Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Hüttenschlafsack-Vergleichstabelle

Mivall Schlafsack im Vergleich

Aktualisiert am:

Im Jahr 2011 wird die Marke Mivall gegründet. Dahinter verbirgt sich ein innovatives und junges Unternehmen mit Sitz im Brandenburgischen Lindendorf. Der Hersteller entwickelt und vertreibt Produkte aus den Bereichen Survivalausrüstung, Outdoor und Camping.

Die Zielgruppe sind semiprofessionelle Anwender und alle, die in ihrer Freizeit Wert auf leistungsstarkes Equipment legen. Das Unternehmen lässt die Produkte an verschiedenen Stätten in Asien, Europa und auch im Inland herstellen. Daher darf der Platz 3, der Mivall Patrol das Label „Made in Germany“ tragen.

1. Platz
Hüttenschlafsack
1,20 (sehr gut)
Aktuelles Angebot
derzeit nicht verfügbar

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Material:

    - Außenstoff: 190T Soft Polyester- Innenstoff: 210T Rip-Stop-Polyester- Füllung: Northguard Micro
  • Packmaß:

    22 x 14 cm
  • Maße:

    ca. 220 cm x ca. 80 cm
  • Gewicht:

    ca. 740 g
  • Materialtyp:

    Kunstfaser
  • Produktgewicht inkl. Verpackung:

    762 g
  • Waschmaschinengeeignet:

    [Ja]
  • Farbe:

    oliv
  • waschbar:

    [Ja]
  • Temperatur:

    bis 30 Grad maschinenwaschbar
  • inkl. Transportbeutel:

    [Ja]
Vorteile
  • Packvolumen nur ca. 2 Liter
  • angenehmste Materialien
  • Komfortbereich: 13 °C bis +16 °C
  • Füllgewicht: 65 g/m²
  • Gute Verarbeitung

Nachteile

  • Geruch nach Chemie
  • etwas unbequem
Zurück zur Vergleichstabelle: Hüttenschlafsäcke Test 2020

Die technischen Details auf einen Blick

  • Ultraleichter Sommerschlafsack
  • Komfortbereich: +16° bis +13°
  • Extremtemperatur: bis +1°
  • Material Außenstoff: 190T Soft Polyester
  • Material Innenstoff: 210T Rip-Stop-Polyester
  • Material Füllung: Northguard-Micro
  • Füllgewicht: 65 g/m²
  • Schlafsacklänge: ca. 220 cm
  • Schulterbreite: ca. 80 cm
  • Fußbreite: ca. 50 cm
  • Produktgewicht: 630 g
  • Gesamtgewicht: 740 g
  • Farbe: oliv

Ein Fliegengewicht unter den Schlafsäcken

Das deutsche Unternehmen Mivall stellt bereits seit einigen Jahren hochwertige Produkte her, die für den Outdoor Bereich geeignet sind. Dabei hat sich der innovative Hersteller auf die Produktion von Schlafsäcken für jede Jahreszeit spezialisiert. Mivall ist bei Vergleichen die sich mit Schlafsäcken befassen, ein häufiger Vertreter. Die Kinder- und Babyschlafsäcke werden dabei immer wieder als Vergleichssieger gehandelt. Viele Erfahrungsberichte und von Anwendern zeigen, dass es sich hierbei um Produkte handelt, die mit einer hohen Funktionalität auf ganzer Linie überzeugen. Mivall hat es sich zum Grundsatz gemacht, einen Kunden hochwertige Ware mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Das Sortiment umfasst aber nicht nur Schlafsäcke aller Art, sondern auch ISOmatten und Reisekissen aller Art.

Der Vergleichskandidat, der Mivall Patrol ist ein echtes Leichtgewicht. Der Schlafsack wurde speziell für warme Jahreszeiten entwickelt. Gleichzeitig glänzt er durch ein sehr kleines Packmaß. Das macht ihn für Radfahrer, Tourengänger, Herbergsbesucher oder Biker zum verlässlichen Begleiter im Sommer. Er findet in jedem noch so engen Gepäck seinen Platz und passt auch in die kleinste Lücke.


Für die benötigte Wärme-Isolation sorgt die Northguard-Microfüllung. Sie besteht aus einer leistungsfähigen und leichtgewichtigen Polyester-Faser und wurde eigens von der Firma Nordisk entwickelt. Dort wird sie in verschiedenen Ausführungen sehr erfolgreich für die Füllung von Schlafsäcken eingesetzt.

Superleichter Schlafsack mit kleinsten Packmaßen

Der Mivall Patrol Schlafsack ist ein echtes Platzwunder. Mit seinem einfachen Packsystem ist er der ideale Begleiter für alle, die auf ihrer Tour jede Nacht an einer anderen Stelle verbringen möchten. Ein spezieller Kompressionssack ermöglicht ein Packmaß von nur 22 cm x 14 cm (komprimiert). Das kompakte Päckchen hat dann ein Volumen von lediglich zwei Litern.

Welche Schafsack-Typen gibt es?

Bevor die Verbraucher sich beim Schlafsack-Kauf mit dem Innenleben oder der Ausstattung beschäftigen, stellt sich zuerst die Frage, welche Arten von Schlafsäcken es überhaupt gibt. Der Klassiker unter den Schlafsäcken ist der Mumienschlafsack. Alternativ gibt es noch sogenannte Deckenschlafsäcke. Doch worin bestehen eigentlich die Unterschiede?

Der Mumienschlafsack

Diese Schlafsäcke zeichnen sich durch eine körpernahe Schnittform aus. Das ermöglicht eine hervorragende Isolierleistung. Bei einem geringen Gewicht ist außerdem ein kleines Packmaß gegeben. Üblicherweise würde der ungenutzte Beinbereich nur mäßig erwärmt. Seine konische Form wirkt dem aber entgegen und unterstütz damit eine optimale Speicherung der Körperwärme. Besteht der Mumienschlafsack aus dehnbarem Material, sorgt das auch auf dem sehr begrenzten Raum für entsprechenden Komfort.

Der Deckenschlafsack

Er bietet in seinem Inneren ein deutliches Mehr an Platz. Er ist hauptsächlich für Nächte, in denen wärmere Temperaturen herrschen oder zum Einsatz als sogenannter Hüttenschlafsack gedacht. Viele Modelle besitzen einen rundumlaufenden Reißverschluss, so dass die Kunden ihren Füßen im Bedarfsfall etwas Luft gönnen können. Auch ein komplettes Aufklappen ist damit möglich und im Handumdrehen verwandelt sich dieser Schlafsack in eine komfortable Decke.

Der eiförmige Schlafsack


Er ist der dritte im Bunde der Schlafsack-Familie und kann als Zwischenform von Mumien- und Deckenschlafsack angesehen werden. Da er im Knie- und Schulterbereich ausreichend Platz bietet, unterstützt er die natürliche Schlafhaltung, in der wir die Knie anziehen.

Falten oder stopfen – Schlafsäcke besonders klein verpackt

Wer schon einmal eine mehrtägige Outdoor-Tour mit dem Rucksack geplant hat, weiß, hier kommt es auf jedes Gramm und jeden Zentimeter Platz an. Auch wenn der Schlafsack ein absolut unverzichtbarer Bestandteil jeder Outdoor-Ausrüstung ist, er sollte sich möglichst klein zusammenpacken lassen und so leicht wie möglich sein. Nach welcher Technik genau der Schlafsack gepackt wird – unter den Outdoor Enthusiasten kommt diese Einscheidung beinahe einer Glaubensfrage gleich. Grundsätzlich gilt aber folgendes:

  • Reißverschluss ganz öffnen
  • Schlafsack ausreichend lüften und ggf. trocknen lassen. Lüftungszeit 30 bis 60 Minuten.
  • Wird der Schlafsack nach der Stopftechnik gepackt: Mit dem Fußende zuerst in den Packsack stopfen. Die Luft im Inneren des Schlafsackes kann so leichter entweichen.
  • Zum Schluss die Kompressionsriemen zuziehen.

Die passende Unterlage für den Schlafsack


Erst wenn ein Schlafsack mit einer passenden Unterlage kombiniert wird, schafft das den benötigten Komfort für eine entspannte Nachtruhe.

Vor allem bei niedrigen Temperaturen ist eine Isomatte ein unverzichtbarer Helfer gegen die Kälte von unten. Der Schlafsack büßt einen Teil der Isolierleistung ein, da das Füllmaterial durch unser Körpergewicht komprimiert wird. Ein weiterer Vorteil der Isomatte: Sie ebnet den Untergrund und schützt uns und den Schlafsack vor spitzen Gegenständen.

Fazit

Der Mivall Patrol ist ein vielseitiger und strapazierfähiger Begleiter für die warme Jahreszeit. Er überzeugt mit einem geringen Gesamtgewicht von circa 740 g. Ein weiterer Pluspunkt, der für ihn spricht, ist sein kompaktes Packmaß. Ist er komplett komprimiert, ist das Bündel nur noch 22 cm × 14 cm groß. Damit lässt es sich auch in der kleinsten Lücken verstauen. Und sollte es in der Nacht doch einmal etwas kühler werden, bietet die leistungsfähige Northguard-Microfüllung ausreichenden Schutz.

Hüttenschlafsack jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Preis-Leistungsverhältnis
Für unterwegs
Komfort
Beinfreiheit
Schlafqualität
ExpertenTesten.de

1. Platz

1,20 (sehr gut) Hüttenschlafsack

Fazit: Der Mivall Patrol ist ein vielseitiger und strapazierfähiger Begleiter für die warme Jahreszeit. Er überzeugt mit einem geringen Gesamtgewicht von circa 740 g.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.975 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...