Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Passwort Manager-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Kasperski Passwort Manager

In diesem Testbericht geht es um den Kasperski Passwort Manager. Die umfangreiche Software generiert sichere Passwörter, synchronisiert alle Geräte des Netzwerks und verschlüsselt sie unter einem Hauptpasswort.

Kasperski Passwort ManagerAngesichts der zunehmenden Cyberangriffe empfiehlt es sich speziell bei privater PC-Nutzung, eindeutige, sichere Passwörter für alle Accounts zu haben. Sie sollten aus Groß- und Kleinbuchstaben, Sonderzeichen und Ziffern bestehen und möglichst lang sein. Es ist schon sehr schwer, komplexe Passwörter für den Online-Shop, Social Media, das Bankkonto, E-Mail-Postfach und etliche Foren zu erstellen. Wem die Geburtstage, die Haustiernamen und die Glückszahlen zur Erstellung eigener Passwörter langsam ausgehen, sollte unbedingt unseren Passwort Manager Testbericht lesen.

Das Auswendiglernen vieler langer Zeichenfolgen, wie sie Experten immer wieder sorglosen PC-Usern nahe legen, ist so gut wie unmöglich. Mancher Anwender kennt bereits den internen Passwort Manager aus dem Browser. Hier lassen sich zwar selbst erstellte Zugangsdaten abspeichern, doch die Sicherheit vor dem Ausspähen steht auf einem eher niedrigen Niveau, denn ein gewöhnliches Browser-Tool hat keinen Passwort-Generator.

Kasperski, einer der vertrauenswürdigsten Namen für Online-Sicherheit, löst dieses Dilemma mit seinem Passwort-Manager. Da das Thema brandaktuell ist, hat Stiftung Warentest neun Passwort-Manager auf Herz und Nieren geprüft – wie hat der Kasperski Password Manager abgeschnitten? Erfahren Sie mehr dazu in unserem Beitrag!

Lieferung und Verpackung

Kasperski Passwort ManagerDer Kasperski Password Manager ist in der Vollversion als Hardware in Form einer CD sowie als Downloaderhältlich. Bei Bestellung erhalten Nutzer eine stabile Umverpackung, die mit vielen Informationen zum Produkt bedruckt ist. Mit dem Kauf erhält der Anwender die Lizenz für ein Jahr, die auf Wunsch verlängerbar ist. Die Laufzeit beginnt mit der Installation.

In dem Karton befindet sich die** CD** und ein 54 Seiten starkes Benutzerhandbuch. Kunden, die sich vor der Kaufentscheidung detailliert über das Produkt informieren möchten, können die deutsche Version des Handbuchs auf der Homepage von Kasperski abrufen.

Der Kasperski Password Manager ist neben der Premium-Ausgabe auch in einer kostenlosen Light-Version zum Download erhältlich. Somit erhalten Nutzer Gelegenheit zu einem unverbindlichen Test der Software.

Die Inbetriebnahme

Kasperski Passwort ManagerDer Kasperski Passwort-Manager verfügt über eine sehr einfache und benutzerfreundliche Oberfläche. In weniger als eine Minute ist die Software heruntergeladen und auf dem PC installiert. Bitte beachten Sie, dass Ihr Masterpasswort nicht wiederhergestellt werden kann, falls Sie es vergessen sollten. Es ist daher ratsam, dieses Masterpasswort sorgfältig zu speichern oder auf Papier mit anderen Dokumenten abzuheften.

Um mit diesem Programm zu arbeiten, müssen Sie zuerst ein Konto auf der Homepage von Kaspersky erstellen. Nach der Anmeldung können Sie auswählen, mit welchem Webbrowser Sie sich mit Ihrem Kaspersky-Konto verbinden möchten. Die integrierten Passwortmanager dieser Browser werden dann deaktiviert, um jegliche Art von Konflikten zu vermeiden.

Kasperski Passwort ManagerGenau wie der Passwort-Manager im Browser speichert der Kaspersky Password Manager Ihre Anmeldedaten, damit Sie sich schnell bei Ihren bevorzugten Websites anmelden können. Passwörter, die in Ihren Webbrowsern gespeichert werden, sind jedoch immer gefährdet, ausgespäht zu werden. Wir raten Ihnen dringend ab, einKennwort für verschiedene Anwendungen zu benutzen, oder dieses nur minimal abzuändern. Der Kaspersky Password Manager speichert sämtliche Zugangsdaten verschlüsselt wie in einem sicheren Tresor.

Das Tool ist nicht nur ein Passwort-Manager, sondern auch ein Passwort-Generator. Dieses Programm speichert sowohl bestehende Passwörter und hilft dem Anwender andererseits, starke Passwörter für jede Website zu erstellen, wo Sie ein Konto haben.

Ein Passwort kann nur auf dem PC erstellt werden, aber es lässt sich jedes Gerät mit dem zentralen Kaspersky-Konto verbinden.

Eigene Konten hinzufügen

Um direkt auf häufig verwendete Konten und Identitäten zuzugreifen, fügen Sie diese den Favoriten hinzu: Klicken Sie einfach auf den Tab “Favoriten” im linken Bereich und speichern dort die Zugangsdaten ab. Klicken Sie auf das “Auto Logon” Kontrollkästchen, wenn Sie Ihre Konten automatisch angemeldet erhalten möchten. Im Test verlief das Anlegen der Daten einwandfrei und selbsterklärend.

Anwendungen

Kasperski Passwort ManagerDie Schaltfläche “Anwendungen” enthält die Liste aller Anwendungen zusammen mit den Anmeldedaten. Sie können hier variabel Inhalte hinzufügen, ändern oder löschen. Klicken Sie im linken Bereich auf den Button “Anwendungen” und geben Sie die erforderlichen Details ein, um einen Account zum Kaspersky Password Manager hinzuzufügen.

Klicken Sie danach auf die Schaltfläche mit den drei Punkten, um ein Kontextmenü zu öffnen, in dem Sie einen Kontonamen hinzufügen oder zwei Konten verknüpfen können. Zum Bearbeiten oder Löschen eines Programms markieren Sie einfach die Anwendung aus der linken Leiste und wählen die gewünschte Option.

Identitäten verwalten

Kasperski Passwort ManagerKaspersky Password Manager speichert Ihre persönlichen Daten, womit sich Webformulare mit der Autofill-Fuktion schnell Webformulare ausfüllen lassen. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie zunächst Ihre Identität zu den korrekten Daten hinzufügen.

Wenn Sie hier beispielsweise Ihre Bankdaten als Identität angeben, müssen Sie Ihre persönlichen Daten sowie Kontaktdaten hinzufügen. Weitere Details betreffen Webprofil, Geschäftsprofil und Kreditkartennummern.

Sie können hier eine oder mehrere Kontonummern zu jeder Ihrer Identitäten hinzufügen. Zugehörige Details umfassen beispielsweise die Telefonnummer der Hausbank oder das Login für das Online-Banking.

Sichere Notizen

Kasperski Passwort ManagerWährend andere Funktionen, wie das Generieren von Passwörtern und das Speichern von Anmeldedaten, in fast jedem Passwortmanager üblich sind, bietet Kaspersky Password Manager eine spezielle Funktion, die Ihre Notizensichert.

Sie können hier vom WLAN-Schlüssel, wichtige Telefonnummern oder Daten von Versicherungspolicen speichern. Alle Notizen lassen sich bei Bedarf bearbeiten oder löschen.

Außerdem können Sie Ihre Notizen zu den Favoriten hinzufügen, indem Sie einfach auf die Schaltfläche “Stern” klicken.

Andere Geräte Synchronisieren

Um Smartphone, Tablet und andere Geräte zu synchronisieren, müssen Sie zuerst den Kasperski Password Manager bei jedem Gerät installieren. Klicken Sie nach der Installation auf das kleine Synchronisierungssymbolin der unteren linken Ecke der Hauptübersicht. Der Kaspersky Password Manager synchronisiert alle Anmeldedaten auf Android- und iOS-Geräten und dem PC.

Wie der Password Manager Test ergab, können Sie sich problemlos unterwegs bei Ihren Konten und Anwendungen anmelden.

Daten und Fakten zum Kaspersky Password Manager

Kasperski Passwort ManagerDer Password Manager benötigt mindestens einen 50 Megabyte großen Arbeitsspeicher. Die Dateigröße beträgt 6,51 Megabyte bei der Installation und ist kompatibel mit den Betriebssystemen Mac OS und Windows XP, Vista, 7, 8, 10. Das komplette Programm hat eine endgültige Größe von 60,2 Megabyte.

Nach dem Password Manager Testergebnis ergaben sich unter Berücksichtigung aller Funktionen eine gleichbleibende Dateigröße. Kaspersky hat die aktuelle Software nicht nur erweitert, sondern auch verbessert. Das merken Nutzer vor allem daran, dass sich im Gegensatz zur älteren Version der PC nicht mehr verlangsamt.

Neu: Die aktuelle Version speichert nicht nur Passwörter, sondern verwaltet auch Zahlungsdaten auf** SSL-verschlüsselten Formularen**, die bei Online-Einkäufen oder Transaktionen vom Bankkonto in Formulare einzutragen sind. Auch Fotos und gescannte Dokumente können im Kaspersky Password Manager abgelegt werden. Bei der Verwaltung so sensibler Daten vermissen wir eine Zwei-Faktoren-Anmeldung mit Passwort und der Eingabe einer zufällig generierten Zeichenfolge, wie es auf vielen digitalen Formularen üblich ist.

Umfangreicher Support

Kasperski Passwort ManagerEin weiterer Faktor, der sich auf die Bewertungen beim Passwort Manager Test auswirkt, ist kundenfreundlicher Support. Die erste Anlaufstelle für Hilfe suchende Kunden ist die Wissensdatenbank auf der Kaspersky Homepage. Diese ist als Selbstbedienungs-Portal strukturiert, enthält FAQs sowie detaillierte Ausführungen zur Bediener-Oberfläche und zum Produkt allgemein. Ferner werden Fehler- und Warnmeldungen erläutert. Einsteigern helfen ein Glossar und Schritt-für-Schritt-Anleitungen weiter, um das Programm einzurichten und die Anwendung zu verinnerlichen.

Wer persönlichen schriftlichen Kontakt sucht, kann in den Kaspersky-Foren mit Experten aufkommende Fragen in deutscher, französischer, englischer und russischer Sprache erörtern. Falls das Problem nicht zufriedenstellend beantwortet wird, steht noch der technische Support zur Verfügung. Hier hat der Rat suchende Kunde die Wahl zwischen telefonischer Beratung, einem Live-Chat oder einem Kontaktformular. Mitarbeiter vom Chat und dem Telefon-Support stehen von montags bis freitags zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr Rede und Antwort.

Im Laufe der Password Manager Testreihe wandten sich Test-Kunden mit der Frage, welche Verschlüsselung die Software benutzt, an den Support. Im Live-Chat erhielten Tester eine weniger kompetente Antwort. Beim zweiten Anlauf, eine E-Mail mit der Frage zu senden, traf nach rund drei Stunden eine ausführlichere Antwort mit dem passenden Link zur Online-Hilfe ein.

Die Frage wurde damit zufriedenstellend beantwortet, was der Bewertung im Password Manager Test zugutekommt.

Auf einen Blick: Die Systemanforderungen für den Kaspersky Password Manager

  • Microsoft Windows: XP, Vista, 7, 8, 10
  • Mac OS:10.11, 10.12
  • Dateigröße: 7,4 MByte
  • Prozessor: 1 GHz oder höher
  • Arbeitsspeicher: 1 GB oder höher
  • Sonstiges: Internetverbindung

Mit diesen Browsern ist der Kaspersky Password Manager kompatibel

Kasperski Passwort ManagerDie Speicherung von Kennwörtern und Nutzernamen setzt die Installation in der Erweiterung des installierten Browsers voraus. Gehen Sie folgendermaßen vor: Schließen Sie den Browser und klicken im Password Manager unter den Browser-Optionen auf “Erweiterung installieren”. Hier lässt sich auch ein Standard-Browser auswählen, der nicht zwingend mit dem standardmäßigen PC-Browser übereinstimmen muss.

  • Google Chrome ab Version 50
  • Mozilla Firefox ab Version 50
  • Internet Explorer ab Version 8
  • Yandex Browser ab Version 15.0
  • Safari 10 für OS X

Vorteile

  • Zugriff auf Passwörter über die Kaspersky-Homepage
  • Integration in den vorhandenen Standard-Browser oder als eigenständiges Tool
  • Einfache und übersichtliche Handhabung
  • günstiger Preis für die Jahreslizenz

Nachteile

  • Kostenlose Demoversion mit nur 15 Speicherplätzen
  • ohne Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • keine Trennung von Passwörtern und Daten

Die Zusammenfassung

Kasperski Passwort ManagerIm vorliegenden Password Manager Test überzeugt die neue Version 9 von Kaspersky mit großer Sicherheit sowie einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis der Vollversion. Die Jahresgebühr beträgt im März 2018 rund 15 Euro, was auf einen Monat berechnet nur 1,25 Euro ausmacht. Die kostenlose Demo-Version bietet alle Funktionen, nur der Umfang beschränkt sich auf 15 speicherbare Datensätze. Dies sollte jedoch für die meisten Anwender ein ausreichendes Volumen sein. Falls sich der Bedarf später doch erhöht, ist ein Wechsel zur Vollversion problemlos möglich.

Besonders benutzerfreundlich finden wir die Vielzahl kompatibler Browser und den Zugriff auf Accounts über “my Kaspersky”, falls der heimische PC nicht erreichbar sein sollte. Auch der vielschichtige Support fällt positiv auf. Weniger einfach hingegen ist das Auffinden des Passwort-Generators. Ebenso der allgemeine Zugang über nur ein Master-Passwort erscheint uns etwas flau, wenn man bedenkt, dass eine ganze Identität unter der Obhut des Programms steht: Ein Update zu einer 2FA-Authorisierung würden wir begrüßen, da alle Daten und Passwörter auf einer Sicherheitsebene liegen.

Von daher vermissen wir eine Funktion, um Daten und Passwörter sicher zu teilen.

Fazit

Nach unserem Password Manager Testbericht sprechen wir hinsichtlich der Sicherheit, dem Funktionsumfang und einfacher Bedienung eine klare Kaufempfehlung aus: Der Kaspersky Password Manager ist zurzeit eins der**besten Produkte am Markt**. Die faire Preisgestaltung punktet speziell durch die umfangreiche Demo-Version.

Passwort Manager jetzt ansehen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.826 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...