Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur 3D Drucker-Vergleichstabelle

HICTOP CR-10S im Test 2020

Aktualisiert am:

Dieses Gerät zeichnet sich dadurch aus, das es 2 Z-Achsen besitzt, die die Stabilität erhöhen und die Druckqualität verbessern. Des Weiteren detektiert das CR-10S Mainboard selbstständig, wenn das Filament ausgeht mit einer Filamentalarmfunktion.

Der Drucker lässt mit 3 Sätzen innerhalb von etwa 10 Minuten montieren. Das Heizbett ist eine Aluminiumlegierungsplattform mit speziellem ausgeglichenem Glas, wodurch der Verschleiß wesentlich vermindert wird. Weitere Erläuterungen sind nachfolgend zu finden.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
10. Platz
3D Drucker
2,67 (befriedigend)
Funktionsübersicht
  • Produktabmessungen:

    90 x 600 x 615 mm
  • Gewicht inkl. Verpackung:

    14,2 Kg
  • Artikelgewicht:

    10,3 Kg
  • Typ:

    FDM 3D Printer
  • Schichtstärke:

    0.05 - 0.4 mm
  • Düsendurchmesser:

    0,4 mm
  • Geschwindigkeit:

    bis zu 200 mm/s
  • Temperatur Extruder:

    kA
  • Maximale Bauvolumen:

    300 x 300 x 400 mm
  • Druckmaterial (Filament):

    PLA, ABS
  • Anschlüsse:

    🔷  USB🔷  SD-Karte
  • Zubehör:

    [starlist]
    • TF-Karte
    • 0.2kg PLA-Filament
    • Ersatzschrauben und Schlüssel-Kits
    [/starlist]
  • Software:

    🔶  CURA, Repetier-Host vereinfachen 3D-Software unterstützen
  • Kompatibilität:

    Linux, Windows, OSX
Vorteile
  • 3-Zoll-LCD-Bildschirm mit Flugzeugknopf
  • mit zwei Z-Achsen-Führungsschrauben
  • mit Filamentalarmfunktion
  • Importierte V-Slot Aluminium-Lager
  • Format: STL, G-Code

Nachteile

  • Qualität ist nicht so hochwertig
  • Nicht so einfach zu bedienen
Zurück zur Vergleichstabelle: 3D Drucker Test 2020

Die wichtigsten Informationen im Test zu HICTOP x Creality CR-10S

Lieferung und Verpackung

Die Anlieferung von Amazon ist kostenlos und umfasst folgenden Inhalt:

  • HICTOP 3D-Drucker DIY-Kits mit Bauplatte und gehärtetem Glas
  • Ersatzschrauben und Schlüssel-Kits
  • Montageanleitung und Bedienungsanleitung
  • TF-Karte
  • 0,2 kg PLA Filament

Nach der Lieferung ist der Packungsinhalt auf Vollständigkeit zu prüfen. Bei Beanstandungen, Fehlern oder Mängeln ist der Kundendienst zu kontaktieren und das Paket notfalls wieder zurückzuschicken. Die Originalverpackung ist zum Zweck der Reklamation aufzubewahren.

Inbetriebnahme

Der Aufbau

Der CR-10S Original 3D Printer ist sehr leicht zu bedienen TestVor dem Aufbau sind alle rechten Winkel zu prüfen, Schrauben nachzuziehen und die Rollen zu testen. Die Kabelbinder sind zu entfernen, die Glasplatte sicher beiseitezulegen und die Schrauben auszupacken. Vor dem Anschluss der Elektronik sollte die Mechanik dahin gehend geprüft werden, dass die Bewegung von Magnet und Spule Spannung erzeugen kann. Die Antriebsgummis sind zu prüfen, notfalls sind die Schrauben noch mal zu lösen und nachzuspannen gegenüber der Stepper.

Nun setzt man das Rahmenteil mit dem Extruder auf und verschraubt es mit M5 Schrauben. Der Filamentschlauch muss fest sitzen. An der Z-Achse sind noch 2 Schrauben anzuziehen, die für den Transport gelöst wurden. Hilfreich ist vor der Verkabelung, die Stepper mit den Buchstaben der Achsen zu kennzeichnen. Vor dem ersten Einschalten ist an der Elektronikbox die Spannung richtig einzustellen. Zur Überprüfung werden noch die Achsenausrichtungen, das Vorheizen der Düsen und die Extrusion getestet.


Die Glasplatte muss vorn und hinten mit den Klammern befestigt werden.

Nivellierung

Die Nivellierung des Druckbetts ist erforderlich für den richtigen Abstand der Düse zum Druckbett. Zieht man die 4 Rändelschrauben fest an, ist das Druckbett ganz unten. Jetzt wird der Drucker eingeschaltet und die folgenden Menüs am Display ausgewählt.

Prepare > Auto home -> Drucker fährt in die Nullposition

Prepare > Disable Steppers -> Druckbett bewegen und alle 4 Ecken anfahren.

Ein Stück Nivellierpapier wird zwischen Düse und Druckbett geschoben. Die Stellschrauben werden so gedreht, dass man das Blatt gerade noch hindurchziehen kann. Das wird mit allen 4 Ecken durchgeführt.

Filament laden

Das PLA Material ist vorsichtig in den Feeder einzuführen. Das Filament wird soweit hinein geschoben, bis ein Widerstand auftritt. Zum Test für eine ersten Druck heizt sich zuerst das Druckbett auf, danach das Hotend.


Wenn die Temperatur erreicht wurde, kann erst einmal der Druck abgebrochen werden, um die Nivellierung noch mal zu prüfen.

Daten und Fakten

Allgemeine Eigenschaften:

  • baugleich mit: SainSmart CR-10, Creality CR-10
  • Druckgröße X: 300/400/500
  • Druckgröße Y: 300/400/500
  • Druckgröße Z: 400/400/500
  • Druckfläche in cm²: 900/1600/2500
  • Druckvolumen in Liter: 36/48/125
  • Druckverfahren: FDM
  • Material Druckfläche: Glasauflage
  • Bett entnehmbar: über Klemmen
  • Rahmen: Aluminium
  • Speicherkarte: MicroSD
  • USB Druck: ja
  • kein LAN, kein Wifi
  • Layerhöhe min.: 0,1 mm
  • Layerhöhe max.: 0,4 mm
  • Filament-Druchmesser: 1,75 mm
  • max. Druckgeschwindigkeit: 200 mm/s
  • Düse: MK10
  • Düse Standard: 0,4 mm
  • Filament Antrieb: MK8 M6-Gewinde
  • Anzahl Extruder: 1
  • max. Düsentemperatur: 240 °C
  • max. Heizbetttemperatur: 110 °C
  • Display: grafisch
  • Firmware: Marlin
  • Stepper Treiber: A498X
  • Links: Sainsmart Manual
  • Besonderheiten: 95 % vormontiert
  • LCD-Bildschirm: 3-Zoll-LCD mit Flugzeugknopf
  • Hot Bett: 4 mm Aluminium Plattform, 3 mm Spezial Hartglas
  • Bediensoftware: CURA, Repetier Host
  • Format: STL, G-Code
  • Düse: 0,2; o,3; o,4 mm
  • Arbeitsbedingung: Temperatur 10 – 30 °C, Luftfeuchtigkeit: 20 – 50 %

Gewicht / Größe / technische Daten

  • Produktgröße: 90 x 600 615 mm
  • Paketgröße: 540 x 640 x 310 mm
  • Nettogewicht: 10,3 kg
  • Bruttogewicht: 14 kg

Leistung

  • Eingangsspannung: 110 – 240 V
  • Ausgang: 12 V /30 A

Bedienung und Funktionen

Die Funktionen laut Hersteller, die über das Display angesteuert werden
können, sind:

  • Extrude
  • Levelling
  • Set
  • More
  • PreHeat
  • Move
  • Home
  • Printing

Die wichtigsten Menü- und Submenüfunktionen sind Folgende:

Menü OptionenUnter MenüFunktionBeschreibung
InfoZeigt die Temperatur der Düse und des
Druckbettes, der Druckgeschwindigkeit und Druckzeit an
TuneSpeedDruckgeschwindigkeit
DüseDüsentemperatur
PlattePlattentemperatur
Fan speedGeschwindigkeit der Hauptplatine
FlowLegt die Vorschub-Geschwindigkeit für den
Extruder fest
Wechsel FilamentWechsel des MaterialsWenn das Material  aufgebraucht ist,
kann neues Material angelegt werden. Das Material muss dann an der Düse
austreten, damit der Druckvorgang fortgesetzt werden kann.
PrepareMainRückkehr zu vorigen Menü
Stepper deaktivierenClose Step driveBewegen der X Y Z Achse per Hand
Auto homeDer Drucker geht zur Startposition zurück
Vorheizen PLAVerschiedene Materialien haben
verschiedene Drucktemperaturen
Vorheizen ABS
Cool downHeizen beenden
Switch power off
Achsen bewegenBewegen der Achsen mit Drehen eines Knopfes
um 10 mm, 1mm oder 0,1 mm
SD KarteAuswahl der gewünschten Druckdatei
ControlMainRückkehr zum vorigen MenüDiese Auswahl wird nicht
verwendet. Diese Parameter sind nicht modifiziert.
Temperatur
Bewegung
WiederherstellungSetzen auf Werkeinstellung

Praxistest

Das 3D Printing erfolgt in 4 Schritten:

  • Kreiere oder finde ein 3D Datei
  • Bearbeite die Datei mit der Druckersoftware in eine Druckersprache
  • Sende die Datei zum Drucker
  • Drucke die Datei aus

Test: Erstellen oder Finden einer 3D Test-Datei

Test: Erstellen oder Finden einer 3D Test-Datei Mit jedem beliebigen CAD-Programm kann eine digitale Geometrie als Test-Datei erstellt werden. Hierfür gibt es eine Reihe kostenloser Programme wie TinkerCAD, OnShape oder Blender. Damit erstellt man sich seine eigenen Kreationen und kann sie als Test-Druck über den 3D Drucker ausdrucken. Die Test-Dateien werden als STL-Dateien gespeichert. Man kann Test-Modelle bereits fertig in Online-Bibliotheken finden. Solche Bibliotheken sind Thingiverse.com, GrabCad.com und Instructables.com

Test: Bearbeiten der Test-Dateien mit der Druckersoftware

Mit dieser Druckersoftware erfolgt nun die Umwandlung des 3D-Test-Modells in die Maschinensprache des Druckers. Diese Sprachen nennt sich g-Code. Open-Source-Slicer-Programme sind dafür Cura und Respetier Host, die ebenfalls kostenlos und einfach zu bedienen sind. Das 3D-Modell wird importiert und mit Klick auf Slice geschnitten. Dafür müssen diese Programme ebenfalls auf den PC geladen und installiert werden.

Test: Senden der Datei zum Drucker

Der G-Code wird auf der Karte gespeichert und in den Slot des Druckers eingesteckt. Nun kann der Drucker unabhängig vom Computer die Datei ausdrucken. Das Programm druckt selbstständig bis zum Ende das Test-Modell aus.

Test: Druck des Test-Modells

Am Touchscreen des Druckers wird ausgewählt – von SD drucken. Anschließend wird auf die entsprechende G-Code Datei geklickt und ausgedruckt.

Zubehör

Wichtige Ersatz- oder Zubehörteile können zusätzlich erworben oder nachgekauft werden. Dazu gehören:

  • Kunststoffräder
  • PFTE Schlauch Filament
  • Dauerdruckplatte
  • Extruder Hot End
  • Extruder Aluminium Rahmen
  • alle möglichen Farben an Filamente
  • Heatbed Power Modul
  • Präzisionslager
  • Netzteile u. v. a.

Fazit

Über 75 % der Kunden sind mit diesem Gerät gut bis sehr gut zufrieden und haben fast 60 % 5 Sterne Bewertungen verfasst. Der Drucker funktioniert einwandfrei, lässt sich leicht montieren und das Erkennen von Filamentende ist technisch ok.

Druckgeschwindigkeit und Qualität sind lobenswert. Es ist ein 3D Drucker mit stabilem Eindruck dank des Alurahmens. Einige Ersatzteile sind bereits in der Lieferung enthalten wie ein Düsenersatz, Teflonschlauch oder ein paar Schrauben. Ebenfalls ist einfaches Montagewerkzeug beigelegt. Aufgrund der Kundenzufriedenheit kann der Drucker uneingeschränkt weiter empfohlen werden.

3D Drucker jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Druckqualität
Preis-Leistungsverhältnis
ExpertenTesten.de

10. Platz

2,67 (befriedigend) 3D Drucker
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.711 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...