Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Aktenvernichter-Vergleichstabelle

Fellowes 73Ci im Test 2019

Aktualisiert am:

Dieses Gerät entspricht der Sicherheitsstufe 4 und schafft neben herkömmlichen geheimen Dokumenten auch DVDs und CDs, also optische Datenträger. Ideal für Unternehmen und niedere Regierungsorganisationen werden hier Dokumente mit einer Partikelgröße von 4 x 38 Millimetern geschreddert.

12 Blatt starke Dokumente inklusive Heft- oder Büroklammern werden in einem Arbeitsgang zerkleinert. Dabei sorgt die patentierte SafeSense® Technologie für optimale Sicherheit, denn sie stoppt das Gerät, wenn der Papiereinzug berührt wird. Mit einem Energiesparmodus ausgestattet, schaltet das Gerät bei Inaktivität nach einigen Minuten automatisch in den Stand-by Modus.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
6. Platz
Aktenvernichter
2,06 (gut)
Aktuelles Angebot
ab ca. 207 €

Listenpreis ca. 199 €
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Funktionsübersicht
  • Produktamessungen:

    28,7 x 39,4 x 54
  • Gewicht :

    11,54
  • Schnitttyp:

    Partikelschnitt
  • Anwendungsbereich:

    Privat / kleines Büro
  • Auffangbehälter:

    23
  • Schnittleistung:

    12
  • Schutzklasse:

    hoch
  • Garantie:

    1
  • Cds, DVDs & Bluerays:

    [Ja]
  • Plastikkarten:

    [Ja]
Vorteile
  • energiesparsam
  • robuste Ausführung
  • mit patentierter SafeSense® Technologie
  • schreddert 10 Minuten am Stück
  • mit SilentShred® Technologie

Nachteile

  • mühsame Reinigung
  • hoher Geräuschpegel
Zurück zur Vergleichstabelle: Aktenvernichter Test 2019

Der Fellowes Aktenvernichter im Aktenvernichter Test und VergleichDatendiebstahl ist nicht nur für Unternehmen ein Risiko, sondern kann auch den Privatmenschen betreffen. Kriminfelle arbeiten mit allem, was ihnen an Informationen in die Hände fällt. Das Wegwerfen von Ausweiskopien, Kontoauszügen oder alter Kreditkarten ist dann für solche Profis ein gefundenes Fressen. Anhand der Daten kann die Identität rekonstruiert werden, die überwachte Person besser eingeschätzt werden, sogar der Diebstahl der Identität erfolgen. Der Ärger ist groß, wenn die Kreditkarte oder der eigene Email-Account auf einmal von einem anderen Menschen benutzt wird.

Vertrauliche Unterlagen sollten daher nicht achtlos weggeschmissen werden. Ein besseres Gefühl bietet die Verwendung eines Aktenvernichters. Diese Modelle sind sehr effizient, zerkleinern Papiere in winzige Partikel, die nicht wieder zusammengesetzt werden können. Das ist als Streifen- oder Kreuzschnitt möglich, aber auch als noch feinerer Mikroschnitt.

Mit dem Vergleichssieger „Fellowes Powershred 73Ci Cross Cut Aktenvernichter (P-4)“ können vertrauliche Daten geschützt und alle finanziellen, persönlichen oder internen Daten vernichtet werden. Dazu gehören Kundendaten, Preislisten, Kontoauszüge, Kreditkartenabrechnungen und vieles mehr. Das Modell arbeitet leistungsstark und energiesparend, erlaubt den automatischen Papiereinzug durch einen Sensor.

Daten und Fakten

Lieferzeit und Verpackung

Den Aktenvernichter gab es als hochwertiges und neues Modell im Internet. Die Bestellung wurde schnell und zuverlässig bearbeitet, die Lieferung dauerte 2 Werktage. Das Gerät war gut und sicher verpackt, kam im Originalkarton und bot einen neuwertigen und unbeschädigten Eindruck. Auch technische Mängel waren nicht festzustellen. Es gab eine kurze Anleitung für die sinnvolle Nutzung des Aktenvernichters.


Im Lieferumfang waren auch Rollen enthalten, über die das Gerät mobil verschoben werden konnte. Diese konnten jedoch nicht arretiert werden. Ebenso gab es drei Tüten dazu, die für das Auffangen der Partikel gedacht waren.

Die wenigen Einzelteile sind selbsterklärend am Gerät zu befestigen. Bei eventuellen Beschädigungen, der Frage nach Ersatzteilen oder sonstigen Unklarheiten steht dem Verbraucher der Kundenservice jederzeit zur Verfügung. Auf das Gerät vergibt der Hersteller 2 Jahre und auf das Schneidwerk sogar 5 Jahre Garantie.

Informationen zum Hersteller

Fellowes Powershred 73Ci Cross Cut Aktenvernichter: Erfahrungen, Test und VergleichDer amerikanische Hersteller Fellowes sitzt in Illinois und bietet Büromaschinen, Aktenvernichter, Laminiergeräte, Archivierungs- und Organisationsprodukte, Maschinen zum Schneiden und Binden von Dokumenten und Aufbewahrungssysteme an. Zum Sortiment gehört ebenfalls unter der Marke „Optrix“ das Mobilzubehör für einen aktiven Lebensstil. Das Unternehmen wurde 1917 gegründet und zeigt seine Qualität der Produkte und Geräte durch eine zuverlässige Funktion und ein herausragendes Design.

„Fellowes“ unterzeichnete bereits 1982 eine Lizenzvereinbarung, um kommerzielle Aktenvernichter in Amerika vertreiben zu können. Die Produktreihen wurden 1990 vorgestellt und hatten einen außerordentlichen Erfolg und eine überwältigende Resonanz, gerade auch in der Zeit, in der Identitätsdiebstahl eine ernsthafte Bedrohung wurde.

Aufbau, Maße und Gewicht

Das Modell war stabil gebaut, konnte fest aufgestellt oder über mobile Rollen bewegt werden. Es wog relativ wenig bei einem Gewicht von 11,5 Kilogramm, hatte die Maße 28,7 x 39,4 x 54 Zentimeter und bot einen Papierkorb mit einem Fassungsvolumen von 23 Litern. Vorne befand sich eine transparente schmale Aussparung, über die der Füllstand gesehen werden konnte. Dazu hatte das Modell aber auch eine Füllstandanzeige, die als rot leuchtendes Lämpchen ankündigte, wann der Papierkorb entleert werden musste.

Design, Farbe, Material und Verarbeitung

Der Aktenvernichter hatte ein sehr schickes, geschwungenes und modernes Design, war übersichtlich und funktional konzipiert und bestand aus einem matt glänzenden, glatten und schwarzen Gehäuse aus Kunststoff. Der Papiereinzug befand sich im oberen Bereich, ebenso ein übersichtliches Bedienfeld. Unterhalb des Einzugs war ein beleuchtetes Touch-Feld zu finden. Die Verarbeitung war hochwertig, die Haptik ausgezeichnet. Das Modell eigente sich für die Verwendung in kleineren Büros oder zu Hause.

Technologie, Energieverbrauch und Sicherheitsstufen

Der Aktenvernichter hatte im Test die Sicherheitsstufe P-4 nach DIN 66399, die für die Vernichtung vertraulicher Unterlagen empfohlen wird, die z. B. Mitarbeiterdaten, Kundeninformationen, buchhalterische Unterlagen und Belege betreffen. Das Gerät war mit einer Anti-Stau-Technologie und einer patentierten Safe-Sense-Technologie ausgestattet, durch die der automatische Papiereinzug erfolgte.

Durch ein Energiesparsystem arbeitete der Aktenvernichter stromsparend und besaß auch einen automatischen Abkühlmodus, damit das Gerät nicht überhitzte. Das war nach etwa 10 Minuten der Fall. Ebenso wurde der Vorgang im Test gestoppt, wenn der Papierkorb voll war. War das Gerät nicht in Gebrauch, lief es im energiesparsamen Standby-Modus.

Leistung, Daten und Fakten des Fellowes Powershred 73Ci

  • Sicherheitsstufe 4 für geheim zu haltendes Schriftgut
  • Anti-Stau-Technologie
  • SafeSense® Technologie als erweiterte Sicherheitsvorkehrung
  • Energiespar-Funktion
  • geeignet für Papier inklusive Heft
  • oder Büroklammern, Plastikkarten, CDs und DVDs
  • Partikelschnitt 4 x 38 Millimeter
  • maximale Schnittleistung beim Papier: 12 Blatt mit 70 Gramm pro m²
  • maximale Einzugsbreite beim Papier: 230 Millimeter
  • Auffangbehälter herausnehmbar mit 23 Liter Fassungsvermögen
  • automatischer Start und Stopp
  • Silent Shred Technologie für leisen Betrieb
  • automatischer Rücklauf
  • inklusive Transportrollen
  • Betriebsdauer: 10 Minuten nonstop
  • Verwendung: hochkant
  • Abmessungen (B x H x T): 37,2 x 53,2 x 27,4 Zentimeter
  • Gewicht: 12 Kilogramm
  • Schnittgeschwindigkeit (Meter pro Minute): 3

Vertrauliche Dokumenten vernichten – der Aktenvernichter in der Anwendung und Nutzung

Papiereinzug, Blattgröße, Zuverlässigkeit und Durchgang

War das Gerät angeschlossen und aufgestellt, zeigte sich das Einschalten und Zerkleinern von Papier in zuverlässiger Form. Der Motor war stark, nicht zu laut und lief gleichmäßig und ruhig. Eingelegt werden konnten Unterlagen bis zu einer Größe von DIN A4 mit einer Papierdichte von 70 Gramm pro Quadratmeter. Verarbeitet wurden gleichzeitig 12 Blatt, die so in ihre Partikel zerschnitten wurden, dass ein Rekonstruieren nicht mehr möglich war.

Der Schnitt war effektiver als der normale Streifen- oder Kreuzschnitt. Das Modell arbeitete 10 Minuten effizient, schaltete dann automatisch im Test ab, um den Motor zu kühlen. Meistens war von einer Überhitzung jedoch nichts zu spüren. Der Aktenvernichter konnte daher auch länger verwendet werden.

Bedienung und Handhabung

Fellowes Powershred 73Ci Cross Cut Aktenvernichter: Praxiseinsatz, Test und VergleichEinige Ausstattungsmerkmale des Aktenvernichters sorgten für eine noch einfachere Anwendung und erhöhten den gesamten Bedienkomfort. Dazu gehörte das Anti-Stau-System, das über einen Sensor sofort erkannte, wenn zu viel Papier eingelegt wurde. Der Vorgang wurde im Test dann sofort unterbrochen. Ansonsten wurde das Papier nahtlos und störungsfrei durchgezogen. Das erfolgte vollautomatisch.

Die Leistung des Geräts war an den leuchtenden LEDs zu erkennen. Es gab zwei grüne, zwei gelbe und eine rote Lampe, über die sichtbar wurde, wieviel Papier verarbeitet werden konnte. Wechselte die Anzeige in den gelben und roten Bereich, war das Nachlegen von Papier nicht mehr möglich.

Schnittleistung, Geschwindigkeit und Partikelschnitt

Der „Fellowes Powershred 73Ci Cross Cut Aktenvernichter (P-4)” arbeitete effizient und leistungsstark im Test und Vergleich. War die richtige Papierdicke gewählt, kam es zu keinen Stau- und Verstopfungsproblemen. Dazu wurde über LEDs der Vorgang genau definiert. Vernichtet werden konnten Dokumente, Unterlagen, auch Kredit- und Bankkarten. Selbst bei CDs und DVDs hatte das Modell keine Probleme, wobei das Ergebnis manchmal etwas gröber ausfiel. Die Schredderleistung war hervorragend, ebenso die Geschwindigkeit und die Sensoren, die erkannten, wieviel Seiten eingelegt werden konnten.

Die Unterlagen wurden sehr klein zerschnitten. Der Partikelschnitt erfolgte in einer Größe von 4 x 38 Millimeter. Dabei gab es alle Sicherheitsvorrichtungen, die benötigt wurden, z. B. das Save-Sense-System, das dafür sorgte, dass das Schneidwerk sich deaktivierte, wenn die Hand dem Gerät zu nahe kam. Das reduzierte die Verletzungsgefahr.

Lärmpegel, Papierkorb und Materialvernichtung

Im Vergleich mit anderen Geräten im Test war der „Fellowes Powershred 73Ci Cross Cut Aktenvernichter (P-4)“ als Testsieger eines der leisesten Geräte und arbeiteten mit einem angenehmen Geräuschpegel von etwa 60 Dezibel. Das lag an der hochwertigen Technologie und dem leistungsstarken Motor. Dabei wurden bis zu 12 Papierseiten gleichzeitig vernichtet, ohne dass der Motor lauter wurde.


Der große 23 Liter Papierkorb konnte einfach vorne herausgenommen werden. Dafür musste der obere Bedienteil im Test nicht abgenommen werden. Eingelegt werden konnte ein normaler Abfallsack oder eine Tüte, von der es auch drei Stück im Lieferumfang dazu gab.

War der Papierkorb nicht richtig eingesetzt, zeigte ein Warn-Symbol den Vorgang an. Leider konnte der Abfallsack nicht permanent fixiert werden, wodurch der Behälter ab und an im Test aufging, der Schredder-Vorgang unterbrochen wurde. Es empfahl sich, das Schneidwerk ab und an zu ölen, um die Lebensdauer des Geräts zu verlängern. Auch daran hatte der Hersteller gedacht und dem Lieferumfang ein kleines Öl-Fläschchen beigelegt.

Sicherheit

Zum Thema Sicherheit dient die SafeSense® Technologie, die sofort das Gerät stoppt, wenn der Papiereinzug berührt wird. Elegantes Design plus Silent Shred Technologie lassen den Aktenvernichter im Büro weder störend noch auffällig erscheinen. Zudem wird der Energieverbrauch dank des eingebauten Systems reduziert und nach einigen Minuten der Inaktivität schaltete das Gerät in den Stand-by Modus.

In einem Arbeitsgang von circa 10 Minuten können Papierdokumente mit Büro- oder Heftklammern, CDs, DVDs und Plastikkarten geschreddert werden wie Kunden berichten. Ist der 23 Liter fassende Auffangbehälter voll Schnipsel, kann er nach vorne herausgezogen und über der Mülltonne entleert werden.

Andere Angaben

Einige Kunden haben den Aktenvernichter Fellowes Powershred 73Ci in einem kleinen Unternehmen  ausprobiert und sind zufrieden Berichten zufolge. Schnell aufgebaut, da die wenigen Einzelteile selbsterklärend anzubringen sind, war der Aktenvernichter sofort einsatzbereit. Dank der angebrachten Rollen ist dies ein Gerät, welches überall im Büro seinen Einsatz findet.

Fellowes Powershred 73Ci Cross Cut Aktenvernichter: Praxiseinsatz, Test und VergleichDie solide Konstruktion erlaubt eine 10-minütige Schredderzeit, die von vielen deutlich überschritten wurde. Daraufhin begann das Gerät eine leichte Wärmeentwicklung, schaltete jedoch nicht ab wie Kunden berichten. Circa 1000 Blatt inklusive Büroklammern und Heftklammern zerkleinerte der Aktenvernichter in einem Arbeitsgang auf eine Partikelgröße von 4 x 38 Millimeter und entspricht somit der Sicherheitsstufe 4.

Im herausnehmbaren Auffangbehälter mit einem Fassungsvermögen von 23 Litern sammeln sich so nicht lesbare Papierfetzen. Die Größe war für die Zwecke der meisten Kunden mehr als ausreichend. Mithilfe einer farblichen Anzeige wird die eingelegte Papiermenge angezeigt. Werden zu viele Blätter auf einmal eingelegt, verweigert das Gerät seinen Dienst. So können bis zu 12 DIN-A 4 Blätter in einem Arbeitsgang geschreddert werden.


Während des Arbeitsvorgangs können auch mehr Blätter eingelegt werden. Dank der Anti-Stau-Technologie sind Papierstaus unwahrscheinlich, denn der Aktenvernichter löst das Problem mit seinem automatischen Rücklauf selber. Als erweiterte Sicherheitstechnik dient die SafeSense® Technologie, die den Papiereinzug automatisch stoppt, wenn dieser berührt wird wie Kunden berichten.

Als Zusatz ist die Energiesparfunktion, die den Energieverbrauch während des Handlings reduziert und nach einigen Minuten der Inaktivität das Gerät in den Stand-by Modus schaltet, sowie die Silent Shred Technologie für leisen Betrieb absolute Pluspunkte des Geräts. CDs. DVDs und Plastikkarten schreddert der Aktenvernichter zudem in kleinste Partikel.

Fazit

Für den Preis bekommt man mit dem Fellowes Powershred 73Ci Einiges geboten. Ausreichend für die Sicherheitsstufe 4 schafft dieses Gerät einen Nonstop-Betrieb von mehr als 10 Minuten mit maximal 12 Blättern inklusive Heft- oder Büroklammern in einem Arbeitsgang. Papierstaus gehören der Vergangenheit an und die SafeSense® Technologie sorgt für ein Plus an Sicherheit.

Energiesparend und leise ist dieser Aktenvernichter für das Schreddern von Dokumenten mit einer Partikelgröße von 4 x 38 Millimeter, CDs, DVDs und Plastikkarten. Im Vergleich zum Rexel Auto+ 60X Büro-Aktenvernichter schreddert dieses Gerät auch optische Datenträger und hat einen größeren Auffangbehälter sowie eine größere Aufnahmemenge der eingeführten Blätter. Dafür liegt er auch preislich höher als der Rexel.

Aktenvernichter jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

ExpertenTesten

6. Platz

2,06 (gut) Aktenvernichter

Fazit: Ihre Dokumente sind vor unbefugtem Zugriff endgültig geschützt - bequem und sicher.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.156 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...