Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
News-Übersicht

Produktempfehlungen in Zeiten des Coronavirus

Produkte für die Corona Krise Die Coronavirus-Pandemie stellt die Gesellschaft sowie jeden Einzelnen vor enorme Herausforderungen. Bundesweit sind Verbraucher dazu angehalten, soziale Kontakte möglichst zu unterbinden um zu Hause zu bleiben. Das dahinterstehende Ziel ist klar: Die Ausbreitung des Coronavirus soll verlangsamt werden, um sicherzustellen, dass alle Patienten welche einen schwerwiegenden Krankheitsverlauf aufweisen eine optimale medizinische Versorgung erhalten können.

Somit möchten auch wir an dieser Stelle alle Leser dazu ermutigen, in den kommenden Wochen zu Hause zu bleiben und notwendige Bestellungen – wenn möglich – online zu tätigen. Gehen Sie beim Einkaufen bitte rücksichtsvoll vor und passen Sie das Volumen an Ihren tatsächlichen Bedarf an. Oder greifen Sie zu kreativen Alternativlösungen – mehr dazu erfahren Sie in den nachfolgenden Produktempfehlungen.

Vermeidung einer Ansteckung hat oberste Priorität - diese Produkte helfen

Hygieneprodukte während Corona Krise

Soziale Kontakte lassen sich zwar deutlich reduzieren, doch nie zu 100% vermeiden, als Paradebeispiel ist hier der Umgang mit den eigenen Kindern oder der Kontakt zu anderen Verbrauchern in Supermärkten, Apotheken sowie im öffentlichen Nahverkehr.

Ganz oben auf dem Einkaufszettel stehen bei vielen Schutzsuchenden daher Mund- und Atemmasken. Doch ist deren Effizienz in Sachen Ansteckungsschutz längst nicht erwiesen. Laut dem Robert-Koch-Institut kann durch das vermittelte Sicherheitsgefühl die Handhygiene vernachlässigt werden, womit in Summe die Verwendung einer Maske nur bedingt als hilfreich zu beurteilen ist, vgl. https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html#FAQId13545204.

Abseits dessen haben sich die Preise in Deutschland und Frankreich mittlerweile wenigstens um Faktor 6 erhöht, außerdem würde man in der aktuellen Notlage zu Krankenhäusern in Konkurrenz stehen, die einen erhöhten Bedarf an Masken während der Therapie verzeichnen.

Fassen wir also zusammen: Der Kauf von Atemschutzmasken wäre aktuell überteuert, sozial kaum vertretbar, nutzlos und aufgrund der Tatsache, dass die Masken momentan fast überall ausverkauft sind schlicht unmöglich.

Wenn Sie auf einen Gesichtsschutz dennoch nicht verzichten wollen, können Sie es einer Ärztin aus Bayern gleich tun, und zu einer Tauchermaske greifen.

Hier können wir Ihnen dieses Schnorchelset empfehlen.

Deutlich sinnvoller ist laut Expertenmeinungen das regelmäßige Händewaschen. Stellen Sie als sicher, einen Vorrat an Seife zu Hause zu haben. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis verspricht dabei diese Flüssigseife.

 

Lebensmittel für den Notfall - diese Produkte sollten Sie zu Hause haben

Halbare Lebensmittel während Corona

Sämtliche Lebensmittel, die auch ungekühlt lange haltbar und sättigend (hohe kalorische Dichte) sind, sollten in keinem Haushalt fehlen. Besonders beliebt bei unseren Lesern sind dieser Tage Dosenbrot (wir empfehlen dieses) und die eigenständige Brotzubereitung über einen Brotbackautomaten (unsere Empfehlung).

 

Hygieneartikel sind in diesen Tagen ein Muss

Toilettenpapier während Corona ist knapp

Das Hygieneprodukt Nummer 1 in Zeiten des Coronavirus ist ganz klar: Klopapier! Doch da die Nachfrage auch hier mittlerweile das Angebot weit übersteigt, möchten wir Ihnen sogenannte Po-Duschen (unser Favorit) an’s Herz legen. Dadurch reduzieren Sie Ihren Klopapierbedarf um >50% und haben zugleich ein größtmögliches Sauberkeitsgefühl.

Wenn das Wohnzimmer zum Home Office wird

Home Office während Corona Quarantäne

Für Millionen Menschen weltweit bedeutet die Corona-Krise erstmalig in ihrer beruflichen Laufbahn zu Hause zu arbeiten. Damit diese Umstellung gelingt, sollten folgende Gegenstände nicht fehlen:

– Ein leistungsstarker Laptop erlaubt das Arbeiten auf dem Balkon, im Wohnzimmer oder im kurzfristig eingerichteten Büro

– Ein Videokonferenzsystem, um auch weiterhin mit Kollegen sowie Kunden im Kontakt zu bleiben – ganz ohne Ansteckungsgefahr

– Ein ergonomischer Bürostuhl ist für die Gesundheit der Wirbelsäule unverzichtbar

– Ein Projektmanagement-Tool bringt Ordnung in den neuen Berufsalltag

Körperliche Bewegung in den eigenen vier Wänden - so bleiben Sie fit!

Sport zu Hause

Durch zunehmend verhängte Ausgangsverbote und das generelle Versammlungsverbot ist das Ausüben von Vereinssport ein Ding der Unmöglichkeit. Um in dieser Zeit dennoch körperlich fit zu bleiben, empfehlen wir Ihnen, sich zu Hause sportlich zu betätigen. Effektives Homeworkout kann über folgende Geräte praktiziert werden:

– Aerobes Ausdauertraining, etwa mit einem Heimtrainer

– Anaerobes Intervalltraining, etwa unter dem Einsatz eines Springseils oder ebenfalls mit einem Heimtrainer

– Krafttraining über Körpereigengewichtsübungen, ideal eigenen sich hierzu Klimmzüge an der Klimmzugstange sowie Übungen mit dem Schlingentrainer

Kinderbetreuung - unsere Tipps in Zeiten geschlossener Kitas, Kindergärten und Schulen

Kinderbetreuung - Gemeinsam Basteln

Gemeinsame Zeit mit den eigenen Kindern zu verbringen ist ein Geschenk, das sich unter Quarantänebedingungen allerdings schnell zur Belastung für die ganze Familie entwickeln kann. Denn wenn Kinder über viele Wochen hinweg nur zu Hause beschäftigt werden können, ist guter Rat teuer.

Wir raten Ihnen daher, sich proaktiv mit ausreichend Bastelmaterialien sowie Gesellschaftsspielen einzudecken, um für Abwechslung im täglichen Unterhaltungsprogramm zu sorgen.

Eine wunderbare Beschäftigung für Groß und Klein können übrigens auch Bausätze zu historischen Bauten sein. Für größere Kinder eignen sich bewegungsintensive Spiele wie Kicker oder Dart.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Zeit produktiv zur Weiterbildung

Weiterbildung zu Hause

Wir allen sollten versuchen, trotz der momentanen Umstände positiv in die Zukunft zu blicken und das Ziel verfolgen, beruflich wie privat gestärkt aus dieser Krise hervorzugehen. Eine Möglichkeit hierzu bietet die Investition der freigewordenen Zeit in die eigene Fort- und Weiterbildung. So könnten Sie sich beispielsweise bei einer Fernuniversität einschreiben oder eine neue Sprache lernen.

 

Wir von ExpertenTesten.de wünschen allen Leserinnen und Lesern in dieser schwierigen Zeit viel Kraft und Gesundheit!

Über die Redakteurin

Laura Hoffmann

Laura Hoffmann arbeitet als freie Redakteurin seit 2016 für ExpertenTesten.de. Ihr Kernbereich liegt dabei in der Recherche spannender Interviewpartner aus den Ressorts Kultur, Sport und Wirtschaft.

Zu unserer Redaktion