Beratene Verbraucher:
35890941
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
News-Übersicht

Watchlist Internet warnt vor unseriösen Streaming-Plattformen

Bereits Ende letzten Jahres warnte die Watchlist Internet vor diversen Streaming-Plattformen und deren illegalen Machenschaften. Nach der Registrierung auf solch einer Plattform folgten schnell horrende Zahlungsaufforderungen – so auch heute noch. 

Bereits Ende letzten Jahres warnte die Watchlist Internet vor diversen Streaming-Plattformen und deren illegalen Machenschaften. Nach der Registrierung auf solch einer Plattform folgten schnell horrende Zahlungsaufforderungen – so auch heute noch.

Der Betreiber Lovelust Ltd. unterhielt die Streaming-Plattformen Boboflix.com, streamago.de und streamnox.com. Nach Abschluss der Anmeldungen wurde der Konsument zum Überweisen von größeren Summen angehalten.

Ein ähnliches Szenario ergibt sich seit Anfang März dieses Jahres mit Streaming-Plattformen des Betreibers Safe4Media Ltd. Zu ihm zählen die Websites blueflix.de, Euroflix.de und Kiwiflix.de. Die identisch aussehenden Portale verlangen direkt nach der Registrierung durch einen Kunden eine Summe von 358,80 Euro. Wie schon bei der Lovelust Ltd. Besitzt der Vertrag keine Gültigkeit. Die Rechnungsbegleichung ist somit hinfällig. Leider tun das immer noch viele Konsumenten aus Angst vor rechtlichen Konsequenzen, mit denen die Betreiber in ihren Schreiben immens und beinahe schon aggressiv drohen.

Geht man der Forderung im ersten Schritt wie empfohlen nicht nach, flattert bald schon die Forderung eines angeblichen Inkassobüros in das Mail Postfach. Die hier eingemahnte Summe wird in allen vermerkten Sachverhalten mit 479,16 Euro beziffert. Absender ist ein Inkassounternehmen mit dem Namen „OT Inkasso Ltd“.

Es gilt auch hier: Es handelt sich um ein unseriöses Schreiben, welches keinerlei rechtliche Wirkung besitzt. Man sollte sie daher unter keinen Umständen bezahlen. Tragen Sie sich aus dem Verteilter der OT Inkasso Ltd. aus, indem Sie den in der Mail ganz unten aufscheinenden „Unsubscribe“ Button betätigen. In Folge dürfte man nicht länger von dieser dubiosen Firma behelligt werden. Wenn doch: Weiter ignorieren und sich bei Bedarf an den Verbraucherschutz wenden.

Nicht nur wir und die Watchlist Internet warnen bereits seit einigen Wochen vor dieser neuen Masche. Auch auf anderen Plattformen sind ähnliche Warnungen zu diesem Thema zu finden.  Daher wird dazu geraten, die Schreiben der Betreiber komplett zu ignorieren.

Quellen: Europakonsument

Redakteurinnen: Alexandra Dahmen | Mobil: +49 (0) 151 65867805 | Mail: [email protected]; Claudia Felbermayer | Mobil: +43 (0) 676 6489269 | Mail: [email protected]

Zu unserer Redaktion