Beratene Verbraucher:
35890941
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
News-Übersicht

Christophorus-Schulverein München e.V. – Teilstationäre Behinderten- und Erziehungshilfe im Münchner Osten

Das Interview mit Gabriela Gräfin von Westerholt vom Christophorus-Schulverein München e.V.

Seit über 40 Jahren existiert Ihr Verein ja bereits. Wieso kam es zur Gründung des Vereins und wie hat sich Ihr Verein seit dem verändert?

Der Verein wurde von einer Dame gegründet, die die Idee hatte Pädagogik, Therapie und Bildung für Kinder unter einem Dach zu vereinen. Die Waldorfpädagogik sollte die Grundlage der Arbeit mit den Kindern sein.

Heute noch bieten wir mit unserem Förderzentrum zur sozialen und emotionalen Entwicklung, unseren Heilpädagogischen Tagesstätten und den Sozialpädagogischen Tagesgruppen Bildung, Therapie und Pädagogik für vorwiegend seelisch behinderte Kinder und Jugendliche im Alter von 3-16 Jahren unter einem Dach an.

Abweichend zur Gründungsidee besuchen unsere Einrichtung vornehmlich Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf im Bereich der seelischen Behinderung.

Die Gründerin hatte eine Fördereinrichtung für alle Bedarfsgruppen vorgesehen, dies ist nur noch in unseren Vorschuleinrichtungen zu finden, und auch nur noch in den Vorschuleinrichtungen wird in Anlehnung an die Waldorfpädagogik gearbeitet.

Im Laufe der 40 Jahre ist der Christophorus-Schulverein zu einer der größten Jugendhilfe- und Eingliederungshilfeeinrichtungen in Oberbayern angewachsen. Die jungen Menschen können bei uns inzwischen einen qualifizierenden Hauptschulabschluss oder den mittleren Bildungsabschluss absolvieren.

Vergleichstests zum Thema:

Fahrradhelm Kinder Test
Kindersitz Gruppe 1-3
Reboarder Test
Inline Skates Test
Cityroller Kinder Test

Bis zu welchem Alter fördern Sie die Kinder? Vermutlich muss man je Altersgruppe eine andere Förderung anbieten. Wie sieht diese in den verschiedenen Altersgruppen aus und auf was muss man dort besonder achten?

Wir fördern, therapieren und beschulen vorwiegend Kinder und Jugendliche, die seelisch behindert oder von einer solchen Behinderung bedroht sind. Wir nehmen Kinder im Alter von 3-16 Jahren auf.
Unser Ziel ist es, auf professionelle und flexible Art und Weise den bei uns betreuten Kindern und Jugendlichen dabei zu helfen, nachhaltige und realistische Lebens- und Zukunftsperspektiven für sich zu erarbeiten und umzusetzen. Unser Förderansatz ist immer ganzheitlich und orientiert sich am Alter und der Entwicklung des einzelnen Kindes.

Im vorschulischen Bereich wird z.B. besonderer Wert auf basale Erfahrungsmöglichkeiten gelegt. Sinnliche Erfahrung, sei es hören, riechen, schmecken, aber auch insbesondere fühlen, bewegen und sich selbst erfahren, haben eine besondere Bedeutung in der Altersgruppe.

Ab dem Schulalter geht es vorrangig um Bildung und Persönlichkeitsbildung.

In allen Altersstufen legen wir Wert auf einen respektvollen und ehrlichen Umgang miteinander.

Es gibt ja auch andere staatliche Institutionen, die Kinder und Jugendliche die z.B. behindert sind, auch fördern. Wie unterscheiden Sie sich von diesen?

Der Christophorus-Schulverein ist ein gemeinnütziger Verein in privater Trägerschaft. Alle Einrichtungen des Vereins arbeiten eng verzahnt miteinander, um Synergieeffekte zu nutzen, Kompetenzen zu bündeln und individuell und bedarfsgerecht zu arbeiten. Wir glauben, dass unser Förderkonzept auch dafür gerüstet und flexibel genug ist, auch weiterhin notwendige Antworten auf veränderte Lebenssituationen in der Zukunft zu finden.

Wie erreichen Sie Kinder und Jugendliche bzw. wie können Kinder und Jugendliche Sie erreichen, die Ihre Hilfe benötigen?

Eine email an [email protected]

Gibt es auch für die Eltern der Kinder der Kinder die Möglichkeit von Ihnen beraten zu werden? Erhalten die Eltern von Ihnen auch Unterstützung?

Es gibt regelmäßige Elternkontakte, wir beraten und unterstützen die Eltern in unserem Rahmen oder vermitteln ihnen entsprechende weiterführende Hilfen. Ein positiver Elternkontakt ist wichtig für ein gutes Gelingen der Betreuung und Förderung. Wenn die Kinder und Jugendlichen spüren, dass zwischen Eltern und Einrichtung gegenseitige Wertschätzung herrscht, dann können sie sich viel besser auf uns und unser Angebot einlassen.

Was wünschen Sie sich für Ihren Verein für 2020?

Wir wünschen uns wesentlich mehr Unterstützung durch die Politik in unserem Bereich im Bezug auf die Finanzierung solcher Einrichtungen und die Akquise von Personal, sowie eine gesellschaftliche Anerkennung unserer Arbeit und der Not der Kinder und Jugendlichen.

Herzlichen Dank, Gabriela Gräfin von Westerholt. Wir von ExpertenTesten wünschen Ihnen und dem Christophorus-Schulverein München e.V. weiterhin viel Erfolg!

Über die Redakteurin

Laura Hoffmann

Laura Hoffmann arbeitet als freie Redakteurin seit 2016 für expertentesten.de. Ihr Kernbereich liegt dabei in der Recherche spannender Interviewpartner aus den Ressorts Kultur, Sport und Wirtschaft.

Zu unserer Redaktion