Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
+++ Unsere Produktempfehlungen in Zeiten der Corona-Krise +++
Aktualisiert am:

NAS Server: Ratgeber zur Verwendung der Netzwerk-Speicher

Ein sicherer, schneller und großer Datenspeicher ist für professionelle Anwender unverzichtbar. Doch auch private Nutzer legen immer mehr Wert auf ein entsprechendes Storage System. Eine beliebte Möglichkeit für die Umsetzung besteht darin, einen NAS Server zu verwenden.

Diese Abkürzung steht für Network Attached Storage. Daraus geht hervor, dass der Speicher hierbei über ein Netzwerk mit den Anwendern verbunden ist. Das macht es ganz einfach, mit verschiedenen Geräten oder sogar über das Internet auf die Daten zuzugreifen.

So können Sie mit Ihrem Laptop, mit dem Tablet oder mit dem Smartphone auf alle Dokumente zugreifen. Besonders vorteilhaft ist dieses System für professionelle Arbeitsgruppen. Da alle Mitarbeiter stets die aktuellen Datensätze zur Verfügung haben, erleichtert es die Zusammenarbeit erheblich. Die folgenden Ratgeber-Artikel stellen fünf Aspekte vor, die für den Kauf und für die Nutzung des NAS Servers wichtig sind.

NAS Server kaufen – darauf kommt es an!

Es gibt unzählige Hersteller, die NAS Server anbieten. Wenn Sie von den Vorteilen dieser Geräte profitieren möchten, müssen Sie sich entscheiden, welches dieser Produkte das richtige für Sie ist.

Die technischen Eigenschaften können dabei ganz unterschiedlich sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich genau zu überlegen, welche Anforderungen Sie an das Gerät stellen.

Western Digital 4TB (2x2TB) My Cloud Mirror Gen 2, NAS 2 Bay, Persönlicher Cloud Speicher, Media Server, Backup, Handy und Tablet Sicherung, Syncronisations Software test

Die Speicherkapazität: grundlegendes Kriterium beim Kauf eines NAS Servers

Die wichtigste Aufgabe eines NAS Servers besteht darin, Daten zu speichern. Aus diesem Grund ist die Speicherkapazität des Geräts ohne Zweifel das wichtigste Kriterium für den Einkauf. Bevor Sie ihre Auswahl treffen, sollten Sie daher überlegen, welche Daten Sie auf dem NAS Server ablegen möchten und welchen Umfang diese haben.

Wenn Sie davon ausgehen, dass Ihr Bedarf im Laufe der nächsten Jahre deutlich ansteigen wird, ist es sinnvoll, ein Produkt mit Erweiterungsmöglichkeiten zu erwerben. Die meisten Artikel in diesem Bereich bieten Steckplätze für mehrere Festplatten.

Bei einigen Angeboten handelt es sich lediglich um das Gehäuse, das Sie anschließend selbst mit Festplatten bestücken müssen. In diesem Fall ist es sinnvoll, sich für ein Produkt zu entscheiden, bei dem für die Abdeckung Ihres aktuellen Bedarfs nicht alle Schächte notwendig sind.

So können Sie bei Bedarf einfach weitere Festplatten hinzufügen und dadurch die Kapazität erhöhen. Doch auch wenn Sie einen NAS Server kaufen möchten, der bereits mit Festplatten bestückt ist, entdecken Sie Geräte, die darüber hinaus über einige leere Steckplätze verfügen und die somit erweiterbar sind.

NAS Server mit vielfältigen weiteren Funktionen

Ihre private CloudFrüher handelte es sich bei NAS Servern um reine Datenspeicher. Mittlerweile bieten die Hersteller jedoch auch Produkte mit zahlreichen Zusatzfunktionen an. Beispielsweise verfügen viele Geräte über eine Webserver-Funktion. Auf diese Weise können Sie Ihre eigenen Internetseiten ins Netz stellen.

Dynamic-Domain-Name-Server-Dienste sorgen dafür, dass diese auch bei einer wechselnden IP-Adresse ständig erreichbar sind. Integrierte Datenbankfunktionen erlauben die Einrichtung von Blogs und anderer Software.

Auch Streaming-Dienste zählen mittlerweile zur Grundausstattung. Einige Produkte bieten darüber hinaus viele weitere Funktionen. Sie können hier Apps installieren, die sich beispielsweise für die Einrichtung eines Video-Überwachungssystems, eines Mail-Clients oder eines Anti-Virus-Programms eignen.

Redundante Datenspeicherung für mehr Sicherheit

Ein großer Vorteil vieler NAS Server besteht darin, dass sie besonders sicher gegenüber einem Datenverlust sind. Das liegt daran, dass sie meistens ein RAID-System verwenden. Die Abkürzung steht für Redundant Array of Independent Disks. Das bedeutet, dass das Speichersystem aus mehreren unabhängigen Festplatten besteht.

Je nach Einstellungen ermöglicht es diese Technik, die Daten doppelt abzuspeichern. Dann stehen die Informationen selbst, wenn eine Festplatte einen Schaden erleiden sollte, noch an einem anderen Speicherort zur Verfügung und sind daher jederzeit abrufbar.

Wenn Sie einen hohen Wert auf die Datensicherheit legen, sollten Sie auf jeden Fall ein Modell auswählen, das mindestens zwei Festplatten enthält und die RAID-Technik unterstützt.

Prozessor und Arbeitsspeicher

Western Digital 4TB (2x2TB) My Cloud Mirror Gen 2, NAS 2 Bay, Persönlicher Cloud Speicher, Media Server, Backup, Handy und Tablet Sicherung, Syncronisations SoftwareDa ein NAS Server wie ein kleiner Computer funktioniert, benötigt er auch einen Prozessor und einen Arbeitsspeicher. Die Ausstattung in diesen Bereichen weist jedoch große Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten auf.

Modelle mit einem sehr schnellen Prozessor und mit einem großen Arbeitsspeicher sind jedoch in der Regel recht teuer. Daher sollten Sie genau überlegen, welche Ansprüche an die Ausstattung bestehen.

Sollten Sie das Gerät fast ausschließlich zur Datenspeicherung einsetzen und alleine darauf zugreifen, sind Sie mit der Basisausstattung gut bedient.

Sollten jedoch häufig mehrere Personen gleichzeitig den NAS Server verwenden oder falls Sie ihn für das Streaming Ihrer Inhalte einsetzten, ist es ratsam, auf einen schnelleren Prozessor und einen größeren Arbeitsspeicher zu achten.

NAS mit SSD?

OCZ Trion 150 480GB 2,5" interne SSD SATA III 6GBit/sAls Alternative zu einer herkömmlichen Festplatte sind seit einigen Jahren sogenannte Solid State Drives (SSDs) erhältlich. Dabei handelt es sich um einen rein elektronischen Datenspeicher, der sich insbesondere durch eine deutlich geringere Zugriffszeit auszeichnet.

Einige Anwender fragen sich nun, ob ein SSD auch für den NAS Server zu empfehlen ist. Dies ist in der Regel jedoch nicht der Fall. Der Vorteil der geringeren Zugriffszeiten kommt hierbei normalerweise nicht zum Tragen, da die Datentransferrate ohnehin geringer ist. Den deutlich höheren Kosten für diese Technik steht daher kein effektiver Nutzen gegenüber.

Die Auswahl der richtigen Festplatten

Beim Kauf eines NAS Servers ist es wichtig, auf die Art der verwendeten Festplatten zu achten. Dabei haben Sie die Auswahl zwischen dem 2,5″- und dem 3,5″-Format. In aller Regel ist es sinnvoll, sich für 3,5″-Festplatten zu entscheiden. Diese sind im Verhältnis zum Speicherplatz normalerweise deutlich günstiger.

Lediglich wenn Sie viel Wert auf eine geringe Geräuschentwicklung und auf ein niedriges Gewicht legen, ist die Verwendung von 2,5″-Modellen sinnvoll. Wenn Sie für den NAS Server lediglich ein Gehäuse kaufen und dieses selbst mit Festplatten bestücken, ist es sinnvoll, Produkte auszuwählen, die für den Dauerbetrieb geeignet sind oder die speziell für diesen Anwendungsbereich optimiert sind.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.217 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...