Beratene Verbraucher:
35890941
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
News-Übersicht

Pumuckl kommt zurück – neue Serie startet 2022

Ellis Kaut, die Erfinderin vom rothaarigen Klabautermann Pumuckl wäre am 17. November 100 Jahre alte geworden – ihr zu Ehren wird Pumuckl nun wieder zurück auf die Fernsehleinwand kommen. Ab 2022 soll die 1. Staffel mit neuen Folgen zu sehen sein – 60 Jahre nach seiner Erschaffung.


Er „neckt“, „versteckt“ und niemand was „meckt“

Pumuckel

Bild: Pixabay

Pumukl ist ein Kobold – unsichtbar für alle, außer Meister Eder, den gutmütigen Schreinermeister. Der kleine freche Klabautermann treibt jede Menge Schabernack und ist dabei so lustig und liebenswert, dass er immer noch beliebt und bekannt ist. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Griechenland, Frankreich, Spanien und China.

Erstmals wurde Pumuckl als Hörspiel-Serie 1962 im Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt, 1978 folgte eine Fernsehserie. Nun wurde mit einer neuen Produktion begonnen, welche nach Angaben der Produktionsfirma 2022 mit 13 Folgen starten soll und auf diese dann jedes Jahr weitere Staffeln folgen sollen (wenn alles nach Plan läuft). Wo die Serie ausgestrahlt werden wird, ist noch unklar. Laut „Spiegel Online“ stehen ein Streamingdienst und ein Fernsehsender in Verhandlungen.

Puppenmöbel für den unsichtbaren Freund

Ein unsichtbarer Freund ist für Kinder im Alter zwischen 3 und 7 Jahren ganz normal. Laut erziehungswissenschaftlichen Erkenntnissen sind Kinder mit unsichtbaren Freunden sogar häufig kreativer und weisen eine höhere soziale Kompetenz auf.

Meister Eder geriet jedoch immer wieder in Bedrängnis, warum er in seiner Wohnung und Werkstatt allerhand (unverkäufliche!) Puppenmöbel aufstellte, die er liebevoll schreinerte.

Wenn Sie auf der Suche nach schönen Holzmöbeln für die kleinen Freunde Ihrer Kinder sind, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf den Puppenhaus Test von ExpertenTesten.de.

Bildquelle: © John@ pixabay
Autor: Redaktion

Zu unserer Redaktion