Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Minibackofen-Vergleichstabelle

TZS First Austria FA-5044 im Test 2019

Aktualisiert am:

In vielen Haushalten gehören Zwischenmahlzeiten oder ein schnell zubereitetes Gericht zum Alltag. Um eine Tiefkühlpizza oder ein Grillhähnchen zu machen, muss nicht unbedingt der herkömmliche Backofen angeschmissen werden, der eine längere Vorwärmzeit benötigt und dabei auch mehr Strom verbraucht. Effizienter und praktischer ist ein Minibackofen, der in der Optik zwar einer Mikrowelle gleicht, jedoch eine ähnlich gute Leistung wie ein normaler Backofen mitbringt.

 

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
8. Platz
Minibackofen
2,20 (gut)
Aktuelles Angebot
ab ca. 63 €

Listenpreis ca. 63 €
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Abmessungen:

    59,4 x 42 x 40,8
  • Gewicht:

    8,5
  • Leistung:

    1600
  • Fassungsvermögen:

    35
  • Max. Temperatur:

    230
  • Zeitschaltuhr:

    60
  • Innenraumbeleuchtung:

    [ja]
  • Drehspieß:

    [nein]
  • Grillfunktion:

    [nein]
  • Farbe:

    Grau
  • Lieferumfang:

    Minibackofen, 1 Gitterost mit Griff, 1 Krümelblech, 1 Emailliertes Backblech
  • Garantie:

    kA
Vorteile
  • viele Heizarten
  • sehr stabil
  • pflegeleicht
  • 3 Einschubhöhen
  • großen Sichtfenster

Nachteile

  • geringe Wärmeabstrahlung nach unten
  • hohes Gewicht
Zurück zur Vergleichstabelle: Minibacköfen Test 2019

Gerade für das schnellere Aufwärmen oder das Zubereiten von einzelnen Speisen wie Aufläufe, Pizza, Brötchen, Kuchen oder Fleischgerichte eignen sich solche Modelle hervorragend, haben mehrere Heizfunktionen, darunter auch einen integrierten Grill, arbeiten mit hoher Leistung und mit wenig Energie. Sie müssen nicht erst vorgeheizt werden, was gleichzeitig auch den Zeitaufwand reduziert.

Der TZS First Austria Minibackofen“ bietet eine Leistung von 1.600 Watt und vier hochwertige Heizelemente. Das freistehende Gerät passt in jede Küche, nimmt kaum Platz weg und verfügt neben der normalen Heißluft auch über eine Umluftfunktion. Damit gelingen die Speisen so gut wie im großen Backofen, allerdings schneller und mit weniger Aufwand und Stromverbrauch.


Das Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Test vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Minibackofen Test 2019:

Zum Minibackofen Test 2019

Daten & Fakten

Lieferung und Verpackung

Der Minibackofen konnte online bestellt werden und wurde durch den Hersteller zeitnah zur Bestellung ausgeliefert. Die Lieferzeit dauerte 2 Werktage und entsprach den Herstellerangaben. Der Ofen kam in großem und stabilem Karton an, war transportsicher verpackt und neu. Beschädigungen, Kratzer, Dellen oder technische Mängel waren nicht festzustellen. Das Modell besaß ein Stromkabel und konnte an eine ganz normale Streckdose angeschlossen werden. Im Lieferumfang enthalten waren ein in der Größe passendes Blech, ein Auffang- und Krümelblech, ein Rost und eine Anleitung mit Hinweisen auf die Nutzung und Pflege.
Nähere Informationen zum Hersteller

Der Hersteller „TZS First Austria“ bietet ein breit gefächertes Sortiment an Haushaltswaren, Elektro- und Küchengeräte an. Vom Lautsprecher zum Staubsauger bis zum Minibackofen und Wasserkocher ist alles dabei. Die Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie sich durch Qualität, Funktionalität und ein schickes Design bewähren konnten. Das Unternehmen vertreibt mehrere Markenprodukte und existiert seit über 30 Jahren.

Maße, Gewicht, Fassungsvermögen und Garraum

Der Minibackofen war nicht allzu schwer, besaß vier stabile und rutschfeste Standfüße aus Gummi und konnte im Test als freistehendes Gerät überall aufgebaut werden, z. B. auf Ablagen oder Anrichten. Das Gerät besaß ingesamt drei Einschubhöhen, um das Blech oder das Rost zu verwenden und hatte einen Garraum mit einem Fassungsvermögen von 35 Litern. Der Innenraum war 37 x 28 x 28,5 Zentimeter groß.


Genauso groß waren auch die Bleche und das Gitterrost. Das Gerät wog knapp 8,5 Kilogramm und hatte die Maße 59,4 x 42 x 40,8 Zentimeter.

Verarbeitung, Design, Farbe und MaterialTZS First Austria - 35 Liter, 1600 Watt Minibackofen mit Innenbeleuchtung 2

Der Minibackofen war schwarzfarbig, bestand aus Stahl und war hervorragend und sauber verarbeitet. Drei Drehregler befanden sich auf der rechten Seite und waren für die Heizarteinstellungen, für die Temperatur und für die Zeiteinstellungen gedacht.

Seitlich des Backofens befanden sich die Belüftungselemente, über einen silbernen und glänzenden, breiten Griff konnte die Glasfronttür geöffnet werden. Diese war aus hitzebeständigem Doppelglas gefertigt und damit im Test sehr gut isoliert, so dass die Innenhitze schnell erreicht war, gleichzeitig nicht hinausdringen konnte. Beim Öffnen der Tür schaltete sich automatisch die Innenbeleuchtung ein.

Vier Heizelemente sorgten für die gute Hitzeverteilung. Sie bestanden aus Edelstahl. Auf dem Boden des Minibackofens wurde das mitgelieferte Krümelblech gesetzt.

Leistung und Temperaturbereiche


Der Minibackofen arbeitete sehr stromsparend, erbrachte aber dennoch eine Leistung von 1.600 Watt, so dass bis zu 230 Grad Celsius möglich waren.

Diese Gradzahl genügte für die Zubereitung vieler Speisen und war auch für Backwaren oder Pizza bestens geeignet. Das Gerät besaß mehrere Funktionsstufen, darunter Ober- und Unterhitze, Umluft, Grill und Heißluft.


Bester Preis:
jetzt für nur EUR 62,99 Euro auf Amazon.de

% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden >> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!

– Die stromsparende Alternative – der Minibackofen in der Nutzung –

Montage und EignungTZS First Austria - 35 Liter, 1600 Watt Minibackofen mit Innenbeleuchtung 3

Der Minibackofen hatte die typische Ausstattung solcher Modelle und konnte nach dem Auspacken direkt eingeschaltet werden. Ratsam war ein kurzer Leerdurchlauf bei voller Hitze von ca. 15 bis 30 Minuten, um den Neugeruch zu beseitigen. Das Gerät wurde dafür nur an den Strom angeschlossen und über die Drehregler eingeschaltet. Die integrierte Zeituhr tickte im Test leise und gab nach Ablauf der Zeit ein akustisches Signal aus.

Eingesetzt werden konnten ein Gitterrost und ein etwas tieferes emailliertes Backblech. Dafür gab es eine Einschubhilfe als Metallgriff, der aber nicht immer effektiv war, wenn das Blech etwas schwerer war. Dann war das Herausnehmen mit Topfhandschuhen besser geeignet.

Das Modell sollte einen kleineren Abstand zu einer Wand haben, damit die Lüftung ausreichend arbeiten konnte. Hier empfahlen sich etwa 5 bis 10 Zentimeter. Das Modell war hitzebeständig und konnte in der Frontscheibe auch berührt werden, wenn es in Betrieb war. Optimal war es als Zweitgerät, für kleinere Wohnküchen oder für das Camping geeignet.

Nutzung und Bedienkomfort

Alle Bedienelemente waren selbsterklärend und ausreichend mit Zahlen oder Symbolen versehen. Es gab drei Drehregler für Heißluft, Umluft und Grill, für die Höhe der Temperatur und für den Timer, der wie eine Eieruhr funktionierte. Eingestellt werden konnte auch eine separate Schaltung von Ober- und Unterhitze.

Das Öffnen der Tür war über den ergonomisch breiten Griff einfach. Das Einschalten des Modells wurde über eine rote Betriebskontrollleuchte angezeigt. Schnell erhitzten sich die Heizelemente, wobei etwas Vorsicht im Test notwendig war, um sich nicht zu verbrennen. Die Elemente lagen frei und ohne weitere Abdeckung. Dafür sorgten sie für eine sehr schnelle und gleichmäßige Hitzeverteilung.

Effizienz und Backergebnis

Die Leistung des kleinen „TZS First Austria Minibackofens“ war im Vergleich zu ähnlichen Modellen ausgezeichnet. Das Gerät musste nicht vorgeheizt werden und erreichte die volle Temperaturhöhe innerhalb weniger Sekunden. Backergebnisse gelangen bei 180 bis 230 Grad im befriedigenden Ergebnis. Der Minibackofen machte damit dem herkömmlichen Herd und Backofen gute Konkurrenz.

Auch in der Zubereitung und Backzeit war einiges an Zeit gewonnen, da sich die Hitze hervorragend im kleinen Garraum verteilte und nicht entweichen konnte. Durch das Zuschalten von Umluft konnten sogar zwei Pizzen gleichzeitig zubereitet werden. Wenn die Backzeit beendet war, ertönte das akustische Signal und der Ofen kühle schnell wieder ab.

Pflege und Reinigung

Es gab ein mitgeliefertes Krümelblech, das für den unteren Boden gedacht war und einfach herausgenommen und gesäubert werden konnte. Je nachdem, was zubereitet wurde, erhöhte sich der Pflegeaufwand, da der Garraum keine besondere Beschichtung aufwies. Wenn die Speisen nicht ausreichend abgedeckt waren oder ein Hähnchen zubereitet wurde, sollten Spritzer und Reste mit warmem Wasser und Spülmittel relativ zügig beseitigt werden, damit sie nicht festklebten. Auch die Heizelemente lagen frei und sollten gereinigt werden, damit es nicht zu unangenehmen Gerüchen oder Rauchbildung kam.

Fazit: Kombination zum kleinen Preis

Der „TZS First Austria Minibackofen“ bietet auf kleiner Fläche große Leistung, ist mit vier Edelstahlheizelementen ausgestattet, hat neben der Heißluft- und Grillfunktion auch eine Umluftfunktion und erreicht bis zu 230 Grad Celsius. Es gibt drei Einschubhöhen, ein passendes Blech und Rost. Das Modell muss nicht vorgewärmt werden und erlaubt eine sparsame und wesentlich schnellere Zubereitung kleinerer und auch größerer Speisen.

Minibackofen jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Benutzerfreundlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Komfort
ExpertenTesten

8. Platz

2,20 (gut) Minibackofen

Fazit: Der „TZS First Austria Minibackofen“ bietet auf kleiner Fläche große Leistung, ist mit vier Edelstahlheizelementen ausgestattet, hat neben der Heißluft- und Grillfunktion auch eine Umluftfunktion.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.703 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...