Beratene Verbraucher:
35890941
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
News-Übersicht

Mehr Hygiene im Haushalt – diese Tipps sind neu!

Gerade in Zeiten von Corona und während der alljährlichen Grippesaison, spielen Hygiene und Sauberkeit eine große Rolle. Wahre Bakterien-Hot-Spots im Haushalt werden dabei aber oft übersehen, egal ob in Küche, Bad oder Schlaf- und Kinderzimmer. Mit folgenden Tipps lässt sich die Hygiene im Haushalt aber trotzdem steigern.

Neue Hygiene-Tipps für Küche, Bad und Schlafzimmer

Weniger neu ist, nach dem Kochen, alle Arbeitsflächen mit einem Haushaltsschwamm oder feuchten Lappen abzuwischen. Zusammen mit einem guten Küchenspray wird das auch meist richtig sauber – oder? Nicht immer, denn oft wird den Küchenhandtüchern, Schwämmen und Lappen, weniger Aufmerksamkeit in Sachen Keimfreiheit geschenkt. Dabei finden sich hier besonders viele Bakterien und Keime! Auf den Geldbeutel gehen muss das dabei aber noch lange nicht, denn sämtliche Putzlappen und Schwämme, können bei 60 Grad alle drei Tage in der Waschmaschine gewaschen werden.

Bakterien, Viren und Keime fühlen sich in feuchten Umgebungen besonders wohl. So lästig und aufwendig es ist – das Putzen der Dusche ist mindestens zweimal pro Woche Pflicht. Wichtig ist, dabei auf einen guten Kalkreiniger zu setzen, denn sie zerstören wirkungsvoll Bakterien. Noch mehr neue Tipps fürs Badezimmer? Handtücher und Duschvorhänge vollständig trocknen lassen und auch Duschhandtücher alle 3 Tage waschen. Vor dem Spülen, WC-Deckel schließen und auf das Smartphone während der Sitzung verzichten.

Für das Schlafzimmer gilt: Bettwäsche sollte alle 10 – 14 Tage gewechselt und gewaschen werden. Wer nachts viel schwitzt, der muss dies häufiger tun. Wichtig ist dann, die Wäsche bei mindestens 60 Grad zu reinigen. Gleiches gilt auch für den Schlafanzug und ja, auch Kissen und Bettdecken lassen sich waschen. Und: Wer morgens gut durchlüftet und seine Wäsche öfter als einmal pro Woche sauber in den Schrank räumt, hat bereits seine Hygiene im Haushalt erhöht.

Tipp für Matratzen: Matratzenschoner schützen die Matratze mit Hilfe einer antimikrobiellen Unterlage und verhindern, dass Milben, Bakterien oder Sporen anhaften können.

Zu unserer Redaktion