Beratene Verbraucher:
35890941
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
News-Übersicht

Ökotest: Von 28 Gedächtnispräparaten taugt nur eins!

Ginkgo Blatt Ökotest

Im Ginkgo-Blatt soll der Extrakt gegen das Vergessen stecken.

Sollte man Ginkgo & Co gegen Gedächtnisverlust in der Apotheke kaufen? Ökotest sagt: „Vergiss es.“ Nur ein einziges Präparat konnte Gedächtnis und Konzentration verbessern. Wir sagen Ihnen welches.

Ein bisschen Tüddeligkeit im Alter macht sympathisch. Doch für die Betroffenen ist es oft ärgerlich und verunsichernd. So entstand über die Jahre ein gigantischer Markt an (angeblich) Gedächtnis-fördernden Medikamenten. Viele davon sind in Deutschland, Österreich und der in der Schweiz frei in der Apotheke erhältlich.

Ginkgo, Ginseng und Taigawurzel als Wirkstoff

Die rezeptfreien Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel die Ökotest einkaufte, benutzen als Wirkstoff entweder Ginkgo, Ginseng oder Taigawurzel. Insgesamt 11 der Arzneimittel waren Ginkgo Produkte. Das schon vor Jahrhunderten aus China importierte und heute weltweit wachsende Gewächs verbirgt seinen Spezialextrakt in den Ginkgo-Blättern. Zunächst war Ginkgo bekannt für seine durchblutungsfördernde Wirkung, heute steht es im Ruf Gedächtnis und Konzentration zu fördern.

Ginkgo ist nicht gleich Ginkgo

Obwohl eine Vielzahl von Ginkgo-Produkten angeboten werden, taugten sie laut Ökotest alle nichts – bis auf eines: Tebonin konzent 240 mg. Tebonin von dem Familienunternehmen Dr. Willmar Schwabe aus Karlsruhe ist der Klassiker, den es in Deutschland bereits seit 1965 gibt. In den 50er Jahren entwickelte Schwabe ein Verfahren, wie man aus den Ginkgoblättern die gewünschten Inhaltsstoffe extrahiert und anreichert, während die unerwünschte Ginkgolsäure auf ein absolutes Minimum reduziert wird. Dieses Verfahren zur Gewinnung des Spezialextraktes (EGb 761) patentierte Schwabe.

Andere Hersteller, die nun auch Ginkgo-Produkte anbieten wollten, wurden wegen des Patents daran gehindert. Laut „Apotheke Adhoc“ mussten sich auch die Konkurrenten Hexal und Ratiofarm die Rechte für eigene Ginkgo-Gedächtnispräparate bei Schwabe erkaufen.

Das Patent ist seit einiger Zeit abgelaufen und so wurde der Weg für weitere Gedächtnishelfer frei. Jedoch verwundert es, dass sie laut Ökotest alle weit abseits vom Original liegen.

Tebonin in der Schweiz

Tebonin ist in Deutschland und Österreich erhältlich. In der Schweiz ist Schwabe seit 1994 aktiv. Das Arzneimittel heißt dort allerdings Tebofortin. Es beinhaltet aber den gleichen Spezial-Ginkgo-Extrakt EGb 761.

Das Gedächtnis lässt sich bei normaler Alters-Vergesslichkeit trainieren. Laut Ökotest sehr viel wirksamer als die getesteten Produkte. Bevor Sie also gutes Geld für schlechte Produkte in der Apotheke ausgeben, sollten Sie sich besser zum Thema Gedächtnistraining schlaumachen. Vergessen Sie’s nur nicht.

Ökotest Artikel
United-Kiosk: Hier kann man den Ökotest Artikel online kaufen
Welt Artikel über Ginkgo
Apotheke Adhoc über Tebonin
Schwabe in der Schweiz

Redakteurinnen: Laura Farag ; Claudia Felbermayer | Mobil: +43 (0) 676 6489269 | Mail: [email protected]

Zu unserer Redaktion