Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Aktenvernichter-test
Zurück zur Aktenvernichter-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Peach PS300-21 im Test 2018

Vertrauliche Dokumente fallen nicht nur im gewerblichen Bereich, sondern auch im Privathaushalt an. Sie sollten für Unbefugte nicht zugänglich sein, wobei nicht alle Menschen wissen, wie Datenklau funktioniert und ihre Dokumente eher oberflächlich entsorgen. Adressen, Kreditkartenabrechnungen, Bankdaten oder Kontoauszüge sind für Kriminelle ein gefundenes Fressen. Auch hilft das Datensammeln dabei, die Identität der Person besser zu definieren. Wo jemand wohnt, mit wem er verkehrt, wieviel er verdient, was er kauft und bezahlt – solche Informationen zeigen, um was für einen Haushalt es sich handelt und erleichtern dann auch den kriminell geplanten Vorgang. Besser ist, alle Unterlagen sorgfältig zu vernichten, selbst wenn sie nicht ganz so sensibel sind. Da nie genau bestimmt werden kann, welche Papiere für den Datenklau nützlich sind, sollten alle Dokumente entsorgt werden.

>> Sicher & günstig für ca. 12 € auf Amazon bestellen!
25. Platz
Aktenvernichter
2,77 (befriedigend)
Aktuelles Angebot
ab ca. 12 €

Listenpreis ca. 13 €
Sie sparen ca. 2€
Kundenbewertung
3.7 von 5 Sternen
bei 91
Bewertungen
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Funktionsübersicht
  • Produktamessungen:

    30 x 17 x 14 cm

  • Gewicht :

    2 kg

  • Schnitttyp:

    Partikelschnitt

  • Anwendungsbereich:

    Privat

  • Auffangbehälter:

    4 L

  • Schnittleistung:

    1 Blatt

  • Schutzklasse:

    hoch

  • Garantie:

    2

  • Cds, DVDs & Bluerays:

    ja

  • Plastikkarten:

    ja

Vorteile
  • praktisch
  • bequem
  • vielseitig
  • einfache Handhabung
  • gute Sicherheit

Nachteile

  • nicht stabil
  • schlechte Preis/Leistung
Zurück zur Vergleichstabelle: Aktenvernichter Test 2018

Daten und Fakten

Lieferzeit und Verpackung

Peach PS300 21 Aktenvernichter Praxiseinsatz, Test und VergleichDie Auslieferung des Aktenvernichters erfolgte zuverlässig und pünktlich, mit einer guten Lieferzeit von 3 Werktagen.

Das Modell kam originalverpackt und sicher an, war neu, im Lieferumfang vollständig und wies keine Mängel oder Beschädigungen auf. Es gab eine Anleitungdazu, die über Nutzung und Pflege informierte.

Aufbau, Maße und Gewicht


Das Modell war für den Hausgebrauch und für den mobilen Einsatz optimal geeignet, daher auch sehr klein und leicht. Natürlich musste der Auffangbehälter häufiger geleert werden und fasste gerade einmal 4 Liter.

Dafür gab es für alle Bereiche einen separaten Behälter, auch für Plastikkarten und CDs. Das Modell hatte die Sicherheitsstufe P-4, entsprach der neuen Datenschutzgrundverordnung DSGVO 2018 und bot alle Sicherheitsvoraussetzungen. Es wog nur 2 Kilogramm und hatte die Maße 17 x 30 x 14 Zentimeter.

Design, Farbe, Material und Verarbeitung

Peach PS300 21 Aktenvernichter Eigenschaften, Test und VergleichDas Design erwies sich als sehr modern und innovativ, wobei nicht einmal der Stromanschluss für den Aktenvernichter notwendig war. Er besaß drei Einzugsschlitze, die für Papier, für CDs und für Plastikkarten gedacht waren und so ein sehr geordnetes Schreddern erlaubten. Über eine Kurbel wurde das Schneidwerk in Gang gesetzt. Dabei war etwas Kraftaufwand im Test notwendig. Dafür war das Modell jederzeit einsatzbereit und hervorragend verarbeitet. Das weiße Design wurde durch eine graue Bedienleiste optisch ansprechend unterbrochen. Der Auffangbehälterwar transparent und ermöglichte den Blick auf den Füllstand.

Vertrauliche Dokumenten vernichten – der Aktenvernichter in der Anwendung und Nutzung

Papiereinzug, Blattgröße, Zuverlässigkeit und Durchgang

Da es sich um ein manuell bedienbares Gerät handelte, das über eine Kurbel den Blatteinzug gestattete und damit gleichzeitig das Schneidwerk in Gang setzte, konnte jeweils nur ein Blatt eingelegt werden, das dann zuverlässig zerkleinert wurde. Im Test war das manuelle Modellezwar mit mehr Kraftaufwand zu bedienen, arbeitete aber mit hochwertigen und sehr scharfen Messern.


Auch CDs und Kreditkarten konnten leicht entsorgt werden. Der Zeitaufwand war entsprechend höher. Eine größere Anzahl an Blättern fasste der Aktenvernichter nicht. Er war mit drei Einzugsschlitzen gut konzipiert, fasste im Papier-Einzug ein Format von DIN A4.

Bedienung und Handhabung

Die Kurbel an der Seite ließ sich im Test nicht sehr leichtgängig bedienen, arbeitete aber kontinuierlich Blatt für Blatt mit gutem Schneidwerk. Der Kraftaufwand war höher und erhöhte sich bei härteren Materialien noch einmal. Dickere Pappe schaffte der „Peach PS300-21 Partikelschnitt Aktenvernichter“ gar nicht. Dafür zerkleinerte er zuverlässig Kreditkarten und CDs.

Schnittleistung, Geschwindigkeit und Partikelschnitt

Peach PS300 21 Aktenvernichter Eigenschaften, Test und VergleichDie Leistung des Modells war gut, wenn es um den manuellen Betrieb ging. Das Schneidwerk war scharf und musste nicht allzu häufig geölt werden. Dazu war zwar die Blattkapazität sehr gering, das Modell bot jedoch den Kreuz- und Querschnitt auf eine Partikelgröße von 3,5 x 40 Millimeter. Das entsprach der Sicherheitsstufe 4 mit Partikeln von max. 160 Quadratmillimetern. Die Geschwindigkeit wurde dabei durch die Handhabung der Kurbel bestimmt. Besonders langlebig war das sehr günstige Modell im Test und Vergleich leider nicht.

Lärmpegel, Papierkorb und Materialvernichtung

Als manuelles Gerät war die Laufleistung völlig geräuschlos, knackte nur etwas bei Plastikkarten und CDs. Der Papierkorb war klein, konnte aber einfach entleert werden. Er fasste gute 30 Seiten, die dann zerkleinert entsorgt werden konnten. Praktisch war der separate Behälter für den übrigen Abfall.


Das Modell war eine gute und schnelle Lösung für kleinere Haushalte und für den Gebrauch unterwegs. Geschreddert werden konnten Gehaltsabrechnungen, Bilanzen, Personaldaten, Steuerunterlagen, Kontoauszüge und ähnliche Dokumente.

Fazit

Die Bedienung des „Peach PS300-21 Aktenvernichters“ ist zwar etwas aufwendiger und komplizierter, dafür benötigt das Modell keinen Stromund gestattet den Zerkleinerungsvorgang auf hoher Sicherheitsstufe über den Gebrauch einer Kurbel. Der Zeitaufwand ist natürlich höher, da nur jeweils ein Blatt eingezogen und zerkleinert werden kann. Dafür gibt es zwei weitere separate Einzugsschlitze für Plastikkarten und CDs. Der Aktenvernichter ist sehr kostengünstig, arbeitet zuverlässig und effizient. Die Materialien gestatten jedoch keine allzu lange Verwendung.

Aktenvernichter jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Materialbeschaffenheit
Preis-Leistungsverhältnis
Komfort
ExpertenTesten

25. Platz

2,77 (befriedigend) Aktenvernichter

Fazit: Die Peach Aktenvernichter mit Partikelschnitt, auch bekannt als Kreuzschnitt, sind mit den Sicherheitsstufe P-3, gemäß DIN 66399, ausgestattet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...