transportkoffer : [Nein]
Aktuelles Angebot ab ca. 272 € Listenpreis ca.315 € Sie sparen  43 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • hohe Verarbeitungsqualität
  • robustes Gehäuse
  • stufenlose Anpassung
  • gute Qialität
  • stabil

Nachteile

  • wenig Zubehör
  • komplizierte Inbetriebnahme

Daher bieten die größten Hersteller von Holzwerkzeugen die Fräsen in ihrem Sortiment an. Bekannte Firmen wie Bosch oder Makita produzieren die Maschinen. Gefrästes HolzEin weiterer Hersteller sind die bereits 1924 gegründeten Metabowerke. Die Firma, die im beschaulichen Nürtingen beheimatet ist, produziert die Metabo-Maschinen, die von vielen Verbrauchern geschätzt werden.

Mit seiner OFE 738 offeriert Metabo eine kleine Oberfräse, die nicht nur für verschiedene Holzarbeiten nutzbar sein soll. Der Hersteller bewirbt seine Maschine mit der Behauptung, dass das Gerät sogar wärmeempfindliche Untergründe bearbeiten kann. Die Fräse soll sogar zum Bearbeitung von Kunststoff geeignet sein. Wir haben die Metabo Oberfräse OFE 738 durch einen ausführlichen Praxistest überprüfen können. Dabei endeckten wir Stärken und Schwächen, die wir in dieser Rezension offenbaren. Hier erfahren Sie, ob sich der Erwerb des elektrischen Holzwerkzeuges tatsächlich lohnt.

Lieferung, Verpackung und Anleitung

Die Metabo Oberfräse OFE 738 wird unter anderem über die regionalen Baumärkte verkauft. Kleinere Maschinenhändler bieten das Gerät ebenfalls an. Hier kostet die Maschine oftmals etwas mehr als an anderen Orten, die Nutzer ebenfalls aufsuchen können, um die Fräse zu erwerben.


Ein kurzer Preisvergleich beweist, dass die Kunden die Oberfräse am besten über einen Online-Shop erwerben, weil das Gerät dort zu sehr attraktiven Preisen offeriert wird.

Der Kunde spart durch diesen Ankauf nicht nur im Preis. Die Metabo Oberfräse OFE 738 wird schließlich nach dem Kauf ganz einfach nach Hause geliefert. So entfällt der Transport des Gerätes, das bei der Lieferung genau 3,9 Kilogramm schwer ist. Das Gewicht entsteht nicht nur durch die eigentliche Fräse, sondern auch durch weitere Komponenten, die zum Lieferumfang gehören. Im robusten Karton, der gut vor Erschütterungen und Stößen schützt, finden sich auch ein paralleler Anschlag, ein Verbindungsstück zum Saugen und ein einzelner Maulschlüssel.

Damit wird die Metabo Oberfräse OFE 738 nur mit dem nötigsten Dingen ausgestattet, die für den ersten Betrieb erforderlich sind. Zum Vergleich: Die ebenfalls von uns geprüfte Festool OF 2200 EB Oberfräse, die bei unserer Testreihe den ersten Platz erreichte, wird mit deutlich mehr Komponenten ausgestattet. Zum Lieferumfang gehört ein großer Werkzeugkasten, der zahlreichen Teilen Platz bietet. Auf diesen Luxus müssen die Nutzer der Metabo Oberfräse OFE 738 leider verzichten.

Die Montage der wenigen Komponenten wird durch die Anleitung erklärt, die die Lieferung beiliegt. Dort finden sich einige Fotos und wenige Grafiken, die die Inbetriebnahme des Gerätes erläutern. Die mehrsprachigen Instruktionen bestehen ansonsten aus kurzen Texten, die die wichtigsten Funktionen der Fräse zusammenfassen. Unerfahrene Nutzer, die bislang noch nie mit einer Fräse gearbeitet haben, werden einige Zeit benötigen, bevor sie ihre Fräse das erste Mal gebrauchen können. Erfahrene Fräser können das Gerät nach kurzer Zeit in Betrieb nehmen.

Daten des Holzwerkzeugs

Die 42,4 Zentimeter lange Metabo Oberfräse OFE 738 verfügt über einen kleinen Motor, der eine Leistung von 430 Watt erzeugt. Durch das Aggregat wird die Maschine in der Minute auf mehrere zehntausend Umdrehungen beschleunigt. Im leeren Lauf erreicht die Fräse Drehzahlen von 10.000 bis 27.000 Umdrehungen. Die Leistung kann durch den Nutzer variiert werden, indem dieser am dafür vorgesehenen Knopf dreht.

Durch die Drehung des Elements wird die Vollwellenautomatik des Gerätes angesprochen. Deren Leitung kann stufenlos angepasst werden. Die Drehwelle soll selbst dann konstant bleiben, wenn die 31 Zentimeter hohe Maschine großen Belastungen ausgesetzt ist.


Am unteren Ende des Fräsers befindet sich eine massive Fußplatte, die ebenfalls Belastungen standhält. Durch eine besondere Beschichtung gleitet das Gerät sehr sanft über den jeweiligen Untergrund.

Andere Elemente der Metabo Oberfräse OFE 738 wurden allerdings nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff gefertigt. So wurde der Motor der Maschine durch grünen Kunststoff ummantelt, der dem Gerät das für Metabo typische Aussehen verleiht. Alle anderen Teile, die besonders belastet werden, bestehen aber aus massiven Metall. So lässt sich die einfache Kunststoffhülle durchaus verschmerzen.

Durch das einfache Design der trotzdem durchdachten Konstruktion liegt die Maschine relativ gut in der Hand. Auf größere Griffe, die für zusätzlichen Halt sorgen würden, muss der Nutzer allerdings verzichten. Stattdessen wird die Metabo Oberfräse OFE 738 einfach am Motor gegriffen. So werden auch die Erschütterungen übertragen. Glücklicherweise bleibt die nur drei Kilogramm schwere Maschine bei fast allen Holzarbeiten sehr ruhig. Davon konnten wir überzeugen, als wir das Gerät in der Praxis erprobten. Alle weiteren Ergebnisse erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Die Oberfräse im Praxistest

Wir nutzten die Metabo Oberfräse OFE 738 für verschiedene Holzarbeiten. So frästen wir uns durch dickes und weiches Holz. Mit dem Parallelanschlag können exakte Linien abgefahren werden. So entstehen in kurzer Zeit genaue Nuten.Fräsköpfe

Bei allen Arbeiten überzeugt das Gerät durch seine ruhige Laufleistung. Der kleine Motor erzeugt nur geringe Vibrationen. So lässt sich die Maschine relativ lange verwenden, ohne dass die Hände des Nutzers allzu sehr in Bewegung geraten. Bei besonders hartem Holz gerät die Maschine allerdings an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Hier macht sich das Gerät durch größere Vibrationen bemerkbar. Exakte Schnitte können allerdings auch dann noch gefräst werden.

Dank der Fußplatte, die aus einem beschichteten Aluminiumdruckguss gefertigt wurde, gleitet das Gerät sanft über den jeweiligen Untergrund. Durch die Beschichtung wird das Material vor Beschädigungen geschützt. So lässt sich gerade weiches Holz gut bearbeiten.

Der durch die Arbeit entstehende Staub wird entweder in die Raumluft geschleudert, oder durch einen Sauger beseitigt. Die Metabo Oberfräse OFE 738 kann mit einem Staubsauger verbunden werden, der die Reste des Holzes hineinsaugt. So bleiben nur wenig Staub und Späne zurück, wenn der Nutzer mit der Maschine von Metabo fräst.

Fazit: Gerät für grazile Holzarbeiten

Mit seiner OFE 738 vertreibt Metabo eine handliche Oberfräse, die für viele Arbeiten am Holz gerbraucht werden kann. Das Modell punktet durch seine gute Verarbeitung. Dabei wurde viel Metall genutzt. Nur die Hülle des Gerätes besteht aus Kunststoff, der allerdings ebenfalls gut verarbeitet wurde. Wir konnten an unserem Testgerät keine unglücklichen Aussparungen entdecken. So wird das Innere der Maschine gut geschützt.

Dort arbeitet ein kleiner Motor.


Dessen Leistung reicht aus, um durch fast alle Hölzer zu fräsen. Bei ganz besonders hartem Holz gerät das Aggregat allerdings an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit.

Dann erzeugt die Maschine kräftiger Vibrationen, die sich auf den Nutzer übertragen, Holz Stamm vor der Bearbeitungweil er die Maschine zumeist am Motorblock greifen wird. Hier wären besondere Griffe vorteilhaft, die für noch bessere Kontrolle sorgen würden.

Bei weicherem Holz macht sich dieser Nachteil allerdings nicht bemerkbar. Hier punkten die Metabo OFE 738 Oberfräse stattdessen durch ihre massiven Fußplatten, die sanft über den Untergrund gleiten So besteht gerade bei weicherem Holz kaum Gefahr, dass das empfindliche Material geschädigt wird. Hier lässt sich die Maschine ganz besonders gut für grazile Fräsarbeiten nutzen.

Die solide Fräse wird leider nur mit wenig Zubehör ausgerüstet, wenn sie den Fabrikationsort verlässt. Aufgrund des weitaus geringeren Funktionsumfangs reicht es für dieses ansonsten sehr gute Metabo OFE 738 Oberfräse nur für den siebten Platz.

Oberfräse jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Fazit: Multifunktionale und sehr wendige Oberfräse, die leider nur wenig Komfort bietet.

ExpertenTesten.de

10. Platz

2,02 (gut) Oberfräse
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.438 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...