Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Pfefferspray-Vergleichstabelle

KKS GmbH CS KO Spray 007 im Test 2019

Aktualisiert am:

Wenn es um den eigenen Schutz und die Selbstverteidigung geht, ist eine Vorbereitung auf verschiedene Situationen sinnvoll, um entsprechend schnell reagieren zu können und sich nicht selbst zum Opfer zu degradieren. Zur Verteidigung lassen sich zum Beispiel Mittel einsetzen, die aggressiv wirken und im Notfall dazu beitragen, Zeit zu gewinnen oder sich entsprechend zu wehren.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
Aktuelles Angebot
ab ca. 5 €

Listenpreis ca. 7 €
Sie sparen  2 €
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Produktabmessungen:

    3,5 x 9
  • Artikelgewicht:

    49,9
  • Inhalt:

    40
  • Wirkstoff:

    kA
  • Reichweite:

    0,25
  • Strahl:

    [Ja]
  • Enthält OC:

    [Nein]
  • Einsatzbereit:

    [ja]
Vorteile
  • bewährte Qualität
  • sehr handlich
  • ist hochwirksam
  • ist preisgünstig
  • schneller Effekt

Nachteile

  • hohe Verletzungsgefahr
  • kurze Wirkung
Zurück zur Vergleichstabelle: Pfeffersprays Test 2019

Das KKS CS KO 007 im Pfefferspray Test und VergleichEine gute Möglichkeit ist das Mitführen von Verteidigungs- und Pfeffersprays. Dabei handelt es sich um kleinere Dosen und Behälter, die über eine Düse einen chemischen Wirkstoff ausstoßen, der sich ungünstig auf Augen, Hals, Schleimhäute, Haut und Atmung auswirkt.

Es gibt Mittel zu Tierabwehr, aggressive Pfeffersprays und etwas mildere Varianten, wie das CS-Gas „KKS GmbH CS KO Spray 007 CS-GAS PARALISANT“. Während Produkte zur Tierabwehr frei erhältlich sind, benötigen KO-Gas-Präparate eine offizielle BKA-Zulassung und das entsprechende Prüfzeichen. Das erlaubt den Einsatz gegen Menschen in einem Notfall.

Daten und Fakten

Lieferzeit und Verpackung

Die Bestellung war unkompliziert online möglich, wobei es einen bestimmten Händler gab. Das Produkt war als CS-Gas eine eingetragene Marke beim Deutschen Patentamt und wurde speziell nur durch den Hersteller vertrieben, der darauf auch eine Haltbarkeit von 3 Jahren gewährte und sein Produkt an wenige Händler vertrieb. Es wurde dafür entwickelt, einen Angreifer sofort handlungsunfähig zu machen.


Das Spray kam in guter und gepolsterter Verpackung an, die doppelt gesichert und groß war. Die Dose war unbeschädigt und neu.

Durch das BKA-Prüfsiegel war es ab einem Alter von 14 Jahren in Deutschland frei erhältlich. Eine Anweisung für die richtige Benutzung war im Lieferumfang enthalten.

Details und Infos zum Hersteller

KKS“ ist ein zertifizierter Hersteller von chemisch-technischen Abwehr-Produkten, die das Ziel haben, einen Angreifer handlungsunfähig zu machen, während der Nutzer sich in allen Lebenslagen sicher fühlen kann. Die verschiedenen Sprays werden mit einer bestimmten Abfülltechnik und technischen Ausstattung produziert, dabei an Händler und Großhändler verkauft. Alle Produkte entsprechen den gesetzlichen Anforderungen und sind BKA-geprüft. Neben Strahlsprays gibt es auch Schaum, Weitstrahl- und Gel-Sprays.

Inhalt, Größe und Füllung

KKS CS KO 007 Pfefferspray: Erfahrungen, Test und VergleichMit etwa 9 Zentimeter Größe war die Spraydose sehr handlich und passte in alle Taschen. Im Durchmesser hatte das Produkt einen Umfang von 3,5 Zentimeter. Die Dose war schwarz und wies die entsprechende Abbildung als KO-Spray auf. Der Inhalt betrug 40 Millimeter und reichte für eine bis zwei Anwendungen. Dazu war die Dose sehr leicht und wog nur 50 Gramm.

Reichweite, Zulassung und Eignung

Es handelte sich um ein Pfefferspray mit Sprühnebelfunktion. Während ein Strahlspray sehr zielgenau eingesetzt werden musste, um einen Angreifer zu treffen, erlaubte der Sprühnebel auch für unerfahrene Personen eine ausreichend gesicherte Abwehr, da sich die Wolke rund herum verteilte, den Angreifer in Sekunden ausschaltete.

Etwas Vorsicht war nur bei sehr windigem Wetter notwendig, damit sich der Effekt nicht umkehrte. Das Produkt war mit dem BKA-Prüfzeichen versehen und für den Einsatz gegen Menschen erlaubt. Die Reichweite betrug etwa 30 Zentimeter, um effizient zu wirken. Bei einer größeren Distanz ging viel durch die Streuung verloren.

Bauart, Anwendungshinweise und Treibgas

Enthalten war ein sehr aggressiv wirkendes CS-Gas und Aeorosol, das die Dose unter Druck hielt und den Düseneffekt gestattete, jedoch auch extrem entzündbar war. Der Aufbau des Sprays war mit allen Schutzmaßnahmen umgesetzt. Ein versehentliches Auslösen des Sprühkopfs war genauso wenig möglich wie das Auslaufen der Dose.

 

Vorsicht und Abwehr – das Pfefferspray in der Nutzung und Anwendung

Dose, Kartusche, Sprühstrahl und Reaktion des Sprays

Das Modell war für die einmalige Anwendung gedacht, wobei der Einsatz mehrmals möglich war, das Spray aber bei Entleerung entsorgt werden musste. Es handelte sich nicht um ein Gehäuse mit Kartusche. Der Inhalt konnte entsprechend nicht mehr aufgefüllt werden, wenn er verbraucht war.

KKS CS KO 007 Pfefferspray: Eigenschaften, Test und VergleichBei der Entsicherung und der Betätigung des Sprühkopfes trat das Spray im Test sehr schnell und in einem breiten, nebelartigen Strahl hervor. Entscheiden war eine etwas kürzere Distanz zum Angreifer, um die volle Wirkung zu erzielen. Bei einem größeren Abstand oder schlechteren Wetterbedingungen verteilte sich das Spray weniger günstig.

Allgemeine Handhabung, Deckel, Aufbau und Griffstück

Das CS-Gas-Spray verfügte über einen schmalen Dosenkörper, der robust und stabil war, und über eine durch den Hersteller patentierte Deckelkappe, die nur über einen Sicherheitsmechanismus geöffnet werden konnte. Durch einen Finger- oder Pistolengriff im Test wurde verhindert, dass das Pfefferspray versehentlich in der Düse ausgelöst wurde. Genauso sorgte der Sicherheitsmechanismus dafür, dass die Sprühdose nicht verwendet werden konnte, wenn sie gewaltsam aus dem Holster entfernt wurde.

Verwendung, Sprühdauer und einsetzende Wirkung

KKS CS KO 007 Pfefferspray: Praxiseinsatz, Test und VergleichEinige Sekunden konnte der Sprühnebel auf den Angreifer gerichtet werden, um die entsprechende Wirkung zu erzielen. Stimmte der Abstand, war diese sehr stark und sorgte für die sofortige Orientierungslosigkeit im Test.

Die Augen schlossen sich krampfhaft und begannen stark zu tränen. Die Haut brannte wie Feuer und die Atmung war stark erschwert. Das Reiben der Augen bewirkte nur eine bessere Verteilung. Der Gegner ging entsprechend schnell zu Boden.

Die Nachwirkung war nicht dauerhaft schädlich, hielt aber eine Weile an. Husten- und Zungenbrennen, ein Stechen in den Augen, in der Nase und Übelkeit, Brust- und Halsschmerzen waren die Folge. Nase und Augen liefen eine Weile. Die Atmung war nur schwer im Test und Vergleich möglich.

Gefahrensituationen und Einsatz

Entwickelt wurde die chemische Wirkstoffformel speziell für den Einsatz gegen Menschen in Notsituationen. Auch bei Tieren konnte das CS-Spray gute Wirkung tun, wobei jedoch eine Verwendung bei wilden und großen Tieren nicht zu empfehlen war. Das Spray erzielte einen KO-Effekt, um bei einem Überfall Zeit zu gewinnen und besser reagieren zu können. Empfehlenswert war danach immer das Rufen der Polizei.

Sicherheitshinweise und Auswirkung

Die Dose stand unter starkem Druck und war auch extrem entzündbar durch ihren Inhalt. Sie sollte daher vor Sonneneinstrahlung, heißen Oberflächen, Hitze, Funken und offenen Flammen bewahrt werden.


Auch das Rauchen von Zigaretten in der Nähe war nicht zu empfehlen. Keinesfalls sollte die Temperatur über 50 Grad liegen. Wenn das Spray in Augen und Gesicht geriet, half nur das behutsame Spülen mit kaltem Wasser, wobei einige Minuten Zeit notwendig waren.

Beim Tragen von Kontaktlinsen sollten diese entfernt werden. Das Produkt war nicht für Kinder geeignet.

Fazit

Das „KO Spray 007 CS-GAS PARALISANT“ stammt aus den Händen eines sehr zuverlässigen Herstellers und beweist im Test auch die entsprechend starke Wirkung, die jedoch nicht ganz so aggressiv wie Pfefferspray austritt. Es handelt sich nicht um ein Produkt zur Tierabwehr, sondern um CS-Gas mit BKA-Prüfkennzeichen für den Einsatz gegen Personen im Notfall. Die Dose war mit Sprühnebel erhältlich, der sich bei geringem Abstand schnell und effektiv verteilte. Wer etwas sicherer in der Anwendung solcher Produkte ist, kann vom gleichen Hersteller auch andere Varianten, z. B. Schaum oder Gel erwerben.

Pfefferspray jetzt auf Amazon ansehen!

Fazit: KO 007 CS-Verteidigungsspray ist ab 14 Jahre in Deutschland frei verkäuflich!.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.309 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...