Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Luftreiniger-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Luftreiniger von im Test 2019

Die Ozon Luftreiniger nehmen im Test eine gewisse Sonderstellung ein, denn es handelt sich um keine Luftreiniger im klassischen Sinn. Vielmehr ist ein sogenannter Ozongenerator dafür ausgelegt, schlechte Gerüche zu neutralisieren. Dabei kann es sich um Zigarettenrauch ebenso wie um hartnäckige Gerüche wie Bratengerüche oder Brandgerüche handeln. Aus diesem Grund werden Ozongenerator auch eher im professionellen Bereich, meist in der Industrie, eingesetzt.

Die Vorteile eines Ozongenerators

Ansicht des blauen Ozongenerators im Luftreiniger TestOzon ist ein Stoff, der ähnlich wie Sauerstoff auch in der Atemluft vorkommt und für seine geruchsneutralisierende Wirkung bekannt ist. Diese Eigenschaft machen sich die Ozongeräte zunutze. Diese erzeugen künstlich eine große Menge an Ozon, wodurch es möglich ist, die Luft binnen kürzester Zeit von Gerüchen aller Art zu befreien. Gebäudereiniger nutzen diese Technik ebenso wie professionelle Fahrzeugaufbereiter. Mit einem Luftreiniger allein, wie ihn etwa die Hersteller Philips oder Dyson anbieten, lassen sich tiefsitzende Gerüche meist nur schwer beseitigen. Hier sind die Ozongeneratoren die bessere Wahl. Solange Sie sich genau an die Bedienungsanleitung halten, sind diese auch ungefährlich.

Allerdings hat ein Ozongenerator nicht nur Vorteile: Lesen Sie sich vor der Benutzung unbedingt die Bedienungsanleitung genau durch! Gelangt zu viel Ozon in einen Raum, kann dies Kopfschmerzen oder Beschwerden der Atemwege verursachen.

Grundsätzlich sollten Sie einen Ozongenerator nur in Räumen verwenden, in denen sich keine Personen oder Tiere befinden. Nach der Reinigung vergessen Sie das gründliche Lüften nicht! 

Bevor Sie allerdings loslegen können, sollten Sie den zu reinigenden Raum zunächst einer Grundreinigung zu unterziehen. Ist diese abgeschlossen, schließen Sie alle Fenster und Türen und stellen den Ozonreiniger etwa in der Mitte des Raumes auf. Um das Gerät sollte zu allen Seiten ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden. Achten Sie auch darauf, dass alle Lüftungsschlitze frei sind. Wenn der Geruchsneutralisierer seine Arbeit beendet hat, öffnen Sie Fenster und Türen für mindestens drei Stunden.

Empfehlenswerte Geräte

Ozongenerator im Luftreiniger TestEines der momentan besten im Handel erhältlichen Geräte ist der Inox Ozongenerator, der für knapp 400 Euro im Handel erhältlich ist. Mit einem Ozonausstoß von bis zu 10.000 Milligramm in der Stunde beseitigt er zuverlässig schlechte Gerüche. Das fünf Kilogramm schwere Modell ist für Räume bis etwa 80 Quadratmeter geeignet. Der Generator ist mit einem Timer ausgestattet, der auf bis zu 60 Minuten eingestellt werden kann.

Ebenfalls keinen Grund zur Beanstandung gibt das Eleoption HE141D Ozongerät im Test. Die Leistung können Sie bei diesem Modell zwischen 3.000 und 7.000 Milligramm in der Stunde regeln, was absolut ausreichend ist.

Dank dieser individuellen Regelbarkeit sind Sie besonders flexibel und können auch kleine Räume behandeln. Mit einem Anschaffungspreis von weniger als 200 Euro zählt dieses Modell zu den momentan günstigsten, die Sie erwerben können. 

Schwarzer Baren Luftreiniger im TestSuchen Sie ein Gerät für den Hausgebrauch, können Sie sich auch beim Hersteller Baren umsehen, denn dieser hat sich auf Modelle für den privaten Einsatz spezialisiert. Die Modellvariante B-785 ist nicht nur sehr elegant anzusehen, sondern ist gleichzeitig mit mehreren Filtern und einer UV-Licht Funktion ausgestattet. So können Sie das Gerät bei einer starken Geruchsbelästigung mit Ozonfunktion einsetzen. Wird diese nicht benötigt, wählen Sie einfach eine der anderen Funktionen und lassen das Gerät als Luftreiniger laufen. Die Ozonausstoßmenge liegt bei gerade einmal 50 Milligramm; gesundheitliche Schädigungen wie bei den für die Industrie ausgelegten Geräten müssen Sie hier also nicht befürchten. Eine Fernbedienung und ein Timer sind bei diesem Modell vorhanden, welches ein klarer Sieger im Test 2018 ist.

Bei einem Ozongenerator sollten Sie nicht am falschen Ende sparen, um Ihre Gesundheit nicht zu gefährden. Qualitativ einwandfreie Modelle sind mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet und beenden den Ozonausstoß nach einer bestimmten Zeit.

Fazit

Der Einsatz eines Ozon Luftreinigers in privaten Haushalten ist eher unüblich. Sollten Sie sich doch zum Kauf entscheiden, ist das wichtigste Kaufkriterium der Ozonausstoß in der Stunde. Etwa 1.000 Milligramm in der Stunde genügen für normal große Räume und eine mittlere Geruchsbildung. Überlassen Sie diese Geräte lieber den Profis, zumal sie auch nicht ganz günstig in der Anschaffung sind.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.544 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...