Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Rauchmelder-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Rauchmelder von Pyrexx im Test 2019

In vielen Bundesländern ist der Einbau von Rauchmeldern in Wohnungen und Häusern Pflicht. Durch die Rauchmelder werden nicht nur Leben gerettet, sondern auch leichte Rauchvergiftungen oder stärkere Beschädigungen durch einen Brand können verhindert werden. Viele Vermieter entscheiden sich beim Kauf von Rauchmeldern um Pyrexx Modelle. Sie lassen sich leicht anbringen und sorgen für ein Höchstmaß an Sicherheit. Aufgrund der guten Qualität kann man sich jederzeit auf die Rauchmelder verlassen. Viele Modelle bieten eine Laufzeit von bis zu 12 Jahren. Dadurch wird verhindert, dass die Rauchmelder ständig auf Funktion und Zuverlässigkeit überprüft werden können. Da die meisten Rauchmelder fest montiert werden, wird dadurch zusätzlich verhindert, dass diese alle 2 – 3 Jahre ausgetauscht werden müssen.

Eigenschaften eines Pyrexx Rauchwarnmelders

PX-1C 12-Jahres-Rauchmelder von Pyrexx im TestDas Unternehmen Pyrexx hat seinen Hauptsitz in Berlin. Es war das erste Dienstleistungsunternehmen, dass sich auf eine Wartung von Rauchmeldersystemen spezialisiert hat. Das Know How der Mitarbeiter basiert auf eine jahrelange Erfahrung der Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet unter anderem den Pyrexx Rauchmelder PX-1 an, die von vielen Vermietern bevorzugt gekauft werden. Ein großer Vorteil ist, dass die Rauchmelder leicht zu bedienen sind. Sie verfügen über eine besonders große und leicht bedienbare Prüftaste. Sie hat im Durchmesser von 10 cm. Bei der Stiftung Warentest haben Pyrexx Rauchmelder bisher gut abgeschnitten. Als besonders gut wird zum Beispiel die leichte Bedienung des Rauchmelders angesehen. Somit ist nicht nur die Montage der Geräte sehr einfach, sondern jeder Mieter spart sich auch in den nächsten Jahren die Arbeit, um die Batterien auszutauschen.

Der Hersteller verspricht bei allen Pyrexx Geräten eine Lebensdauer von 12 Jahren. In vielen Tests konnten die Geräte auch Experten überzeugen.

Sie arbeiten sehr zuverlässig und mindern das Risiko eines Fehlalarm. Auch ein verspäteter Alarm kommt nur selten vor. Die Geräte erweisen sich als sehr robust. Lediglich bei einem Falltest schneiden die Rauchwarnmelder nur mittelmäßig ab. Ein besonders gutes Urteil konnten die Rauchwarnmelder des Berliner Herstellers aber in den Bereichen Deklaration und Lautstärke erreichen. Diese Eigenschaften sind im Vergleich zum Falltest wesentlich wichtiger und aussagekräftiger.

Vorteile des Pyrexx Rauchmelders

Einer der größten Vorteile des Pyrexx Rauchmelders ist die Qualität. Aber auch die Langlebigkeit der Geräte sind häufig ein wichtiger Kaufhinweis. Der Rauchmelder ist in den unterschiedlichsten Größen und Farben erhältlich. Die Prüftaste ist bei allen Geräten leicht zugänglich. Sie stellt fast die komplette untere Fläche des Rauchwarnmelders dar. Sichtbare Schalter, LEDs oder Knöpfe gibt es nicht. Da das LED Licht fehlt, kommt es dadurch zu keinem störenden Blinken während des Betriebsmodus. Das hat den Vorteil, dass die Geräte auch ohne Probleme im Kinder- oder Schlafzimmer verwendet werden können. Zusätzlich gibt es in der Formgebung keine Unterbrechungen. Die Rauchmelder weisen eine homogene Form auf und sehen optisch sehr ansprechend aus. Anders als bei anderen Herstellern können Kunden die Optik des Rauchmelders selbst gestalten. Hierfür wurde die Camouflage Mode spezielle entwickelt. Sie ist auf dem Markt der Rauchmelder einmalig.

Warum sind Pyrexx Rauchmelder so beliebt?

Schwarzer Rauchmelder PX-1C von Pyrexx im TestAuf der einen Seite befürworten viele Kunden das moderne Design der Rauchmelder. Sie wirken an den Decken auf keinen Fall störend oder unpassend. Auf der anderen Seite wird aber auch positiv angesehen, dass die Rauchmelder bei Bedarf übergestrichen werden können. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farbkombinationen und Farben. Sie sind sogar in silber oder gold erhältlich. Ein großer Vorteil ist, dass die Geräte mit einer Magnetpalette geliefert werden. Durch das MGP Montagesystem ist es kein Problem, den Rauchmelder an jeder Art von Decke zu befestigen. Er wird ganz einfach angeklebt. Der Melder haftet dann ganz automatisch per Magneten fest. Natürlich können die Rauchmelder auch klassisch mit einer Schraube an die Decke geschraubt werden. Zusätzlich sind die Geräte mit einem MSS Montagesystem ausgestattet. Das erleichtert eine leichte Anbringung der Melder.

Lediglich die Schrauben sind nicht im Lieferumfang enthalten. Hierbei handelt es sich aber um Cent-Artikel, die in jedem Baumarkt nach Bedarf abgepackt werden können. Eines der einfachen Modelle ist der Rauchmelder PX-I.

Hierbei handelt es sich um einen Standalone Rauchmelder nach DIN EN 14604. Er verfügt über eine eingebaute Lithiumbatterie. Durch einen sensorgesteuerten Sicherheitsmechanismus kann sich jeder Hausbesitzer sicher sein, dass nur dann ein lautes Alarmsignal ertönt, wenn es ein konkretes Anzeichen für einen Brandherd gibt. Die Produkte erreichen somit eine große Täuschungsalarm Sicherheit. Beim Kauf über einen autorisierten Händler oder einen Vertriebspartner garantiert der Hersteller währen der Dauer von 12 Jahren ein mangelfreies Gerät. Da die Pyrexx Produkte sich optisch allen Bedürfnissen und Wünschen anpassen lassen, fügen sie sich harmonisch in alle individuellen Raumkonzepte ein. Für jedes Wohnambiente stehen die unterschiedlichsten Designvarianten zur Verfügung.

Wie funktionieren die Rauchmelder?

PX-1C Rauchmelder von Pyrexx an der Decke im TestEin Pyrexx Rauchmelder ist mit einer BI-Sensor-Prozessor Technologie ausgestattet. Dadurch steht mit dem Melder zusätzlich eine fotoelektrische Erkennung in Form eines Wärmemelders zur Verfügung. Sie nimmt durchgehend sofort eine Veränderung der Temperatur wahr und analysiert diese innerhalb kürzester Zeit. Beide Werte des Sensors werden jederzeit vom einem integrierten Prozessor aufgezeichnet. Danach erfolgt die Auswertung. Das hat für jeden Nutzer den Vorteil, dass Fehlalarme weitgehend verhindert werden. Durch den qualitativ hochwertigen Sensor steht eine maximale Echtalarmpräzision zur Verfügung. In einem integrierten Speicher werden alle Temperatur- und Rauchdaten vom Alarm Modus sowie der Selbsttestprotokolle des Rauchmelders gespeichert.

Wenn die Reserve der Energie angebrochen wurde oder die Rauchkammer des Gerätes verschmutzt ist, ertönt ein kleiner, kurzer Piepton. Er wird automatisch ausgestossen, damit der Nutzer darauf aufmerksam gemacht wird, das Gerät zu reinigen.

Sollte das Gehäuse des Pyrexx Rauchmelders kaputt gegangen sein, sorgt ein modularer Aufbau dazu, das Gerät in ein kostengünstiges oder unkomplizierteres Modell umzutauschen. Das ist eine besonders ökonomische oder ökologische Konstruktionsweise.

Positive Meinungen zu Pyrexx Produkten

Viele Konsumenten zeigen sich mit den Pyrexx Rauchwarnmeldern sehr zufrieden. Die Bedienungsanweisung der Geräte ist verständlich erklärt. Auch die Bedienung der Melder ist kinderleicht, sodass Fehler bei der Bedienung ausgeschlossen sind. In der Kategorie Elektro- und Medientechnik wurden Pyrexx Rauchmelder nicht ohne Grund wegen der Qualität, dem ansprechenden Design und der Funktionalität mit dem Plus X-Award 2014 ausgezeichnet. Die Hitze- und Rauchmelder sollten in keiner Wohnung fehlen. Sie bieten ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Zusätzlich werden sie aufgrund ihrer Nutzerfreundlichkeit und dem Stil von vielen Käufern sehr gelobt.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.300 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...