Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Heimtrainer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Mit einem Heimtrainer abnehmen? So wird's gemacht!

Mit dem Heimtrainer ein paar Kilos abnehmen ist nicht schwer.Rund die Hälfte aller Menschen, die zurzeit in der Bundesrepublik Deutschland leben, leiden an Übergewicht. Diese erschreckenden Zahlen werden durch die Analysen des Bundesamts für Statistik belegt. Andere wissenschaftliche Institutionen, wie zum Beispiel die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, publizieren noch erschreckendere Zahlen. Demnach sollen sogar 60 Prozent aller Männer und 43 Prozent aller Frauen in Deutschland an Übergewicht leiden.

Durch das übermäßige Gewicht kann ein hoher Leidensdruck entstehen, der sich deutlich auf das Selbstvertrauen auswirkt. Durch das fettige Gewebe, das ein Zeichen von Übergewicht ist, werden die empfindlichen Organe belastet. Die Folgen können schwere Erkrankungen sein, die sogar das Leben des Menschen bedrohen. Herz- und Kreislauferkrankungen werden durch einen hohen Fettanteil im Körpergewicht begünstigt.

Die wichtigsten Faktoren, die zur Gewichtszunahme führen, sind eine ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung. Schlafmangel und Stress können die Zunahme des Gewichts ebenfalls begünstigen. Wer Abnehmen möchte, sollte also vor allen Dingen auf eine gesunde Ernährung und auf genügend Bewegung achten. Hier bietet sich die Nutzung eines Heimtrainers an.

Grundlagen der Gewichtsreduzierung

Der Mensch hält sein aktuelles Körpergewicht, wenn er die Stoffe, die er durch die Nahrung und die Getränke aufnimmt, auch verarbeitet. Durch die Einnahme von Nahrung werden Kalorien, Fette und andere Nährstoffe aufgenommen, die der Organismus nicht vollkommen verarbeiten wird, wenn er nicht ausgelastet ist.

Neben einer möglichst kalorienarmen Ernährung, mit denen der Mensch mit natürlichen Nährstoffen versorgt wird, ist also die Bewegung der wichtigste Faktor.

Mit einem Heimtrainer können sich Menschen regelmäßig Bewegen. Durch die sportliche Aktivität werden Kalorien verbrannt. Bei ausgiebigem Training kann sogar ein Kaloriendefizit entstehen. Der Körper greift nun auf die Fettreserven zurück, die er gespeichert hat. Aufgrund des auf diese Weise entstehenden Verbrauchs des gespeicherten Materials wird das Gewicht reduziert.

Gesunde Ernährung gegen überflüssiges Gewicht

Sie sollten sich, um dieses Ziel effizient umzusetzen, gesund ernähren. Nehmen Sie mindestens drei Mahlzeiten zu geregelten Zeiten ein. Essen Sie in der ersten Stunde, nach dem Sie aufgestanden sind. Die nächsten Malzeiten sollten im sechs Stunden Rhythmus eingenommen werden.

Nutzen Sie Vollkornprodukte, die wesentlich nahrhafter sind. Verarbeiten Sie viel Gemüse. Verbrauchen Sie eiweißhaltiges Geflügel oder Fisch. Derartige Naturalien enthalten nicht allzu viele Fett und Kalorien.

Sie sollten außerdem darauf achten, dass Sie reichlich Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken Sie mindestens einen Liter Wasser. So wird nicht nur ein etwaiges Hungergefühl gedämpft, sondern der Körper mit Flüssigkeit versorgt, die die Grundlage für sportliche Höchstleistungen ist.

Heimtrainer als Mittel zur Gewichtsabnahme

Sie sollten sich nicht nur gesund ernähren, sondern sich auch bewegen. Mit einem Heimtrainer können Sie ihren Körper schonend trainieren. Dabei werden die Gelenke nicht allzu sebr belastet.

Wenn Sie das Gerät mindestens drei Mal pro Woche für rund 30 Minuten verwenden, geben Sie ihrem Körper die benötigte Bewegung.

Sie können sich Zeit lassen, bis Sie die 30 Minuten erreichen. Wichtig ist nur, dass Sie ihr Training mit jedem Mal stetig steigern. So werden Sie schnell eine halbe Stunde auf dem Trainingsgerät verbringen können.

Mit der Zeit sollten Sie das Training an Ihre gesteigerte Leistung anpassen. Erhöhen Sie die Trittschwierigkeit Ihres Heimtrainers. Wenn Sie länger im Sattel bleiben, was die durch das vorherige Training gesteigerte Ausdauer möglich macht, werden Sie noch mehr Kalorien verbrennen. Daher sollten Sie die Trainingszeit nach einigen Wochen langsam steigern. Durch diese effiziente Verwendung des Heimtrainers bringen Sie ihren Stoffwechsel in Schwung. So kann die aufgenommen Nahrung in Zukunft schneller verarbeitet werden.

Ruhepausen und Muskelaufbau

Ein regelmäßiges Training ist wichtig.In keinem Fall sollten Sie an jedem Wochentag trainieren. Gönnen Sie ihrem Körper Pausen, damit er regenerieren kann. So wird das empfindliche Gewebe der Muskeln, das durch intensive Bewegungen einreißen kann, nicht zu sehr belastet. An den Trainingstagen sollten Sie auf eine möglichst eiweißhaltige Ernährung achten.

Das Eiweiß ist ein Nährstoff, der die wichtigste Grundlage für den Muskelaufbau ist. Durch die Nutzung eines Heimtrainers kann der Sportler Muskeln im Bein- und Bauchbereich aufbauen.

Die erstarkten Muskeln erleichtern nicht nur die Bewegung, sondern unterstützen den Körper sogar beim Verarbeiten von Kalorien. So besteht bei trainierten Menschen viel weniger Gefahr, dass sie rasant an Gewicht zunehmen, wenn Sie zu viele Kalorien aufnehmen. So können Sie mit Ihrem Heimtrainer das Gewicht gut halten, wenn Sie es zuvor reduziert haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.513 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...