Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur 3D Drucker-Vergleichstabelle

FLASHFORGE 1169 im Test 2020

Aktualisiert am:

Mit einem abgerundetem Design stellt sich der Flashforge 1169 vor. Ein 3,5 Zoll Touchscreen, eine einfache Bedienung und eine sofortige Vorschau von 3D-Modelldateien erleichtern den Einstieg in das 3D-Drucken besonders für Anfänger. Das Gerät besitzt eine einschiebbare Bauplatte, unterstützte Ausrichtung, eine Fadenauslauferinnerung und weitere intelligente Unterstützungen für eine einfache Operation am Gerät. Ein ultraleiser Betrieb sorgt für eine ruhige Arbeitsumgebung. Mit einem integrierten 4GB-Speicher ist ausreichend Platz für Druckdateien vorhanden.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
11. Platz
3D Drucker
2,67 (befriedigend)
Aktuelles Angebot
ab ca. 280 €

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Produktabmessungen:

    53,5 x 50,5 x 50 cm
  • Gewicht inkl. Verpackung:

    18,1 Kg
  • Artikelgewicht:

    13,9 Kg
  • Typ:

    3D Printer
  • Schichtstärke:

    0,1 - 0,5 mm (einstellbar)
  • Düsendurchmesser:

    0,4 mm
  • Geschwindigkeit:

    20 - 200 mm/s
  • Temperatur Extruder:

    220 °C
  • Maximale Bauvolumen:

    140 x 140 x 140 mm
  • Druckmaterial (Filament):

    PLA
  • Anschlüsse:

    🔷  USB 2.0🔷  SD-Karte
  • Zubehör:

    [Nein]
  • Software:

    kA
  • Kompatibilität:

    Windows XP, Windows Vista, Windows 8.7, Mac OX
Vorteile
  • Unterstützung Nivellierung
  • Touch Screen: 3.5 '', darunter 16 Sprachen
  • Temperatur Extruder 220 °C
  • Robust
  • Düsen-Durchfluss: 24cc / h

Nachteile

  • Ohne Zubehör
  • Gewicht
Zurück zur Vergleichstabelle: 3D Drucker Test 2020

Die wichtigsten Informationen im Test zu Flashforge 1169

Lieferung und Verpackung

Der Lieferumfang beinhaltet folgende Bestandteile:

  • der Drucker von Flashforge 1169
  • ServiceKit mit Werkzeugen zum Entfernen von Objekten und Beseitigung von
    Verstopfungen
  • Kapton Tape
  • 2 Lüftungsgitter
  • SD-Karte
  • Filamentkühler
  • Pinzette
  • USB-Kabel
  • Kalibrierschablone
  • Netzkabel
  • 1 x ABS, 1 x PLA Filament
  • Spulenhalter für Filament

Nachdem die Sendung eingegangen ist, sollte sie auf Vollständigkeit geprüft werden. Bei Beanstandungen, Mängeln oder Fehlern ist der Kundendienst zu kontaktieren und das Gerät unter Umständen wieder zurückzuschicken. Es ist sinnvoll, aufgrund der Einmaligkeit der Verpackung zu Reklamations- und Transportzwecken die Originalverpackung aufzubewahren.

Inbetriebnahme

Auspacken, Installieren

Der 1169 3D Drucker ist sehr einfach zu bedienen TestMit dem Messer ist vorsichtig das Klebeband der Verpackung zu öffnen. Die obere Schutzschicht ist zu entnehmen und das Gerät vorsichtig herauszuheben und auf eine ebene Unterlage zu stellen. Die Druckplattform ist anzuheben und unter dem Drucktisch die Filamentrollen und Spulenhalter zu entfernen. Alle Zubehörteile sind nun ausgepackt und können installiert werden.

Das Gerät kommt vorinstalliert an und kann zum sofortigen Druck eingesetzt werden. Es muss nur noch die richtige Netzspannung eingestellt werden, der Extruder montiert, die Druckplatte ausgerichtet und das Filament eingesetzt werden. Der Extruder ist auf dem Extruder Sockel mit 2 M3 x 12 Schrauben zu sichern. Anschließend ist der Lüfter Schacht mit den M3 x 8 Schrauben auf der linken Seite des Extruders zu befestigen.

Filament laden

Die Filamentrolle ist einzulegen und mit der Spulenhalterung durch Drehen im Uhrzeigersinn zu sichern. Der Filamentfade ist durch das Führungsrohr zu stecken und die Führungsröhre mit den Klammern zu befestigen. Anschließend ist das blaue Kapton Tape auf die Druckplatte zu legen. Das Filament muss durch den Extruder in den Heizblock geleitet werden. Wenn der Drucker eingeschaltet ist, wird im MainMenü Tools gedrückt. Dann erscheint das Untermenü für Tools. Dort wird Filament und Load Left ausgewählt. Der Extruder wird auf die erforderliche Temperatur aufgeheizt. Das Filament wird eingezogen und aus der Düse gedrückt.

Kalibrieren

Ein qualitativ hochwertiges 3D-Test-Objekt kann man nur mit einer korrekt nivellierten Druckplatte erzielen. Das Gerät nutzt eine 3-Punkte-Nivellierung für die Druckplatte. An der Hinterseite der Bauplatte befinden sich 2 federbelastete Schrauben, an der Vorderseite ist eine Schraube. Im Hauptmenü ist TOOLs zu wählen. Mit Druck auf LEVEL wird die Druckplatte in die Ausgangsposition bewegt. Auf dem Nivellierungsblatt befindet sich der QR-Code.

Damit kann ein Nivellierungsvideo angesehen werden. Das Blatt Papier wird zwischen Düse und Druckplatte hin und her geschoben.


Die 3 Schrauben werden dabei so eingestellt, dass nur eine geringe Reibung verbleibt.

Mit Drücken auf NEXT wechselt der Extruder zur nächsten Position. Mit NEXT wird der Abgleichvorgang wiederholt. Sind die Punkte abgelaufen bewegt sich die Düse mit NEXT zur Mitte der Druckplatte. Mit FINISH wird der Nivellierungsvorgang beendet.

Daten und Fakten

Die Highlights des Gerätes sind kurz genannt:

  • WiFi, USB
  • perfektes Einstiegsgerät
  • Rechnung vom Fachhandel
  • originalverpackt

Allgemeine Eigenschaften:

  • Marke: Flashforge
  • Rahmen und Körper: Kunststoff-Legierung
  • Software und Firmware: FlashPrint
  • Dateityp: STL, OBJ
  • Sprachunterstützung: Englisch / Chinesisch
  • 1 Extruder
  • Druckgenauigkeit: 0,1 mm
  • Schichtauflösung: 0,1 – 0,5 mm
  • Wellengeschwindigkeit: 40 – 200 mm/s
  • Extrudertemperatur: bis 220 °C
  • keine Heizplatte
  • Garantie: 3 Monate, auf Teile 12 Monate
  • Druckmaterialien: PLA, ABS, HIPS, PVA
  • max. Druckdimension (B x T x H): 23 x 15 x 14 cm in etwa

Druckereigenschaften:

  • Drucktechnologie: FFF Fused Filament Factoring
  • Bauvolumen: 140 x 140 x 140 mm
  • Schichtauflösung: 100 ~ 500 Mikron
  • Schichtauflösung: 0,0039 ~ 0,019 Zoll
  • Positioniergenauigkeit X Y: 11 Mikron [0,004 in]
  • Positioniergenauigkeit Z: 2,5 Mikron [ 0,0001 in]
  • Fadendurchmesser: 1,75 mm
  • Düsendurchmesser: 0,4 mm
  • Düsendurchfluss: 24 cc/h

Anschlüsse / Datenübertragung:

  • WiFi
  • USB-Kabel
  • USB-Stick

Betriebssysteme:

  • Win 7 / 8 / Vista
  • Mac OS X

Gewicht / Größe / technische Daten

  • Maße: 420 x 420 x 420 mm
  • Gewicht: 20 kg

Leistung

  • Wechselstromeingang: 115 – 230 V
  • Leistung: 50 – 60 Hz, 150 W

Bedienung und Funktionen

Aufbau

Die Frontansicht besteht aus folgenden Teilen:

  • Abdeckung
  • Extruder Lüfter
  • Extruder
  • Zirkulations-Lüfter
  • Fronttür
  • Z-Achsen-Führung
  • Touchscreen / LCD

Die Draufsicht von oben lässt Folgendes erkennen:

  • Druckbett
  • Filament
  • x-Achsen-Führung
  • Antriebsriemen
  • Federband
  • Filamenteinführung
  • Druckkopflüfter

Bei der Seitenansicht sind folgende Bestandteile zu sehen:

  • Lüftungsgitter
  • SD-Kartensteckplatz
  • Netzschalter
  • 220 V Netzbuchse
  • Reset Schalter
  • USB Eingang

Funktionen

Das Hauptmenü des Druckers besteht aus Print (Drucken), Preheat
(Vorheizen) und Tool.

Print kann vom Druckerspeicher oder von der SD-Karte lesen:

  • Druckerspeicher
  • SD-Karte
  • Zurück-Pfeil

Nach Auswahl der Test-Datei erscheint als Menü: Print, Copy, Delete und Back.
Der Druck kann abgebrochen oder angehalten werden. Mit der Auswahl weiterer Tools gelangt man zu Filament, WiFi oder Cancel.

Die Auswahl von Preheat im Hauptmenü führt zur Temperatureinstellung und weiteren Einstellungen für den Extruder.

Tool unterteilt sich in die Funktionen:

  • Filament
  • Level
  • Home
  • Manual
  • Setting
  • Status
  • About
  • Pfeiltaste zurück

Um die Datei in den druckerverständlichen gCode zu überführen, wird die Software FlashPrint benötigt. Damit kann das Objekt dreidimensional angeschaut werden. Oberhalb befindet sich die Menüleiste mit File, Edit, Print, View, Tools und Help. Auf dem Bildschirm selbst sind die Icons View, Move, Rotate, Scale und Cut linksseitig und mittig oben Load, Supports und Print anklickbar. Mit Move
bewegt man das Test-Modell entlang der Achsen. Scale bedeutet die Veränderung der Größe des Test-Modells. Mit Cut kann das Test-Modell in verschiedene Teile geschnitten werden.

Praxistest

Der 1169 3D-Drucker hat sich sehr gut im Praxistest gezeigtZum Test wird ein Test-Modell von der SD-Karte gedruckt. Dabei wird wir folgt vorgegangen:

Das Programm Slice3r ist zu installieren und zu öffnen. Dort kann ausgewählt werden, ob eine Vorschau oder ein Druck ausgewählt werden soll. Man gibt an, welches Material und welche Auflösung verwendet werden sollen. Weiterhin können die Schichtdicken, die Geschwindigkeit, die Temperatur etc eingestellt werden. Nun wird die SD-Karte in den Slot gesteckt. Mit dem Programm Flash-print wird das Test-Druckobjekt von der Karte oder über File-Load File geladen.

Für die Vorschau wird das Test-Objekt auf dem Bildschirm dargestellt. Die Test-Datei wird im 3D-Format am Bildschirm angezeigt. Wurde auf Print gedrückt, öffnet sich das Einstellfenster mit den oben genannten Informationen. Die automatisch erstellte Grundplatte besteht aus 3 Schichten. Dieser erstellten gCode wird auf die SD-Karte kopiert. Die SD-Karte wird in den Drucker gesteckt und die Test-Datei ausgedruckt. Dazu drückt man im Menü auf Drucken oder Print  und der Drucker druckt nach dem Vorheizen.

Test: Druck von USB

  • Verbindung herstellen Drucker-USB-Computer
  • Einschalten des Druckers
  • Print > Connect
  • Rescan > Connect mit FlashPrint
  • Print mit ABS oder PLS
  • Abspeichern der Datei, die Testdatei wird geschnitten
  • Nach dem Schneiden der Testdatei wird der Gcode automatisch an den Drucker
    gesendet.
  • Nach dem Upload wird der Drucker vorgeheizt und der Druck startet.

Test: Druck via WiFi

  • Einschalten des Druckers
  • Auswahl: TOOL > SETTING > WiFi > WiFi ON
  • Über USR-WiFi232-G2 findet man eine Liste möglicher Netzwerke, mit denen
    man sich verbinden kann.
  • Öffnen des Internetbrowser > Adresse eingeben 10.10.100.154 > Enter >
    Login mit “admin”. Es erscheint eine Auswahlliste mit System Info, Work Mode,
    STA Setting AP Setting, COM Socket, Account, Firmware update und Module admin.
  • Klick auf: Work Mode > AP + STA mode und speichern.
  • Klick auf STA Setting
  • Unter Connection Mode ist WiFi und ie IP Address auszuwählen und mit Klick
    zu verbinden
  • Wenn der Gcode geladen ist, wird der Drucker vorgeheizt. Dann startet der
    Drucker.

Wenn WiFi angestellt ist, kann nicht von SD-Karte gedruckt werden.

Zubehör

Viele Ersatzteile und Zubehör können dazubestellt oder nachträglich erworben werden. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Bauplattform
  • Klebestifte, Klebebänder
  • Sticker
  • Präzisionsmesser für eine Nachbearbeitung
  • USB Sticks
  • Bauteil zur Höhenkalibrierung
  • Schmierfett u. v. m.

Fazit

Die Beschreibungen sind hier etwas allgemeiner gehalten, da verschiedene Druckervarianten angesprochen werden. Bei diesem Drucker kann nur mit PLA gearbeitet werden und es gibt keine Heizplatte. Er zeichnet sich aber aus durch seine Einfachheit und Bedienbarkeit für jedermann, sodass Heimanwender und sogar Kinder damit gut zurechtkommen.

Daher wundert auch nicht die Bewertung mit sehr gut von 54 % und gut mit 23 % der Kundschaft. Positiv hervorgehoben wird auch, dass die Software die benötigten Stützstrukturen berechnet, dass das Gerät per WLAN angesteuert werden kann, dass die Modelle intern gespeichert werden können und das Design. Dieses Gerät kann damit bestens weiter empfohlen werden.

3D Drucker jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

ExpertenTesten.de

11. Platz

2,67 (befriedigend) 3D Drucker
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.746 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...